Kipper fuer 3 Punktkran

Antworten: 35
speedy2 23-12-2010 17:06 - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Hallo,
ich hätte gerne Meinungen, ich möchte mir endlich einen Kipper zulegen. Ich möchte ihn mit verlängerter Deichsel und Rungen unter dem 3 Punkt Kran hängen und damit Holz/Erde/Äste usw. was halt so zum transportieren ist, verwenden und den Kipper auch normal ohne Kran (Deichselverlängerung abschrauben) für Hackschnitzel verwenden und vielleicht silieren aushelfen.
Ich tendiere zu einem Tandem. Aber wie groß 10t, 11t, 12t??
Ich arbeite 40 Stunden in einer Firma, also könnt ihr euch vorstellen, wie viel ich ihn brauche, aber der muss dann dafür ewig halten, vielleicht verborge ich ihn ein wenig.

Oder ist es sowieso Blödsinn einen neuen Kipper fürs Holzrücken zu verwenden und sich stattdessen einen eigenen Rungenwagen (ohne kran) zulegen und dazu einen kleineren billigeren Einachser dazukaufen, aber da haben dann halt weniger Hackschnitzel platz ...

zurzeit tendiere ich zum Brantner TA 13045/2, da er gleich groß ist wie der TA11 und der TA10 hat mir zu wenig Nutzlast.
der TA13045/2 hat eine Gesamtlänge von 6,3m + Verlängerung ergibt mindestens 7m, kann sich jemand vorstellen mit einem so langen Gespann im Wald herumzukutschieren oder gewöhnt man sich dran?

Gibt es Deichsellenkung für Kipper?

Bin für jede Anregung/Erfahrung/Meinung dankbar.



dirma antwortet um 23-12-2010 17:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
hallo,
welchen Traktor hast Du davor? wie ist das Gelände, Wald Forststraße, Traktorweg, Rückegassen?
Ich habe einen 10,5To Krananhänger, mit Lenkdeichsel, steiles Gelände, Traktor 72 und 120PS.
Ich fahr oft rückwärts einen Traktorweg und in die Rückegassen mit der Deichsellenkung,(Übersicht, Wendigkeit, Eigengewicht, usw.), mit einer halben Fuhre zur Forststraße und dann zuladen, wegen Gewicht, mit dem kleinen Traktor fahre ich äusserst selten, da tu ich mich schon schwer. Mit-n Nachbar seinem 12To Tandemkipper kann ich mir das gar nicht vorstellen, aber wie gesagt, kommt auf das Gelände an.
mfg.



DJ111 antwortet um 23-12-2010 18:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Das halte ich ganz ehrlich gesagt für Blödsinn.
Da hast dann ein Gerät, dass kein gscheiter Kipper und kein richtiger Krananhänger ist.
Kauf dir einen Kipper und einen Krannahänger, allein wenn ich das vom Abbauen schon lese ... was glaubst du wie lang dir das Spaß macht ...?
Ausserdem halte ich von aufgesetzten 3-Punktkränen auch nix. Der Kran muss fest verschraubt sein, sonst leiert das Zeug zu schnell aus ....

Glaub einem, der schon über 10 Jahre mehrere Krananhänger hatte ;-)


erich78 antwortet um 23-12-2010 19:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Ich halte es auch für sehr unpraktisch. Frag doch beim Maschinenring ob ev. eine Kranwagengemeinschaft entsteht, oder es eine Möglichkeit gibt wo einzusteigen. Du bist leider etwas spät dran den die Förderung für Kranwagen ist bereits ausgelaufen. Für einen Kipper in der Größe brauchst du eine Autobahn durch den Wald.


speedy2 antwortet um 23-12-2010 20:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Danke für eure Antworten, fahre mit 9094 und moser 3 punkt siehe meinem fotoalbum.
Bei uns ist es eher steil (Bergbauernregion).
Dachte mir das eher negative Kommentare kommen, irgendwie habe ich selbst ein ungutes Gefühl, sonst hätte ich schon einen :-)
Leider bin ich selber noch nie mit einem richtigen kranwagen gefahren, daher kenne ich den unterschied nicht.
habe mir die Stepa jetzt kurz angesehen, die sind ja auch 2,1m breit und 6-7m lang,
ich kann mir den unterschied nicht vorstellen zischen einen kranwagen und einen gleich großen kipper, kann mir das vielleicht wer erklären/beschreiben

man kommt auf keinen grünen zweig, aber ich möchte was eigenes haben, so das ich schnell mal am samstag was machen kann wenn es mir passt ...

