Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten

Antworten: 48
Halodri 05-02-2010 20:51 - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Nach Klagen von Eltern das jegliches Schweinefleisch vom Menüplan in Wiens Kindergärten verschwunden ist, gab es von VP-Gemeinderätin Ines Anger-Koch eine Anfrage an SP Stadtrat Christian Oxonitsch. Dieser streitet ein Verbot ab. räumt aber ein, dass religiöse Essgewohnheiten berücksichtigt werden.
Vielgerühmtes Österreich.



tom126 antwortet um 05-02-2010 22:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Weit haben wir es gebracht - DANKE!


Icebreaker antwortet um 05-02-2010 23:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
... interessant vielleicht auch unter: http://www.wien.gv.at/mdb/gr/2009/gr-049-w-2009-06-24-012.htm nachzulesen:


Gemeinderat, 49. Sitzung vom 24.06.2009, Wörtliches Protokoll
"Vorsitzender GR Godwin Schuster: Bitte, Herr Bürgermeister.
Bgm Dr Michael Häupl: Sehr geehrte Frau Gemeinderätin!

Mit großem Vergnügen nehme ich den Auftrag entgegen, mir möglichst viele Wähler von der FPÖ zurückzuholen. Dann sind wir überhaupt unbesiegbar, weil wenn uns das auch noch gelingt, bin ich schon sehr zufrieden. Wenn jene Wähler, die nicht zur Wahl gegangen sind, auch wieder uns wählen, dann ist das schon in Ordnung. (GR Dipl-Ing Martin Margulies: Die verlieren Sie an uns!)

Aber jetzt gleichfalls ohne Spaß. Der Hintergrund zu dem Ganzen ist ja nicht so witzig, das ist nur vordergründig etwas, worüber sich ein erheblicher Teil der Menschen, wenn er einen bestimmten Sinn für Humor hat, auch erheitert. Aber der Hintergrund ist es natürlich nicht.

Es ist gar keine Frage, dass man einen derartigen Schwachsinn, wie Sie das bezeichnet haben, eine Qualifikation, der ich mich zumindest tendenziell annähern kann, nicht mit der gleichen Ebene, dem gleichen Schwachsinn begegnen kann, sondern nur durch Aufklärung. Man kann nur immer wieder auch darauf hinweisen. Ich habe immer wieder darauf hingewiesen, dass es kein Nikolo-Verbot in den Schulen gibt, dass in den Wiener Kindergärten und Schulen genau dasselbe passiert wie in den Kindergärten der Erzdiözese Wien, was den Nikolo betrifft, dass auch keine Kreuze abgehängt werden und dass es
KEIN Schweinefleischverbot gibt,
also all das, was in die Welt gesetzt wird, um die Leute zu verunsichern. ........... "





Zu Häupls Aussage bezüglich "verunsichern" kann man (auch ich) - wenn man weiß - nur milde lächeln.
Verunsichern tut wenn, solch Verlogenheit maximal jene, welche null Ahnung von der "Praxis"/dem realen Ablauf bez. der Wr. Kigärten haben, denn die Wahrheit (und die kennen sämtl. österreichischen Elternteile) sieht völlig anders aus. Und das bereits seit Jahren, nicht erst seit dem kürzlichen Artikel. (http://www.krone.at/krone/S150/object_id__183232/hxcms/)



mfg Ice



Icebreaker antwortet um 06-02-2010 00:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Vielleicht auch interessant da zum Thema zu lesen ... (erspare mir das kopieren- könnt ja selber lesen, wenn ihr wollt)


Zufriedenheit mit dem Essen in den Kindergärten der Stadt Wien - IFES aus 2008 (Lesen/swert) aber bitte mit Bedacht. Eine Studie .... in Auftrag. (Nona)

http://www.ifes.at/upload/1225220967_KG-Studie.pdf


mfg Ice




teilchen antwortet um 06-02-2010 08:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten

@Icebreaker

Solange nur die Krone als Angst- und Skandalblatt darüber berichtet, ist einmal gesundes Misstrauen angesagt.

