Lichtblicke in einer beschissenen Zeit

Antworten: 24
User Bild
Muskateller 08-11-2020 20:26 - E-Mail an User
Lichtblicke in einer beschissenen Zeit
Der Wein ist im Keller, zwar späte Reife aber gute Qualiät. Das ist gut. Alle Bekannten und Verwandten sind (noch) gesund. Das ist auch gut. Der Idiot in Amerika, der 4 Jahre die Lizenz zum Atomkrieg hatte, wurde abgewählt. Das ist unglaublich! Kaum zu glauben aber wahr. Es gibt doch noch Gerechtigkeit auf der Welt. Wenn auch nicht viel.

User Bild
patrick.m(g1h16) antwortet um 08-11-2020 22:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lichtblicke in einer beschissenen Zeit
hier mal Bidens größte Fails
https://www.youtube.com/watch?v=pqqLa6uV7h4
Zitat vom Wahlkampf 2008 :
I promise you the president has a big stick .

User Bild
Efal antwortet um 09-11-2020 10:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lichtblicke in einer beschissenen Zeit
@patrick.m(g1h16) wohl auch ein schlechter Verlierer

Für deine Gesinnung läuft es momentan wirklich beschissen, die Freiheitlichen verlieren eine Wahl nach der anderen, eine Verschwörungstheorie nach der anderen wird von der Realität eingeholt und Trump ist mit seiner Abwahl zum Verlierer dekratiert.

Mit denn Lichtblicken seh ich das genauso wie Muskateller - bin Happy, aber einfach wird es durch die knappe Mehrheit nicht werden.

Zuversichtlich stimmt mich auch, das eine Sympathische Vizepräsidentin für den Fall des Falles, ohne Neuwahlprozetur, nachrücken würde.


User Bild
179781 antwortet um 09-11-2020 12:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lichtblicke in einer beschissenen Zeit
Ob es eine Gerechtigkeit gibt auf der Welt, da wäre ich mir nicht so sicher. Auf jeden Fall hat die westliche Welt Glück gehabt, dass die Wahl so ausgegangen ist. Weil der angesprochene Herr Trump hätte in seiner zweiten Amtszeit noch viel mehr angestellt als in der ersten. In China haben sich die Politiker schon gefreut, dass er Amerika in den Abgrund führen wird und sie ohne Hindernisse Wirtschafts- und Weltmacht Nr. 1 werden können.

Gottfried


User Bild
Veltliner antwortet um 09-11-2020 17:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lichtblicke in einer beschissenen Zeit
In China haben sich die Politiker schon gefreut, dass er Amerika in den Abgrund führen wird und sie ohne Hindernisse Wirtschafts- und Weltmacht Nr. 1 werden können.

das werden die Chinesen früher oder später sowieso

das einzig gute, das Trump hingekriegt hat war, er hat keinen Krieg begonnen.
Da muss man bei den amerikanischen Präsidenten weit retour schauen

User Bild
Vollmilch antwortet um 09-11-2020 18:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lichtblicke in einer beschissenen Zeit
TTIP hat er doch auch abgewürgt (wenn ich mich richtig erinnere), ob das gut oder schlecht war, kann sich jeder selbst aussuchen.

Alles Gute!
Vollmilch

User Bild
179781 antwortet um 09-11-2020 18:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lichtblicke in einer beschissenen Zeit
Das hat er deshalb abgewürgt, weil es nach seiner Ansicht zu viele Einschränkungen für den amerikanischen Export beinhaltet hat. Er hat lieber die europäischen Autobauer mit Zöllen bedroht und damit seine Exportabsichten durchsetzen wollen. Da kann sich auch jeder seine Meinung machen, ob das besser oder schlechter als ein Handelsabkommen ist.

Gottfried

User Bild
pluto. antwortet um 09-11-2020 18:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lichtblicke in einer beschissenen Zeit
@Veltliner: Welchen Krieg hat Obama begonnen?

User Bild
Veltliner antwortet um 09-11-2020 19:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lichtblicke in einer beschissenen Zeit
www.wsws.org/de/articles/2017/01/11/pers-j11.html

User Bild
richard.k(p6614) antwortet um 09-11-2020 20:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lichtblicke in einer beschissenen Zeit
Also einer meiner größten Lichtblicke ist das Landwirt-Forum. Die Bandbreite zwischen Enttäuschung über die Abwahl von Trump und der Verlinkung zum weltweit einzigen Vertreter des revolutionären Sozialismus ist schon bemerkenswert und unterhaltsam.



