29 Ötztaler Schweine

Antworten: 22
Christoph38 14-01-2010 17:03 - E-Mail an User
29 Ötztaler Schweine
29 Schweine sollen im Ötztal für einen Lawinenversuch lebendig begraben werden und ins Gras bzw den Schnee beissen.

http://tirol.orf.at/stories/415897/





Icebreaker antwortet um 14-01-2010 17:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
29 Ötztaler Schweine
Tja, das kann ma so und so und so sehen. Ich bin sicher nicht dafür und glaube ,(weil öffentlich gemacht) diese Aktion wird abgeblasen. (Oder halt geheim durchgezogen)

Die Schweinderln würden angeblich ja alle seditiert, bevor man sie ersticken lässt - somit tun mir all die unzähligen Tiere in den div. Versuchlaboren noch viel mehr leid.

@Anna Bolika
Was sagst du eigentlich dazu? ;-)


mfg Ice




Icebreaker antwortet um 14-01-2010 17:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
29 Ötztaler Schweine
Pfffffffff ....... ich revidiere: Die Aktion wurde bereits gestartet .... aufgrund der zahlreichen Proteste wurde der Versuch abgebrochen.
Na hoffentlich wirds nicht weiter fortgesetzt. Weil den Sinn der Sache verstehe ich nicht ganz.


Tyrolens antwortet um 14-01-2010 18:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
29 Ötztaler Schweine
Du kennst dich nicht aus und bist trotzdem dagegen?
Grundsätzliche Frage: Als vernünftiger Mensch - würde man sich nicht erst mal ausreichend informieren und sich erst dann ein Urteil bilden? Bisher hat ja niemand genauer dargestellt, wozu dieser Versuch dient.

Kurzum: Eigentlich müsste man sagen "Ich weiß es nicht". Ist halt in der heutige Zeit dermaßen uncool. *ggg*


tch antwortet um 14-01-2010 18:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
29 Ötztaler Schweine
Der Versuch dient dazu um das "Ablebeverhalten" in verschiedenen Varianten von Lawinenopfern zu Untersuchen und daraus möglich Massnahmen für noch lebend gefunden Personen zu erforschen.

Es erwischt nicht nur die depperten Schitourengeher die eure Natur missbrauchen, nein erwischt auch Landwirte, Jäger und Bewohner von Siedlungen die schon in der Zeit als die Natur von wissenden Durchschaut wurde, gebaut wurden.

Weiler Valzur zb....

Wenn eine schlecht gewartete Lüftung ausfällt und hunderte Schweine ohne Narkose krepieren wird max. über die Versicherung geschimpft....

lg
tch


Icebreaker antwortet um 14-01-2010 18:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
29 Ötztaler Schweine
Ich nehme an, du meinst mich Tyrolens,

Nun, da mach dir mal keine Sorgen, dass ich mich nicht "auskenne". (Würde eher meinen Mund halten, als dass ich unauskennenderweise was ab-gäbe ;-)
Natuerlich isz mir bekannt, worum es den Wissenschaftlern/Forschern geht - und genau deswegen verstehe ich die Sinnhaftigkeit des Experiments nicht.

... und was in der heutigen Zeit dür cool oder uncool befunden wird, ist mir - grad heraus gesagt - völlig Wurscht.
(So, wie dem Schwein, das gefragt wurde, was es denn gerne mal werden möchte, wenn es groß ist ;-)


mfg Ice




Moarpeda antwortet um 14-01-2010 19:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
29 Ötztaler Schweine
tierversuche sind unnötig, meist führen sie ohnehin in medizinische sackgassen und sind der start für den großversuch am menschen.



Tyrolens antwortet um 14-01-2010 19:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
29 Ötztaler Schweine
Icebreaker, das heißt, du hast den Versuchsantrag vor dir liegen? Interessant! Erzähl mal....

Falls du den aber nicht hast, wirst du dein Wissen wohl oder übel aus den Meiden bezogen haben und dort ist der Informationsgehalt bekanntlich sehr sehr dürftig.


paznaunerbua antwortet um 14-01-2010 19:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
29 Ötztaler Schweine
na was gibts denn da zu diskutieren??? möche jemand von euch lebendig verbuddelt werden?? ich denke nicht ,also macht es auch nicht mit tieren!!


Moarpeda antwortet um 14-01-2010 19:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
29 Ötztaler Schweine
@paznaunerbua

genau, was du nicht willst das man dir tu, das füg auch keinem andern zu.

wir bilden uns ein die krone der schöpfung zu sein und benehmen wir uns wie der letzte dr***




Icebreaker antwortet um 14-01-2010 19:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
29 Ötztaler Schweine
Weder noch Tyrolens. Ich lieg da in der sogenannten Mitte.

