Bau Hofwerkstätte! Was würdet ihr beachten?

Antworten: 27
chriss1 01-12-2012 10:28 - E-Mail an User
Bau Hofwerkstätte! Was würdet ihr beachten?
Bin gerade dabei mir eine Hofwerkstätte zu bauen, würde
gerne wissen von euch was ihr alles so einplanen würdet?

Danke für eure Kommentare!

Mfg

Christian


walterst antwortet um 01-12-2012 10:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bau Hofwerkstätte! Was würdet ihr beachten?
Kommt drauf an, wieviele Mähdrescher und LKW Du hast und wieviele Hollywoodschaukeln und Gartenzäune Du nebenbei in der Hofwerkstätte herstellen willst.

Oder willst eh nur das Messer vom Motormäher drin schleifen?


chriss1 antwortet um 01-12-2012 11:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bau Hofwerkstätte! Was würdet ihr beachten?
Die Werkstatt wird schon sehr vielseitig eingesetzt werden teils für Maschinenbau,.....
Feldhäcksler evtl Mähdrescher reparaturen!

MFG



Christoph38 antwortet um 01-12-2012 11:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bau Hofwerkstätte! Was würdet ihr beachten?
Bei der Hofwerkstätte kommt es nicht nur darauf an, dass man sie hat, sondern wofür unnd wie oft man sie verwendet.

Mein Vater war Zimmerer, bin daher mit solchen Werkzeugen relativ gut ausgestattet, kann auch manches machen. Das Problem ist nur, dass die Nutzung viel zuwenig ist, aus Zeitgründen.
Rechnerisch wäre es mir vermutlich besser die Räume anders zu nutzen oder zu verpachten, als dreimal im Monat eine Kleinigkeit zu erledigen.

Also was kannst du ?
Wieviel Zeit hast du ?
Wie oft bist du in der Werkstatt ?


JimT antwortet um 01-12-2012 12:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bau Hofwerkstätte! Was würdet ihr beachten?
min. 4,5m hoch, Deckenkran, Heizungsmöglichkeit wennst im Winter auch viel zu tun hast und grob geschätzt als Grundfläche 4-5mal die Grundfläche der Maschinen die gleichzeitig drinnstehen sollen.


steira8075 antwortet um 01-12-2012 12:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bau Hofwerkstätte! Was würdet ihr beachten?
Ich würde sie mind. 50m mal 3m bauen, wenn du maschinen bauen willst! dazu eine halle von 20m mal 20m für den Laserzuschnitt, nicht zu vergessen die Lackierei, ein Halle für deinen Mähdrescher, davor selbstverständlich eine Waschanlager, das Ersatzteillager nicht vergessen, die Umkleide- und Sanitätsräume der Arbeiter, ein 3 stöckiges Büro...... :)


manfreds antwortet um 01-12-2012 13:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bau Hofwerkstätte! Was würdet ihr beachten?
Hallo!

Ein guter Bekannter (Lohnunternehmer) hat vor einigen Jahren auch eine neue Werkstätte gebaut und die ist einfach top. 20m lang und 12m breit selbsttragende Eisenkonstruktion mir einem Sektionaltor mit 5m hoch und 6.5m breit und geschliffenem Beton mit einer geschalten Montiergrube. Als Deckung isolierte Paneele, rundherum Vollwärmeschutz und heizen mit der bestehenden Hackschnitzelheizung. Da macht die Arbeit Spaß, egal ob Harvester oder Lexion du kannst von jeder Seite mit dem Stapler super dazu.


zehentacker antwortet um 01-12-2012 14:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bau Hofwerkstätte! Was würdet ihr beachten?
Hallo!
Die fast neue Lagerhauswerkstätte hat insgesamt ca. 25 Meter Länge und 12 Breite, da sind Meister, Magazineur, Bürokraft und sechs Leute in der Werkstatt beschäftigt, unser Lkw Händler hat pro Arbeitsplatz 15 x 4,5 Meter zur Verfügung.
Ein Freund hat für seine Selbstfahrende Lesemaschine, die ist auch bei Frost im Einsatz und muss jeden Tag gewaschen werden, Größe der Maschine plus rundum 2 Meter, die anderen Maschinen des 80 Ha Betriebes unter Flugdach.


manfreds antwortet um 01-12-2012 14:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bau Hofwerkstätte! Was würdet ihr beachten?
Hallo!