in einem anderen forum hat einer einen mengele Kipper gekauft (18t glaube ich) und dazu einen großen palfinger kran und hat ihn selber auf die Deichsel gebaut, er schrieb, das er mit diesem gespannt viel flexiebler ist ... fährt aber nicht in rückegassen, transportiert meter Bündel


seeschurli antwortet um 23-12-2010 21:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
hi!!
also ich rate dich ab!!
kauf dir lieber ein forstanhänger und einen kipper!! weil die verlängerung kostet nicht so wenig!! hab mich auch mal über das erkundigt!! das war so teuer, als wenn ich einen kipper und einen forstanhänger kaufen würde!! hab mir dann ein 8 to fliegl und einen stepa fl 9 mit 5078 kran gekauft!! wobei du sicher billigere forstanhänger bekommst!! bin mit beiden sehr zufrieden!! den stepa würde ich sofort wieder kaufen!! der kipper mit kran ist auch um 1000 kg schwerer und ohne knickdeichsel ist es im wald sehr unpraktisch!! lg rate dich davon sehr ab!!


wernergrabler antwortet um 23-12-2010 21:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Hallo!

Die Öhler Kipper sind eher weniger bekannt und daher kann ich zu den Kippern wenig sagen.
Jedenfalls bieten die Anhänger mit integrierten Rungenstöcken.

Ist vielleicht beim HaSchni fahren wieder umständlich, da viel hängen bleiben wird, aber ist eben ein Kompromiss.

Land wird das ganze schon.

Auf der Moser Homepage ist ein Maraton Kipper mit Deichselverlängerung und einen 6,5er Forstkran.
Nachlaufen tut er schön durch die lange Deichsel. Allerdings ist das Zurückschieben nicht unbedingt so lustig.

Was anderes: Kannst du deinen Kran so weit wegheben, dass du mit der Deichsel (auch wenn das Traktorhinterrad in einem Loch ist) in der Kurve nicht mit den Stützfüßen kollidierst?

mfg
wgsf


schellniesel antwortet um 23-12-2010 21:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Flap down Abstützung bei seine Moser Kran sollte also nicht das Problem sein das die Deichsel hier nicht Kollidiert!

Anhängemaul am Kran wäre keine Lösung!
Wird die Stützlast wahrscheinlich zu groß oder?

Mfg schellniesel


wernergrabler antwortet um 23-12-2010 21:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Hallo!

Naja.
Ein Zugmaul hätt er ja.
Aber das ganze Gewicht so weit hinten ...

Aber die Deichsel unterm Kran durch ist auch nicht das non plus ultra ...

Den Kran, wenn man braucht auf den Hänger montieren wäre ja fast besser.

Beim kleinen Moser Holzhänger ist es z.B. möglich.

mfg
wgsf


schellniesel antwortet um 23-12-2010 22:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Ja die gewichtsverteilung ist da alles andere als gut wird auch die achslast vom 9094 überschreiten bzw wird anhängelasche Kaum für derartige stützlasten ausgelegt sein!

Ja den Kran auf den Hänger ist bei den meisten Kränen möglich!
Ist bei meinem Ja auch eigentlich so gemacht! Man müsste nur die passenden Laschen (KATII) am Kipper/Anhänger Anschweißen eventuell verstärken und schon hat man seinen Kranwagen! (Strebe die zum Oberlenker führt habe ich sogar mitbekommen)
Ist original beim Möre auch so gemacht!

Bin auch ein wenig am Tüffteln wie ich meinen Alten Staudenhänger hinter den Kran kriege! Um nicht mit zwei Traktoren die paar Äste aufzusammeln!
Allerdings handelt es sich hier um +/- 10 fuhren pro jahr also wenn es ein zu großer aufwand wird dann bleibst wohl bei der Zwei Traktoren variante!

Derzeitiges Problem bei mir das ich den Kran nicht ausheben kann da die Steuerung mit auf den Kran hängt und die Heckscheibe etwas im weg ist! So kann die deichsel nicht ungehinterd unter der Abstützung durch!

Mfg schellniesel


wernergrabler antwortet um 23-12-2010 22:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Hallo!

Na is jo praktisch dasst jetzt zwei "große" Traktore hast. =)
Weil mitn 84er wirds mit Anhänger auch net lustig sein.

