Gadaffi nach Österreich

Antworten: 2
179781 27-04-2011 00:06 - E-Mail an User
Gadaffi nach Österreich
Eine Sorgenkind der momentanen Weltpolitik ist der Herr Gadaffi. Man sucht einen Platz, wo man den unterbringen kann.
Er genoss bei uns in Vergangenheit durchaus ein gewissen Ansehen und viele wollten mit ihm Geschäfte machen. Ich kann mich noch erinneren, als vor viele Jahren einmal nach einer Verstimmung mit seinem Regime der Handel mit "Lybienstieren" ausgesetzt wurde. Da sind die Bauernvertreter gleich zum Herrn Kreisky gepilgert, mit der dringenden Bitte, den Herrn Gadaffi wieder günstig zu stimmen.

Bei den guten Beziehungen, den manche Österreicher zu ihm unterhalten haben. könnte man eine gewisse moralische Verpflichtung sehen, ihn jetzt wo er in Bedrängnis geraten ist, aufzunehmen.
Die Voraussetzungen für politsches Asyl erfüllt er auf jeden Fall, weil er in seiner Heimat politisch verfolgt wird und sein Leben bedroht ist.
Vielleicht findet sich im Heimatland seines Ex-Freundes Jörgl ein passender Platz für ihn. Er müsste sich halt mit einer deutschsprachigen Bezeichnung dafür, wie etwa "Neu-Tripolis", zufrieden geben, weil mehrsprachige Ortsbezeichnungen zu einer unendlichen Geschichte führen.

Gottfried



lacusfelix antwortet um 27-04-2011 06:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gadaffi nach Österreich
Auf der Saualpe vielleicht... :-)


sturmi antwortet um 27-04-2011 07:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gadaffi nach Österreich
Der ejakl oder der muk hätten sicher auch ein Platzerl für ihn! Der Gaddafi braucht ja nur ein Stückerl Obstgarten, das Wüstenzelt nimmt er selber mit. :-D
http://aron2201sperber.files.wordpress.com/2010/08/haider-gaddafi.jpg
MfG Sturmi


Bewerten Sie jetzt: Gadaffi nach Österreich
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;289270




Landwirt.com Händler Landwirt.com User