Ein guter Bekannter (Lohnunternehmer) hat vor einigen Jahren auch eine neue Werkstätte gebaut und die ist einfach top. 20m lang und 12m breit selbsttragende Eisenkonstruktion mir einem Sektionaltor mit 5m hoch und 6.5m breit und geschliffenem Beton mit einer geschalten Montiergrube. Als Deckung isolierte Paneele, rundherum Vollwärmeschutz und heizen mit der bestehenden Hackschnitzelheizung. Da macht die Arbeit Spaß, egal ob Harvester oder Lexion du kannst von jeder Seite mit dem Stapler super dazu.


sisu antwortet um 01-12-2012 17:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bau Hofwerkstätte! Was würdet ihr beachten?
Hallo!
Ich habe mir auch eine Werkstätte gebaut im Ausmaß von 18m x 8m mit Pultdach und einer Innenhöhe von 4.7m - 5.5m.
Die Halle besteht aus Fertighohlwänden mit 30cm stärke, als Dachkonstruktion habe ich 18 Stk. 14/28 Leimbinder genommen. Die Aussparrungen für die Leimbinder habe ich bereits in den Hohlwänden gehabt. Die Bodenplatte wurde in Industrie Qualität geschliffen.
Als Dacheindeckung habe ich 60er Paneele genommen. Das Einfahrtstor hat 5m x 4m mit 2 Reihen Klarsichtplatten wegen dem Lichteinfall. In der Mitte der Halle habe ich einen IP 460 Träger montiert auf dem eine Laufkatze mit einem Aufzug ist. Was füpr mich sehr wichtig war sind genügend Steckdosen und eine ordentliche Stromversorgung. Außerdem kann ich die Beleuchtung der Halle einzeln Seitenweise schalten. Sie ist zwar nicht besonders groß aber für mich reicht es und ich habe Freude damit.


Jophi antwortet um 01-12-2012 18:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bau Hofwerkstätte! Was würdet ihr beachten?
Hallo !
.
Wenn Du gerade beim Planen bist, solltest Du ggf. eine Montiergrube einplanen. Braucht man öfter als man denkt.
Aber Vorsicht, soweit ich weiß darf man die gar nicht Überall errichten, müßtest Dich mal erkundigen.


AnimalFarmHipples antwortet um 02-12-2012 01:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bau Hofwerkstätte! Was würdet ihr beachten?
Ich möchte meine Hofwerkstatt mit einer Montiergrube nachrüsten (Hebebühne ist von der Höhe her nicht drin und stünde auch ziemlich im Weg).
Meine Frage ist, wie stelle ich das an, daß sie hinsichtlich Grund- und Sickerwasser dicht wird ?
Ich möchte ja weder Schimmel noch Champignons züchten und möglichst auch kein modriges Düfterl in der Werkstatt haben.
Also wie gehe ich vor, wenn die Grube dafür ausgehoben ist ?
Danke vorab.

(Das Bild ist noch aus der Zeit vor dem Hofkauf. Inzwischen ist die Werkstatt ausgeräumt, mit Welleternit neu eingedeckt und um ein Vordach bis zur Mauerkante links im Bild erweitert. In den hinteren Teil kommen Werkbänke und Schwerlastregale und vorne soll eine gute Autolänge freibleiben. Hab schon paarmal das Auto zum Reparieren bzw. Lackieren drin stehen gehabt, momentan steht der Teileträger von einem Freund zum Zerlegen drin, und auch mit meinen Traktoren komm ich rein. Die Montiergrube soll ungefähr dorthin wo im Bild der gelbe Rasenmäher steht.)



