Erfahrungen mit einem Mammut Frontlader

Antworten: 26
josefj80 05-01-2012 17:42 - E-Mail an User
Mammut Frontlader
Hallo
Wer hat Erfahrung mit den Mammut Longlife Hydrauliklader. Wie ist die Powerfix Anbaukonsole zu handhaben.
Danke mfg.


mostilein antwortet um 05-01-2012 19:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mammut Frontlader
kauf dir hauer was besseres gibt es nicht hab ihn seit 1979 und zwar pom


179781 antwortet um 05-01-2012 20:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mammut Frontlader
Wir haben seit 1991 einen vollhydraulischen Mammut Frontlader. Derhat 15 Jahre lang die ganze Laderarbeit gemacht (ca 600 St im Jahr) und ist immer noch fallweise im Einsatz.

Gottfried



FraFra antwortet um 05-01-2012 20:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mammut Frontlader
mosti gab es bei dir mal geräte die nicht deine erwartungen erfüllten????

denn alles was du hast lobst du ja in den himmel .......es list sich wie wenn pupertierende 14jährige schreiben


frafra der seine arbeit mit einen mammut verrichtet


Steira antwortet um 05-01-2012 21:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mammut Frontlader
Hallo,
Muss mich da FraFra anschließen!! Mosti kann nicht älter als 12 oder vielleicht 14 sein........

Zum Mammut:
Meine Cousine hat einem auf einem 8070er Steyr zum Silo entnehmen, läuft jeden Tag.
Sind bis jetzt immer zufrieden gewesen!


MFG A STEIRA


Steira antwortet um 05-01-2012 21:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mammut Frontlader
Hallo,
@ws
Sorry, ich muss dich enttäuschen, bin nicht mit allen zufrieden was ich/wir haben!!!
Und von der Jugend heb ich mich mittlerweile auch schon ab....

MFG A STEIRA


plus_energie antwortet um 05-01-2012 23:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mammut Frontlader
finde hydrak, quicke und trima als günstige alternative.
wobei hydrak gar nicht so billig ist ;)


mostilein antwortet um 06-01-2012 09:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mammut Frontlader
i sag ja nur meine meineung und meine erfarhung dazu



golfrabbit antwortet um 06-01-2012 11:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mammut Frontlader
@mostilein
Ja und gerade deshalb lieben wir dich ja auch so! Glaubt doch jeder, das Beste in der Garage stehen zu haben - gut, vielleicht jetzt nicht so exzessiv wie du, aber immerhin sympatischer als die Dauergrantler.
Josef (Fan)
Ps.: Hab da was von einem mostilein/Lindner Sondermodell läuten gehört - Gratuliere!


Simon I antwortet um 06-01-2012 11:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mammut Frontlader
Lasst einmal den Armen mosti in Ruhe ich muss ihm Beipflichten bin selber Lindner Fahrer und Mit dem Hauer Frontlader Sehr zufrieden!

Ich wohne in einem Berggebiet und der Nächst Händler hat nur John Deere und Lindner Vertretung und für unsere Aufgaben fällt da die Entscheidung halt einmal auf eine Geotrac mit 90 PS und nicht auf eine John Deere 5090R weil dieser Zu groß ist!
Weiters käme in näherer Umgebung noch ein Steyr/Fendt Händler in Frage wobei MT zu schwer und zu Teuer und von Kompakt halte ich zurzeit garnichts. Fendt 300 Vario wieder Zu groß zu teuer und unbrauchbar für unseren Betrieb. 200er Fendt erst neu und auch zu Teuer!
und dann gäbe es noch etwas weiter weg eine NH Händler welcher wieder eine 4050 NH hat = Kompakt 4095
vlt hat es Mostilein nur ähnlich wie ich und wenn er zufrieden ist was er durchaus sein darf dann lasst ihn halt.
mfg


FraFra antwortet um 06-01-2012 15:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mammut Frontlader
bei mammut hat der chef ! immer ein offenes ohr!
ich mag so firmen wo man nicht über 5 ecken alles erklären muss und der das problem dann wieder nicht lösen kann sondern schönredet
mein lader is jetz 13 jahre und hatte bis jetzt kein leichtes leben-die neuen longlife gefallen mir super weil der überall breite buchsen hat! preislich auch weit! günstiger,das einfahren in die ramenlose kosole funktioniert auch sehr gut ,(wenn der frontlader nicht nach vorne rutschen kann gehts spielend) ankuppeln und stützen einschieben unter einer minute links vom traktor runter einmal rundherum und rechts wieder rauf