Baust halt die Heckscheibe aus. *gg*
Is zwar a bissl frisch, aber i hab gar keine. :D

mfg
wgsf


schellniesel antwortet um 23-12-2010 22:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Nun ja der Staudenhänger passt aber eher zum 84er! Der ist komplett aus Holz bis auf die achse und die Reifen
überbleibsl aus längst vergangenen Tagen!
um den is net schod wenn man mal mit dem Kran ankommt:-)
Ja die heckscheibe ist sowieso offen wenn der Kran dranhängt weil sonnst schlecht zum bedienen ist! Ausbau der Heckscheibe war auch schon mein Gedanke!
Wird aber eher die Halterung für die Eurosteuerung adaptiert und dann sollte es sich ausgehen! das der Hänger drunter läuft!

Mfg schellniesel


Anda936 antwortet um 23-12-2010 22:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
@werner.....

überleg mal so manche sachen was du schreibst..bei manchen kommentaren denk ich mir du bist nicht oft mit einem Hänger unterwegs...

Mfg Anda


wernergrabler antwortet um 23-12-2010 22:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Aso.

Jo groß konn er net gwesn sein. Sunst hätt i iahm net übersegn. ^^

Beim NH TL kannst z.B. die untere Scheibe drehen, dass ein Eck offen ist, da sozusagen eine Ecke "fehlt".

Aber den ganzen Steurblock wirst wahrscheinlich nicht in der Kabine haben wollen ...
Öffnungsbegrenzung mit einem Seil/Kette/etc. die du beim Kranbetrieb einhängst, dass die Scheibe nich so weit raus steht und die Steuerung an der Kabinenheckseite, über den Traktorsteuergeräten aufhängen.

Eine Idee???

mfg
wgsf


wernergrabler antwortet um 23-12-2010 22:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
@ Anda:

möglich.

Ist meine Denkweise ...

Bin immer für Neues bzw. Kommentare offen. =)

mfg
wgsf


schellniesel antwortet um 23-12-2010 22:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Ja den steuerblock in die kabine wäre ja net so schlecht hätte ich auch schon beim Ford gerne gehabt!
Hacken des drum is schwer und unhandlich des willst net so oft umherhängen!

Scheibe öffnet hinten nur ca 70° also steht nicht senkrecht nach hinten wenn sie ganz offen ist!

Lösung ist eigentlich net so schwer! Die Halterung die ich auf den Kran gebaut habe für den Ford etwas verlängern so das die Eurosteuerung über die Stg des Traktors drüber geht und so ganz nahe zum Fahrersitz kommt! Bedienung leichter und die hübhöhe wird ca um 30cm mehr reicht dann schon!

Glaub dir das den Hänger net gsehn hast der ist ( wie alles derzeit bei mir) komplett verrammelt! ;-)
Stand ganz im eck hinten neben dem Ladewagen und ist auch mein Sperrmüllhänger wo eben gesammelt wird bis der voll wird und dann wird Bauhof gefahren!!

Mfg schellniesel


wernergrabler antwortet um 23-12-2010 22:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Aso. ok.
Eine Möglichkeit.

Du hast an Ladewagen? *gg*
Goar so genau hob i segn net gschaut. =)

mfg
wgsf


schellniesel antwortet um 23-12-2010 22:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Oje i muas unbedingt zsammrammen*gg*

Mfg schellniesel


wernergrabler antwortet um 23-12-2010 22:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Muas i evtl. es nächste Mal genauer schaun. ^^

Aber zerst muss uns der Speedy für die Abschweifung verzeihen. =)

mfg
wgsf


schellniesel antwortet um 23-12-2010 23:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Stimmt! Was war nochmal das Thema!
Achso Kran und Kipper!

Oje da muss ich mich aber echt entschuldigen!

Mfg schellniesel


JLK antwortet um 23-12-2010 23:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Hallo Speedy2
Von deiner Idee halte ich nicht sehr viel, habe mich vor 10 Jahren auch mit dieser Möglichkeit beschäftigt. Ich habe mich dann aber für einen Krananhänger entschieden, und bis heute nicht bereut.
Einige Anregungen die gegen den Kipper sprechen:
Ein 7m langer Kipper ist im Wald schon extrem"bodschad"ohne Knickdeichsel, großer
Kurvenradius, bzw beim Wenden.
Plateuhöhe beim Kipper warscheinlich zu hoch, wegen Kippgefahr.
Achsen beim Kipper sind keine Boogieachsen, beim Auffahren an Wurzelstöcke
Kippgefahr

Das Problem mit den Ästen und Stauden habe ich so gelöst, das ich an den Rungen Pfosten
befestige, die sind gleich wider abgebaut.

