Wie die Deregulierung unsere Landwirtschaft zerstört hat -

Antworten: 7
  30-07-2011 20:04  Muuh
Wie die Deregulierung unsere Landwirtschaft zerstört hat -
Wie die Deregulierung unsere Landwirtschaft zerstört hat -
und wie wir sie retten können

 

  31-07-2011 13:40  mosti
Wie die Deregulierung unsere Landwirtschaft zerstört hat -
wenn nicht jeder bauer der größte sein müßte, würd es nur halb so schlimm sein

  31-07-2011 21:50  Moarpeda
Wie die Deregulierung unsere Landwirtschaft zerstört hat -
geil, dieser artikel

aber im endeffekt wir sich an der reihung nichts ändern:

kaiser, könig, edelmann,bürger, bettelmann, bauer.

....vielen dank, liebe bank

  31-07-2011 23:00  tch
Wie die Deregulierung unsere Landwirtschaft zerstört hat -
Kaiser, König, Edelmann, Bürger, Bauer, Bettelmann,Schuster, Schneider, Leinenweber, Bäcker, Kaufmann, Totengräber

tch


  01-08-2011 07:21  Hirschfarm
Wie die Deregulierung unsere Landwirtschaft zerstört hat -
Für mich sieht die Reihung so aus : Bauer dann kommt laaaaaaaaang nix Bürger, Bettelmann, Politiker, Banker.

Die Deregulierung zerstört höchstens die Illusionen einzelner Marktteilnehmer.
mfg

  01-08-2011 07:58  50plus
Wie die Deregulierung unsere Landwirtschaft zerstört hat -
@mosti

Diese Anschauung hab ich nicht über die Bauern.
Aber das "Wachsen oder Weichen" hat man uns eingetrichtert. Gegen "gesundes Wachstum" wäre nichts einzuwenden. Und gegen "freiwilliges Weichen" auch nicht. Das Schlimme ist nur der Druck, den man uns auferlegt - irgendwie wird man das Gefühl nicht los, da hinter dir steht einer mit der Peitsche und treibt seine Sklaven an, wer nicht mehr kann, wird "entsorgt!.

  02-08-2011 00:03  mosti
Wie die Deregulierung unsere Landwirtschaft zerstört hat -
@50plus; das schlimme ist viele wählen die peitsche selbst!

  02-08-2011 07:20  sturmi
Wie die Deregulierung unsere Landwirtschaft zerstört hat -
In der Schweinebranche ist´s inzwischen auch dasselbe! Ist gibt kaum mehr einen Schweinezyklus, einerseits die private Lagerhaltung und andererseits die großen deutsche Schlachtbetriebe diktieren den Preis.
Übrigens, die deutschen Schweinebauern haben dieses Agrarsystem besonders verinnerlicht. In den letzten 10 Jahren wurden von 45 Mio geschlachteten Schweinen auf 60 Mio erhöht. Der Selbstversorgungsgrad stieg von 85% auf 117%!!! Dieser deutsche "Wahnsinn" überschwemmt uns in Österreich mit Billigschweinen und ist für uns Ö-Schweinebauern zu einer ernsten Existenzbedrohung geworden.
MfG Sturmi
PS: Der Strache könnten auch nichts ändern an diesem Agrarsystem!