Antworten: 1
fi1312 20-03-2010 21:10 - E-Mail an User
Hofübernahme
Hallo
Wie funktioniert am besten die Übernahme, wenn wir nicht verheiratet sind(haben es auch nicht vor)?
Ich arbeite Teilzeit in einer Firma und meine Freundin ist am Betrieb!
Die Frage ist auch wie ist es am besten wegen Versicherung und später mal Pension?

Vielleicht hat jemand schon damit Erfahrung gemacht.
Danke für die Infos!


Neudecker antwortet um 21-03-2010 08:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofübernahme
Hallo fiandi
Einen landwirtschaftlichen Betrieb zu übernehmen ist fast immer eine Entscheidung, die sich auch für spätere Generationen im positivem oder im negativen Sinn auswirken kann.
Da Du aber eine Vernünftige Frage gestellt hast, möchte ich sie Dir so gut als möglich beantworten. Ich selber habe vor mehr als vierzig Jahren in einen Betrieb eingeheiratet. Damals war es üblich dass beide Ehepartner am Betrieb angeschrieben wurden. Mit der Einführung der bäuerlichen Sozialversicherungspflicht hat sich Vieles geändert. Wenn ich mich nun in Deine Situation versetze, dann könnte ich mir als zweitbeste Lösung die Alleinübernahme, Deinerseits, vorstellen. Allerdings müsste deine Freundin den Betrieb zur Gänze pachten. Nur so könnte sie im Netz der Sozialversicherung einen sicheren Halt finden und nicht in der Luft hängen bleiben. Besser wäre es natürlich, falls Ihr Kinder bekommen solltet, dass Diese in einem geregelten Familienverband aufwachsen könnten. Keiner von uns kann in die Zukunft schauen. Das war auch unseren Vorfahren nicht gegönnt. Aber eine intakte Familie ist meiner Ansicht doch die bessere Ausgangslage.
Mit herzlichem Gruß Euer Neudecker



Bewerten Sie jetzt: Hofübernahme
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;230922




Landwirt.com Händler Landwirt.com User