Bezüglich des Kippers würde einen gebrauchten suchen, und höhere Wände anfertigen,
muß ja nicht Rapsdicht sein

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen
mfGJLK


Holzwurm357 antwortet um 26-12-2010 21:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Hallo Speedy,

besorg dir doch einen grösseren 2-Achs-Rungenhänger, und häng ihn an den Kran, und los gehts.
Solche Hänger stehn überall herum, und sollten für deine Betriebsgrösse ja wohl reichen.
Lohnfahren kannst ohnehin vergessen, da kriegst meist eh nur solche Partien, die den Frächtern nicht passen oder abgerutscht sind, und im Gelände zammführn is Maschinentod. Das sollen die Forwarder machen.

Und für Erdbewegungen reicht meiner Meinung dein kleiner Kipper auch, einen grösseren wirst mit angebautem Kran und mehreren m3 Material nimmer daziehen.
Da is a LKW bzw a starker Traktor mit an gscheidn Kipper sicher schlagkräftiger, wobei der LKW wahrscheinlich günstiger ist (in Verbindung mit an gscheidn Bagger).
Hackschnitzel würd ich auch lieber mit blossen Kipper transportieren, als immer den Kran mitzuschleppen.

Was hastn ausglegt für dein Moser Kran? Gefällt mir gut die Maschine, mir war er damals nur vom Eigengewicht zu schwer, (und vom Preis auch) :-), hab mich vor zweieinhalb Jahren für den Euroklip entschieden...(mittlerweile bereue ichs...)

LG, Gerhard


Vierkanter antwortet um 26-12-2010 23:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Stimme "tria" völlig zu.....wenn du geschickt bist, baust du dir solche Anhänger am besten einfach selber.....

hab ich auch gemacht und viel gespart.....hab mittlerweile zwei abgeschnittene LKWs zu Kipper gemacht.....druckluftgebremst und ca. 10m³ Ladevolumen

Aufsatzbordwände kannst du dir auch ganz einfach aus Holz (Schaltafeln oder ähnliches) mit verrschiedenen Eisenprofilen basteln....das dürfte für den Hackschnitzeltransport genügen. (hab ich allerdings nicht gemacht, aufgrund der Höhe des Kippers)

Nachteil: hohes Eigengewicht, jedoch müsste es mit dem 94er leicht gehen...

LG Richard


speedy2 antwortet um 27-12-2010 09:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Danke für vielen Antworten, auch die Ausschweifung von den 2 Kollegen weiter oben ist entschuldigt :-) (hab nicht gecheckt um was es da geht :)

Je mehr man denkt umso verwirrter wird man :)

möchte keinen 2 Achser haben, wir haben einen kleinen (siehe album), aber mit dem kann ICH nicht vernünftig zurück schieben ... hab ihn jetzt immer gleich mit den kran aufgehoben und bin zurück gefahren :-) funktioniert natürlich nur im ungeladenen Zustand.

Murxen tun wir eigentlich alles, bauen viel selber aber bei größeren Sachen wie "aus einen alten LKW Anhänger einen Kipper basteln" hört es sich bei uns auf.
Wir wollen was fertiges kaufen und keine Arbeit damit haben.

Die Anhängekupplung vom Kran ist nicht für die Straße zugelassen, also kann ich das vergessen und möchte auch nicht Jahrzehnte lang der Hydraulik das Antun ...
Mit einem gescheiden Gewicht vorne würde es schon gehen ...

