Bin verzweifelt über meine Zukunft als Agrarwissenschaftlerin

Antworten: 17
Philipos 18-11-2010 19:04 - E-Mail an User
Verzweiflung
Hey ich bin Studentin der Ökologischen Agrarwissenschaften und sehr verzweifelt, wenn ich an meine Zukunft als Agrarwissenschaftlerin denke, dass heißt an meine beruflichen Perspektiven,
ich habe mit sehr vielen Leuten geredet und bin recht gut darüber informiert, was man so alles mit dem Studium machen kann.
Kann mir aber nichts davon vorstellen,
mir scheint alles schwarz.
ursprünglich wollte ich Agrarwissenschaften studieren, um etwas umzusetzen, den ökologischen Anbau weiterzubringen, aber jetzt scheint es mir so als wären alle Türen verschlossen.
Den großen Bereich der Beratung traue ich mir nicht zu, da man hier ein selbstbewusstes Auftreten souveränes Auftreten braucht. Ich hingegen wirke eher verträumt, das ist das was mir viele zurückgemeldet haben.
Für die Zertifizierung fühle ich mich ungeeignet, da ich nicht sehr präzise arbeite d
dass heißt genaues Protokolieren fällt mir einfach verdammt schwer..
Ich bin sehr fasziniert von Mischkulturen wie Agroforst, aber Forschung traue ich mir nicht zu, da man dazu ebenfalls gut mit daten umgehen muss also dafür einen sorfältigen Umgang braucht außerdem finde ich die Vorstellung krass, 1 Jahr am Computer zu verbringen und Daten auszuwerten.
Nur praktische Landwirtschaft ist nichts für mich. Ich arbeite zwar mit großer Leidenschaft draußen und Gärtnere aber nicht nur.
Allgemein habe ich Probleme Entscheidungen zu fällen, dass heißt ich kann mir nicht vorstellen eine Betriebswirtschaftliche Leitung zu übernehmen.
und jetzt stehe ich vor dem nichts. es fühlt sich an wie ein riesen Abgrund,

Ich habe jetzt nur geschrieben, was ich nicht kann, was ich kann ist,
mit Kindern umgehen,
organisieren, Kontakte- Netzwerke knüpfen, mit Menschen umgehen, Workshops und Vorträge halten, Leute begeistern, philosophische Texte interpretieren, Kreativ etwas umsetzen, inovationen, komplex denken, analysieren,
ich bin gestalterisch kreativ und liebe es Menschen in Stimmung zum Beispiel durch ein Theaterstück zu versetzen, schreiben, Kunst interpretieren.

Ich will gerne diese Fähigkeiten nutzen um etwas sinnvolles zu tun.
Für mich ist die Landwirtschaft ursprünglich sinnvoll aber ich weiß nicht wo ich dort meinen Platz haben könnte in der Realität,
ich glaube so einen Träumer und verkopften Künstler braucht man da einfach nicht.
Meine Lieblingsthemen sind Biobaumwollanbau, Agroforst, Mischkulturen, Fairtrade, soziale Landwirtschaft...
ich freue mich wenn jemand dazu eine Meinung hat oder vielleicht eine Idee.




Fallkerbe antwortet um 18-11-2010 19:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verzweiflung

Hallo,

das klingt, als wärst du wie geschaffen für einen Hof, der in Zusammenarbeit mit einer beschützenden Werkstätte betrieben wird. Oder vieleicht für Landwirtschaftliche Projekte mit schwirigen Jugentlichen, Straftätern und dergleichen.

Wie der Sunnahof z.b.
http://www.lebenshilfe-vorarlberg.at/html-texte/sunnahof_uebersicht.htm

Vieleicht bist du für sowas geeignet.
mfg







reiteralm antwortet um 18-11-2010 19:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verzweiflung
Also ich wußte eine Arbeitsstelle für dich.Schau mal unter www.ama.at.
Vielleicht für Landwirtschaftsstrategien ab 2013. Ich glaube da sind jetzt schon viele die seit 1995 die gleichen Probleme haben wie du und trotzdem einen Job bekommen haben. Sind glaub auch noch nie weniger Personen geworden. Also eine sichere Anstellung.


teilchen antwortet um 18-11-2010 19:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verzweiflung

Hallo Philipos,

Mach doch einfach einmal ein Praktikum bei einer Beratungsagentur, die in Deine Richtung geht. Also z.B. Regionalentwicklung, Landschaftsplanung, oder auch kommunale Einrichtungen und arbeite an einem Bürgerbeteiligungsprozess mit. Oder auch bei fair-trade-Einrichtungen.
Praktika bringen Dir zwar finanziell wenig, aber wenn Du ohnehin noch studierst, muss das nicht im Vordergrund stehen. Die Ablehnungsquote wird nicht ganz so hoch sein wie bei Fixanstellungen, und Du gewinnst Selbstvertrauen und Erfahrung.

