Eingesperrte Weidetiere, Achtung vor Nachahmungstätern!

Antworten: 2
User Bild
iderfdes 22-09-2014 13:40 - E-Mail an User
Eingesperrte Weidetiere, Achtung vor Nachahmungstätern!
Ich habe Kälber auf einer Weide in einiger Entfernung zum Heimbetrieb, sie sind dort gut mit Wasser und Futter versorgt und es gibt einen Stall, den sie frei betreten und verlassen können über eine ostseitige Türe, die mit einem Draht in offener Stellung fixiert ist. Um Durchzug zu vermeiden, ist die westseitige Türe zu.
Als ich heute Nachschau gehalten habe, war aber die normalerweise offene Seite zu. Nicht nur mit dem angebauten Holzdrehverschluss gesichert, sondern extra noch mit einem Draht zugebunden.
Glücklicherweise habe ich nach den Berichten über die in einem Haus verendeten Schafe in St. Stefan die hintere Türe als Notausgang nur mit einem Gummiband zugebunden, das jetzt zerrissen ist, was die Vermutung nahelegt, dass sich die Tiere im Stall befunden haben müssen.
Das kann ich zwar nicht mit Sicherheit sagen, vielleicht war der Stall auch leer, als die Türe verschlossen wurde, ich für meinen Teil habe jedenfalls eine Tür zur Sicherheit gänzlich entfernt und kann das nur jedem raten, dem es ähnlich geht.

User Bild
kraftwerk81 antwortet um 22-09-2014 16:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Eingesperrte Weidetiere, Achtung vor Nachahmungstätern!
Hast einen Arbeitsgreis (Altbauer)? Meinem fällt auch immer wieder mal so ein Blödsinn ein.

User Bild
iderfdes antwortet um 28-09-2014 09:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Eingesperrte Weidetiere, Achtung vor Nachahmungstätern!
Hab ich schon, aber erstens hat er sowas in den letzten 50 Jahren nicht gemacht und zweitens kommt er dieses Jahr nicht mehr dorthin, weil der Weg zu schlecht für sein Auto ist...

Bewerten Sie jetzt: Eingesperrte Weidetiere, Achtung vor Nachahmungstätern!
Bewertung:
2.75 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;457161






Landwirt.com Händler Landwirt.com User