Der Brantner in meinem Album ist leider nicht meiner, hab ich mir ausgeborgt.
Für Erde/Steine bewegen vollkommen ausreichend, macht man ja nicht jeden Tag.
Aber hinter dem 9094 sieht er halt a bissl mickrig aus :)

@Holzwurm357 habe einiges über den Kran in einem anderen Beitrag geschrieben:
https://www.landwirt.com/Forum/260425/Baggerlader-als-Holzkran-+-Hubvermoegen-Forstkran.html#260425

@DJ111: du hast geschrieben, das das umbauen lange dauert und einen anzipft usw. ja das ist der Nachteil von kombi, das umbauen beim Kran von Zange auf Baggerschaufel dauert fast eine Stunde (nicht gehetzt), aber ich mache es gerne (seit ich den Schmäh weiß).
Bei (fast) jedem Umbau nutze ich die Gelegenheit und schmiere den Kran ab.
Mir ist also bewusst, was ich mir antue mit Deichselverlängerung an/abbauen, Wände runter/rauf, aber da gibts sicher auch Tricks, wies einfacher geht.
Und bezüglich ausleiern, ICH denke, das kaum ein unterschied ist, zwischen einen 3 Punkt Kran, Plug, Sähkombi, Mähwerk (das ja seitlich zieht) usw. ist halt meinen Meinung.

Eine frage hätte ich noch, ist ein 6-7 Meter langer Kranwagen mit Knickdeichsel NICHT "bodschad"?
Ich glaube, ich borge mir einen richtigen Kranwagen mal aus, damit ich weiß wie das ist ... habe auch gehört, das der Kranwagen umfallen kann, wenn ganz eingeknickt ist, gibts das?

Danke wgsf für den Tipp mit Kipper auf der Moser Homepage, das hat mich auf die Idee gebracht, bei ihnen mal anzurufen :-) mal schauen, was die meinen, vielleicht gibts eine einfache Möglichkeit, den Kran auf die Deichsel zu schrauben. Werde hier weiter berichten.


Holzwurm357 antwortet um 27-12-2010 20:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Servus Speedy,

Danke für den Hinweis an deinen Thread über den Kran, war sehr informativ!

Das mit dem zurückschieben ist beim 2-Achser natürlich a lästige Sache, klar leer gehts, indem du die Deichsel u Vorderachse anhebst und voller müsstest ihn am Traktor vorne anhängen, dann gehts auch nit schlecht, aber praxistaugliche Lösungen sind das natürlich keine.

Den Kran auf die Deichsel zu montieren, ist zwar interessant, weilst den Kran während dem Fahren bequem auf die Fuhre legen kannst, aber, dadurch der Kipper immer hinter dem Kran ist, hast vorallem beim Baggern einen recht eingeschränkten Aktionsradius.

Am besten wäre sicher, wenns den Kipper mit Deichselverlängerung unter dem Kran am Zugmaul vom Traktor anhängen könntest, vielleicht findest ja beim Moser a gscheide Lösung.

ist auch von der Gewichtsverteilung das Beste, wenn ich an meinen 2 Achshänger denke, 5 fm Holz drauf, und am Kran anghängt, da kommt beim Bergauffahren einfach zu wenig Gewicht auf die Traktorhinterachse.

Den Kran mit Schwimmstellung beim 2-AchsHängerauf die Fuhre zu legen, hm, i kann mir nit recht vorstellen, das das funktioniert, da beim 2-Achser ja am Drehkranz der Vorderachse ein zweiter Drehpunkt entsteht... lass mi aber gern eines besseren belehren.

Zum Forstkrananhänger: Ja, mit ausgeknickter Deichsel hats beim Kurvenfahren schon einige gschmissn. Wendiger ist der Igland mit der lenkbaren Achse. Hab in der Nachbarschaft so einen Igland, Top Gerät, weiters laufen hier zwei Farmi Primero, die gefallen mir von der Kranleistung recht gut, haben allerdings beide Probleme mit den Schwenkzylindern.
Und dann läuft hier noch ein Cranit, robustes Gerät, aber sauschwer vom Eigengewicht!

Brauchst zum Umbaun von Baggerlöffel auf Holzzange wirklich eine Stunde?
Bei meinem Euroklip geht das in zehn Minuten (zuz. Abschmieren).
Hab mir für die Holzzange auch einen dritten Arm mit 80 cm Länge dazugebaut (gleiches System wie Moser) werd morgen mal a bissl fotografieren, dann stell i's hier rein.

Kipper hab ich keinen, zum Erdmaterial führn hab i eine 220ger Rosensteiner Kiste, da geht recht viel drauf, und beim Abkippen bist auch schnell, bzw kannst auch gleich planieren damit.

Und wenn mal weiter zum Fahren ist, kommt mei Nachbar mitn Brantner Kipper, ist auch günstig, da bei ihm sowieso immer was zu Baggern ist, also, eine Hand wäscht die andere.