Hast du?
Ja, dann erzähl du mal.


mfg Ice


Cooky antwortet um 14-01-2010 20:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
29 Ötztaler Schweine
Hallo!
Natürlich wird man um Tierversuche nie ganz herumkommen, nur ob es Sinn macht zu Simulieren wie sich der Körper unter einer Lawine verhält, das ist schon a starkes Stück.
Denke man sollte eher auf rücksichtlose oder ahnungslose Schifahrer einwirken die ihr eigenes und das Leben der Rettungskräfte riskieren.
Aber i kenn den Fall auch nur aus den Medien und weiß natürlich nicht genau was die da untersuchen.
MFG Cooky


Restaurator antwortet um 14-01-2010 20:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
29 Ötztaler Schweine
@tyrolens: deine beiträge in dem thema hinterlassen den eindruck von an, der an anderen bewusst "aufilossn" und statt ana befruchtenden diskussion nur an streit anzetteln will. da kannst sicher was g'scheiteres dazua sag'n.
im übrigen kann in den versuchsantrag drinsteh'n was will:
1. geht's net drum ob auf der welt a paar schweindl mehr oder weniger sind, sondern darum, dass es gewisse moralische grenzen gibt. wenn diese dämme brechen samma a bissl schneller bei euthanasie oder ähnlichem.
2. wenn ma narkotisiert wird steht im spital ständig a narkosearzt neben, der den kreislauf und die atmung überwacht. je nach narkoseart is der organismus mehr oder weniger stark beeinflusst. von an durch narkosemittel veränderten stoffwechsel auf gesund verschüttete menschen rückschliessen geht sicher net.
3. bin i überzeugt, dass die schweine genau aus dem grund nur so leicht narkotisiert werden, dass sie kurz nach dem verschütten wieder "normal" funktionieren - da sind dann alle beruhigt, weil die schweindln eh nix mehr mitkrieg'n und die "wissenschaftler" kriegen originale daten. im übrigen war da mengele auch a wissenschaftler und ärzte wie er haben forschungsergebnisse hinterlassen die man nach 1945 nie mehr hätte erstellen können. und trotzdem sind's in unser heutiges medizinisches wissen eing'flossen.
4. es gibt bereits (wie auch in den medien gezeigt) menschliche "puppen" an denen operiert werden kann. die simulieren jede krankheit, jede ausnahmesituation des menschlichen körpers so perfekt, dass ma ärzte für jede situation drauf ausbilden kann. wofür brauch ma da dann schweine? - weil's billiger ist und der herr primar gern in der oberliga mitspiel'n tät aber die kohle für modernste forschung net hat.
i für mein teil möcht für mi als mensch kan nutzen aus solchen experimenten haben.


Icebreaker antwortet um 14-01-2010 20:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
29 Ötztaler Schweine
Danke Restaurator.

mfg Ice


ANDERSgesehn antwortet um 14-01-2010 21:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
29 Ötztaler Schweine

... die anna b. wird wahrscheinlich sagen: so, meine herrn nehmst a kopfwehtablette, legts eich ins bett, schlofts eich aus, des wetta is schuid dran, morgn is a neicha tog .......




ANDERSgesehn antwortet um 14-01-2010 21:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
29 Ötztaler Schweine

zitat einer ö3-hörin:

ich hätte nur eine frage. - wer sind hier die schweine?

lg
ANDERSgesehn.

ps: ob diese erkenntnis etwas bringt?




Tyrolens antwortet um 14-01-2010 21:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
29 Ötztaler Schweine
Restaurator, du hast nicht verstanden, worum es geht und muss es daher auch logisch sein, dass du dich gleich angegriffen fühlst. Fakt ist, wir wissen hier alle nicht, was Sinn und Zweck dieses Versuchs ist. Fakt ist aber, dass er im Vergleich zu dem, was sonst, auch in AUT Tag täglich an Tierversuchen abläuft, eine Kleinigkeit ist: da gibt's ganz andere Hämmer, die aber keinen interessieren. Schweine und Lawine lassen sich halt besser vermarkten als Grundlagenforschung in irgendeinem Uni-Labor.
Ich glaube schon, dass die Ethikkommission recht genau weiß, was sie tut und vor allem, was sie zu tun hat. Aber natürlich weiß es jeder besser, auf Grundlage schwindliger Presseberichte.
Grenzen sind relativ. Hast du Kinder? Dann eine einfache Frage: Dein Kind ist sterbenskrank und kann nur gerettet werden, wenn ein anderer Mensch dafür sein Leben läßt. Würdest du ihn töten? Das mal als Beispiel der extremsten Form. Kannst auch sagen: Würdest du 29 Schweine töten, wenn dadurch dein Kind überleben würde?



