Festliegende Kuh seid Heiligabend

Antworten: 9
  27-12-2009 11:25  Drone
Festliegende Kuh seid Heiligabend
Festliegende Kuh seid Heiligabend . Habe es mit Hebestand probiert glabt nicht. Zitzen
3 davon sind blau geschwollen die Haut löst sich.In solcher Form habe ich noch nicht gesehen.
Kuh friest und säuft etwas aber nicht viel. Wer kann Helfen?

  27-12-2009 11:35  Neuer
Festliegende Kuh seid Heiligabend
Der Kuh: Ein Tierarzt

Dir: Ein Deutschlehrer

  27-12-2009 12:14  josefderzweite
Festliegende Kuh seid Heiligabend
sieht nach einer anständig entzündung im endstation aus....hast du schon einen tierarzt gefragt?

  27-12-2009 12:40  Haa-Pee
Festliegende Kuh seid Heiligabend
der tierarzt hilft dir dein konto zu leeren!

spar dir die ca 200 euro behandlungskosten für blutabnahme,infusionen ,mehrmalige visiten den die kuh wird zu 90 prozent nicht mehr richtig gesund!

das sind langjährige erfahrungswerte mit festliegenden kühen man probierts immer wieder mit tierarzt ,aufheben,drehen usw.

bei deinen beschriebenen hautläsionen und symptomen, hilft nur mehr der bolzenschussapparat nimm dir ein herz und befreie die kuh von ihrem leiden!


  27-12-2009 20:37  ZT325
Festliegende Kuh seid Heiligabend
Meine Meinung so schnell wie möglich Tierartzt holen, Infosion Kalzium geben und Phospohr spritzen lassen. Das Tier hat sich eine Chance verdient. Möglichst versuchen sie immer mal zu drehen. Viel Glück.

  27-12-2009 20:56  verleihnix
Festliegende Kuh seid Heiligabend
wenn sie von selbst versucht aufzustehen (erkennst du zu beispiel wenn sie mal links mal rechts liegt)dann soll der tierarzt eine blutuntersuchung machen und gegebenenfallls vitamin D spritzen
wenn du sie im anbindestall hast unbedingt irgendwohin ziehen (z.B ins freie) wo sie platz hat sich zu bewegen (haben wir auch schon gemacht)

das wa zumindest bei uns so. unsere ist mehr als eine woche gelegen. haben sie immer so gut es ging gemolken mit der hand 4 mal 750 ml kalzium haben auch nix geholfen
wenn sie nicht von selber versucht aufzustehen kann ich dir nur nahelegen sie zu schlachten

mfg

  28-12-2009 09:49  josefderzweite
Festliegende Kuh seid Heiligabend
@hapee

echt feine art von dir. gleich erschiessen. hätte er aber nicht wie blöd im forum um meinungen gefragt (zitzen sind schon blau!!!!!!!!!!!) und gleich vorher den arzt gerufen, muss man eine kuh auch nicht hergeben.
außerdem sind das sicher wahnsinns schmerzen die das tier ertragen muss

bist wahrscheinlich - mit deiner ich erschiess dich sofort methode - sehr erfolgreich

  28-12-2009 22:43  Drone
Festliegende Kuh seid Heiligabend
Kuh Brigitte ist erlöst. Von Anfang an war der Tierarzt dabei was der Kuh auch nicht half.
Zuletzt kam noch Fieber dazu. Warscheinlich wegen blaugeschwollenen Zitzen.
Wollte eigentlich nur einen Rat, der auch kam ,vom Deutschlehrer bis Bolzsenschussaperat.
Wer verliert schon sein bestes Pferd (Kuh) im Stall,es soll Kollegen geben
denen macht (Zukunftslandwirte)sowas nichts aus.
gruss von Franz aus dem Schwarzwald


  29-12-2009 00:13  Haa-Pee
Festliegende Kuh seid Heiligabend
schleker das hab ich dir so vorhergesagt!

dass jedweige behandlung bei festliegenden kühen kaum erfolg hat!

wenn es sich nicht um eine ausserordentlich wertvolle kuh handelt oder einige parameter für eine behandlung sprechen sofort notschlachten dann geht sie wenigstens rundgestempelt zu den löwen....

ansonsten lebt nur der tierarzt die pharmafirmen und die tkv von deiner entscheidung eine festliegende kuh zu behandeln,

führt selten zu erfolg und kosten nur zeit ,geld ,nerven und langwieriges ausleiden der kuh...

die tierärzte "spielen" sich liebend gerne mit festliegenden kühen da süsser die kassen nie klingen....

erfahrungswerte langjähriger milchkuhhaltung nicht das einer meint ich wüsste nicht worum es geht....

  29-12-2009 17:26  mfj
Festliegende Kuh seid Heiligabend
Hallo Schleker,

leider habe ich deinen Eintrag erst jetzt gesehen.
Ich denke man will ja wissen (auch im nachhinein) warum so etwas passiert bzw. wie man sowas in Zukunft verhindern kann.

Blau geschwollene Zitzen sind, sofern sie nicht von einer Verletzung (Bluterguss) herstammen - immer eine Durchblutungsstörung. Die feine Zitzenhaut schält sich dann innerhalb von ca. 10 Stunden, und ist mit keiner Gegenmaßnahme mehr aufzuhalten.
Durchblutungsstörungen haben meist komprimierte Ursachen.
Starker Euterfluss (Ödem) stranguliert durch die gehärtete Haut die Blutgefässe manchmal so stark, dass die Zitzen blau werden und dann sogar absterben.
Die andere Ursache ist eine Blutvergiftung, die vorallem die "bestdurchbluteten Stellen" wie Zitzen als erstes schädigt, oft durch starke Schenkelgeschwüre verursacht die dann Vergiftungen u.ä. latent und unbemerkt fortschreiten.
Das die Kuh dann noch festliegt, vervollständigt die absolute Spitze von Zusammenhängen und die Aussichtlosigkeit der Lage.
Auch Tierärzte stehen hier rat- und machtlos daneben, vorallem wenn sie solche Fälle noch nie mitgemacht haben.
Eine Chance besteht nur dann, wenn eine Früherkennung und Frühbehandlung erfolgt...mit massiven Antibiotika-Einsatz.

Als Landwirt hast Du da, nichts falsch gemacht - die Fälle werden sich allerdings häufen, und beim nächstenmal wird man hellwach...

Alles Gute und ein erfolgreiches "neues Jahr".