Antworten: 4
bocksrocker 12-04-2016 23:07 - E-Mail an User
Milchmarkt
Einige Molkereien handeln einen in" stabillen" Milchpreis aus, Nö--OÖ
wie schaust in anderen Bundesländern aus. Steirermark,Salzburg, aus.
Die Mengenregulierung einer öst-Molkerei ist am Weltmarkt 2 %.
Wie seht ihr das.
MFG



Richard0808 antwortet um 13-04-2016 06:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchmarkt
Bei der OM hab ich noch nichts davon gehört, aber wir haben diese Woche noch Generalversammlung.
Bin gespannt wie sie gedenken weiter zu machen, und wie die stimmung sein wird.

Aber bei den Gmundnern geht die Anlieferung etwas zurück oder?


kraftwerk81 antwortet um 13-04-2016 10:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchmarkt
+++ Die Mengenregulierung einer öst-Molkerei ist am Weltmarkt 2 %. +++

die Aussage ist Blödsinn - am Weltmarkt ist der Anteil verschwindend minimal, weiiiiit weg von 2%


eklips antwortet um 13-04-2016 11:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchmarkt
Einerseits ist es wirklich Blödsinn, dass die Mengenregelung (also eine erwünschte Anlieferungsdifferenz) einer einzigen Ö-Molkerei 2% des Weltmarktes ausmachen würde - andererseits soll man den "Weltmarkt" auch nicht grob über- und die Ö-Produktion unterschätzen.

Europa hat 2014 etwa 18 Mill. to Milchäquivalent auf den Weltmarkt geworfen und das entspricht von der Größenordnung auch dem was Neuseeland beisteuert.
Nur mal zusammengezählt grob 40 Mill to. Davon 3% genommen wäre die Verarbeitung der Berglandmilch.


Lupo2012 antwortet um 15-04-2016 21:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchmarkt
Hallo !

2% ist der Anteil der gesamten österreichischen Milchmenge an der EU-Produktion.
Eine Reduktion in Österreich bewegt sich also bestenfalls imPromillebereich Eu-weit. Weltweit ungefähr so viel wie wonst a Häferl Wossa aus ´n Meer nimmst.
lg


Bewerten Sie jetzt: Milchmarkt
Bewertung:
3.86 Punkte von 7 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;506048




Landwirt.com Händler Landwirt.com User