Holznagen von Kälbern und Jungrindern

Antworten: 4
  06-10-2009 13:07  hofand
Holznagen von Kälbern und Jungrindern
Holznagen von Kälbern und Jungrindern

Seit einiger Zeit haben meine Kälber begonnen am Holz der Boxenwände zu nagen. Die Fichtenposten sind 5 cm stark und werden von den Tieren regelrecht aufgefressen. Es scheint als würden die Kleinen, die neu in die Gruppe kommen von älteren dazu angelernt. Inzwischen nagen von den Kleinen bis zu den belegfähigen Kalbinnen schon ein Großteil. Wie eine Sucht. Der Tierarzt meint, es wäre eine lästige Untugend. Hat jemand damit Erfahrung? Wie kann man das abgewöhnen?

  06-10-2009 13:34  Nachtfalke
Holznagen von Kälbern und Jungrindern
Hallo,
warum schraubst du nicht einfach eine Eisenleiste darüber?
Was auch hilft ist das Anbringen eines Lecksteins!! Wir haben auch draußen noch eine Bürste angebracht sowie 2 Holzstemmen einfach so hingestellt wo die Tiere sich kratzen und austoben können...
Fg


  06-10-2009 14:13  kraftwerk81
Holznagen von Kälbern und Jungrindern
Ich glaub Ulmenholz ist gut gegen benagen. Das schmeckt bitter und dann hört sich das ganz schnell auf. Nimmt man auch bei Pferden her.

  06-10-2009 20:12  afairerpreis
Holznagen von Kälbern und Jungrindern
Stroh als Einstreu verwenden und einen Mineralstein (Leckstein) anbieten.


  06-10-2009 20:27  walterst
Holznagen von Kälbern und Jungrindern
Ich glaube, die Ursache für das Holzfressen kann man nicht eindeutig klären.
Ich habe im Tretmiststall genug Stroh, Viehbürste, Lecksteine...
Trotzdem gibt es von Zeit zu Zeit eine Partie, die den Stall auseinandernimmt. Um ein paar Fichtenbretter ist mir dabei nicht leid.
Lästig war nur, als sich eine Gruppe Kalbinnen im Vorjahr wie Biber verhalten hat - zuerst die Wandverkleidung heruntergefressen und dann ein tragende Säule zu zwei Drittel weggenagt.