Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !

Antworten: 30
  09-01-2010 20:30  edde
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
und das schon seit 1955-die katholischen Jungscharkinder mit ihrer Dreikönigsaktion.
Alleine im Vorjahr konnten in Österreichs 3500 Pfarren über 13 millionen Euro ersungen werden-von 85000 Kindern und 30000 Begleitern.
etwa 500 Hilfsprojekte werden weltweit aus diesem Topf mitgetragen, Hilfe zur Selbsthilfe insbesondere im Schulbereich, Infrastrukturprojekten, Rechtsbeistand gegenüber allzu Mächtigen,also alles Werkzeuge zum Durchbrechen von Armut und Ausbeutung.
Doch bestimmt ist die Erfahrung für die Strernsingerkinder selbst eine wertvolle Lebenshilfe,sich für etwas einzusetzen ohne materielle Entlohnung.

Hilfe zur Selbsthilfe in den potenziellen Emmigrationsländern--als machten es unsere eigenen Kinder vor, wie man Ghettobildung und Fremdenhass auf diesem Weg profilaktisch vermeidet.

Wieviel diese sündteuren Aufschriften der Atheisten auf den englischen Linienbussen "es gibt keinen Gott "vergleichsweise für das Wohl der Menschheit beitragen möge jeder selbst beurteilen.
Ich bin jedenfalls froh und dankbar , isnbesondere als Bauer tief in der christlichen Welt verwurzelt zu sein so wie fast alle Bauern nach wie vor und bin ehrlich stolz ,unsere Bauernkinder mit christlicher Weltanschauung heranwachsen zu sehn.

mfg







  09-01-2010 21:20  Heimdall
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
Das Christentum wird über kurz oder lang auf der Strecke bleiben.
Weil eben die Jugend großteils nicht mehr an so einen Gott glauben will und kann.
Es müssen wieder schlechte Zeiten kommen, dann wird die religiöse Anschauung wieder vollkommen verändert.
Es ist doch im Grunde so:
Geht es allen oder vielen gut, glaubt keiner an Gott, für was auch? Ich habe alles, für was soll ich da noch beten.
Wird man alt bzw ist vorm sterben fängt sogut wie jeder wieder an zu beten --> will nicht in die Hölle oder sonstiges.
Geht es allen Menschen schlecht, funktioniert das Prinzip gut.
Viele beten für bessere Zeiten, etwas zu essen, Gesundheit bla bla bla.

Die Menschheit braucht etwas zum "anlehnen" woran man glauben kann, einen tieferen Sinn im Leben.
Ich z.B. glaube an Gott, aber nicht an den christlichen Gott.
Das wäre vollkommener Unsinn. Die Kirche oder das Christentum hat einfach zuviel Schlechtes gemacht und getan, ich könnte niemals damit leben so eine Organisation zu befürworten.
Jetzt kommen vermutlich die Guten Worte: Aber das ist schon sooo lange her, oder Sie haben ja auch viel gutes getan.
Ja vielleicht, aber was bringt das?
Die Biebel hat sich nicht geändert.

Religionen - die unendliche Diskussion ;).
Lg

  09-01-2010 21:56  Moarpeda
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
@eXTrEmaT

"dein zitat: "ich könnte niemals damit leben so eine Organisation zu befürworten"


das kann man so oder so sehen, ich war bienenzüchter mal ohne vereinsmitgliedschaft und mal mit vereinsmitgliedschaft - auf den honigertrag hatte das keinen einfluss.

....und auch das fachliche kann man sich heutzutage überall herholen, wenn man will....

  10-01-2010 08:46  teilchen
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !

@edde

Ich finde die Sternsingeraktion großartig, bin selber als Kind oft dabei gewesen und als Jugendliche aus Begleiterin.
Kinder verkleiden sich gern, und beim Sternsingen kommt die bedeutungsvolle Aufgabe hinzu, für einen guten Zweck zu sammeln.

Es war zwar manchmal frustrierend, wenn es Menschen gab, die die Tür nicht öffnen wollten, vor allem wenn es wirklich anstrengend war, den ganzen Tag im Schneegatsch oder bei Regen oder Kälte zu gehen. Aber im Großen und Ganzen waren es immer aufregende Tage mit viel Abwechslung.

Da gab es aggressive Hofhunde, denen es auszuweichen galt, wenn sie kläffend an der Kette zerrten, vollkommen irritiert von der bunten Truppe. Oder vermeintlich böse alte Menschen, die zurückgezogen lebten, und vor denen man sich als Kind zu fürchten hatte, und die sich dann aber am meisten über Besuch freuten.

