Unsere liebe Frau Köstinger ( Bauernvertretung)

Antworten: 20
Peziii 24-01-2020 10:06 - E-Mail an User
Unsere liebe Frau Köstinger ( Bauernvertretung)
Vor einigen Jahren, Frau Köstinger ins Amt kam " großes Versprechen" sie nimmt die Kennzeichnung in Angriff!!!! Jetzt einige später, was ist passiert, rein gar nichts ausser das die Regale in den Großmärkten und in der Gastro voll sind mit " Hormonfleisch" aus Argentienen, Brasielien und vielleicht noch als AMA Gütelsiegel verkauft werden. Von Ländern wo die Natur sowohl auch der Mensch ausgebeutet wird, jeder weiß das keiner macht was!!!! Aber groß prädigen, auf Nachhaltigkeit achten, unsere kleinstrukturierten Familienbauernhöfe fördern!!! Ich kann diese Lügen, diese Verarsche von unserer " Bauernvertretung" nicht mehr hören. Sagt uns die Wahrheit das ihr großkotzigen Politiker uns Bauern nicht mehr wollt in unserem schönen Land!!! Werden für alles geopfert, für die Wirtschaft für die Umwelt, werden als Umweltsünder, Vergiftung der Natur und für alles andere was schlecht ist hingestellt!!! Und keiner sagt was, schon gar keiner von unserer Vertretung die es ja schon lange nicht mehr gibt, Vertretung der Bauern!!! Ich weiß das wir Bauern keine Umweltsünder noch sonst was sind, würden alle so ehrlich und Nachhaltig produzieren wie wir Bauern in Österreich, dann wäre unsere Welt in Ordnung!!! Liebe Grüße Frau Köstinger ( unserer Bauernvertretung) ich kann eure Lügen nicht mehr hören!!!


mittermuehl antwortet um 24-01-2020 11:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere liebe Frau Köstinger ( Bauernvertretung)
Vielleicht sollte du das Frau Köstinger direkt schreiben... hier wird es nicht viel bringen. ;)


eklips antwortet um 24-01-2020 11:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere liebe Frau Köstinger ( Bauernvertretung)
Die Zeiten, in denen Forumsbeiträge verlässlich auf den Tischen von Redakteuren, Ministern und Vermarktungsorganisationsobleuten gelandet sind, dürften tatsächlich Geschichte sein.



reinhold.g(hbn7) antwortet um 24-01-2020 11:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere liebe Frau Köstinger ( Bauernvertretung)
hallo Peziii was erwartest du dir von der Landwirtschaftsministerin? die kann und darf sowieso nichts machen, was nicht gegen Muslime oder Flüchtlinge geht.
Wenn jetzt der Schmuckenschlager an den "Bundesminister für Umwelt, Klima und Konsumentenschutz" Rudi Anschober appelliert, er solle jetzt aktiv werden, um weiter Ausnahmen von der Weidehaltung zu erwirken, sieht man deutlich, daß die Köstinger nichts machen wird. Kohlen aus dem Feuer soll jetzt eben ein Grüner holen -- sitzt ja schließlich in der Regierung. Wenn er nichts macht, oder nichts erreicht, dann sind eben die Grünen schuld, daß Ausnahmeregelungen nicht mehr gelten. Betreffen tuts ja sowieso nur einige hundert (groß)Betriebe. Für 3000 Biobauern ist Weidehaltung ja eh gelebte Selbstverständlichkeit. Wieder ein Beweis mehr, wie " WURSCHT " wir Bauern der "Kurzpartei" sind, sobald die Wahlen geschlagen sind. Die gewinnen weiter dazu --- und wir Bauern unterstützen das noch! --- Selber schuld.


riener antwortet um 24-01-2020 13:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere liebe Frau Köstinger ( Bauernvertretung)
reinhold schreibt......

...Wenn jetzt der Schmuckenschlager an den "Bundesminister für Umwelt, Klima und Konsumentenschutz" Rudi Anschober appelliert, er solle jetzt aktiv werden, um weiter Ausnahmen von der Weidehaltung zu erwirken........