Gäbe es wirklich ein Schweinefleischverbot, würde es durch alle Medien gehen, zumindest die kirchen- und bauernfreundliche Presse würde das Thema aufgreifen.
Nein, es berichtet einzig die Krone, die der Volksseele nach dem Mund schreibt, und die ist nun einmal in der breiten Masse ausländerfeindlich und angstbehaftet.

Ich kenne Familien in Wien, deren Kinder in Kindergärten sind. Keine Rede von Schweinefleischverbot.
Es gibt doch auch Kinder mit Unverträglichkeiten oder welche die Vegetarier sind, für die wird auch ein Extra-Menü angeboten und nicht der ganze Menüplan umgestellt.

Es gibt auch überall Nikolausfeiern, nur kommt kein verkleideter Nikolaus n den Kindergarten, weil sich die Kinder dann fürchten. Ich hab als Kind auch Angst vor dem Nikolaus gehabt, Ihr nicht? Der Nikolaus soll daheim kommen, wo die Eltern dabei sind.

Es gibt auch Laternenumzüge zu Martini und Krippenspiele, bei denen alle Kinder mitmachen.
Die Eltern, die ich kenne, schätzen die Vielfalt im Kindergarten, weil ihre eigenen Kinder leichter Sprachfähigkeiten erlernen und später davon profitieren.

Mir scheint, hier wird über einen Pseudoskandal geschrieben, um die Fremdenangst weiter zu füttern.




Neuer antwortet um 06-02-2010 08:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Mei, so arm, Angst vor dem Nikolaus hat sie gehabt, uuuhhaaa, mir kommen die Tränen.

Deshalb schaffen wir ihn gleich in der Öffentlichkeit ab, dann können auch unsere muslimischen Mitbürger wieder aufatmen.
Und was ist mit dem überhand nehmenden Weihnachtsmann?
Hast du auch Angst gehabt vor dem Kasperl seinem Krokodil? Wie schützen wir unsere heutigen Kinder vor den echt schiachen und Angst einflößenden geschnitzten Kürbissen zu Halloween? Ach so, das ist was anderes. Wirtschaft, Konsum - unsere Ersatzreligion, ich verstehe!

Ich glaube, dass es kein offizielles Schweinefleischverbot gibt, aber wahrscheinlich wird schon was dran sein an der Geschichte. In gewissen Kindergärten mit vielen Migrantenkindern wird's halt auf ein de-facto Verbot hinauslaufen.




teilchen antwortet um 06-02-2010 09:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten

@sthuber

Mach Dich nicht lustig über meine Angst als Kind.
Und natürlich hatte ich auch vor dem Krokodil oder dem Tintifax Angst.

Wir schaffen den Nikolaus nicht in der Öffentlichkeit ab.
Ich finde, es ist nicht Aufgabe des Kindergartens, den Kindern ein Theater vorzuspielen.
Sehr wohl aber die Bräuche erlebbar zu machen, und das klappt auch mit Singen, Geschichten und Ritualen, wo die Kinder selber mitmachen können.
Der Nikolaus gehört nach Hause, wo die Eltern dabei sind.
Alles an den Kindergarten oder die Schulen delegieren geht nicht.

Helloween mag ich auch nicht - aber Du merkst schon den Unterschied zwischen einem geschnitzten Kürbis und einem verkleideten Menschen, der als Nikolaus oder Krampus daherkommt?