Paul10 antwortet um 06-01-2012 19:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mammut Frontlader
Wenn hier jemand schreibt das er seit 1979 einen Hauer Frontlader hat und sehr zufrieden ist, hat wohl in den letzten 30 Jahren Winterschlaf gemacht.......... Auch die Frontlader sind doch ganz anders geworden. Mosti hat bestimmt damals noch keinen mit Paralellführung gekauft .Wird einer mit Klinke sein? Nun hier rumtüdeln das ein Hauer der beste ist ,hört sich nach Märchenstunde an .Mosti wach mal auf...........
Gruß Paul


rotfeder antwortet um 06-01-2012 20:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mammut Frontlader
Hallo!
Mosti schreibt, er hat den pom = paralell- o -matic, das heißt bei Hauer, das er schon die Paralellführung hat.


Paul10 antwortet um 06-01-2012 20:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mammut Frontlader
Der wird aber 1979 anders gewesen sein wie heute?


Oldtimer7 antwortet um 07-01-2012 00:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mammut Frontlader
Lieber Paul 10

Das der Lader ein anderer als ein POM sein soll, möchte ich an deiner Stelle nicht behaupten. Wir haben auch einen POM 100 mit Oberrahmenhalterung zu Hause, dieser wurde bereits 1983 gebaut. Da mich deine Aussage auch nicht ganz kalt ließ suchte ich in den alten Prospekten vom Laderkauf nach Angaben.

Abbildung:

PARALLEL-o-MATIC

Mit parallel gesteurten Arbeitsgeräten und 2 Abkippgeschwindigkeiten

Österr. Patent-Nr. A3644/78,47 G/II

Warscheinlich Patenteinreichung 1978, damit könnte es zeitlich ausgehen das mostilein bereits den schwarzen Industrielader POM hat (bis dahin in Gelb und mit Z-Kinematik).

Noch zur Ehrfahrung mit den Ladern:

Mit Mammut Lader kenne ich mich leider nicht aus, aber andere Fabrikate wie Trimme, Quicke und Stoll
sind von der Schwingenkonstruktion her eher nicht so mein Fall. Sie haben oft eine Schwinge aus einem nach unten offenem U-Profil gebaut. Diese Konstruktion ist meiner Meinung nach ein wenig istabil. Vor allem wenn man den Lader auch zum Planieren benutz (Erdschaufel runter und retour fahren), könne die Schwingen anfällig reagieren da die Zugseite an der Profilöffnung anliegt. Gerade wenn man mit einem doppelwirkenden Lader arbeiten und dann wo hängenbleibt könnte sich meinermeinung ein solcher Lader sehr leicht verbiegen.

Hauer setzt hier seit Beginn des POM Laders auf ein doppel C-Profil (Biege und Verdrehverhalten gleich einem Fohrmrohr), dadruch beteht bereits im Schwingenrahmen selbst eine hohe Stabilität. Muss sagen bin immer wieder von Hauer überzeugt worden, auch wieder produzierbare höchste Genauichkeit ist selbst nach 25 Jahren möglich. Habe mir erst in letzter Zeit eine SWE für Dreipunkt für die Werkzeuge unseres Laders gekauft und musste zu meinem Erstaunen den Lack an den Anschlagpunkten abschleifen damit ich die Werkzeuge ankuppeln konnte. Dafür gibt es dort kein ruckeln wakeln oder sonst ein herumrutschen.


Paul10 antwortet um 07-01-2012 10:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mammut Frontlader
Moin auch
Ich bin ja sprachlos........ Was hat man uns denn damals für altmodische und einfache Frontlader verkauft?Waren wir in D so technisch hinterher?
Wann wurde der original Fendt Frontlader denn parallelgesteuert?
Gruß Paul


Oldtimer7 antwortet um 07-01-2012 19:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mammut Frontlader
Hallo Paul 10

Mit Fendt Frontladern kann ich dir leider nicht behilflich sein.

