Preis für Bio-Mais 2010

Antworten: 11
Hoemal 15-11-2010 10:56 - E-Mail an User
Bio-Mais-Preis
Hallo zusammen
hat jemand von euch schon etwas vom diesjährigen biomais preis gehört?
von den aufkäufern wie agentur und crop contol hört man das so zwischen 290-310€ plus steuer ausbezahlt werden wird.
kann das jemand von euch bestätigen?
bzw.ist jemand unter euch der mais kauft oder gekauft hat beim handel oder privat?
wie liegen denn da die preise?
ich hab ca.13-14tonnen biomais trocken aus der diesjährigen ernte zuhaus und habe vor diesen in big bags zu füllen und privat zu verkaufen.
was denkt ihr soll ich verlangen? was währe ein fairer preis für mich als auch für den käufer.

lg hoemal



Biohias antwortet um 15-11-2010 11:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Mais-Preis
also ich kenn einen der hat erst 50 to. verkauft und der hat glaub ich 325 excl. verlangt.
weiß nicht wie's bei euch aussieht aber mit 325 müsst es für beide seiten passen.
wenn du es in big bag's abfüllst würd ich eher 340 verlangen, aber ich würd zuerst nen kaüfer suchen und ihn fragen wie er es überhaupt will.
mfg


208 antwortet um 15-11-2010 11:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Mais-Preis
also ich tät dan preis nicht mehr in solchen foren dikutieren


biolix antwortet um 15-11-2010 12:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Mais-Preis
Hallo Mahlzeit !

warum 208 ?

Wird so um die 300 liegen für trockene Ware liegen, 10 Euro drunter oder drüber, man wird sehen, er wird noch verhandelt.. An der Börse Bologna liegt er grad bei 310,- excl.

lg biolix


208 antwortet um 15-11-2010 12:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Mais-Preis
@ biolix weil ma ja wieder eine diskusion über fair oder nicht fair bekommen
auf der einen seite sollten wir gepoolt vermarkten
auf der anderen seite ist es dann so wenn der preis jetzt so liegt, dann gibts wieder einige die durch diese diskusion mit weniger zufrieden sind
und die dann wieder den preis umschmeißen ich denke es sollte mindestpreise geben unter die niemand verkaufen darf
ist zwar ein wenig kommunismus dabei sowohl bei bio als auch bei konv.
gestern hatte ich ein gespräch mit einem pionier im biobereich aus unserem dorf über die getreidevermarktung war eine ganz interessante diskusion
ps.: war neulich in zaina dort ist gut,ruhigund sachlich diskutiert worden war eine gute veranstaltung


biolix antwortet um 15-11-2010 17:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Mais-Preis
@208, da hast schon recht, aber fair oder nicht, die Erträge sidn einfach heuer schwächer, du weisst was die Trockunung kostet, das Biosaatgut etc. , die Agrana wird in dem Bereich bezahlen..
Und den Kommunismus gibts schon lange nicht mehr, es gibt nur Preisempfehlungen bzw. was sich die Ackerbauern raus verhandeln z.b. bei der Agrana, und da hat ja erst Herr Ghaus von der RWA in mehreren Agrarzeitungen geschrieben, "wir Bauern müssen professioneller werden..", ja darum gehört auch noch professioneller verhandelt... ;-))

lg biolix

p.s. freut mcih das die Veranstaltung gut gelaufen ist., ich war ja "leider" verhindert....;-)


Hoemal antwortet um 15-11-2010 19:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Mais-Preis
hallo guten abend
das mit den mindestpreisen ist ja eine sehr gute idee.bei den aufkäufern gibt es ja so etwas.aber es sollte es auch für wiederverkäufer (händler) geben.
ich vermarkte meine ware über crop controll und wir haben in unseren vertägen mindestpreise stehen.aber nur für anerkannte ware.ganz unten steht kleingedruckt preise für umstellerware können von den garantierten mindestpreisen abweichen.und das tun sie auch.

