Tretmiststall Entmistung

Antworten: 9
User Bild
RiedlerJohann 14-04-2016 10:54 - E-Mail an User
Tretmiststall Entmistung
Sehr geehrte Berufskollegen!

Wir wollen in nächster Zeit ein bestehendes Stallgebäude (Anbindehaltung) in einen Tretmist-Umlauftstall umbauen. Dazu meine Frage: Angedacht ist es, mit einem Schrapper zu entmisten und den Mist in eine Grube einzuleiten. Hat mit diesem System schon jemand Erfahrungen (bringt man den Mist auch wieder raus aus der Grube)?

LG und Danke

User Bild
eklips antwortet um 14-04-2016 14:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tretmiststall Entmistung
Von welcherRinderkategorie reden wir?
Grundsätzlich hast du mit dem Schrapper die Möglichkeit, durch häufigen Intervall sehr strohsparend arbeiten zu können und damit hast eh eine Gülle. Frostsichere Vorgrube bzw. Ableitung und Spülmöglichkeit rate ich dir an, aber für näheres müsstest du auch ein paar Details verraten.

User Bild
Rauli antwortet um 14-04-2016 15:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tretmiststall Entmistung
Mit viel Stroh wirst du sicher Probleme bekommen. Die Tiere sind aber nur sauber, wenn du mit Stroh nicht sparst. 2 x Einstreuen am Tag ist besser wie einmal. Lieber 2 x weniger Stroh als 1 x viel Stroh einstreuen. Falls du genügend Wasser in die Grube bringst ist das sicher optimal. Brauchst aber dann ein Schneidwerk beim Rühren, was ja auch nicht ein jeder hat. Auf jeden Fall wird das bei dir ein "sehr flüssiger Festmist" der für das Güllefass zu dick und für den Miststreuer zu dünn ist !

lg
Rauli

User Bild
Murxlix antwortet um 14-04-2016 19:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tretmiststall Entmistung
Erste Frage: Hast genügend Stroh
Habe selber einen Tretmist für 35 Milchkühe, funktioniert mußt 2x einstreuen und verteilen.
Mist in Grube Vergiß es!!
Von wo bist Du Kannst vorbeikommen und anschauen.
Bin aus dem Innviertel OÖ


User Bild
enzi99 antwortet um 14-04-2016 20:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tretmiststall Entmistung
Hallo
Habe auch bei den kleineren Kalbinnen Tretmist und Schrapperentmistung. Habe über den 1m breiten Querkanal einen Gitterrost. Die Gülle (auch die von den Großrindern mit Liegeboxen) und den Mist nimmt der Schrapper mit und schiebt alles über den Rost. Das flüssige rinnt durch den Rost in den Güllekanal und der Mist fällt hinterhalb vom Querkanal auf den Misthaufen.


User Bild
Rauli antwortet um 15-04-2016 07:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tretmiststall Entmistung
Enzi99 - Das mit dem Rost funktioniert ????
Verstopft sich das nicht mit der Zeit - überhauüt im Sommer ????

User Bild
RiedlerJohann antwortet um 15-04-2016 09:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tretmiststall Entmistung
Stroh hätten wir genug, ich will mir das mit dem ausmisten ersparen. Ich komme aus der Steiermark (Grazer Bereich).

User Bild
Gatterbauer33 antwortet um 16-04-2016 20:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tretmiststall Entmistung
Servus, auf meinem Praxisbetrieb hatten wir einen Tretmistliegefläche für ca. 25-30Stk. Milchkühe mit Schrapperentmistung, hat sehr gut funktioniert, wir haben 2x täglich den groben Dreck (Kuhfladen) auf den Laufgang runtergeschmissen und 1x täglich eingestreut. Liegeflächen waren immer sehr sauber. Strohverbrauch war ca. ein halber Rundballen (160cm) am Tag.

Der Schrapper entleerte allerdings von oben auf einen Mistplatz, deine Idee mit der Grube kann ich mir nicht vorstellen !

User Bild
eklips antwortet um 16-04-2016 20:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tretmiststall Entmistung
Kann man jetzt davon ausgehen, dass von Milchkühen die Rede ist?

User Bild
enzi99 antwortet um 16-04-2016 23:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tretmiststall Entmistung
@Rauli: funktioniert ganz gut. Der Querkanal ist ca 1,2 m breit und die Gitterstäbe sind 7-8 cm auseinander. Hab eher das Problem im Winter, da friert mir der Rost manchmal zu. Dann streu ich halt mehr ein damit nur Mist wird.
Lg Enzi


Bewerten Sie jetzt: Tretmiststall Entmistung
Bewertung:
4 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;506127






Landwirt.com Händler Landwirt.com User