Seilwinden Funk Start-Stop

Antworten: 16
speedy2 30-11-2013 17:20 - E-Mail an User
Seilwinden Funk Start-Stop
Hallo,

ich möchte mir Motor Start/Stop für meinen 9094 einbauen, der Funk für die Seilwinde ist von funktechnik-seidl.com (CAD-8-6 Forst).
Habe gerade den Stromlaufplan vom 9094 studiert und bin auf folgenden Plan gekommen (siehe Bild).
Kann das so funktionieren? Hat das schon jemand gemacht?

Der Seidl funk hat die Sicherheitsfunktion, wenn man auf Taste Start drückt bzw. gedrückt hält,
das zuerst 3 Sekunden Motor Stop ausgeführt wird und dann erst Motor Start,
somit kann eine Fehlbedienung ausgeschlossen werden (mit Funk Starten, obwohl Motor schon läuft).
Wäre es besser, für Motor Start eine eigene Leitung mit eigenem Relais legen?

Klar ist mir, das der Funkempfänger (Steckdose) immer Spannung haben muss und das die Zapfwelle sich nach dem Starten wieder einschalten muss.

Danke




 


sisu antwortet um 30-11-2013 18:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinden Funk Start-Stop
Hallo!
Mit Start/Stop alleine wird es nicht getan sein, Du brauchst vermutlich auch noch Zapfwelle ein auch noch dazu. Eine mechanische Ein und Ausschaltung der Zapfwelle wie sie die 80er Serie hatte, wird ja der 9094er nicht mehr haben oder?


speedy2 antwortet um 30-11-2013 19:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinden Funk Start-Stop
Ja, nur mehr elektrisch, das Theater mit der Zapfwelle hinten muss ich erst noch klären,
ich hoffe, man kann einfach einen verriegelbaren Schalter einbauen und den Ein/aus Taster einfach auf Ein sperren, irgendwie wird das schon gehen.
Meistens habe ich die Winde vorne drauf, die FZW ist von Zuidberg und die haben mit gedacht, da braucht man an der FZW nur ein kleines Kabel abstecken und schon läuft die Zapfwelle nach dem starten weiter.




christoph2 antwortet um 30-11-2013 19:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinden Funk Start-Stop
Hallo der Schaltplan verrät nicht was die zwei Schalter nach den Zündschloss sind ?? vermutlich einmal für Gangsperre und vielleicht auch noch ein Kupplungsschalter ?? S10 und der danach ??



speedy2 antwortet um 30-11-2013 19:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinden Funk Start-Stop
S10 = Schalter Neutralstellung
S40/1 = 2te schalter = Neutral-Schalter Zapfwelle Vorne

Meine Vorgänger haben da sowieso was getrickst, da der Traktor sich bei eingelegtem Gang und ohne Kupplung steigen starten lässt, das muss ich mir auch erst ansehen, ist das kleinere Problem.


Fendt312V antwortet um 30-11-2013 19:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinden Funk Start-Stop
Hab auch einen 9094. Starten kann man doch auch nicht wenn die Zapfwellengänge eingelegt sind. Diese Sperre muß doch auch irgendwie überbrückt werden. Ich habe mir diese Frage zum Start / Stop auch schon gestellt, nach längerem nachdenken aber immer wieder verdrängt. Sehr komplex das ganze. Je neuer der Traktor umso mehr Ecken und Kanten. Früher war die Zapfwelle eingeschaltet fertig. Gestartet über ein Relais und das abstellen war dann etwas schwieriger.


speedy2 antwortet um 30-11-2013 20:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinden Funk Start-Stop
Bei meinem BJ. 99 mit sisu geht auch das Starten bei eingelegten Zapfwellengängen,
hab ja immer die 1000er fürn Kran drinnen und wie gesagt auf der FZW die Seilwinde
und brauche nur Tür auf und hinauf zum schlüssel greifen und starten, brauche also nicht aufsteigen.
Wie gesagt, da wurde was gedreht, muss ich mir erst ansehen.

Wenn bei dir die Sicherheitseinrichtungen noch alle funktionieren, dann brauchst ja eh nur ein eigenes Relais, gespeist direkt von der Batterie, zum Magnetschalter legen und das Abstellen wie in meinem Plan oben und das wäre eigentlich meine wichtigste Frage ob das nun so geht :-)


schellniesel antwortet um 30-11-2013 20:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinden Funk Start-Stop
Hallo Speedy2!

Erstens ich würde zumindest einen Sicherheitschalter (Neutralstellung Getriebe) dabei in Funktion lassen da du sonst recht blöd aus der Wäsche guckst wenn du dir den traktor mal über die Gstetten runter gestartet hast...

Also ich würde eben die Ansteuerung noch vor dem Neutralschalter für das Starterreilais zum Starten hernehmen! Also mit relais den Klemme 50 stromkreis Schalten und mit dem funksignal das Relais schalten!
ABER eine Leistungsdiode verbauen um nicht in den original Stromkreis zu pfuschen!

zum abstellen kannst dich einfach ins Abstellventil von der ESP hacken! Die wird mit Zündungsplus gespeist.. Stromlos Motor steht! Also einfach auch mit relais in den Stromkreis auch hier eine Diode verwenden!

Außerdem musst die Relais so schalten das sie ohne Ansteuerung den original Stromkreis nicht hineinpfuschen...