das mit dem fai oder unfair sehe ich so das jeder händler etwas verdienen muß.aber das was so manche draufschlagen finde ich unfair.
in meinem dorf gibt es einen reiterhof(ca.30 pferde).der hat mit bio absolut nichts auf dem hut.der füttert billige konv.futtermittel. aber was ist billig. voriges jahr habe ich ihm meinen umstellerhafer verkauft. habe um 20€je tonne mehr verlangt als ich von meinem aufkäufer bekommen hätte.und er hatt sich immer noch 20€je tonne erspart was ihm konv.hafer in lagerhaus gekostet hätte.also ist ja bio oder umsteller ja gar nicht so teuer wie manche behaupten.
und heuer haben wir mit dem mais ein geschäft gemacht.hab vor 2wochen meinen umstellermais geerntet und hab ebenfalls einen teil davon an den reiterhof verkauft.
er hat im lagerhaus nachgefragt was der mais (konv.)kostet.als antwort bekam er 260€lose 340€gesackt(egal ob 50kg oder bigbag)incl.ust.
ich hab von meinem aufkäufer als antwort bekommen das es noch keinen preis für umstellermais gibt es sich aber so zwischen 220-240€ je tonne bewegen wird. wir haben uns auf 280€ im bigbag geeinigt und beide sind zufrieden.
und ich finde das ist das wichtigste das beide zufrieden sind.

lg.hoemal


208 antwortet um 16-11-2010 06:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Mais-Preis
@Biolix
ich weiß ich hab ja selber genug mais
und nächstes jahr aufgrund der flächenzugänge die 3 fache fläche
wir bauern müssen schon professioneller werden aber wir brauchen starke vertreter und gute organisationen die uns da unterstützen
ob das jetzt die vorhandenen strukturen sind oder neue geschaffen werden müssen,
werden wir, oder wird sicher noch ausführlich diskutiert ;-))



208 antwortet um 16-11-2010 07:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Mais-Preis
@hoemal
von bauer zu bauer ist das immer so der eine der verkaufen will, will viel dafür haben der andere der kauft will wenig dafür zahlen
es muß für beide seitn passen
aber wenn die deinen umstellermais im big bag abgefüllt um 280€ hergibst denke ich ist das zu wenig
aber wie gesagt es muß für beide passen


heinzpeter antwortet um 16-11-2010 21:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Mais-Preis
Hallo Zusammen, irgendwie schreiben hier wohl nur die Ackerbauern - bin auch einer was den Mais betrifft; sehe aber auch die Seite der Veredler und da wird´s grad extrem eng; als das das letzte mal der Fall war (2008) hat´s nur ein paar Monate für den großen Preiscrash gebraucht; will nix verschreien. Im übrigen kostet bei uns der konv. Mais je nach Händler 190 bis 205 inkl. das ist für mich dann kein Grund dass Bio über 330,- klettern muss (inkl. versteht sich)
noch viel Spaß beim Preise jonglieren!


biolix antwortet um 16-11-2010 22:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Mais-Preis
Hallo Heinz Peter !

und glaubst das ein konv. Bauer bei 80 Euro trocknungkosten mit 180 aus kommt, wenn du beim Händler nur 190 bis 205 inkl. zahlst ?

Der DB würde mich interessieren... Im Biobereich haben wir Berechnung das wir mind. 250 bis 300 Euro die Tonne brauchen und denke nur an die Diskussion das Streusplitt manches mal schon mehr kostet als konv. Getreide, also da müssen nicht nur Ackerbauern diskutieren, das wird wohl jeder Grünlandbauer auch einsehen das dies nicht so sein kann..

lg biolix


skorpion_25 antwortet um 19-11-2010 21:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Mais-Preis
Hallo,ich habe Interesse an deinem Biomais!
würde dir gerne einen big bag abkaufen.
In welcher Gegend wohnst du denn ?
Ich wohne in Rheinland Pfalz.
melde dich doch einfach bei mir !
Fabian Kiefer / 0151 19463548



Bewerten Sie jetzt: Bio-Mais-Preis
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;258869




Landwirt.com Händler Landwirt.com User