Antworten: 11
Veitzi 19-06-2010 10:28 - E-Mail an User
Tiefbuchten
Hallo!
Ich habe ein Problem mit meinen Stroh-Mist-Tiefbuchten.Obwohl wir bereits im November 2009 eingestallt haben, bekommen wir die Liegebuchten nicht trocken.Ich muß morgens und abends Strohmehl und Kalk einstreuen sonst verdrecken die Kühe sehr.Was machen wir falsch ,denn sonst hört man immer ,man muß nur alle 2-3 Wochen einstreuen



stemi antwortet um 19-06-2010 10:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiefbuchten
Hallo Veitzi! Ich streue auch 2 mal am Tag ein und glaube nichts falsch zu machen.Beim melken habe ich dadurch fast immer saubere Euter,die Zellzahl ist daher auch in Ordnung.

mfg steko


mfj antwortet um 19-06-2010 11:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiefbuchten


Nun Veitzi, was heißt nicht trocken?

...Nass von Mist und Harn, da würde ich sagen - Du hast eben zu lange Liegeflächen.
Stell das "Nackenrohr oder Gurt" weiter nach hinten.
Die Kuh sollte im Regelfall nicht in der Box abkoten können...kleinere Kühe oder bestimmte "Spezial-Fälle" gibts da aber immer.

Ich streue max. alle 3 Wochen nach. Boxen ausräumen, Liegefläche ebnen und verteilen einmal pro Tag.

Oder hast Du "Aussen-Liegeboxen" ?




Veitzi antwortet um 19-06-2010 11:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiefbuchten
Hallo mfj
Die Liegebuchten sind auch im vorderen Bereich feucht. Nicht so sehr wie hinten aber doch.
Wenn ich nicht jede Mahlzeit einstreuen würde,sehen sie aus wie in einer Kälberbox wo ein paar Tage nicht eingestreut wird.
P.S. Es sind keine Aussen-Liegebuchten.


mfj antwortet um 19-06-2010 12:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiefbuchten

Versteh ich nicht Veitzi, wie Liegeboxen im vorderen Bereich feucht sein können - wenn sie wettergeschützt sind.
Irgendeinen Grund muss es ja haben. Wie schaut denn der Liegeflächenaufbau aus ?

Ich habe nur eine 20 cm Lehmschicht auf dem Naturboden, darüber die Matraze - die so trocken ist - wie Fini´s Staubzucker ;-)





Noro antwortet um 19-06-2010 12:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiefbuchten
@ veitzi: hast du schieber oder spalten?? kann es sein, dass vom laufgang harn in die boxen kommt, wenn du schieber hast kann ich mir das am ehesten vorstelllen


Veitzi antwortet um 19-06-2010 13:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiefbuchten
Die Buchten sind 30 cm tief ,ca 8cm tiefer als die Schrapperbahn.Die Buchten sind mit einer
10 cm dicken Betonmauer zum Schrapper begrenzt.



mfj antwortet um 19-06-2010 13:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiefbuchten

Hallo Voitzi,

Das gefällt mir garnicht, dass die Liegeboxen tiefer als die Mistbahn liegen. Welcher Kauz hat Dir denn dazu geraten.
Mauer hin - oder her, kannst Du ausschliessen dass nicht Flüssigkeit vom Mistgang her in die Boxen eindringt?

Das Boxen feucht und glitschig sind - ist auf alle Fälle nicht normal. Hier stimmt was nicht.
Ruf Deinen Planer an, und begutachtet das Problem mal zusammen.




Veitzi antwortet um 19-06-2010 14:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiefbuchten
Das die Buchten tiefer sind hat mir auch nicht gefallen,aber mir wurde versichert das es kein Problem sei. Das vom Schrapper etwas reinläuft glaube ich nicht. Meine Vermutung geht dahin,das die Kühe etwas " hineinpruntzen" und nicht weglauft. Wenn alles nichts hilft werde ich wohl die Buchten ausräumen mussen und ca 12 cm aufbetonieren.Nur dadurch würden die Buchten nur mehr 18 cm sein. Soviel zu den Thema
"Beratern"


MUKUbauer antwortet um 19-06-2010 14:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiefbuchten
Hi veitzi

Ist zwar eine "Scheißarbeit" aber Buchten die Tiefer sind müssen halt schon extrem Dicht sein - und wenn sich da eine Kalbin zb. Umdreht und reinmacht - ist die Badewanne Trozdem Perfekt

Ein Vorschlag von mir:

Ich würde so ca. 5 Boxen - aufbetonieren das sie etwas höher sind als der Schrapper (wir haben sogar Löcher in der Hinteren Wand als Drainage...
und dann Vorn und hinten wenn es möglich ist ein Kantholz draufdübbeln so ein 10mal10cm
wenn die Boxen dann trocken sind hast die Ursache

WIr streuen übrigends 2mal die Woche ein, den Kühen taugts sichtiglich das Stroh, für 40 Stück reicht aber ein 1,8m Rundballen inkl. Kälberschlupf 2 Wochen...

mfg



ansruu antwortet um 19-06-2010 16:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiefbuchten
Ich glaube auch, dass durch aufbetonieren das Problem behoben ist. Dass die Box dann nur noch 18cm tief ist, ist nicht das große Problem. Beim aufbetonieren würde ich ein leichtes Gefälle Richtung Laufgang anbringen und die hintere Boxenabgrenzung alle paar Meter anbohren. Meine Liegeboxen sind auch 5cm Höher als der Laufgang (mit Gefälle). Die Boxenkante besteht aus einem 18x10cm Lärchenkantholz mit etwas "Luft" zum Boxenboden. Sie sind immer schön trocken und evtl. anfallender Harn kann hinten ablaufen... Die Boxen werden 1x täglich eingeebnet und bei Bedarf ein bischen nachgestreut.


Rauli antwortet um 28-06-2010 11:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiefbuchten
Was machen denn deine Kühe wenn Sie in der Liegebox aufstehen.
Normalerweise müssen Sie aus der Box raussteigen oder zumindest ganz ans Ende steigen, weil Sie am Nackenriegel anstehen. Tun Sie das können Sie ja unmöglich in die Box koten oder harnen. Manche schaffens zwar immer wieder, indem Sie sich verdrehen oder extrem den Rücken aufschieben aber das sind doch immer nur 1 oder 2 Kühe. Bei unterschiedlich großen Kühen ist das Problem natürlich größer. Du sagst deine Box ist 30cm tief. Womit hast du die Box gefüllt ??? Ist die Box zu tief funktieoniert das mit dem Nackenriegel nicht mehr !!!


Bewerten Sie jetzt: Tiefbuchten
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;240909




Landwirt.com Händler Landwirt.com User