Zurück zum Schweinefleisch - wegen Vegetariern und Unverträglichkeiten wird der Speiseplan auch nicht komplett umgestellt, sondern ergänzt, bei Migrantenkindern detto.
Außerdem gibt es bestimmt nicht jeden Tag Schweinefleisch, sondern auch Rind, Huhn oder Putenfleisch.




helmar antwortet um 06-02-2010 09:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Da wird mal wieder aus der Mücke ein Elefant gemacht..........und unnötig dazu. Meistens gibts ja nicht nur ein Menü. Ich kann mich noch erinnern was für uns als Kinder das allerhöchste gewesen ist: eine Wurstsemmel mit fein geschittener Pariser und ein Essiggurkerl drin. Für die meisten Kinder ist ein Schnitzerl nichts Besonderes, und die meisten essen eher Hühnersticks und wie das Zeug alles heisst....
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


palme antwortet um 06-02-2010 09:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten

Warum sollte es in Wien anders sein?

http://www.pro-koeln-online.de/artikel6/schweinefleisch.htm

http://www.pro-koeln.org/artikel08/butterbrot.htm

http://de.altermedia.info/general/schweinefleisch-verbot-an-frankfurter-schulen-011108_18624.html

Also ich mach mir auch so meine Gedanken über so manches .........



tiroler antwortet um 06-02-2010 09:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
@ hallo helmar !

als kinder nach dem wiederaufbau anfangs der fünfziger jahre gabs zur jause milch
und schwarzbrot zur genüge.ging auch.

mfG. Heinz



Fidelio antwortet um 06-02-2010 10:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Hallo!

Ich kenne auch eine Schule, wo mit den Schülern im Haushaltsunterricht nur mit Putenfleisch gekocht wird, damit es hinterher von jedem Schüler auch bedenkenlos gegessen werden kann.
Mfg.Fidelio


browser antwortet um 06-02-2010 10:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
unsere Kinder essen kein Schweinefleisch und sind Katholisch
da stimmt ja was nicht !!!

Machen wir als Eltern etwas falsch


teilchen antwortet um 06-02-2010 10:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten

@Browser

Bei uns ist es auch so, und wir sind auch katholisch.
Schweinefleisch kommt mittlerweile viel seltener auf den Tisch, weil die Kinder das Schweinefleisch nicht so gern essen.
Meine Mutter ist eine ausgezeichnete Köchin, selbstverständlich auch für Gerichte mit Schweinefleisch.
Aber wenn die Enkelkinder alle da sind, gibt's weder Schweinsbraten noch Schweinsschnitzel, sondern Pute, Huhn oder Rind.
Am liebsten essen sie gebackene Putenschnitzel mit den unentbehrlichen Pommes frites.



Restaurator antwortet um 06-02-2010 11:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
@ teilchen:
lass sie nur spotten....
der nikolaus (von myra) war ja ein türke und bischof in der gegend von antalya.
vor dem fürchten sie sich ja nur deswegen nicht weil er schon lange tot ist.
mit lebendigen türken schaut die g'schicht schon anders aus. du bist mit deiner angst vor einem türken also nicht allein! ;-)


antach antwortet um 06-02-2010 11:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Hallo
Was soll den da so schlecht sein daran unsere Kinder sind alle zu dick manche wissen gar nicht mehr wie ein Stück Brot schmeckt oder ein Apfel. Mann soll sowieso viel mehr schauen auf gesunde Ernährung.


Tyrolens antwortet um 06-02-2010 12:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Ja, wenn bei uns einer sagt, er glaube an Gott und sei katholisch, wird er ja fast schon ausgelacht. Wenn aber einer sagt, dass es ihm sein Glaube verbietet, Schweinefleisch zu essen, dann wird er mit allen Mitteln unterstützt. Meine bescheidene Meinung: der Verzicht auf Schweinefleisch hat nichts mit den Grundprinzipien des Islam zu tun, sonder ist reine Tradition und somit eine bessere Attitüde. Wer also auf Schweinefleisch verzichten möchte, soll entweder dafür sorgen, dass es ein Alternativprogramm gibt, oder eben fasten. Schaden den meisten eh nicht.


