Antworten: 24
raimund.w(ag83) 09-11-2019 19:27 - E-Mail an User
Hackgut in ballen!
Hallo ,
Hat wer schon probiert /versucht hackschnitzel in ballen zu pressen ?
Fa. Göweil hatte es schon versucht..

Sg


elgra antwortet um 09-11-2019 19:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgut in ballen!
Wo liegt der Sinn dabei????


raimund.w(ag83) antwortet um 09-11-2019 20:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgut in ballen!
Lagerung im freien.
Wegen platzmangel...



Peter1545 antwortet um 09-11-2019 20:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgut in ballen!
Wieso nicht einfach hacken wann es gebraucht wird?


geba antwortet um 09-11-2019 20:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgut in ballen!

Wir ein gewaltiger Luxus!

Technisch wahrscheinlich machbar - von den Kosten her ein völliger Witz!


Ferdi 197 antwortet um 09-11-2019 21:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgut in ballen!
Heizwert kannst aber dann vergesse, die trocknen ja nicht, wird ja dann eine "Holzsilage".

Ein Unfug, mach doch für die Hackgutlagerung wenigstens ein Pultdach, somit regnet es die dann nicht ab.


KaGs antwortet um 09-11-2019 21:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgut in ballen!
Kann auch für die Presse nicht gut sein!
Warum nicht in Bigbag? Kann in jeden Garten per Kran reingehoben werden.


raimund.w(ag83) antwortet um 09-11-2019 21:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgut in ballen!
Alles muss man probieren.
Vor 10 jahren waren Maissiloballen auch ah blödsinn....


raimund.w(ag83) antwortet um 09-11-2019 21:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgut in ballen!
Big bag ja/nein.
Wegen der entladehöhe..


raimund.w(ag83) antwortet um 09-11-2019 21:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgut in ballen!
Das mit den zubauten oder unterstände ist bei unserer gemeinde nicht möglich_ zumindest für manche


179781 antwortet um 10-11-2019 01:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgut in ballen!
Wenn man keine Lagermöglichkeit für Hackschnitzel hat, kann man die im Freien unter Kompostvlies lagern. Da kann Luft durch aber Regenwasser fließt davon ab, wenn der Haufen richtig aufgebaut ist.

Gottfried


Peter06 antwortet um 10-11-2019 06:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgut in ballen!
"Hat wer schon probiert /versucht hackschnitzel in ballen zu pressen"

Ja, die Natur macht das laufend, dass sie Holz in kompakten Einheiten herstellt, das nennt man Stämme, und in der vom Menschen in heiztaugliche Form gebrachte Einheit nennt man Scheiter!


raimund.w(ag83) antwortet um 10-11-2019 08:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgut in ballen!
Die Fa.Jenz presst kurzumtrieb in rundballen.
Elefantgras wird mittlerweile in ballen gemacht.
Weil es John Deere und Krone noch nicht machen deswegen is sinnlos.

Sg


roman.n(wg61) antwortet um 10-11-2019 08:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgut in ballen!
Supermärkte fangen schon mit Plastikverbot an... Wenn die Landwirte ned aufpassen, dass sie die Hackschnitzel auch noch in Plastick einpacken, wird die EU auch für Silballen ein Schlußstrich machen müssen... Das wäre für die Landwirte ein finanzieller Ruin...


raimund.w(ag83) antwortet um 10-11-2019 08:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgut in ballen!
Da habt ihr was falsch verstanden.
OHNE silofolie_ das wäre ja ....
Nur netzbindung...


raimund.w(ag83) antwortet um 10-11-2019 08:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgut in ballen!
Mit euch kommt man nicht weiter.
Muss mich bei den herstellern infomieren.
Die einfachsten dinge funktionieren nicht wenn man sie nicht probiert.
Versuch macht klug _ war immer schon so


179781 antwortet um 10-11-2019 09:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgut in ballen!
Man muss sich schon etwas ausprobiert trauen. Da hast du ganz Recht. Nur Hackschnitzel in Ballen pressen ist schon eine eigenartige Idee. Ordentlich gehackte Hackschnitzel sind eine klassisches Schüttgut, die halten ganz einfach nicht zusammen. So ein Ballen hält bestenfalls, wenn er sanft aus der Presse herausgelassen wird und nicht mehr bewegt. Wenn die einmal zusammengestapelt werden sollen und vom Stapel weg wieder aufgenommen und wo hintransportiert werden, dann zerfallen die. Da müsste man schon grünes Holz mit schlechter Gegenschneide hacken, damit viele lange Späne dabei sind, dann kann das funktionieren.
Wenn es funktionieren würde, dann sicher auch mit Krone JD und anderen und am sichersten noch mit der neuen Pöttinger Presse, von der dürften sich die Göweil Leute ihre ja abgekupfert haben.
Gottfried