 


AnimalFarmHipples antwortet um 02-12-2012 09:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bau Hofwerkstätte! Was würdet ihr beachten?
Naja, "brauchen" ...
Das ist so wie mit dem Werkzeug-Kaufen. Manchmal tät's genügen sich etwas bei Bedarf bloß auszuborgen und wenn, würde anstatt des robusten Markenwerkzeugs, das alle Stückln spielt, auch ein Griff in die Ramschbox genügen.
Aber man ist doch immer wieder froh daß man's hat wenn man's braucht. Heuer hätt ich so eine Montiergrube schon ein paarmal gebraucht, stattdessen hab ich unterm aufgebockten Fahrzeug herumgewurschtelt und mich über das Gewurschtel immer ziemlich geärgert (ist ja obendrein auch nicht ungefährlich), bzw. das eine Mal, wo ich ein paar Stunden über Nachbars Montagegrube stehen durfte, sehr genossen und mir geschworen, das muß her.
Wenn ich Deine Beschreibung lese, wird dieser Wunsch wieder etwas relativer, aber trotzdem:
Ja, ich "brauch" so eine Grube intensiver als so manches andere tolle Werkzeug das ich besitze ...
Und wann, wenn nicht jetzt, wo ich die Werkstatt ohnehin komplett neu gestalte, wäre ein besserer Zeitpunkt dafür ?
Also doch eher ja.

Verschärft wird das Vorhaben durch den Grundwasserstand, der sich bei mir in den feuchten Mauern ausdrückt und je nach Wetterlage in Schwitzwasserpfützen dort wo der Estrich schlampig ausgeführt ist (schaut aus wie Hundslackerl, ist es aber nicht und verschwindet auch sofort wieder wenn das Regenwetter vorbei ist). In der eigentlichen Garage, die schräg gegenüber 15m entfernt liegt, ist mir vor zwei Jahren ein Stück Boden eingebrochen, schaut aus wie ein alter Kaminschacht oder sowas, ca einen halben Meter tief, und wenn sehr feuchtes Wetter ist, steht da drin auch das Wasser.
Allerdings hatten wir jetzt ohnehin schon länger kein richtig feuchtes Wetter mehr.
Ein Pumpensumpf mit Tauchpumpe ist kein Problem, der Regenwasserkanal läuft direkt an der Werkstatt vorbei.

Eine weitere Verschärfung ist noch, daß diese Werkstatt über dem alten Mistplatz errichtet wurde, dh die bereits vorhandene Betonschräge wurde einfach eben ausgegossen und die Mauern auf die Einfassung vom Mistplatz draufgesetzt. Da ist also wirklich eine Menge Beton drunter und zum Herausstemmen werd ich mir einen Baukompressor ausborgen müssen.
Und am Ende hab ich dann wahrscheinlich einen überdachten Ententümpel ... ;-)))

Aber ich denk mal, es muß ja keine Luxus-Montiergrube werden, für meine Zwecke sollten auch bloß drei Meter Länge genügen und wenn ich nur drin sitzen kann ists auch schon besser als gar nix.
Werd mal weiter überlegen, stehen ohnehin noch ein paar dringendere Sachen an bevor ich mich weiter der Werkstatt widmen kann.


steyr8100chrisi antwortet um 02-12-2012 09:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bau Hofwerkstätte! Was würdet ihr beachten?
@AFH
Wir haben dagegen nur einen kleinen Raum mit Werkbank. Alle sachen werdenentweder im Hof oder im Schupfen repariert. Da hast du´s doch jetzt schn besser als wir.


AnimalFarmHipples antwortet um 02-12-2012 09:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bau Hofwerkstätte! Was würdet ihr beachten?
Dein Schupfen wär mir auch definitiv etwas zu zugig ;-)


FraFra antwortet um 02-12-2012 09:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bau Hofwerkstätte! Was würdet ihr beachten?
du kannst den beton aufschneiden aussa stemmen ausbaggern bodenplatte betonieren fugenband steckeisen einseitige schalung bewehrung bestehende betondecke anbohren und mit hilti hit bewehrung einkleben und ausbetonieren ,wenn du probleme mit grundwasser hast dann nur in einer trockenen zeit! und einen 1,6er minnibagger


zu werkstatt

deckenkran heizung licht großes tor luft und strom an mehreren stellen und 4m oder besser mehr raumhöhe


__joe007 antwortet um 02-12-2012 09:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bau Hofwerkstätte! Was würdet ihr beachten?
Hallo,

ich habe vor 7 Jahren auch meine Werkstätte verlegt und neu gemacht.