fliege antwortet um 06-02-2010 13:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Hallo
Ich finde diese Art des Verbotes von Schweinefleisch als absurd, den warum sollten unsere kinder auf die achtgeben die Mosleme sind.
Wir sind ein christliches Land mit allen kulturellen Werten , und wenn es auch den moslemischen Teil unserer Bevölkerung nicht recht ist,sollte man solche Verbote unterlassen.
Denn wer in Österreich lebt und leben will sollte sich unserer Kultur und unseren Lebenstil anpassen und dazu gehört auch Schweinefleisch egal ob Kindergarten, Schule etc.
Wir produzieren Schweinefleisch, und konsumieren es auch


biolix antwortet um 06-02-2010 14:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Hallo !

!. gibt es kein verbot, udn 2. darf sich schon noch jeder aussuchen was er essen will , oder ?
Inkl. wenn eine Mehrheit der Eltern keinen Nikkolo möchte auch, oder ?

lg biolix

p.s. das trauma unserer Kinder mit 1-3 Jahren war immer sehr groß nach dem sie der Nikkolo besucht hatte....


Icebreaker antwortet um 06-02-2010 14:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Naja, das 1x im Jahr stattfindende Trauma wird vermutlich nicht das einzige gewesen sein, das sie in drei Jahren erlitten haben. ;-)

mfg Ice

NS: Stimmt. Noch gibt es kein "Verbot" - ist derzeit nur GEbot(en) nichtzuletzt, weil wie zB in Wien muslimischer Nachwuchs in der Überzahl ist. All die "mein-Kind-isst-gesund-bio-Esser und sich vegatarisch ernährenden natuerlich auch zu berücksichtigen. Je nachdem. (Dort, wo mehrheitlich muslimische Kinder im Garten sind, findet sich eher selten vegetarischer Nachwuchs. Die sind eher in privaten Gärten für Kinder untergebracht.




tiroler antwortet um 06-02-2010 14:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Hallo biolix !
meistens wenn aber der nicolaus das spielzeug übergeben hat war bei meinem enkel
alles wieder im rechten lot.
mfG. Heinz


Icebreaker antwortet um 06-02-2010 14:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Anmerkung zu "in Wien muslimischer Nachwuchs in der Überzahl" - natuerlich nicht ganz Wien betreffend, nur in manchen Bezirken. (So wie es auch mit dem muslimischen Anteil der Schüler in diesen Bezirken steht). Nona.


Tyrolens antwortet um 06-02-2010 15:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Warum sollte man sich vor dem Nikolaus fürchten? Da muss bei der Erziehung ja einiges schief gelaufen sein.

Also aufrechter Sozialist wird man mir wohl recht geben, wenn ich sage, dass man seine eigenen Wünsche zum Wohle der Gemeinschaft etwas zurückstecken muss.
Wenn ich lieber Kaiserschmarren hätte, es aber eben heute nur Kartoffelgulasch gibt, dann esse ich das Gulasch ohne zu murren, oder? Oder ist das Hause Biolix ein Struwwelpeter-Haushalt? Es ist ja bei Leibe nicht so, dass einem Brokkoli-Alergiker zwangsweise Brokkoli gefüttert wird. Es handelt sich um Speisen, die jeder essen kann und 99% der Bevölkerung auch schmecken. Kantinen und Co sind halt kein Platz für Individualisten.


biolix antwortet um 06-02-2010 17:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
oje Tiroler wie immer, musst das schreiben gell, mir grad zfeiß imma wieder....;-)))

hast leider keine Ahnung von Kindern, und Sozialismus verwechselst du mit Kommunismus gern, und bei uns im Haus wird alels gegessen was am Tisch kommt, aber trotzdem dürfen auch die Kinder ihre WÜnsche äussern, was in einer "ökossozialen" Familie ja üblich sein sollte, udn wir haben auch bei 4 Kindern 2 mit "vorlieben" und wir essen auch zu 100% täglich das was allen schmecken kann, und ich meinte immer "nur keine
Sonderwünsche..:", aber die liebe meiner Frau und unserer Oma sind so unbegrenzt, das sie sogar auf das Rücksicht nehmen immer wieder......