Warum soll sich jetzt Anschober jetzt um die Biobauern kümmern ??? - evt. weil Er der zuständige Bundesminister ist ??????
Hätte die Blaue Ministerin Hatinger-Klein auch nur halbwegs ihre Arbeit als zuständige Ministerin erledigt gäbe es diese Probleme für die Biobauern garnicht.

PS: wer's nicht weiß - für den Biolandbau ist der Gesundheitsminister zuständig


textad4091 antwortet um 24-01-2020 13:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere liebe Frau Köstinger ( Bauernvertretung)
@ riener: Ab uns an glaub ich schon fast, dass mehr das Sozialministerium als das Landwirtschaftsministerium für die Bauern zuständig ist xD

Für den Biolandbau schon, ja ... Verantwortlich für die aktuelle Misere ist's trotzdem nicht. Meiner Meinung nach.

P.S. Bei der Weide wird ja jetzt groß geschrien, aber anderswo hab ich bereits erwähnt, wie viele trifft's damit, dass ein Laufstall jetzt absolut nicht mehr als Auslauf zählt (zwecksm Winter warats) ... Ich mein ich bin gerne bereit, herzuzeigen, wie so ein Auslauf im Winter ausschaut (teils Planbefestig, teils Wiese). Nur gesellschaftlich akzeptabel is was anderes ... angeblich wissen die Herren von Verbänden und Vermarktungsorganisatione aber eh, wie sowas ausschaut ...

PPS.: Vom Landwirtschaftsministerium erwarte ich mir eh nix ... da gehts da um landWIRTSCHAFT.


riener antwortet um 24-01-2020 13:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere liebe Frau Köstinger ( Bauernvertretung)
textad, was meinst du mit..... Verantwortlich für die aktuelle Misere ist's trotzdem nicht....

meinst du damit das die ehemalige Ministerin Hartinger _ Klein nicht für die derzeitigen Probleme der Biobauern verantwortlich ist ??? _ warum nicht ?? - der Gesundheitsminister ist zuständig für den Biolandbau, daher werden von der EU auch alle Verordnungen die den Biolandbau betreffen diesen Minister zugestellt ( das Landwirtschaftsministerium wird bezüglich Biolandbau von der EU nicht informiert).


dietmar.s(2cz6) antwortet um 24-01-2020 14:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere liebe Frau Köstinger ( Bauernvertretung)
@Peziii
Wenn über das Grundsätzliche keine Einigkeit besteht, so ist es sinnlos, miteinander zu planen.
Konfuzius


JD 6120 antwortet um 24-01-2020 14:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere liebe Frau Köstinger ( Bauernvertretung)
@pezi
Noch einmal auch für dich: verantwortlich für produktkennzeichnung ist das gesundheitsministerium.


textad4091 antwortet um 24-01-2020 15:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere liebe Frau Köstinger ( Bauernvertretung)
@ riener: Für die entsprechende Beratung, etc. ... war halt nicht das Ministerium verantwortlich. Es war auch nicht dafür verantwortlich, dass es für "gut befunden" wurde, wenn man bei der Umstellung auf Bio "plötzlich" nur mehr Acker rund um den Hof hatte (und somit keine zu beweidende Fläche).
Das Ministerium ist auch nicht dafür verantwortlich, dass ma bei uns Ausnahmen mehr oder minder als Regelfall definierte, und ein Auslaufen der Ausnahmen als "unmöglich" prophezeite.
Und erst recht nicht ist irgendein Ministerium dafür verantwortlich, dass manche, durchwegs bäuerliche Organisationen und Institutionen, einen zwanghaften Zulauf bei Bio haben wollten.
Nicht einmal die Molkereien wollten das (de müssen das ganze Zeugs ja auch irgndwo vermarkten ...)

Für die Produktkennzeichnung möge das Gesundheitsressort verantwortlich sein.
Bei der Produktkennzeichnung in der Gastro steckt aber wieder wer andrer dahinter, wieso da nix weitergeht. Und kommt's mir jetzt nicht mit "zu viele Auflagen"- Für diese ist ohnehin auch die sich Wirtschaftsvertreter schimpfende Partei verantwortlich.