Ich hab meine Werkstätte nach folgenden Kriterien ausgelegt:

- gr. Tor ( 4 m breit 5m hoch )
- viele übersichtliche Regale !!
- Ein großer Traktor hat schon Platz zum Service machen, und bei dem brauchst keine Grube, ...

Stehgrube ( Montagegrube war mit zu teuer, weil gebraucht hätte ich diese nur 2x im Jahr,bei meinen Auto's nur) ... )




zehentacker antwortet um 02-12-2012 11:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bau Hofwerkstätte! Was würdet ihr beachten?
Hallo!
Mineralöl und Wasser, die programierten Schererreien. Ich weiß, dass die Investition in eine gesetzeskonforme Reperaturwerkstätte sehr viel Geld kostet, aber ein Ölfilm im nächsten Bacherl eventuell Deinen gesamten Besitz.

Ob Landschaftselemente, Spritzmitteleinsatz, Anhängerbremsen, Ladegutsicherung, Sicherheit am Bauernhof, Auflagen Tierhaltung, ich bin LEIDER auch damit immer mehr damit beschäftigt und gebe notgedrungen viel Geld dafür aus, aber die Auflagen und Kontrollen werden sicher nicht weniger.


schellniesel antwortet um 02-12-2012 17:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bau Hofwerkstätte! Was würdet ihr beachten?
@zehentacker
Ja das bedenkt keiner das es bisserl was an Ölabscheider ect auch nötig hat!
Wie versichert ihr das sollte dieses Gebäude nicht als Werkstatt behördlich aufliegen?

Für den Eigengebrauch wäre mir diese Unterfangen zu Kostspielig! Als LU aber überlegenswert!

Sonnst wird einfach zur rep der unterstand hergenommen! Werkzeugkiste ran an den traktor und los gehts!

Das meiste wird ohnedies am Feld rep weil da bricht es auch ;-)

MfG Andreas


chriss1 antwortet um 03-12-2012 08:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bau Hofwerkstätte! Was würdet ihr beachten?
Hallo Leute!

Vielen Dank für eure Infos!
Ich habe meine Werkstätte bereits gebaut, sie hat ein Maß von 22 x 9 m der Boden wurde geschliffen
und zum Heitzen habe ich ne Fußbodenheizung! Montagegrube ist auch vorhanden! Die höhe ist 6,5 m und bei 5m höhe läuft ein 5to Demag Brückenkran!
2 Räume habe ich mir auch noch eingeplant zum einen ein Ölaufbewahrungsraum und zum anderen ein kleiner aufenthaltsraum mit WC und Dusche!

https://www.landwirt.com/ez/index.php/user/fotoblog/chriss1/?action=showgallery&pfad=Jahr 2012

Mfg




Trulli antwortet um 03-12-2012 12:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bau Hofwerkstätte! Was würdet ihr beachten?
Tolle Werkstätten die teilweise so gebaut werden!

Da ist ja meine kleinbäuerliche Hofwerkstätte äußerst bescheiden dagegen!
Na eigentlich ist die Garage als Werkstätte genutzt.
Die Grundfläche ist ca. 8x5 Meter, ein Herd steht drinnen, Werkbank, Regale.....
Die Beleuchtung ist auch sehr wichtig! Ich habe eher zu wenige Lampen!