LG, Gerhard


speedy2 antwortet um 28-12-2010 13:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Servus Gerhard, danke für deine Antwort, ja bitte Bilder!

wegen dem Umbauen auf Schaufel bzw. Zange brauche ich alles in allem so gefühlte 1h.
Habe aber noch nie so genau auf die Uhr geschaut.
Von Zange auf Schaufel gehts schneller, aber umgekehrt dauerts länger, da die Bolzenlöcher am 3ten Arm ein wenig verzogen sind, d.h. der 2te Bolzen geht schwer rein.
Der Trick ist, den ersten Bolzen reingeben, das ist keine Hexerei und dann am Ende des dritten Armes an einer Mauer mit dem Kran ein wenig nach links drücken und siehe da der 2te Bolzen geht ohne mit dem Hammer zu schlagen einfach rein. Ich meine, das wird sich mit der zeit eh auswergeln und dann wirds auch ohne Mauer gehen, aber so lange ich die Mauer noch brauche, weiß ich, das sich noch nicht viel ausgewetzt hat :-)

Hab mir deine Bilder angesehen, dein Kran schaut eher kleiner aus, oder täuscht das, wie viel Meter? Kann man den dritten Arm alleine leicht heben? Ich hab mir für jedes Werkzeug (3te Arm, Schaufeln, Zangen) ein eigenes Wagerl gemacht, so kann ich bequem und alleine die Trümmer in der Garage bewegen.
Auf einem Bild hast du auch eine Planierschaufel, ist sowas praktisch?
Ich habe auch eine Mistzange mit Aufsteckblechen dazu genommen, verwende die Zange nur mehr mit den Blechen, auch zum Mistladen, einfach praktisch, da kein Mist/Dreck während des schwenkens hinunterfallen kann, auch wenn viel Stroh ist, zwickt die Zange zusammen.
Und man kann zum Schluss schön zusammen räumen, man braucht mit der Hand (Mistgabel) fast nichts tun, hab diesbezüglich ein paar Bilder in mein Album gegeben.

Wegen Kran auf Deichsel habe ich so gemeint, das ich den Kran wieder von der Deichsel nehmen kann. Firma Dorntec in D hat glaub ich so ein System.
Mal schauen, Firma Moser hat jetzt Betriebsurlaub.


Holzwurm357 antwortet um 28-12-2010 22:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Servus,

so, jetzt hab ich auch ein paar Bilder reingstellt, vielleicht mach ich morgen noch ein paar von Böschungslöffel und Kranabhängung am Traktor, würd mich eh interessiern, wie das bei deinem gelöst wurde, damits die Unterlenker nicht anheben kann.
Bei mir wurde ein 9mm Seil mit 2 Haken mitgeliefert, naja, war nach einer halben Stunde abgerissen, hab mir dann zwei alte Chokerketten zurechtgekürzt, funktioniert recht gut, nur ist das ganze System sowieso nicht grad das Beste für die Dreipunkthydraulik.

Ja, dein Blick täuscht nicht, mei Kranle is eher a Spielzeug, gg.
Original hatte er eine Reichweite von ca 4m, durch den dritten Arm komm ich nun auf 480 cm. Der dritte Arm allein wiegt so an die 40 Kg, denk ich mal, und naja, alles was länger wäre, würde sicher zu sehr aufs Material gehn.
Ist halt wirklich nur sehr einfach und schwach gebaut, haben mittlerweile einiges verbessert und verstärkt, hatte zwei Bolzenbrüche, die Seitenbefestigungen der Zylinder hats ausgebogen, und vor drei Wochen hats beim Baggern den zweiten Arm am Gelenk zum ersten Arm abgerissen.
Beim Zerlegen sind wir dann draufgekommen, das die Büchse nur halbseitig verschweisst war und das Formrohr des zweiten Arms nur eine Wandstärke von 4mm hat(te).
Naja, zum Glück hab ich in der Nachbarschaft einen Top-Landmaschinenmechaniker und Schweisser, also hamas bald wieder grichtet und jetzt auch ordentlich verstärkt.

Das wechseln der Geräte geht eigentlich recht flott, erstens sind die Trümmer ja nicht grad so schwer, mei Holzzange hat ja auch nur 105cm, und zweitens gehn die Bolzen auch nimmer so streng durch. Das ganze Gerät ist halt sicher nicht aus dem besten Stahl gefertigt.
Also, zwei bolzen zum Wechseln, bei der Holzzange 4 HD-Kuppler, beim Böschungslöffel sinds zwei.