Zwecks Produktkennzeichnung/Herkunftsdeklaration denke ich allerdings eines: Kurzfristig bringt's nix (weil Leute halt so einkaufen, Konvenience und Co), langfristig wird's gach eine Bewusstseinsbildung geben.
P.S: Schaut mal in so manche Gastroküche, was da alles an Konvenienceprodukten auf den Speiseteller landet- Ob billig (verständlich) oder in Haubenlokalen.


geba antwortet um 24-01-2020 15:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere liebe Frau Köstinger ( Bauernvertretung)

Die ganze Sudderei hier was die Frau Minister Köstinger betrifft:

Ganz einfach, Kontakt mit ihr oder deren Sekretäre aufnehmen und die Probleme schildern.

Hier im Forum bringt es SICHER nichts!


Peziii antwortet um 24-01-2020 16:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere liebe Frau Köstinger ( Bauernvertretung)
Ihr glaubt ernsthaft Kontakt aufzunehmen bringt was?????? Wie ich das so höre, alle Bauern höchst zufrieden mit ihrer Vertretung!!!! Stimmt sind wir froh, es hätte ja vieeeel schlimmer ausgehen können!!!! Was momentan passiert möchte weder der Produzent noch der Konsument!!!!!! Dreck wird zu gutem Geld verkauft, weil man die Kennzeichnung nicht in den Griff bekommt. Wahrscheinlich gewollt, einige wenige verdienen sich ja mit der Masse dumm und dämlich!!! Lg.


mittermuehl antwortet um 24-01-2020 16:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere liebe Frau Köstinger ( Bauernvertretung)
Seriös wäre es einen Brief an die Frau Minister zu richten den man auch in sozialen Medien veröffentlichen kann. Der Hacken dabei ist das man, um eine Antwort zu herhalten, auf die hier üblichen Anonymität verzichten muß. Warum sollte ein Minister auf eine anonymes Gesuderer in einen Mini-Forum eingehen. Nur mag nicht jeder mit seinem Namen für sein schreiben einstehe,

Es geht sogar über fb

https://www.facebook.com/elisabethkoestinger/

Man könnte auch gleich den Beitrag von gaaanz oben dort abladen...


textad4091 antwortet um 24-01-2020 17:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere liebe Frau Köstinger ( Bauernvertretung)
Diesen Brief müsste man, wenn schon, an einen bekannten Nationalratebgeordneten im umgebenen Gebiet schreiben, der fürn Bauernbund und "für uns Bauern" im Nationalrat sitzt.

Oder noch besser, man sagt es gar einem LK-Rat einer anderen "Farbe" ... dann sieht man einmal, wie viel eine solche Vertretung wirklich "wert" ist, und dass da siiiiicher niemand von denen auf am gemütlichen "Einkommen" sitzt. So viel zum Thema, wenn jemand anderer als der Bauernbund was zu sagen hätt, ändert sich was ... Ok, ich könnt jetzt sagen, wo sich für eine Art von Landwirtschaft, mit der Österreich immer gerne wirbt, etwas ins Positive ändern würde. Aber das sehen viele Bauern nunmal nicht so ...

Die Köstinger ist nunmal zu 0% "unsere" Vertretung ...


dietmar.s(2cz6) antwortet um 24-01-2020 18:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere liebe Frau Köstinger ( Bauernvertretung)
User Petzi fühlt sich vermutlich gekränkt, weil an etwas geglaubt wurde das noch nicht gekommen ist bzw. möglicherweise nie kommen wird. Versteh ich voll. Hab mal einer Freundin in Finanz. Notlage 2t€ geborgt. Die Dame hat xfach beteuert sie wird's zurückzahlen. Dann hats mal an kopftumor bekommen und hatte Bestrahlung . Die Frist für die Rückzahlung hats dann verschoben und verschoben, war dann nicht mehr erreichbar auch. War etwas Frust für mich aber was ich gelernt daraus habe nach am Gespräch mit einem Freund. Das man sowas unter uneinbringbare Forderung mental verbucht und zukünftig ich weniger leichtgläubig ist. Das mit der Kennzeichnung ist ja das selbe in grün. Unter spöovp nix.fpöövpnix, unter türkisschwarzblau nix, jetzt wenns unter türkisschwarzgrün nix wird, würd ich sagen kann man entgültig unter uneinbringbare Forderung abhaken.