raimund.w(ag83) antwortet um 10-11-2019 09:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgut in ballen!
Das ist eine antwort. Danke.
Das mit den pressverhalten /zusammenhalt der schnitzel ist noch ein grosses thema.
Ich denke da an natürliche binder.
Die was sich auch ohne probleme verheizen lassen - schlacke bildung.
Sg


jakob.r1 antwortet um 10-11-2019 09:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgut in ballen!
Grüße Euch, --ja zum Ausprobieren kann man vieles machen, aber wie schon beschrieben bräuchte man erstens mindestens doppelte Umwickelungszahlen und trotzdem würden die Hackschnitzel seitlich rausfallen wenn nicht in Folie gepresst werden soll. Ich würde einen Klebstoff mit hineinmischen damit die Hackschnitzel aneinanderkleben und dann mit Netz umwickelt werden können. Das würde funktionieren, wenn man die Ballen dann als Kunstwerke verkaufen kann, weil ja zum Verheizen die Hackschnitzel wieder vom Kleber getrennt werden müssten. Merkt Ihr was...…..
Im Klartext ist es möglich mit verschiedenen Hilfsmitteln, aber praktikabel erst dann wenn die Produktion billiger kommt als Pellets und da scheitert das Ganze zur Zeit noch. Wenn ich einen Betrieb habe, bei dem ich keinen Lagerraum vorhalten kann, darf ich eben keine Hackschnitzelanlage einbauen, sondern eine gemeinsame Anlage
bei einem im Dorf der den nötigen Platz hat und die beengten Häuser dann eben mit Fernwärme bedienen.
Beste Grüße
Jakob


roman.n(wg61) antwortet um 10-11-2019 09:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgut in ballen!
Netz ist ja auch aus PVC... und man braucht für Hackschnitzel natürlich viel mehr Netz gegenüber Heu und Strohballen....


eklips antwortet um 10-11-2019 09:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgut in ballen!
Die Sinnhaftigkeit sehe ich auch nur sehr begrenzt für Sonderanwendungen, aber Göweil hat die Hackschnitzel sogar in den Prospekten für die LT-Master erwähnt, also dürfte das technisch lösbar sein. Nur mit Netz allein kann ich mir aber wieder nicht vorstellen.

"Holz-Hobelspäne:
Ob Sägespäne, Hobelspäne, Holzwolle, Rindenmulch, Hackschnitzel oder Pellets... Mit der LT-Master können sämtliche Materialien in
kompakte Ballen verpackt werden. Dies erleichtert einerseits den Transport und spart gleichzeitig teuren Lagerplatz. Die Ballen können
mit einem Traktor transportiert, geschlichtet oder auch auf eine Palette geladen werden. Im Ballen verpackt bleibt das Material trocken
und sauber"


raimund.w(ag83) antwortet um 10-11-2019 10:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgut in ballen!
Es wird in zukunft eine möglichkeit geben um holz länger lagerfähig zu machen....
Wenn es so weiter geht mit käfer / sturm / schnee / eis brüche gehen die lagerhallen aus.




xaver75 antwortet um 10-11-2019 15:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgut in ballen!
Kompostieren, ……... bei einem Rundballen, gefüllt mit Käferrestholz, Wipfelholz macht sonst der Aufwand (verglichen mit Maisballen) mehr aus, als der Inhalt wert ist.

mfg


raimund.w(ag83) antwortet um 10-11-2019 17:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgut in ballen!
Ein grosses sägewerk bei uns presst seit jahren mit einer alte john Deere sägespäne in ballen.
Nach ein paar umbauten hat es dann funktioniert.
Ob das kostengünstig ist eine andere frage.
Aber eine lagerhalle bauen um €70.000 .- ist auch nicht gerade billig..


Peter1545 antwortet um 10-11-2019 18:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgut in ballen!
Sicher darf man alles probiern nur man muss es nicht!
Wie viele Jahre willst du den Hackgut lagern? Der Käfer wird nächstes Jahr nicht aufhören und Hackgut 10 Jahre und länger lagern wirst du nicht vorhaben?
Wieso Wipfel und Äste nicht einfach irgendwo am Strassenrand lagern? braucht genauso viel Platz und kostet nichts!
Wieviele 1000m³ willst du den lagern wenn du um 70.000 Euro baust?
wenn du das wirklich vor hast warum keine Planenhalle? die kannst du wieder verkaufen.


Bewerten Sie jetzt: Hackgut in ballen!
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;602027




Landwirt.com Händler Landwirt.com User