Ach bin ich froh, solch tolle Frauen in der Familie zu haben.. ;-)))))

lg biolix

p.s. komisch ist , das gerade in anderen Systemen auch kein Platz für Individualisten ist......


Tyrolens antwortet um 06-02-2010 17:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Zwischen "seine Wünsche äußern", also einem Konsens und einem von oben aufoktroyierten Verbot besteht aber ein haushoher Unterschied, den freilich der Zwangsbeglücker Biolix nicht verstehen wird.


biolix antwortet um 06-02-2010 18:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Wo ist das Verbot ?

Soll ich dir den Menüplan der Wiener gnaztagskindergärten schicken ??

g biolix

p.s. warum musst du immer persönlich meine Einträge so angehen, obwohl du seit langem nicht mehr mit mir diskutierst.... ??


geba antwortet um 06-02-2010 18:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Ich glaube jedenfalls das sich die Essgewohnheiten besonder von Fleisch in den nächsten Jahren bzw. Jahrzehnten gavierent ändern werden. Nachdem der Anteil an der muslimischen Bevölkerung auch in Zukunft (stark) ansteigt wird der Anteil an Schweinefleisch, gemessen am Verzerr sicher weniger. Ich glaube auch wenn sich die gesammte Wirtschaftslage nicht besser wird, wird Fleisch und Milch auch in Zukunft ein Dumping- Produkt bleiben.


helmar antwortet um 06-02-2010 18:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Das mit den tollen Frauen in deiner Familie wird sicher stimmen...............und engelsgeduldig sind sie sicherlich auch.
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


Tyrolens antwortet um 06-02-2010 18:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Wie heißt es noch mal? "Hinter jedem schwachen Mann steht eine starke Frau". *ggg*


Man erkennt jedenfalls sehr gut die Auswirkungen des "Hahn im Korb" Syndroms. :)


sisu antwortet um 06-02-2010 18:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Eine Bekannte von mir ist Kindererzieherin bei einem Wiener Kindergarten aber auch ihr ist nichts von einem Schweinefleischverbot auf dem Speiseplan bekannt.
Aber beim Österreichischen bundesheer ist es schon seit jahren gang und gäbe das Grundwehrdiener zwischen 3 menüs wählen können:
1. normale kost
2. vegetarische Kost
3. muslimische Kost
Ja weit haben wir es gebracht wenn ein türkisch Stämmiger Grundwehrdiener nach der Angelobung im Drogenrausch die österrreichische Fahne herunterreißt und in aller Öffentlichkeit darauf pisst um seine Verbundenheit zu Österreich demonstrieren.
Ja das sollte er einmal in der Türkei machen da würde er sehen was mit ihm passiert.



179781 antwortet um 06-02-2010 18:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Als Fleischrinderzüchter kann ich einer Einschränkung des Schweinefleischverzehrs durchaus etwas abgewinnen. Noch wichtiger wäre eine Beschränkung bei Geflügelfleisch.
Meiner Meinung nach ist um jedes Körndl Futter schade, welches an unappettitliche Vögel verfüttert wird, um daraus saft- und kraft- und farbloses Fleisch zu erzeugen.

YOU ARE IN CATTLE CONTRY, EAT BEEF, YOU BASTARDS !

Gottfried


helmar antwortet um 06-02-2010 19:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Naja, das Foto jenes tieraktivistischen Veganers auf Kroneonline hat einen Leserkommentar in solcher Art ausgelöst...........schützt die Tiere vor solchen.....
Mfg, helmar; Helga Marsteurer


Icebreaker antwortet um 06-02-2010 19:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
@179781
"Als Fleischrinderzüchter kann ich einer Einschränkung des Schweinefleischverzehrs durchaus etwas abgewinnen."