Bei uns im nördlichen Weinviertel in Niederösterreich sind Fendt Traktoren (älteren Baujahres) schwer zu finden, Frontladern dieser Marke suchst du wahrscheinlich wie die berühmte Stecknadel im Heuhaufen.
In unserem Gebiet trifft man meist Hydrac, Hauer und bei neuen Modellen oft auch Quicke an.
Früher gab es auch Arbeitshuber Frontlader, wurden (wenn ich mich nicht irre) mit Steyr Traktoren verkauft. War aber schon lange vor meiner Zeit.


rotfeder antwortet um 08-01-2012 09:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mammut Frontlader
Hallo!
Das stimmt, das die deutschen Lader in der Entwicklung mit den österreichischen wie Hauer od. Hydrac nicht mitgekommen sind. Und auch heute gibt es z.B. die schnelle Auskippfunktion bei Stoll und Fendt noch nicht. Dabei ist das doch was ganz geniales, vor allem in Verbindung mit dem Power shuttle.
Darum verstehe ich viele Bauern nicht, die sich trotzdem einen schlechten Frontlader zum gleichen Preis eines guten österr. kaufen.


Paul10 antwortet um 09-01-2012 20:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mammut Frontlader
Ja ......Nur ging beim Mt die Frontscheiben mit Hauer nicht auf......... Das ist unverzichtbar für mich. Hab ja nun den Quicke drann. Der hat eine selbstätige Veriegelung für die Anbaugeräte ,Ist auch was feines. Im Preis inbegriffen.
Gruß Paul


JD6230 antwortet um 09-01-2012 23:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mammut Frontlader
die selbständige verriegelung hat auch der Mammut.

Die Konsole find ich super! einfahren, Bolzen sichern, stützen raufhängen, hydraulik anschließen fertig. ist eine Arbeit auf zwei minuten. - abkoppeln genauso. Geht eigentlich in einmal rumgehen um den lader.

Bei anderen ladern musst du zuerst die hydraulik anschließen den laderramen in die konsole einsenken und dann verriegeln.


Paul10 antwortet um 10-01-2012 19:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mammut Frontlader
Zu meiner Schande muß ich gestehen:Ich hab meine Frontlader nochgarnicht abgebaut ......... .Die Anleitung steckt noch im Rahmen .......

Wie sieht das denn aus beim Mammut;Geht die Scheibe beim MT auf? Oder ist das soeine Mistgeburt wie der Hauer.........
Gruß Paul


dirma antwortet um 10-01-2012 20:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mammut Frontlader
da muß ich Euch schon aufklären, habe seit 1996 einen Stoll Robust HDP 10/70 auf dem Steyr 8080A, ein zierlicher und trotzdem robuster Lader, bin sehr zufrieden damit, ich habe den Schwingendrehpunkt auf Höhe Fensterunterkante und nicht mitten im Fenster. HDP steht für Hydraulik Doppelwirkend, Paralellführung, und ich habe sehr wohl die Schnellkippeinrichtung, elektomagnetisch per Knopfdruck am Kreuzsteuerhebel, serienmäßig, und 3. Funktion. Ich habe ihn deshalb gekauft, weil kein anderer einen zum 8080-er passenden Lader mit 3,805m Hubhöhe bieten konnte, und auch der Preis. Hauer POM 80 war bei 3,50m
mfg.


Paul10 antwortet um 10-01-2012 21:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mammut Frontlader
Ja da bekommst eine Schicht Ballen mehr aufn Wagen. Gute Wahl...


Oldtimer7 antwortet um 10-01-2012 23:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mammut Frontlader
Hallo Paul

Wollte mal fragen ob du im Winter in einen waren Stall fahren musst, dass du unbedingt eine offene Scheibe brauchst.

Weiters würde mich auch interessieren warum beim Hauer Lader die Scheibe nicht aufgeht und beim Quicke schon?

Wenn es ein Oberrahmen Lader ist kann ich es mir noch am frühesten vorstellen, dass die Scheibe bei dem Traktor nicht aufgeht. Meistens versucht Hauer meiner Meinung nach den Lenkeinschlag nicht zu begrenzen. Dadurch muss der vordere Auflagebock über dem Vorderreifen bleiben (Bei Mt vielleicht schon nahe bei Frontscheibe). Eine weitere Sache ist, dass viele Leute einen kompakten Lader mit großer Hubhöhe haben wollen.
Kompakt bedeutet Schwingenlänge begrenzt(nahe beim Traktor) =kleinere Vorderachslast.
Trotzdem soll der Lader hoch Heben. Jezt besteht jedoch ein Problem. Wohin mit dem Schwingendrehpunkt.