Peziii antwortet um 24-01-2020 19:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere liebe Frau Köstinger ( Bauernvertretung)
Noch gekränkt noch sonst was, hab einfach das ständige belügen und Heuchlerei satt!!!


Andidx antwortet um 24-01-2020 20:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere liebe Frau Köstinger ( Bauernvertretung)
I hab vorigen sommer mal bei unser landesregierung angerufen und bei der Tante die für die land u forstwirtschaft zuständig is die dinge die gerade hier besprochen werden angebracht, sie hat mir erklärt sie stammt auch aus einer landwirtschaft und die jetztige lage ist net so schlimm! I soll expandieren oder mir ein zweites Standbein schaffen! I hab probiert haltung zu bewahren! Dann hats ma noch erklärt ob i keine Zeitung lese es wird von der politik e alles besser geregelt! Dann hab i noch probiert bei der bundesregierung jemand zu erreichen bin immer weiterverbunden gwordn bis irgendwann niemand mehr abghebt hat. Dann hab i zur bundes övp a email gschriebn, nach ca an monat is a antwort kommen das eh schon alles mögliche gmacht wird dass wir besser aussteign! Und dann kam IBIZA


Vollmilch antwortet um 25-01-2020 07:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere liebe Frau Köstinger ( Bauernvertretung)
Man sollte keine (zu großen) Hoffnungen in die Politik setzen.
Wobei Briefe an die PolitikerInnen nicht schaden.

LG Vollmilch


powerjosl antwortet um 25-01-2020 10:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere liebe Frau Köstinger ( Bauernvertretung)
Ich kann das verstehen, die bei der Bio-Weidehaltung,ein Problem haben , das es schlimm ist.
Es ist wirklich blöd, das die Bioverbände nicht gleich bei der Umstellung mit Nachdruck darauf Aufmerksam gemacht haben.
Bio -Rinder und Weide lässt sich einfach nicht trennen.



richard.w(7n417) antwortet um 25-01-2020 18:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere liebe Frau Köstinger ( Bauernvertretung)
Gut sichtbare Kennzeichnung wäre echt wichtig im Supermarkt. Ich schlage vor jeder Supermarkt muss einen Bereich für Ware von außerhalb der EU einführen (vielleicht kann man die alten Rauchertrennwände recyceln). Im ganzen restlichen Supermarkt ist nur österreichische und europäische Ware. Ja, das kommt einer Stigmatisierung gleich, nur darf man nie vergessen: den meisten Leuten ist es wurscht was sie essen, oder sie haben nicht die Zeit mit der Lupe jede Packung nach Herkunftsort abzusuchen.
Köstinger gehört an egal was sie zur Kennzeichnung von Lebensmitteln macht gemessen.


Neudecker antwortet um 25-01-2020 19:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere liebe Frau Köstinger ( Bauernvertretung)
Hallo
Vor einigen Jahren habe ich eine Ministerin gefragt, wie sie es mit an sie persönlich adressierten Zuschriften hält.
Die Antwort war, dass selbstverständlich nur solche Briefe beantwortet werden können, wenn eine genaue Anschrift des Absenders zu finden ist.
Zweitens: Ein Brief sollte keine beleidigenden Worte enthalten - sonst wandert er sofort in den Papierkorb.
Drittens: Es muss aus dem Schreiben hervorgehen welches Anliegen der Absender hat.
Viertens: Sachliche Zuschriften sind durchaus erwünscht. Nur so kann der Minister oder die Ministerin erfahren, wo den Adressanten der Schuh drückt. Am Schönsten wäre es, hat sie mir geantwortet, wenn sie dem Schreiber sofort helfen, oder wenigstens eine Guten Rat geben könnte.
Aus eigener Erfahrung kann ich nur berichten, dass gewisse Damen und Herrn, vorerst nur eine nichtssagende Antwort parat haben. Wer aber etwas hartnäckig, aber nicht unhöflich ist, hat gute Aussichten auf einen Erfolg. Liebe Grüße vom Neudecker


Bewerten Sie jetzt: Unsere liebe Frau Köstinger ( Bauernvertretung)
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;610476





Landwirt.com Händler Landwirt.com User