User Bild
patrick.m(g1h16) antwortet um 09-11-2020 20:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lichtblicke in einer beschissenen Zeit
Efal Ich sehe mich nicht als Verschwörungstheoretiker , sondern als Querdenker , und ich hole mir meine Informationen aus der ganzen Breite des Internets , denn es gibt für mich keinen Grund warum ich den etablierten Medien mehr glauben sollte als Infodirekt , addendum , tichys einblick und co , denn jeder Journalist berichtet nur das was ihm zusagt , auch wenn er sich als unabhängig bezeichnet .

User Bild
ewald.w(88y8) antwortet um 09-11-2020 20:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lichtblicke in einer beschissenen Zeit
es wurde ungemein viel über Trump diskutiert, doch was mich persönlich mehr beschäftigt sind eine Gesellschaft, welche zur Hälfte diesen Mann wieder wählte?

bei der älteren Bevölkeerung hatte Trump eine beeindruckende Mehrheit.

also jene, die ein gutes staatliches Gesundheitssystem so sehr bräuchten. ebenso ein gutes staatliches Pensionssystem.

vielleicht ticken ja die Amerikaner richtig und ich ticke verkehrt, vielleicht?

User Bild
patrick.m(g1h16) antwortet um 09-11-2020 20:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lichtblicke in einer beschissenen Zeit
Nur so nebenbei : Was geht es uns überhaupt an , wen die US-Amerikaner zu ihrem Präsidenten wählen ?

User Bild
179781 antwortet um 09-11-2020 21:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lichtblicke in einer beschissenen Zeit
Dazu solltest du dich im Internet darüber infomieren, welche Einflüsse auf Wirtschaft und Politik weltweit - und somit auch auf uns - ein Präsident der USA hat.

Gottfried

User Bild
patrick.m(g1h16) antwortet um 09-11-2020 21:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lichtblicke in einer beschissenen Zeit
Gottfried Dann gehen mich die Bundestagswahlen in Deutschland aber noch viel mehr was an .
Siehst du das auch so ?
Im Übrigen gefällt mir die Ansage von Trump vom Ende als Weltpolizei .

User Bild
norbert.s(suk5) antwortet um 10-11-2020 02:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lichtblicke in einer beschissenen Zeit
@patrick.m
Ach du scheiße noch so einer der Trump als Weltenretter sieht.
Das Stück Scheiße hat so ziemlich alles ruiniert wofür die USA mal standen, ok es kann einem egal sein würde man denken was die USA tut.
Das wahr mal um 1850. Jetzt müssen wir Staaten zusammenhalten, und nicht wie er mit der USA die eigene Suppe kochen, wenn es um internationale Abkommen Umwelt etc. geht.
Ein Stück verfaultes Holz bringt mehr auf die Reihe als der Dicke mit einer deutschen Abstammung (Großvater war Puffbesitzer).
Weiters der sich aufführt wie ein abnormes Kind, aber auch hier wieder, eine Beleidigung für Kinder, denn die verhalten sich sozialer!
So und der Rest ist schon wurscht, es gibt vieles zu reparieren!


User Bild
richard.w(7n417) antwortet um 10-11-2020 05:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lichtblicke in einer beschissenen Zeit
Wir dürfen beobachten wie ein Imperium untergeht. Das ganze gepolter ist nur Beigabe. Wenn Trump oder ein anderer US Präsident das Ende der US Weltpolizei verkündet, dann ist das nur was jeder schon lange sieht. Die USA hat gar keine Wahl, Mächte wie China oder Indien übernehmen "ihre" Gebiete und stellen Machtansprüche. Dazu gehören weite Teile dieser Erde, wo bis vor 2-3 Jahrzehnten die USA unbehelligt mit Flugzeugträger Flotten herum schippern konnte. Diese Zeiten sind vorbei, niemand fragt die USA ob sie den vielleicht so nett wären etwas weniger Weltpolizei zu sein.
Der Machtverlust schmerzt für die USA, die Frage ist nur ob sie im Chaos untergehen, oder sich wieder abschotten wie vor dem ersten Weltkrieg, oder ob sie ihren Platz in der Welt finden. Ehemalige Großmächte wie Frankreich oder Österreich habens auch überlebt. Trump hat meiner Meinung den Blick zu sehr ins Innere verlagert.

Und ja, eine Wahl in Deutschland oder Frankreich ist selbstverständlich auch für Österreich von Bedeutung.

