VA-Spritzung mit Artist in Soja

Antworten: 1
  19-04-2010 19:36  hkamptner
VA-Spritzung mit Artist in Soja
Hallo,

habe gestern bis spät in die Nacht hinein Soja gebaut und heute bald in der früh gleich die VA-Spritzung mit Artist gemacht (Hab damit die Feuchte vom Boden noch ausgenutzt).
In den diversen Fachzeitschriften (u.a. auch im Landwirt wenn ich mich recht erinnere) steht, dass es so ca. 2 Tage nach der Spritzung nicht regnen soll. Jetzt ist aber leider heute am Abend ein kleines 'Übergangl' - wie man in unserer Gegend sagt - drübergezogen und hat so ca. 2-3mm geregnet. Das Feld ist jetzt oberflächlich feucht aber keinesfalls durchnässt (es fahren noch 2 Nachbarn und bauen ebenfalls Soja an).
Jetzt wäre meine Frage:
Wie ist das mit dem '2 Tage nicht regnen' zu verstehen? Eine Regenperiode, oder ist das kleine 'Übergangl' schon zuviel gewesen?

Danke für eure Hilfe.

  19-04-2010 21:42  frank100
VA-Spritzung mit Artist in Soja
Wenn du das aus einer Fachzeitschrift hast würde ich die nicht mehr kaufen.
>

Hier ein Auszug aus der Gebrauchsanweisung.
>

Praxishinweise für die Anwendung in Sojabohne:
Zur Absicherung der Bodenwirkung muss das Saatbett feinkrümelig sein. Niederschläge
nach der Anwendung sind für die Wirkung entscheidend. Wir empfehlen einen Kontrollgang
nach dem Auflaufen der Sojabohne zur Überprüfung der Unkrautwirkung durchzuführen.
In jedem Fall (auch bei ungünstigen Bedingungen) wird der Unkrautdruck durch die
Anwendung von Artist wesentlich reduziert. Das Auflaufen der Unkräuter erfolgt später und
homogener. Die Bodenwirkung tritt auch bei längerer Trockenheit nach der Spritzung mit
dem Einsetzten von Niederschlägen ein.
Mit der Vorauflaufspritzung von Artist wird in vielen Fällen bereits die Unkrautbekämpfung
abgeschlossen sein. In jedem Fall wird mehr Flexibilität bei Nachauflaufspritzungen erreicht.
Folgende Unkräuter und Ungräser sollten hinsichtlich Folgespritzungen beachtet werden:
Weißer Gänsefuß, Hirsearten, Klettenlabkraut, Schwarzer Nachtschatten. Die Wirkugsstärke
von Artist ist gegen die angeführten Unkräuter in erster Linie von den
Anwendungbedingungen abhängig. Triazinresistenter Amarant, Zweizahn, Acker- und
Zaunwinde werden durch Artist unzureichend bekämpft.