Anuga-Nebenerwerb-Pauschalierung

Antworten: 1
  27-10-2009 03:53  dude
Anuga-Nebenerwerb-Pauschalierung
Da in NOE ja die Kammerwahlen bevorstehen, ziehen die Politiker durch die Lande und versuchen die miese Preissituation schönzureden. Wie die Einträge hier ja auch zeigen versucht man auch hier im Forum Politik zu machen. Nebenerwerb - Pauschalierung -Einheitswert: wenn man, wie es in der Buchführungspraxis ja gelehrt wird, seine einzelnen Betriebszweige lediglich nach Einnahmen-Ausgaben rechnet, kommt man drauf, daß der Betriebszweig Holz gerade noch Gewinn abwirft, das Getreide und Futter das ich an den Betriebszweig Kuh zum aktuellen Marktpreis verkaufe defizitär ist, der Betriebszweig Kuh (38% Futterkosten, 30% Remontierung....), obwohl ich derzeit Getreide und Düngemittel günstig einkaufe,unter Einrechnung von Gebäuden, Maschinen etc. vollkommen defizitär ist, so soll mir einmal einer erklären, warum nun der Nebenerwerb das Ganze profitabel machen soll? Milch kann man derzeit nicht profitabel produzieren. Wenn wir nun von einer Pauschalierung abrücken, so wie in England und nun jeder seine Kosten dem Finanzamt darlegen muß (Eingaben Ausgabenrechnung) so würde es gleich einmal um 70% weniger Milchproduzenten geben, da jeder auf einmal sieht wie wenig er eigentlich verdient. Den Nebenerwerslandwirt nun als Hobbybauern hinzustellen und zu sagen Milchwirtschaft im Nebenerwerb ist ein Hobby so wie Tennis oder Golfspielen, dem muß man entgegenhalten, daß der Tennisspieler mit seinem Tun den Markt nicht mit einem Produkt belastet, da er ja außer Wärme und körperliche Ertüchtigung nichts produziert, der Nebenerwerbsmilchbauer aber den Markt mit Milch überschüttet (70% der Quotenüberschreitungen kommen von Betrieben mit weniger als 13 Kühen). Folglich sind meiner Meinung nach die 9 Thesen des NOE Bauernbundes eine Frechheit.
Natürlich bringen die Betriebe mit weniger als 10 Kühen bei Wahlen das meiste "Stimmvieh", also geben wir denen auch den größten Anteil an der Kuhprämie ( Sterbehilfe) von 50 Mio € - sorry 25 Mio haben sich die Verbände unter den Nagel gerissen, also nicht 100 sondern nur 50 €/Kuh aber nur für die profitabel wirtschaftenden Nebenerwerbsbetriebe.
Den Eintrag zur Landschaftspflege finde ich ganz interessant, denn man kennt ja die Zahlen beim Land sehr genau, was Mähen von Straßenböschungen kostet, diesen Quatratmeterpreis möchte ich auch von der Fremdenverkehrswirtschaft bezahlt bekommen.
Auf der ANUGA in Köln waren ausschließlich starke Marken vertreten, man erhofft sich von der gelben Palette gute Gewinne, da die Weltbevölkerung jährlich um 80 Mio. Leute wächst, braucht man in 10 Jahren um 15 Mio t Milch/ Jahr mehr. Bei dem derzeitigen Milchmengénwachstum von 10 Mio t/ J. schauen die Aussichten ja nicht so schlecht aus.
Das AMA Gütesiegel juckt keine Sau, regionale Marken sind der Renner und man lässt sich das auch markenrechtlich schützen ( Appenzeller Käse, Gryere....). Die Weinbauern machen uns das ja seit Jahren vor, tolles Marketing, regionale Marken (Schilcher usw) und man kann mit einem Sauerampfer Gewinn machen. Mit Werbung a la bei meiner Ehr werden wir keinen Stich machen. Die LM Industrie stopft immense Gelder in diverse Kochshow´s um zu transportieren -selber kochen ist nicht so schwer, allerdings brauchen wir tolles Ausgangsmaterial, am Schluß wird dann noch ein Wein vom xy Weingut empfohlen - so macht man Werbung - bei meiner Ehr.

  27-10-2009 08:11  helmar
Anuga-Nebenerwerb-Pauschalierung
Hallo Dude.....willkommen zurück! Aber mit den Einnahmen/Ausgabenrechnungen will man es nicht so genau wissen, weder Betroffene, noch die Politik. Dass es jetzt auf einmal wieder sooooooo toll ist, Nebenerwerb zu machen, verwundert mich persönlich auch ein bisserl, denn in den letzten Jahren wurde was anderes propagiert. Aber vielleicht hockt man sich ja auf "...ene, mene, muh, drass bist Du!"......verhindern wir das Bauernsterben drauf. Wobei mir das Gejammer über das sogenannte "Bauernsterben" echt auf......geht. Denn überall will man viele Mitglieder und Mitläufer haben. Und wenn dieses Wort dann von manchen gebraucht wird, welche es gar nimmer erwarten können, dass noch ein Nachbar dicht macht, dass man den auch noch pachten kann, dann ist das genauso scheinheilig wie jene Predigten sogenannter "Gottesvertreter auf Erden"..........ich weiss was für dich gut ist(und mir nicht schadet) und du kannst Goschn halten und Hände falten.
Mfg, helmar