Gulla antwortet um 14-01-2010 21:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
29 Ötztaler Schweine
vielleicht werden sie in ein paar tausend jahren als ötzischweine gefunden ;-)

gulla


Restaurator antwortet um 14-01-2010 22:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
29 Ötztaler Schweine
was meine argumente bezüglich der aussagekräftigkeit solcher tests angeht wirst du mir recht geben müssen.
die von dir angeführten beispiele mit kind und so: solche szenarien sind theoretisch, man kann sie nur in der jeweiligen situation ernsthaft beantworten.
wenn für MEIN überleben tiere qualvoll zu tode gebracht werden müssten würde ich das ablehnen - irgendwann stirbt jeder und dann möcht ich nicht diese schuld auf mir haben. vielleicht würd ich so a schuld für meine kinder auf mich nehmen, aber sicher net für mi.
im übrigen könnt ma dann weiterspekulier'n: warum töten eltern von an schwerkranken kind net passende kinder damit transplantationsorgane da sind sondern schau'n zu wie' s stirbt?
genau da is die moralische grenze zwischen an normalen menschen und eiskalte wissenschafter.
mei mutter hat an seltenen gehirntumor g'habt. ma hat ihr eingredet, wenn sie den mit brom anreichern lasst kann ma des in belgien in an neu bauten reaktor bestrahlen und das kranke gewebe zerfallt. sie hat alles auf sich g'nommen. ma hat ihr den angreicherten tumor dann rausg'schnitten und der herr professor is bei mein vater im warteraum mit dem ding in der kühltaschen vorbeiglaufen ohne a wort zu sagen. der hat's gar net erwartet den tumor zu untersuchen, gibt's ja a nur 10 pro jahr und kaum wer lasst sowas noch rausschneiden.
mei mutter haben's im aufwachzimmer allanig liegen lassen obwohl sie mein vater gern bei sich g'habt hätt. ja und zum schluss haben's ihr g'sagt, dass sie von dem reaktor nix mehr haben wird, der wird erst in 3 jahr baut. jetzt, 17 jahr später gibt's des noch immer net, obwohl damals die heilung für solche tumore schon propagiert worden is, wenn ma nur genug patienten findet, die an dem qualvollen forschungsprojekt mitmachen.
solche wissenschafter gibt's - und die mit den schweinen scheinen genau von der kategorie zu sein.


ALADIN antwortet um 15-01-2010 07:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
29 Ötztaler Schweine
Was wäre geschehen, hätten die Schweine nicht am Versuch teilgenommen?
Jetzt sind sie Märtyrer (ev. zum Wohle der Menschen) sie sind quasi "für uns gestorben" so wie einer vor 1977 Jahren, und sind jetzt im Schweinehimmel.


helmar antwortet um 15-01-2010 08:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
29 Ötztaler Schweine
Hallo Aladin, wieder mal kurz und treffend..............es geht ja nicht nur um jene welche angeblich nicht den Sinn einer Lawinenwarnungstafel oder eines Verbotes des Schifahrens oder Snowboarden erfassen. In Galtür ist die Lawine mitten in den Ort rein. Solche Experimente sind eine sehr heikle Sache, wenn sie in die Medien kommen. Dann sind die Tierschützer samt deren grüne Präsidentin hellauf empört. Warum hört man von genau denselben Leuten nichts, wenn es um die Schächtung von Rindern und Schafen geht?
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


Christoph38 antwortet um 15-01-2010 08:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
29 Ötztaler Schweine
Der Versuch wurde ja anscheinend mittlerweile nach 10 Schweinen abgebrochen.

Da wäre es direkt interessant was mit den geretteten Tieren passiert ist. Sind die schon beim Schlachthof ?

Was mich so nebenbei noch wundert ist, warum sich der Michael Aufhauser noch nicht gemeldet hat, dass er Gewehr bei Fuss steht, die Schweine zu retten. Wäre für den Aufhauser eine nette Publicity, noch dazu praktisch am Servierteller.


tch antwortet um 15-01-2010 08:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
29 Ötztaler Schweine
Hallo Cooky

Es ist nicht lange her... es wa auf einer Piste da ist ein14 jähriges Mädchen unter ein Schneebrett gekommen?
Diese Mädchen war ahnungslos! Wie würde ein Experte wie Du einer bist auf ein Kind einwirken um so etwas zu verhindern.
Das Mädchen war im gesicherten Bereich der Piste unterwegs.
Genau für solche Fälle wäre es gut mal zu wissen was im Körper passiert wenn...

Diese Werte gibt es nicht! Auch nicht in der Wunderpuppe vom Restaurator.....

tch


Bewerten Sie jetzt: 29 Ötztaler Schweine
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;218570




Landwirt.com Händler Landwirt.com User