Antworten: 15
Liesal 12-12-2011 19:23 - E-Mail an User
Tierdrama am Hof
Warum immer wieder solche Fälle?
 


Liesal antwortet um 12-12-2011 19:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierdrama am Hof
???



Wurm antwortet um 13-12-2011 07:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierdrama am Hof
Warum schreibst du am Hof??? Wird wohl eher im Gehege gewesen sein!!!
Außerdem sind wir hier kein Tierschutzverein dass das viele Leute was dazu schreiben würden!

Natürlich ist das Tragisch was da passiert ist aber sowas wird immer wieder passieren! Und nicht nur bei uns überall auf da Welt!

mfg



___joe007 antwortet um 13-12-2011 08:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierdrama am Hof
Des ist schlimm, aber so richtig mit Landwirtschaft hat des net zu tun, ........

Also nicht immer auf die Landwirte losgehen und alles verallgemeinern, ......

Da kommt der Tierschutz bzw, die Tierquälerei dann in die selbe Lade wier Schulden, Finanzkrise, EuroBonds und dergleichen, .........

I kanns nimma hören !!!!!!!!!!!!

lg JoE

P.S.: Es passiert überall was. Da finde ich schlimmer, dass vor kurzem ein Familienvater mit 3 Kinder, 36 Jahren bei einem Verkehrsunfall verunglückt ist !! Das gibt einem zum Nachdenken !!!


Rob1 antwortet um 13-12-2011 09:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierdrama am Hof
Liesal, da bist Du auch selbst Mitschuld !
Was ich mal gelesen hab, bist ja in Pension,hättest genug Zeit daßt die ganzen Tiergehege kontrollierst,einschließlich die Hündchen und Kätzchen in der Stadt,statt immer vorm PC zu hocken.
PS: Tust auch gern sticheln!


walterst antwortet um 13-12-2011 11:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierdrama am Hof
Die FRage darf man ja ruhig stellen.
Die Antwort ist aber kurz und einfach.
Solange Menschen existieren, wird es Dramen geben.
Der Mann, der sein Kind in den Tod mitgenommen hat, weil er die Scheiduung nicht verkraftet hat.....
Da kannst Du kontrollieren, so viel Du willst, es wird immer was sein.


melchiorr antwortet um 13-12-2011 11:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierdrama am Hof
Hallo!
@ liesal
Warum gibt es immer wieder solche Nachrichten, aber das sind ja nur Menschen un damit kann man auch keine Bauern schlecht machen, was ja dein Hobby zu sein scheint, darum ist es auch uninteressant.

http://www.nachrichten.at/nachrichten/chronik/art58,778533

lg. herbyy


sturmi antwortet um 13-12-2011 11:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierdrama am Hof
@liesal (else)
Du als Gesinnungsgenossin einers radialen Gruppierung möchtest den Konsumentinnen suggerieren dass Bauern nicht in der Lage sind ihre Tiere ordentlich zu versorgen. Ein leicht durchschaubares Spiel deinerseits. ;-)
MfG Sturmi



AnimalFarmHipples antwortet um 13-12-2011 12:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierdrama am Hof
Sturmi, wer weiß ob Du ohne Deine Futterautomaten und Hightech-Entmistung überhaupt in der Lage wärst, Deine Tiere zu versorgen.
Aber so oder so, zumindest wüßtest am Abend noch warum Du müde bist und hättest die Blasen anderswo als an Augen, Fingerkuppen und Gesäß ;-)
MfG AFH


muk antwortet um 13-12-2011 19:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierdrama am Hof
wir wohl der rest einer wochenlang vor sich hinverwesenden wohnungsleiche sein.. wer in so einer zerstörten welt lebt ist ganz gierig nach solchen meldungen . die zerstört welt von else , li....al .




muk antwortet um 13-12-2011 19:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierdrama am Hof
wir wohl der rest einer wochenlang vor sich hinverwesenden wohnungsleiche sein.. wer in so einer zerstörten welt lebt ist ganz gierig nach solchen meldungen . die zerstört welt von else , li....al .




