Genkartoffel kommt !

Antworten: 8
Gratzi 02-03-2010 20:43 - E-Mail an User
Genkartoffel kommt !
Text aus GMX
"EU erlaubt Anbau der umstrittenen Genkartoffel Amflora
Nach heftiger Debatte hat die EU-Kommission der umstrittenen Genkartoffel Amflora die Zulassung erteilt. Die Kommission erlaube den Anbau zu "industriellen Zwecken" und zur Verfütterung, teilte sie in Brüssel mit. Die Behörde verlängerte zudem die Zulassung der in EU-Ländern wie Deutschland und Österreich verbotenen Genmaissorte MON 810 des US-Konzerns Monsanto.





traktorensteff antwortet um 02-03-2010 21:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Genkartoffel kommt !
Hier zum Lesen:
http://news.orf.at/?href=http%3A%2F%2Fnews.orf.at%2Fticker%2F360279.html

"Das Zulassungsverfahren für Amflora des deutschen Chemiekonzerns BASF läuft seit 1996", "...Stärke für die Papier-, Garn- und Klebstoffindustrie". Das heißt, die Züchtung ist 14 Jahre alt. Durch herkömmliche Züchtungen muss es doch auch möglich sein, innerhalb von 14 Jahren die gewünschten Eigenschaften zu erreichen. Wahrscheinlich handelt es sich um den Stärkegehalt.

Ebenfalls heute in den Nachrichten:
"GVO-Leinsamen aufgetaucht"
http://ooe.orf.at/stories/426528

Wir hätten die Möglichkeit, diese ganze Fehlentwicklung vom europäischen Kontinent fernzuhalten und eine wirkliche "Insel" zu sein, auf der GVO keine Chance hat. Aber nein, das wird ja aus Wirtschaftsinteresse verhindert! Nicht nur das, vor ein paar Tagen im Fernsehen: Ein Rohstoffimporteur (Sojaschrot) aus Norddeutschland jammert wegen der GVO-0-Toleranz und prophezeit das Zusammenbrechen der Futtermittelversorgung...


Gratzi antwortet um 03-03-2010 06:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Genkartoffel kommt !
ja ja, aber wie schaut es mit der schädlingsbekämpfung und der düngung aus?..... muss man dann alles von einen anbieter kaufen, todale abhängigleit von erzeuger? und brauchen wir das alles.....wieso engpass bei futtermittel?


kerle antwortet um 03-03-2010 21:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Genkartoffel kommt !
na dann gut nacht !!!


traktorensteff antwortet um 03-03-2010 21:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Genkartoffel kommt !
@ Gratzi:
Das Schreckensgespenst "Engpass bei Futtermittel" wird eben hergenommen, um Angst zu schüren und irgendwie als Rechtfertigung für GVO zu dienen!


Gratzi antwortet um 03-03-2010 21:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Genkartoffel kommt !
ja so sehe ich das auch....... alles was der natürlichen weise abweicht, fällt uns mal auf den kopf. bin gespannt was der kartoffelkäfer dazu sagt!


mfj antwortet um 03-03-2010 22:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Genkartoffel kommt !

Greenpeace hat schon die Verfolgung auf die Kartoffel aufgenommen.

Mit genügend ökologischen Weihwasser, medialer Teufelsaustreibung und Münchhausischer Propagada wird man den "Flüchtling" wohl zu fassen wissen.

...nach olympischer Enttäuschung sollten wenigstens "Europäische Erfolge" möglich sein.

Aber besser ist schon das Kind samt Badewasser auszuleeren, oder ?



Gratzi antwortet um 06-03-2010 16:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Genkartoffel kommt !
Neuer Text:

EU-Gesundheits-Kommissar lässt BASF-Gentech-Kartoffel zu Der neue EU-Gesundheits-Kommissar John Dalli hat heute, Dienstag,
die erste Gentech-Kartoffel "Amflora" in der EU zugelassen.
Das ist die erste Gentech-Anbauzulassung in der EU seit 1998. Trotz Ablehnung der Weltgesundheitsorganisation (WHO), der EU-Arzneimittelbehörde (EMEA) und der Bevölkerung, winkt die EU Kommission den gentechnisch veränderten Industrie-Erdapfel "Amflora" durch. Umweltorganisationen wie GLOBAL 2000 reagieren auf die Zulassung mit
Empörung. "Der neue EU-Kommissar setzt den Pro-Gentechkurs nahtlos fort. Gegen den Willen der europäischen Bevölkerung und entgegen aller wissenschaflichen Warnungen will uns die Kommission mit den Gentech-Pflanzen zwangsbeglücken", so Gentechnik-Experte Werner Müller im pressetext-Interview. Verunreinigungen bei Speisekartoffel nicht ausgeschlossen Die Amflora-Kartoffel - sie enthält ein Resistenzgen für ein Antibiotikum, darunter eines, das zu den wichtigsten Arzneimitteln gegen Tuberkulose gehört - ist vornehmlich zur Stärkeproduktion entwickelt worden. "Zwar wird die Gentech-Knolle nicht als Lebens- oder Futtermittel zugelassen. Um den deutschen Chemie-Riesen vor Haftungsansprüchen und Rückrufaktionen zu bewahren, wird jedoch eine Verschmutzung in der Lebensmittelkette von bis zu 0,9 Prozent toleriert", erklärt Müller. Sogar zwei Wissenschaftler der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) stellen in der Risikobewertung fest, dass der Transfer zwar "unwahrscheinlich" sei, sollte er aber doch stattfinden, wären die Folgen "bislang unabsehbar". Man gebe zu, dass die Risikobewertung nicht ausreicht, um die Gentech-Pflanze für den Verzehr von Mensch und Tier zuzulassen, und legalisiert sie dennoch, so Müller. Nach der derzeit gültigen EU-Richtlinie 2001/18 sollen jedoch keine Resistenzgene für medizinisch relevante Antibiotika in Gentech-Pflanzen genutzt werden. Müller betont auch, dass es Kartoffel-Alternativen mit den gleichen gewünschten Stärkeeigenschaften ohne Risiko gebe. Dazu gehöre etwa die klassisch gezüchtete Kartoffel der Emsland Group und der EUROPLANT. Österreichischer Kommissar Hahn stimmt zu "Es ist eine sehr bedenkliche Vorstellung, die hier die neu gewählte Kommission abgibt." Jose Barroso habe um seine Wiederwahl mit dem Zugeständnis die Frage des Anbaus den Mitgliedstaaten zu überlassen, geworben. Jetzt wird seit zwölf Jahren erstmals eine Gentech-Pflanze zugelassen, ohne dass es die versprochene Lösung gibt", so Müller. "Entsetzt sind die Umweltschützer darüber, dass der österreichische Kommissar Guido Hahn, der die heutige Entscheidung hätte verhindern können, tatenlos blieb." Trotz des Eingeständnisses, dass es sinnvoller gewesen wäre, die Zulassung so lange aufzuschieben, bis Barroso und Dalli ihre Versprechen eingehalten haben. "Es ist ein politischer Skandal, ein vages Versprechen gegen eine fixe Gentech-Anbauzulassung zu tauschen", so Müller abschließend.
Aussender: pressetext.austria
Redakteur: Wolfgang Weitlaner


prcmmk antwortet um 07-03-2010 15:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Genkartoffel kommt !
Politiker machen sowieso was sie wollen, der kleine Mann hat da keinen Einfluß. Ich baue meine Kartoffeln am eigenen Feld, da weiß ich was ich habe.


Bewerten Sie jetzt: Genkartoffel kommt !
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;227429




Landwirt.com Händler Landwirt.com User