Der Böschungslöffel ist eigentlich a klasses Werkzeug, Spitzgräben, Böschungen planieren, Material laden geht recht gut. Grabarbeiten mach ich eigentlich auch hauptsächlich mit dem Böschungslöffel (80cm), da der 30ger Löffel, der dabei war nicht wirklich funktioniert, der hat einen komisch langgezogenen Radius, geht zuerst so stark rein, dann musst anheben, u dann ist der Löffel nur halb voll.
Bin momentan auf der Suche nach einem 40ger oder 50ger Grablöffel von einem Minibagger, mal schaun, ob i was find.

Beim Mistladen schieb i den restlichen Mist, der mit dem Greifer übrigbleibt, einfach mit dem am Kran montierten Pfosten zamm, geht auch recht gut.

Recht gewöhnungsbedürftig an meinem Kran ist natürlich auch die Klaviersteuerung, naja, wenn mans heraussen hat, gehts natürlich auch, nur sind da scheinbar wirklich nur billige Steuerungsblöcke verbaut, mei grösstes Problem dabei ist, wenn ich den Hauptarm aufhebe, und währenddessen eine zweite Funktion betätige, zB schwenken, nimmt diese zweite Funktion das Öl vom Hauptzylinder weg, so das sich dieser, obwohl ich die Steuerung auf Heben halte, wieder absenkt. Ist ziemlich lästig und auch nicht grad ungefährlich.
Scheinbar sind diese Steuergeräte darauf ausgelegt, nur eine Funktion gleichzeitig auszuüben.

Da werdn wir heuer im Winter noch a bissl tüfteln, vielleicht den Druckschlauch von der Pumpe zum Steuerblock grösser zu dimensionieren,(original ist da nur ein 6er drauf, oder vielleicht einen Sperrblock in den Hubzylinder einzubauen, damit das Öl nicht mehr zurück kann.

Naja, mal schaun.. Wie gesagt, wenn i damals an Zehner mehr draufglegt hätte, hätt ich auch einen Moser... Mei grösste Sorge war damals halt das hohe Eigengewicht. Ausserdem hätt i nie gedacht, das auswärts soviel Baggerarbeit anfällt.

Lg, Gerhard!


schellniesel antwortet um 28-12-2010 22:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Hallo ihr zwei dreipunkt Multilader spezis!

Zwecks Kran nach vorne ausheben hab ich beim Ford so gelöst das ich beim (Hydraulischen)Oberlenker Kranseitig einen Langen Bolzen durchgeschoben habe wo ich links und rechts dann zwei Oberlenker nach unten zur Konsole der Anhängervorichtung abgestrebt habe! Nachteil der Konstruktion ist die Fixe Anbauhöhe! Was aber beim Ford kein Problem war den die Hydraulik hat es sowieso nicht geschafft den Kran ordentlich Auszuheben!

Beim Dorado brauch ich das allerdings nicht mehr den die Hydraulik mit Zusatzthubzylindern hält auf Druck und Zug!

Mfg schellniesel


Holzwurm357 antwortet um 30-12-2010 09:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Servus Schellniesel,

die Abstützung mit den Oberlenkern funktioniert sicher super, nur wäre sie in meinem Fall unbrauchbar, da ich am Kran einen 80ger Eschenpfosten draufgschraubt hab, mit dem ich Restmist zusammenschiebe, oder lockere Erde abziehe und planiere, und dafür muss ich die 3Punkt Hydraulik ja heben und senken können.
Hab ein Foto meines "Chokerkettenpatentes" reingstellt.

Kannst das Hubwerk bei deinem Same eigentlich auch in eine Art "Schwimmstellung" schalten? bei gewissen Arbeiten ist es ja ganz praktisch, wenn sich die Hydraulik frei anheben kann.

Lg


speedy2 antwortet um 30-12-2010 20:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Neid :-) Hub und druck hätte ich auch gerne :-) aber man kann nicht alles haben.
Schwimmstellung wirds sicher geben

habe den Kran normal am Dreipunkt, keine zusätzlichen streben oder ketten.
wenn der Kran schief steht und ich im rechten winkel nach unten was hebe, dann hebts den oberen Stützfuss ein wenig an und das wars. Bis jetzt hat es mich noch nicht umgeworfen.

Du könntest meine 50er schaufel haben, ich hätte gerne die 60er, damit mehr weitergeht :-)

Die Planierschaufel sieht gut aus, vielleicht leiste ich mir auch mal eine, aber da ist ja ende nie ...