Ja, absolut verständlich aus deiner Sicht ;-) Aber tröste dich. In den meisten Schulen in Wien wird im Kochunterricht eh kein Schweinefleisch mehr verwendet. Hier ein Kommentar von vielen dazu von einem Elternteil:
" ... arg das kinder im kochunterricht kein schweinefleisch verkochen dürfen, und die eltern damit einen höheren beitrag zu zahlen haben weil ja rind usw. mehr kosten ..."

mfg Ice




biolix antwortet um 06-02-2010 19:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
sisu , so viel zur Religionsfreiheit, und wo wir hin wollen in unserer WElt, toleranz und Rücksichtnahme.. wollen manche echt das Gegenteil ?

ja und tiroler, seltsam imme wenn die Argunente ausgehen wirst du persönlich, aber weist das was schönste ist, wenn mann und frau "stark" sind und sich gegenseitig unterstützen und sich voll aufeinander verlassen können, inkl. viel Geduld für einanander aufbringen,d as wüsche ich auch dir für deine Beziehung,.... ;-))))

lg biolix


teilchen antwortet um 06-02-2010 19:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten

@179781

Gottfried, ein bissl lässt Du uns schon noch mitreden, was wir essen wollen?
Ich meine, jede Fleischsorte hat ja ihre eigenen Stärken, wenn die Qualität passt.
Nur Rindfleisch ist auch einseitig, so sehr es Dich freuen würde...
Die saft- und kraftlosen Tiere gibt es nicht nur beim Geflügel, sondern bei jedem Tier, wenn es nicht genug Zeit zum Wachsen hat und in Hochleistungsgeschwindigkeit hochgemästet wird.
Ich hab mir schon längst abgewöhnt, Fleisch aus Konvi-Massentierhaltung zu kaufen. Ich esse weniger Fleisch, aber dafür von hoher Qualität.

... Und "BASTARDS", was fällt Dir überhaupt ein??




Tyrolens antwortet um 06-02-2010 19:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Ja, wenn du nicht mehr weiter weißt, wirfst du anderen persönlich zu werden vor.

Religionsfreiheit heißt in diesem Zusammenhang, dass du auf Schweinefleisch verzichten darfst. Aber nicht, dass du anderen verbieten darfst, Schweinefleisch zu essen.

Kenne genügend starke Frauen, vor allem Bäuerin. Die starke Frau macht den Stall, der schwache Mann hockt im Wirtshaus...


biolix antwortet um 06-02-2010 19:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
komisch , wer b eginnt, siehe "Taliban ".. siehe hier ? ,-)


zeig uns wer einem nicht muslime in Ö es es verbietet ?


helmar antwortet um 06-02-2010 20:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Fleisch essen oder Wirtshaus gehen?
Würd helmar, Helga Marsteurer, gern wissen


Felix05 antwortet um 06-02-2010 20:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Hallo,

also ich mag keine Vegetarier, die essen meinem Essen nämlich das Essen weg.

Tyrolens, ich kenne auch starke Frauen, manche gehen sogar ins Wirtshaus und raufen.

Gruß, Lutz!


helmar antwortet um 06-02-2010 20:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Hallo Lutz, meistens schauns auch recht sauer aus der Wäsch.....
...und erst die Veganer, Lacher entkommt denen fast kaner....ein Zitat aus einem gereimten Loblied auf gutes Essen hier vor einiger Zeit.
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


biolix antwortet um 06-02-2010 20:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
oje diese Voruteile, ich kenne zig Veganer udn Vegetarier, die lachen mehr als manch Anderer...