Von 0 weg Vorträge und Workshops zu halten ist ein wenig unrealistisch, vor allem wenn Du selber das Gefühl hast, dass Dir noch Selbstvertrauen und ein starkes Auftreten fehlt.
Das wird schon, Rom ist nicht an einem Tag erschaffen worden.

Fang einmal an und Du wirst Dich in der Arbeit selber kennenlernen. Am besten Du suchst Dir aus der Datenbank beim Landwirtschafts- oder Umweltministerium (Du bist in Deutschland daheim, oder) Unternehmen heraus, und dann geht's los mit Bewerbungen.

Die künstlerische Richtung ist wahrscheinlich nicht ganz im Fokus solcher Einrichtungen, aber das soll Dich nicht daran hindern, Dein Ziel zu verfolgen.

Nur Mut, manchmal hat man einfach den Blues, da heißt es dann einfach raus und das Thema anpacken.
Irgendwo wartet genau die Aufgabe, für die genau Du die geeigneten Fähigkeiten hast.
Mach Dich auf den Weg!



Biohias antwortet um 18-11-2010 19:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verzweiflung
@Philiphos
Also wenn du dir vorstellen kannst das du in DE arbeitest dann würd ich mich mal beim Naturland verband bewerben, die haben mit sicherheit auch kreative aufgaben und stellen die
auf deine fähigkeiten passen.
mfg


mfj antwortet um 18-11-2010 19:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verzweiflung


Hallo Philipos,

...da musst Du nicht „schwarz“ sehen...sondern „grün“ ;-))

Ich denke Du bist geradezu prädestiniert für „Aktivistenvereine...wie Greenpeace, Global 2000, Agrovet, Bio Austria etc.
Nicht präzise arbeiten, verträumt und unsouveränes Auftreten und Entscheidungslosigkeit sind nicht Ablehnungsgründe für Mitarbeiter in Umweltvereinen, sondern eher sogar Empfehlungen .

Und wenn Du Deine soziale ökologische „Denkweise“ mit dem Quäntchen „Schauspiel“ glaubwürdig rüberbringst – wirst Du sogar zum Wunschkandidat.

Was ich Dir trotzdem vorher empfehlen würde, wäre ein „Auslandspraktikum“ – am besten in einem Entwicklungsland !
Hohes soziales Engagement wird dort am besten korrigiert....

Aber wähle bewußt !
Brasilien und Indien sind keine Entwicklungsländer mehr.
Ich würde den afrikanischen Kontinent empfehlen: z.b. Tansania






Tyrolens antwortet um 18-11-2010 20:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verzweiflung
Böse gesagt: Das falsche Studium ergriffen. Das ist schade, weil es ohnehin zu wenig gute Forscher gibt und das Studium nicht umsonst -wissenschaften heißt.
Wenn man Schwächen hat, kann man auch an denen Arbeiten. Sowas ist nicht genetisch. Es gibt zB Psychologen, die helfen bei der Bewältigung diverser Schwächen und Ängste.








Haggi antwortet um 18-11-2010 20:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verzweiflung
Studier fertig und geh zum Bauernbund... :)



Moarpeda antwortet um 18-11-2010 20:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verzweiflung

würde sagen, heirate einen biobauern ;-))


Moarpeda antwortet um 18-11-2010 21:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verzweiflung
@tria

mandln und weibln kennt man auch beim schreiben auseinander, naja sagen wir halt: oft ;-))




Haa-Pee antwortet um 18-11-2010 22:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verzweiflung
MFJ

du alter headhunter.......

bin nicht immer deiner meinung aber bei der berufsempfehlung für unseren jungen forumsgast die momentan nicht weiss wo sie ihr ei hinlegen soll hast du exakt getroffen....

sich hier tipps zu holen ist nicht sehr klug......

ich geb dir nur einen tipp, wechsel das studium.....
wenn du jetzt schon so verzweifelt bist schädigt das die motivation und dir fehlt schön langsam der "punch" überhaupt positiv in geregelter zeit abzuschliessen....!


ANDERSgesehn antwortet um 18-11-2010 22:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verzweiflung

@p

1) probiere mal mit 2 bein auf der erde zu stehen.
2) der mensch kann nicht fliegen, auch du nicht.
3) geh zum billa, dort gibt es den hausverstand.

spaß bei seite.
fördere in erster linie konsequent dein selbstbewußt sein!

lg
ANDERSgesehn.




mosti antwortet um 19-11-2010 22:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verzweiflung
@tria; studentinen sind selten männlich


Bewerten Sie jetzt: Verzweiflung
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;259420




Landwirt.com Händler Landwirt.com User