Antworten: 10
2250 26-01-2010 19:44 - E-Mail an User
Zu hoher Kaufpreis?
Hab mir einen John Deere 2250 von privat gekauft mit ca.7500Bh bei der ersten richtigen ausfahrt hat es beim hinaufschalten vom 3 in den 4 Gang nur gekracht,und einige zeit später begann das Öl an der rechten seite des getriebeblocks zu rinnen.kaufpreis 20300€ wer kann mir weiterhelfen? ist der kaufpreis bei dieser stundenanzahl gerecht?


Neuer antwortet um 26-01-2010 20:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zu hoher Kaufpreis?
Ist das dein Ernst?

Einen wahrscheinlich 20 Jahre alten Traktor mit 7500 (!) Stunden kaufst du für 20.300 Euro? Noch dazu von privat, ohne Händlergewährleistung!
Dann ist dir sowieso nicht zu helfen, Getriebeschaden hin oder her.

Zur Sache: Bei einem vom Verkäufer arglistig verschwiegenen Mangel hättest du eine Chance auf Rücktritt vom Vertrag oder Minderung. Nur das wird wahrscheinlich schwierig zu beweisen.


wernergrabler antwortet um 26-01-2010 20:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zu hoher Kaufpreis?
Hallo!

Der Preis ist schon heftig.

Es gibt zwei Möglichkeiten:
1. Warum wird ihn der Verkäufer wohl hergegeben haben? oder
2. es kann auch Zufall sein.

Kenne den Fall von einem Bekannten. Fuhr ca. 10 Jahre seinen Traktor. Keine groben Probleme (Verschleißteile halt). Verkauft ihn und 2 Wochen später war das Getriebe kaputt.

Was machen?
Wenn es der Verkäufer gewusst hat, wird er es jetzt sicher nicht zugeben.

Das war bei mir der Grund nur beim Händler zu kaufen. Zumind. ein halbes Jahr Garantie ist viel Wert.

mfg
wgsf



lenkrad antwortet um 26-01-2010 20:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zu hoher Kaufpreis?
Ohne den JD schlecht machen zu wollen finde ich den Preis auch zu hoch. Rechtlich kann man da meines Wissens nur was machen wenn dem Verkäufer täuschung nachgewiesen werden kann.


frank100 antwortet um 26-01-2010 20:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zu hoher Kaufpreis?
Wen man einen Traktor mit 7500 Betriebsstunden um 20000€ kauft sollte man nicht dieses Forum aufsuchen sondern einen Arzt um Hilfe bieten aber wahrscheinlich ist es eh nur ein Fake wie das meiste hier.


schellniesel antwortet um 26-01-2010 21:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zu hoher Kaufpreis?
Auch privat gibt es eine Gewährleistung! kommt eben drauf an was im kaufvertrag Festgehalten wurde!
Hast du eine Rechtsschutzversicherung?
Kenne einige die so schon gekauft haben um später zu reklamieren! Allerdings motorräder oder Autos!
Sachverständiger wurde hinzugezogen der Bestädigte das der schaden bereits schon beim Verkäufer bestanden hat und der ist in der Pflicht beim Verkauf auf diesen schaden hinzuweisen wenn er das nicht gemacht hat ist das Käufertäuschung!
Kaufrücktritt wird aber schwierig auf rep hast du einen Chance!
Mfg schellniesel


browser antwortet um 26-01-2010 21:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zu hoher Kaufpreis?
was hatt der johny eigentlich damals gekostet ??? ****grins****


STEIERA antwortet um 26-01-2010 21:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zu hoher Kaufpreis?
Servus

Ich finde den Preis auch ziemlich hoch,
denn wenn du hier bei Landwirt mal unter den gebrauchten nachsiehst da ist auch ein 2250 mit 5000h(!) Bj. 87 Frontladeranbauteile um 16.000€


walterst antwortet um 26-01-2010 23:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zu hoher Kaufpreis?
Ich habe selbst einen 2250 mit 7500 Stunden und würde mir diesen um 20 000€ nicht kaufen, wenn ich um 29000 eine vergleichbare Neumaschine bekomme.

Jetzt wäre mal festzustellen, welche Mängel überhaupt vorhanden sind.
Das Krachen beim Schalten und der Ölverlust muss noch nicht all zu viel heissen.


Neuer antwortet um 27-01-2010 00:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zu hoher Kaufpreis?
pssssst, Walter, sag das nicht laut, such dir lieber auch so einen Tr...., der dir einen Zwanziger zahlt und kauf dir einen neuen NH oder Kubota oder Landini oder was weiß ich um Neunundzwanzig!


Bewerten Sie jetzt: Zu hoher Kaufpreis?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;220717




Landwirt.com Händler Landwirt.com User