und wer mussssss ins Wirtshaus gehen ? das solls auch schon Vegane und Vegetarische sachen geben, und nicht mal von muslime geführt.. ;-))

apropos muslime, meine Frau war gestern mit den kindern Pizza essen,d as Lokal führt ein Türke, Familie a la viele kinder, weiß gar nciht wie viel...;-)) und dann haben sie über sprachen gesprochen, udn siehe da der gebrochen Deutsch sprechende Türke aknn 4 Sprachen, ach wäre ich froh könnte ich auch 4 Sprachen, und 3 davon so gut "gebrochen" wie er.... ;-))))

lg von einem der auch immer weniger Schweinefleisch ist, aber das mit Genuß, vom bio Freilandschweine natürlich.. ;-)))


Felix05 antwortet um 06-02-2010 20:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Biolix mein Freund,

du schreibst aber wenigstens eine Sprache gebrochen, dass ist auch schon was.
Also stell dein Licht nicht unter den Scheffel!

Gruß, Lutz!


Icebreaker antwortet um 06-02-2010 20:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Ja sei froh, dass du wenigstens gebrochen deutsch kannst ;-)


Icebreaker antwortet um 06-02-2010 20:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
@Felix - Zwei doofe, ein Gedanke? ;-)


helmar antwortet um 06-02-2010 20:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Turbofingerdeutsch............oder hudelfuchtig?
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


Murbodnerzuechter antwortet um 06-02-2010 20:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
@biolix Hier geht es nicht um Vorurteile wie du es meinst, sondern es geht um die persöhnliche Freiheit des Einzelnen! Wenn ein Mensch egal zu welcher Religion er gehört nicht mehr das essen kann was er will dann hört bei mir der Spaß auf! Neben der Religionsfreiheit gehört auch die persönliche Freiheit zu den wichtigsten Gundgesetzen dazu.
Mfg Murbodnerzuechter


biolix antwortet um 06-02-2010 22:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
;-)))

ihr seit so nett danke !

also, Murbodner, es soll irgendwo sogar das Rind heilig sein, schon davon gehört ?

Siehe teilchen, sie issst auch was sie will , oder ? ich auch ? udn ich such mir die Religion aus die ich will, es wird keiner zum Islam gezwungen.. ;-)))

lg biolix

p.s. kenne mittlerweile Juden und Muslime, dies auch nciht mehr ganz so ernst nehmen, schön oder nciht schön, aber das ist schon mal eine "öffnung", oder ein Verfall der Sitten ? ;-))
Siehe Ratting Agenturn, islamische Anlage Modelle sind doch toll jetzt, weils sie noch halbwegs "gesittet" sind.. ;-))


mfj antwortet um 06-02-2010 22:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten

Ja Biolix,

...die Al Kaida-Aktie ist koscher...

Das WIFI bietet jetzt auch "Terroristen-Umschulungen" an. Endlich mal was sinnvolles mit dem Sozial-Geld.





Felix05 antwortet um 06-02-2010 22:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Ja stimmt,

unser Guido-Außen-Wester-Minister-Welle will jetzt junge Taliban rehabilitieren.
Er ist teilweise überzeugt, dass junge Kämpfer des Krieges müde sind und einer sinnvollen Beschäftigung nachgehen wollen.

Ich finde das super, wenn die dann statt Bomben bauen Topflappen häkeln oder Laubsägearbeiten machen.
Eventuell könnte man welche sogar zu Sozial- oder Waldpädagogen umschulen.

Der Mann hat Visionen, solche Politiker brauchen wir, nicht so alte Säcke, die an längst überholten Methoden festhalten.

Gute Nacht, Lutz!


biolix antwortet um 06-02-2010 23:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
bravo das lob ich mir die neue deutsche Konservative Regierung, denn ich habe gehört die sind die ersten die von den Sitten abschwören. und mit Schweinefleisch das Antiagresssionspotential noch schneller entdecken... ;-))

oda ist das umgekehrt.. ;-)))

lg biolix


Bewerten Sie jetzt: Schweinefleischverbot in Wiener Kindergärten
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;222640




Landwirt.com Händler Landwirt.com User