Holzwurm357 antwortet um 02-01-2011 09:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Servus,

Kann i mir ehrlichgsagt nit vorstellen, das ohne Ketten oder Streben funktioniert, i glaub, der Vertreter von Moser hat mir damals eine Lösung mit Streben (Flacheisen) vorgeschlagen.

Sobald du die Kranfüsse runterstellst, müssts die Unterlenker ja eigentlich anheben. Es sei denn, du hast die Hydraulik ohnehin ganz oben, oder vielleicht hast eh Hub und Druck.
Vorteilhaft ist natürlich das Eigengewicht, bei meinem leichten Gspiel hebts beim seitlich fahrn den gegenüberliegenden Kranfuss regelmässig aus, wobei die A-Abstützung natürlich a Glump is im Gegensatz zur Schmetterlingsabstützung wegen der schmalen Auflage.

Die Idee mit dem Drehsitz ist super. Die Sicht vom Traktor aus müsste auch ziemlich gut sein.
Bei meinem Hochsitz is zwar gut, das man sich mitdreht, jedoch schaut man immer in den Kranarm rein, also musst immer leicht schräg obnsitzn, um vorbei aufs Werkzeug vorn zu sehn, was mit der Zeit ganz schön aufs Kreuz geht. Ausserdem spürt man oben jeden Wackler und Schlag vom Kran, is nit grad das beste, und das auf- u absteigen beim weiterfahren sowieso.

Was willstn habn für deinen 50ger Löffel, die Aufnahme dürft sogar halbwegs passen.
Gerhard1109@gmx.at

Lg, Gerhard


schellniesel antwortet um 05-01-2011 20:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Habe die Unterlenker meist waagerecht! wenn ich die Abstützung runter fahre dann hebt es mir die Räder hinten frei mach das aber nicht sondern nur soviel das er hinten entlastet wird mehr nicht so stehe ich am sicherten!

Habe Eine ganz normale Regelhydraulik mit Zugkraftregelung und Schwimmstellung Natürlich! Einzig Zusatzhubzylinder sind drauf die bei Lageregelung natürlich auch auf Druck und Zug halten.

Ja die Flab Down Abtützung wäre sicher noch besser zwecks seitlichem arbeiten ist aber auch mit der A Abstützung seitlich noch gut möglich! Hangabwärts wird es kritisch! Aufpassen muss ich schon! sonnst liegts wenn der Kran mal ordentlich anreist bei einem bloch:-)

Mfg schellniesel


Spiessei antwortet um 09-01-2011 14:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Hallo zusammen,
Ein sehr interessantes Forum,
Ich spiele momentan auch mit dem Gedanken mir einen 3 Punkt Kombikran anzuschaffen.
Eben für arbeiten die mal schnell geschehen sollten, wie Spitzgräben herstellen und Ausputzen, Berggräben herstellen, Brennholz bringung, Kleine Baggerarbeiten udgl. da währe so ein Allroundhelfer sicher nicht schlecht.

Die Produktpallete ist ja ziehmlich groß anscheinend auch die Preisspannen. Bist jetzt habe ich mir nur den Lasco B6S angesehen und Angeboten bekommen der hat aber einen ziehmlich Stolzen Preis. Als Zubehör wäre eine 40 Erdschaufel, eine Holzzange mit Rotor und ein Planierschild sowie eine Schnellwechselplatte dabei. Hat von Euch oder von Euren Bekannten jemand Erfahrungen mit diesen Kran, oder besser noch welche Vor und Nachteile gegenüber anderen Herstellern hat dieser?
Wäre für einige Tipps sehr Dankbar!
MFG Spiessei


Trulli antwortet um 09-01-2011 21:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kipper fuer 3 Punktkran
Bei dieser Ausführung mit Stützräder hält sich die Stützlast auf den Traktor in Grenzen....
Kostet je nach Ausführung so ab 12.000.- aufwärts....

Erhältlich mit Stützräder, Grabschaufel, Holzzange,Schalengreifer, Mist/Reisig/Heuzange, Unterlenkerlaschen, Anhängemaul,Zapfwellendurchtrieb, aufgebaute Seilwinde,Eigenölversorgung ect.



Bewerten Sie jetzt: Kipper fuer 3 Punktkran
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;265172




Landwirt.com Händler Landwirt.com User