50plus antwortet um 13-12-2011 19:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierdrama am Hof
@AFH

Ja, wir Bauern wären ohne Futterautomaten und Hightech-Entmistung nicht in der Lage, das Volk mit so billigen Lebensmitteln zu versorgen.
Wir tätigen unsere Investitionen sozusagen immer auch für euch alle!

Sturmi hat völlig recht!




Liesal antwortet um 14-12-2011 15:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierdrama am Hof
Robl schreibt:
"Liesal, da bist Du auch selbst Mitschuld ! Was ich mal gelesen hab, bist ja in Pension,hättest genug Zeit daßt die ganzen Tiergehege kontrollierst,einschließlich die Hündchen und Kätzchen in der Stadt,statt immer vorm PC zu hocken. PS: Tust auch gern sticheln! "

Stell Dir vor, Robl ich hab die Gschicht samt Titel in den OÖN gelesen - so wie viele von Euch etwas aus dieser Zeitung hereinstellen, zB der sturmi.
Ich weiß gar nicht, wo sich dieser von den OÖN als "Hof" bezeichnete Hof befindet.

Tuts bitte nicht so laut bellen, wenn etwas Unangenehmes aus der Nutztierwelt auftaucht.

Und zu Deinen sonstigen Vermutungen: DU weißt ja nicht einmal, dass Du nichts weißt.

LG, Gretl/Liesal und alle Namen, welche Euch gefallen :-)))





Tyrolens antwortet um 14-12-2011 16:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierdrama am Hof
In wie fern sollen das Nutztiere sein? Handelt es sich um einen Tierpark? Fleischproduktion?


Liesal antwortet um 14-12-2011 18:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierdrama am Hof
Nix Genaues weiß man nicht.
Ist hier nicht jemand aus der besagten Gegend vertreten?

Laut meiner Definition ist alles, was kein Heim-/Kuscheltier/Gnadenhoftier ist, fast immer ein Nutztier, welches Nutzen in Form von Geld bringt. Wobei aus meiner Sicht da auch die Wildtiere im Zoo, Zirkus, Reitpferde, Fiaker-Pferde usw. dazugehören.

Man könnte auch ins TSchG schauen, da ist alles Getier nach seinem Zweck bzw. Lebensraum definiert. Dort ist Nutztier jenes, welches der Fleischgewinnung dient, meine ich zu wissen.
Aber das weiß ein Tyrolens ohnehin besser. Und vielleicht wirst Du uns Dein diesbezügliches Wissen hier zur Verfügung stellen. Wäre interessant.



Paul10 antwortet um 14-12-2011 21:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierdrama am Hof
Wir hatten letzte Woche hier das ,,Drama`` Ein Bauer (gute 40 j) verh. und Kinder hat sein Vieh verkommen lassen . Im Boxenlaufstall für 40 Kühe wurden 75 gemolken, Zum liegen gings in die Scheune .Alles mit hecken abgegattert und mit Bänder zusammengebunden . Kein richtiger Jaucheabfluß. Alles voller Mist und Dreck .Die Hecken waren teilweise umgefallen und so lief alles durcheinander 40 cm hoch war der Futtergang mit Futtereste gefüllt Weil er seit Mai nix mehr an und abgemeldet hat, ist er beim Landkreis aufgefallen .Die standen dann letzte Woche bei ihm auf dem Hof und legten den still . Der Bauer wollte sich am Frontlader erhängen. Wurde aber noch gerade rechtzeitig gefunden. Ich kenn den Mann eigentlich als korekten und patenten Menschen. Wie das so endet ist mir unbegreiflich
Der Hof liegt etwas abseits und so war nix zusehen. Nun ist das Vieh alles weg.
Ja und der Kreistierarzt hat gesagt das er vor Weihnachten noch 3 Betriebe dichtmachen muß.......


Bewerten Sie jetzt: Tierdrama am Hof
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;316777




Landwirt.com Händler Landwirt.com User