Eine Idee: So weit nach hinten und so weit nach oben als möglich.

Problem: Je weiter der Lader nach oben kommt um so früher steht die Scheibe an.
Je weiter ich mit dem Lader zur Kabine komme um so früher stehe ich an der Scheibe an (Vorderachslast würde jedoch kleiner werden). Wir heben mit dem Lader auf einem Ford 7000 (Baugröße eines 60er Steyr jedoch 90PS), ca. 1500kg darüber will Hydraulik nicht mehr.

Bitte schreib mir was bei dir der Unterschied war.


Paul10 antwortet um 11-01-2012 08:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mammut Frontlader
Moin auch-
Ja ich fahre auchmal in den Stall und schieb den Futtergang sauber.Futtereste fege ich zur mitte auf den Futtergang.Da beschlägt schon mal die Scheibe und sie muß offen......... Auch ist sie nicht immer Sauber. Gegen die Sonne somit schlecht durchschaubar. Im Sommer möchte ich die schöne Luft genießen.....
Alle Firmen haben eine Konsole im Angebot die den Fromtlader nach vorne verlagert.Nur Hauer nicht. Die Vorderachsbelastung ist MEIN Problem .Dicken Betonklotz für schwere Arbeiten gleicht das schon aus. Einen Strohballen trägt die Achse auch so. Hauer hat auch nur beim MT das Problem. Bei den anderen gings wohl, Beim Quicke und auch bei Stoll gibs extra Konsolen für Leute die ne offene Scheibe wollen. Das sollte eine Firma auch schon anbieten.Ich sag immer:Ein Frontlader ist kein Radlader. Wer nur Schwerstarbeit hat ist mit Radlader besser bedient. Für normalen Fronladereinsatz geht auch der 10 cm nach vorne gestzter Frontlader.Bim Hauer ist die Konsole einfach zu hoch.......... Da schlägt die Scheibe gegen..........
Gruß Paul


Oldtimer7 antwortet um 11-01-2012 18:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mammut Frontlader
Hallo Paul

Hab auch wieder etwas dazugelernt! Von nach vorne versetzten Ladern habe ich bis heute auch noch nie etwas gehört. Andererseits besteht auch kein Bedarf einen Neuen zu kaufen. Haben einen Lader auf 2 Traktoren.

Was ich noch wissen wollte?

Du hast weiter oben nach der Paralellführung bei Fendt Frontladern gefragt. Warum?
Ach ja weil du sagst auch, bei Hauer die Konsole ist zu hoch. Hast du schon einmal einen derzeitigen Frontladeranbaubock an einem Fendt 700 gesehen. Ich finde einfach viel zu schwer und rießen gorß!


Paul10 antwortet um 11-01-2012 19:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mammut Frontlader
Weil ich mal wissen wollte wie weit wir deutschen mit der Paralleltechnik am Frontlader im Verhältnis zu den Östereichern waren........ Da gabs den Pom schon 1979. Wir bekamen 1985 am Fendt 309 LSA noch einen von Stoll mit Klinke. Ob wir keinen mit Parallelführung wollten oder es keinen gab ,weiß ich nun garnichtmehr........
Ja ,es gibt verschiedene Konsolen bei Stoll und auch bei Quicke. .Das find ich auch gut,So kann der Käufer selber etscheiden ob die Scheibe offen sein kann oder nicht. Wie ich im Herbst auf Frontladersuche war, informierte ich mich auch bei Hauer Deutschland. Meine erste Frage:Geht die Scheibe auf bei hochgehobenem Frontlader am MT. Das verneinte die Dame.Das wäre der erste Typ wo es nicht ginge. Wie ich ihr dann sagte das ich sowas niemals kaufen würde, war sie ganz perplex.. Das wäre ihr ja noch nie passiert....
Hauer setzt wohl auf Tradition.Stand schon mal hier:Wir haben seit 1979 einen Pom und der ist gut.....
Die Konsole von Hauer ist zu hoch für den MT ........ Sonst wohl egal. Der 700. Fendt ist auch wohl um eiiges stärker.....


Bewerten Sie jetzt: Mammut Frontlader
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;321126




Landwirt.com Händler Landwirt.com User