@afh
Da stimme ich Dir vollkommen zu! So eine Montagegrube hat was!
Ich brauche diese auch selten, aber wenn, ich möchte sie nicht missen!
Unsere wurde im Zuge des Garagenbaues gleich mitgemacht...
Wie man so etwas professionell macht, hat tria bereits sehr gut beschrieben!
Unsere ist 4 Meter lang, 155cm tief (paßt zu meiner Körpergröße von 169cm sehr gut) und 105 cm breit...
Einfach Grube etwas größer ausgehoben, einfache Schalung, ein paar Eisenmatten, und das wars....
Später dann noch mit Zementanstrich versehen, fertig......
Das mit Drainage und Pumpensumpf, das klingt gut!
Einen Pumpensumpf auch in der Grube hätte ich mir schon gewünscht!
Einmal haben die Kinder den Wasserhahn nicht zugedreht, die Grube war halb voll mit Wasser! Also Tauchpumpe rein, die letzten 10cm habe ich ausgeschaufelt.....
mfg




 


gg1 antwortet um 03-12-2012 20:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bau Hofwerkstätte! Was würdet ihr beachten?
@ chriss1

Das geht aber ruckzuck bei dir!
am 1. hast noch geplant und am 3. ist die Werkstatt fertig.
Respekt!!!


tch antwortet um 03-12-2012 22:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bau Hofwerkstätte! Was würdet ihr beachten?
Werden die Kosten für so eine 22x9 Miniwerkstatt bei den Gestehunhgskosten der Milch miteingebezogen?

tch




Schaf_1608 antwortet um 03-12-2012 22:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bau Hofwerkstätte! Was würdet ihr beachten?
Tria garnicht so lange her da habe ich in acht stunden einen 10.000er schweinemaststall errichtet, in der mittagspause war ich noch schnell beim landmaschinenhaendler und hab drei neue traktore und ein parr geraete gakauft...
Leider hat dann als es ans losfahren ging der wecker geklingelt... ;)
Glg


AnimalFarmHipples antwortet um 04-12-2012 01:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bau Hofwerkstätte! Was würdet ihr beachten?
Zitat Joe :

"Stehgrube ( Montagegrube war mit zu teuer, weil gebraucht hätte ich diese nur 2x im Jahr,bei meinen Auto's nur) ... ) "

Was bitteschön ist eine "Stehgrube" ?
Sind das fixe Rampen auf die man drauffährt, sodaß das Fahrzeug höher steht, oder was ?

Ich frag mich ja, warum noch niemand auf die Idee gekommen ist, Fertig-Montagegruben anzubieten, so ähnlich wie Badewannen ...
Wobei, selbst wenns sowas gäbe, tät ichs wahrscheinlich schon aus Kostengründen trotzdem selber machen.

Das mit dem Ölabscheider ist ein guter Punkt; laß ich mir nochwas einfallen bis es soweit ist.
Das Problem ist glaub ich daß Öl und Wasser von der Tauchpumpe als Emulsion gefördert werden, es müßte dann also länger stehen damit sich Öl und Wasser wieder einigermaßen trennen können.
Oder alles in einen Verdampfer fördern.
Zentrifugieren ?
Widerspricht aber alles irgendwie dem Konzept, die Grube im Fall des Falles schnell leerzukriegen; da sollte man wohl mehr Hirnschmalz drauf verwenden, wie man sie überhaupt trocken hält ...


chriss1 antwortet um 04-12-2012 12:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bau Hofwerkstätte! Was würdet ihr beachten?
Hallo!

Ich verstehe eure Kritik sehr gut, aber mal angenommen ich hätter vorher angegeben wie ich meine werkstätte gebaut hab hätte ich sicher nicht die selben angaben von euch bekommen sondern würde wieder nu kritisiert worden!
Ich hab einen Bruder der Landmaschinentechniker ist und einen der Schlosser ist der jüngere absolviert gerade
HTL und ist daher technisch gut drauf und auch beim zeichnen! Also wir werden die Werkstätte sicher vielseitig nutzen!
MFG


Bewerten Sie jetzt: Bau Hofwerkstätte! Was würdet ihr beachten?
Bewertung:
5 Punkte von 7 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;370303




Landwirt.com Händler Landwirt.com User