Gärtemperatursteuerung

Antworten: 4
frischauf 09-02-2012 19:07 - E-Mail an User
Gärtemperatursteuerung
Möchte mir eine Gärtemperatursteuerung für Most und Maische zulegen. Es sollen 6 X 2500L Mosttanks gekühlt bzw erhitzt werden. In die Tanks würde ich Wärmetascherplatten verbauen.

Kann man mit Frischwasser kühlen oder braucht man bei dieser Methode zu viel ?
Wer bietet so etwas an?
Kann man so etwas selber basteln?




modi antwortet um 09-02-2012 21:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gärtemperatursteuerung
Hallo
Wenn´s nur die Gärtemperatur zu steuern gilt, ist es einfach :
Du brauchst nur eine kleine Edelstahlrohrwendel. Zum Heizen Röhrentauscher bis zum Boden hinunterlassen, die erwärmte Maische oder Most steigt auf und kalte Flüssigkeit strömt nach.
Zum Kühlen Rohrwendel knapp unter die Oberfläche eintauchen. Kalte Flüssigkeit sinkt von selbst ab, warme strömt zu. Ich mache das mit Leitungswasser, keine Technik für Umpumpen und Wärmeabgabe bzw. bei kleinen wasserseitigen Leckagen muß man nicht gleich den Most oder die Maische wegschmeissen.
mfg



michitraktor antwortet um 09-02-2012 21:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gärtemperatursteuerung
Servus!
Wenn Du genügend kaltes Frischwasser hast, kannst Du auch mit Frischwasser kühlen. Die Temperatur des Kühlwasser soll 5 - 7 Grad Celsius unter der gewünschten Gärtemperatur liegen.
Wenn Du so kaltes Frischwasser hast, dann wird es funktionieren, In unserer Gegend haben wir in warmen Sommern das Problem, das das Leitungswasser mit 18 - 20 Grad Celsius aus der Wasserleitung kommt.
Damit kannst Du dieses Wasser für Kühlzwecke nicht verwenden.

Eine wirtschaftlichere Möglichkeit zur Kühlung mit Frischwasser wäre eine Außenberieselung der Tanks.
Vorteil ist, das durch die Wasserverdunstung zusätzliche Wärme entzogen wird. Nachteilig ist, das im Keller das Wasser ständig herumrinnt.
Sinnvoller ist allerdings eine Kühlung mit einem Kaltwassersatz, wo das Wasser zirkuliert und immer wieder rückgekühlt wird.
Selber machen kannst Du Dir im Prinzip die gesamte Kühlsteuerung:
Im einfachsten Fall drehst Du selbst die Wasserleitung auf und zu. Eine Verbesserung kannst Du mit einem Magnetventil und einer einfachen Thermostatschaltung erreichen.
Professionelle Gärsteuerungen regeln die Gärtemperatur nach Temperaturanstieg pro Zeiteinheit.
Wenn Du Interesse an Artikeln über Gärsteuerungen hast, schick mir eine mail, lasse Dir dann was zukommen.
Gruss
michitraktor
Interessante Links betreffend Gärsteuerung: www.weintechnologie.com oder www.liquosystems.de




WolfRoland antwortet um 19-02-2014 14:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gärtemperatursteuerung
Hallo!
Ich habe diesen Artikel über Gärtemparatursteuerung gelesen und du hast das Angebot gemacht
einem andern Interessenten Unterlagen über dieses Thema zu schicken. Ich würde auch bitten
wenn es die Unterlagen noch gibt ob ich Sie bekommen kann meine email ist
roland@der-wolf-wein.info im voraus danke Roland Wolf


Veltliner antwortet um 19-02-2014 20:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gärtemperatursteuerung
Hallo frischauf

Bei dieser Menge sollte eine Kühlung kein Problem sein, Vorteil wäre wenn du einen Brunnen hast.
Bei kalkreichem Wasser nicht berieseln. Wärmetauscheplatten ist ein gute Lösung, Mantelkühlung wäre halt was tolles.

Temperatursteuerung wird in jedem Weinbaushop angeboten.

Natürlich, bei einiger Begabung kein Problem.

Veltliner




Bewerten Sie jetzt: Gärtemperatursteuerung
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;328957




Landwirt.com Händler Landwirt.com User