User Bild
Vollmilch antwortet um 10-11-2020 07:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lichtblicke in einer beschissenen Zeit
Guten Morgen!

@norbert: du schreibst: "Jetzt müssen wir Staaten zusammenhalten, und nicht wie er mit der USA die eigene Suppe kochen, wenn es um internationale Abkommen Umwelt etc. geht."
Da stimme ich dir zu! Aber vielleicht solltest du den Rest deines Beitrags etwas "Verbindender" formulieren, denn sonst befürchte ich, wird das nichts mit dem Zusammenhalten.

Alles Gute!
Vollmilch



User Bild
Muskateller antwortet um 10-11-2020 19:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lichtblicke in einer beschissenen Zeit
Schon interessant, ich habe in meinem Eingangsbeitrag drei persönliche " Lichtblicke " genannt, den wirtschaftlichen, den gesundheitlichen und die Abwahl von Trump.
Es ist immer schön, wenn viele Feedbacks kommen, aber anscheinend ist für keinem die Gesundheit und der wirtschaftliche Erfolg in dieser Zeit ein Lichtblick!
Warum das so ist, weiß ich ncht. Vielleicht, weil es für die meisten eh so ist wie immer. Keine Diskussion wert.
Und Trump? Eigentlich wurscht, wenn der abtritt, es gibt noch genügend andere Trumps: Bolsonaro, Orban, Lukaschenko, Erdogan, Putin...
Zum Glück, sonst hätten wir nichts mehr zum diskutieren.



User Bild
Veltliner antwortet um 10-11-2020 19:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lichtblicke in einer beschissenen Zeit
Muskateller, du hast sicher in mancher Hinsicht recht.
Gesundheit nimmt man häufig heute schon als selbstverständlich, merkt man erst, ich kann davon ein Lied singen, wenn sie in Gefahr ist.
Wirtschaftserfolg ist heutzutage auch schon gefährlich. Desto höher man steigt, desto dünner wird die Luft. Aber ja, Neid muss man sich verdienen.
Und der Trump ist halt momentan das Thema, das berührt jeden ein wenig.

Ich finde die Überschrift ist mit "beschissen" nicht ganz glücklich gewählt. Vielleicht wars aber auch ein bisschen provokant

User Bild
fgh antwortet um 11-11-2020 14:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lichtblicke in einer beschissenen Zeit
Hallo Muskateller und Veltliner!

Keine KEF-Probleme beim Wein heuer, oder bei euch auch sehr spannend?


User Bild
Muskateller antwortet um 11-11-2020 15:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lichtblicke in einer beschissenen Zeit
@fgh wenn du die Kirschessigfliege meinst, keine Probleme. Eher mit den Wespen, hatte die letzte Lese am 23.10. zwei Tage später und es wäre öha gewesen mit dem Sauvignon Blanc.

User Bild
Muskateller antwortet um 11-11-2020 19:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lichtblicke in einer beschissenen Zeit
@Veltliner, du findest die " beschissene Zeit " unpassend? Für mich ist es eine beschissene Zeit, ich gehe gern zum Heurigen, Konzerte, Gut essen, das alles kann ich jetzt nicht, aber solange ich und meine Familie gesund bleiben - kein Problem. Trotzdem wärs mir anders lieber.

User Bild
Veltliner antwortet um 11-11-2020 21:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lichtblicke in einer beschissenen Zeit
Hallo fgh und Muskateller,
KEF war dieses Jahr nicht so arg wie voriges, bin aber mehr im Weißweinbereich.
Rebzikaden kommt auf uns zu, das wird noch problematisch.
Aualität dürfte gut werden, wie es ausschaut, bissal hohe Säurewerte, ist aber kein Problem. Für die Haltbarkeit gut.

Muskateller, das Ausgehen kommt ja wieder. Zuhause ist es auch schön, uns trifft es eher mit dem Verkauf, das wird schlimm.

User Bild
fgh antwortet um 13-11-2020 09:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lichtblicke in einer beschissenen Zeit
Bei uns im Holunder war es heuer das schlimmste Jahr der Geschichte mit vielen neuen Erkenntnissen die nicht unbedingt gut sind.
Bei uns hatten viele Winzer vor allem beim Muskateller große Schwierigkeiten.
Bei uns wird die Spinne zum Problem... Karate bringt die Nützlinge um, die Spinne aber nicht und so wird auf einmal ein Schädling zum Problem, der jahrelang komplett unwichtig war - ist das bei der Rebzikade ähnlich?