Mfg Andreas






dirma antwortet um 30-11-2013 21:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinden Funk Start-Stop
hallo,
ich habe in die Traktorelektrik überhaupt nicht eingegriffen, sondern in einer Feuchtraumdose im Motoraum Relaise verbaut, ( 5 polige Wechselrelaise, ) einen Näherungsschalter zum Schaltgestänge Neutralstellung von Vorwärts - Rückwärts, Stromversorgung übers Zündschloss, Funksignal "Start" über Näherungsschalter zum Relais Eingang 86 und Ausgang 85 mit Sperrdiode zum Anschluss Ladekontrolle am Generator dazugeschlossen, dann kannst auch nicht in den laufenden Motor oder eingelegten V - oder R- Gang starten, und Ausgang 87 direkt zum Starter dazu.
mfg.


speedy2 antwortet um 01-12-2013 15:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinden Funk Start-Stop
@alle
danke für die Antworten,

Dirma wie hast du das mit der Zapfwelle hinten gelöst?
Ich habs ausprobiert, wenn ich den Zapfwellen Schalter mit der Hand immer auf Ein drücke
und den Motor abstelle und gleich wieder starte, läuft die Zapfwelle weiter.
also bräuchte ich ja nur einen sperrbaren Schalter, aber wo so einen her bekommen,
der muss ja auch in die andere Richtung die Funktion aus haben.


schellniesel antwortet um 01-12-2013 16:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinden Funk Start-Stop
@speedy2

Probier mal bei laufenden Motor und eingeschalteten zapfwelle das abschaltventil stromlos zu machen...

Könnte sein das so die zapfwelle eh auf "ein"bleiben...
Oder du schaltest die zapfwelle auch noch über Funk...


MfG Andreas


speedy2 antwortet um 01-12-2013 16:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinden Funk Start-Stop
Andreas wird eher nicht funktionieren, da von der EHR Box die Bedingung für ein weiterlaufen der Zapfwelle das Signal vom Drehzahlsensor anliegen muss
Motor aus -> Zapfwelle aus -> kein Signal vom Sensor -> Box schaltet Zapfwelle elektronisch aus.

Aber ich glaube dein Vorschlag die Zapfwelle mit Funk zu schalten ist nicht schlecht,
gibts ein Relais das zb. 5 Sekunden durchschaltet und dann wieder auf 0 geht?
Man muss nämlich den Taster 3 Sekunden drücken, damit die Zapfwelle weiterläuft.

Oder ich nehme die Funktion Gas + und schalte damit die Zapfwelle ein, man muss halt immer 2 Knöpfe drücken.


dirma antwortet um 01-12-2013 16:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinden Funk Start-Stop
hallo,
tut mir leid, da muß ich passen, hab mich nicht damit befasst, ich habe noch die Handkupplung, aber das müßte sich auch mit dem Funk ansteuern lassen, vieleicht die Stromführung am Zapfwellenschalter ausmessen, und da mit dem Funk drauffahren.
oder beim Steyr Werkskundendienst nachfragen, die liefern ja ab Werk auch die Forsttraktoren.
mfg.



schellniesel antwortet um 01-12-2013 17:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinden Funk Start-Stop
Ja hab ich fast befürchtet das für die Schaltung das drehzahlsignal ausschlaggebend ist!!

Ja es gibt zeitrelais mit denen kannst du es für bestimmte zeit ansteuern...

MfG Andreas


speedy2 antwortet um 06-01-2014 11:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinden Funk Start-Stop
Sodala, habs nun endlich nach langem hin und her geschafft.
Puh, war nicht einfach.
Im gegensatz zu Dirma habe ich in die Board Elektronik eingegriffen,
Wieso soll ich ein Leistungsrelais kaufen, wenn ja eh eines schon verbaut und verkabelt ist?
Habe alles im Raum von der Hauptplatine verkabelt, somit ist es geschützt und ich kann jederzeit dazu,
ich muss, wenn ich in den Motorraum möchte, die Kranauflage immer abklappen, somit ist diese Lösung für mich praktischer.
Habe alles schön isoliert mit Schrumpfschläuchen, somit sollte nicht passieren,
jeden Funktion habe ich mit Sicherungen abgesichert und einige Kabeln mit Aufkleber dokumentiert.
Habe alles in einem Stromlaufplan eingezeichnet, somit sollte ich mich in einigen Jahren auch noch zurecht finden.
Das starten in den laufenden Motor habe ich mit der Funktion am Funk gelöst -> bei drücken auf Start schaltet er zuerst 3 Sekunden Stop und dann erst Start, der Zeitabstand passt optimal.

Probleme:
1. Der Empfänger war nicht vorbereitet für ein 2tes Kabel, wir mussten ein Loch bohren und ein Kabelführungselement einbauen, das auch absolut dicht ist.
2. Näherungsschalter am Ganghebel Neutralstellung einbauen war wegen Platzgründen nicht so einfach (wir hatten einen Industrie Näherungsschalter zu Hause herumliegen), da er sehr groß ist und mich immer wieder am Multicontroller gestört hat (siehe Bild)
3. Er wollte partout nicht starten, nur ein klacken, Grund war der Spannungsabfall der Batterie und der Funk schaltete den Ausgang 'Start' ab -> Kondensatoren parallel zum Empfänger waren die Lösung (c=16000uF)

Den Kupplungssicherheitsschalter überbrücke ich mit einem Schalter deswegen,
da ich oft den Traktor ohne Kupplungsteigen starten muss, zb. wenn ich verkehrt sitze und den Kran bediene.
Nachmachen auf eigene Gefahr!



 


speedy2 antwortet um 06-01-2014 11:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinden Funk Start-Stop
Näherungsschalter



 


speedy2 antwortet um 06-01-2014 11:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinden Funk Start-Stop
Zentralelektrik



 


Bewerten Sie jetzt: Seilwinden Funk Start-Stop
Bewertung:
3 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;422559




Landwirt.com Händler Landwirt.com User