Neben der Geldsammelbüchse machte es auch Sinn, ein großes Sackerl mitzunehmen, denn fast überall gab es Naschereien vom Christbaum zum Mitnehmen. Kekse sowieso.

Das Singen verlief auch in allen Häusern anders. Die ersten am Morgen bekamen oft ein dünnes Liedchen vorgetragen, weil unsere Stimmen noch nicht so richtig eingesungen waren. Da vergaß der eine oder andere den Text, und der Begleiter musste soufflieren. Über diese Unzulänglichkeiten wurde besonders milde hinweggesehen.

Ich will die Erinnerungen an das Sternsingen nicht missen, und gönne sie auch jedem Kind, dass es diese Erfahrungen machen kann.




  10-01-2010 08:52  helmar
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
Es gibt auch Gegenden, wo aus dem Gruppendruck heraus Kinder Sternsingen gehen....
Mfg, helmar, Helga Marsteurer
Die Mittel daraus für Empängnis/Adsverhütung zu verwenden wäre in manchen Weltgegenden auch nicht schlecht

  10-01-2010 10:23  kotelett
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
@edde

Danke für diesen Beitrag. 100%ige Zustimmung.

  10-01-2010 11:18  der_Neumayr
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
@edde

Als jemand, der gerne alles ganz genau wissen will, frage ich mich, was ist die „christliche“ Weltanschauung, worauf Du so stolz bist? Es interessiert mich, was Du da genau meinst.

Aus eigener Erfahrung bin ich vorsichtig, wenn jemand sagt „stolz“ auf etwas zu sein. Es ist zwar ein gutes Gefühl, wenn man etwas gut gemacht hat, und sich darüber freut, aber es trübt etwas den Blick auf die Wirklichkeit. Ganz besonders bei Dingen, die man gar nicht selber gemacht hat, sondern wo der Stolz wichtiger Bestandteil einer Kampagne ist, ganz gleich welcher Art.

Die Buskampagne wurde übrigens aus freiwilligen Spenden finanziert. Die Organisatoren wollten ursprünglich wenige Tausend Pfund für die Werbung auf einem einzigen Bus in London durch Spenden aufbringen. Dann ist so viel Geld zusammengekommen, dass im ganzen Land Busse beklebt werden konnten. Freiwillig gespendet aus vielen kleinen Beträgen für eine Botschaft, die um die ganze Welt gegangen ist. Da wurde mit relativ wenig Geld viel Aufmerksamkeit erreicht. Deine Überschrift zu dieser Diskussion passt auch für die Buskampagne ganz gut.

lg, Andreas

  10-01-2010 13:32  edde
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
schön dass du so interessiert an dem thema bist, neumayr.... das zeigt auch dein bisher einziger forumeintrag.
was ich unter christlicher weltanschauung verstehe ist sehr umfangreich--ich denke es wird im neuen testament hinlänglich beschrieben.
aber ehrlich gesagt tu ich mich wiederum mit atheistischer weltanschauung schwer, denn als das letzte atheistische regime in österreich regierte war ich Gott sei dank noch nicht auf der welt.

mfg

  10-01-2010 14:06  der_Neumayr
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
@edde

Wir können gerne länger diskutieren, ich habe zwar momentan nur begrenzt Zeit, aber als Auflockerung zu Arbeit mache ich das gerne. Mich interessiert das Thema schon, deshalb habe ich ja auf Deinen Eintrag reagiert.

Ein atheistisches Regime, hier in Österreich? Wann?
Selbst die damaligen Führungsleute der Nazis waren, ausgenommen einiger weniger die sich ihre eigene Mythologie aus nordischen Göttern zusammenbastelten, alle Christen. Der Diktator selbst hat häufig von der Vorsehung gesprochen, die ihn zu seinem Handeln befugt und ihn vor Attentaten beschützt hätte, und damit gezielt gläubige Menschen angesprochen, die ihm auch zu großen Teilen gefolgt sind.

Mir hat kürzlich jemand einen Rat gegeben, den er von seinem Großvater hatte. Er lautet: "Ganz egal, was Du tust, werde nie fanatisch". Ein sehr guter Rat, den ich mir manchmal in Erinnerung rufe, wenn ich sehe, dass manche Mitmenschen sich allzu gedankenlos an alte oder neue Bücher und Ideologien halten nur weil ihnen jemand erzählt hat, das wäre gut.

  10-01-2010 19:20  helmar
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
Servus Neumayr........ich habe noch das Familienstammbuch meiner Mutter, in welchem im 3.Reich Geburten, Todesfälle, Hochzeiten eingetragen wurden. Beim Eintrag der standesamtlichen Ferntrauung meiner Mutter mit ihrem Mann steht "gottgläubig".....dass man da auch gern Gott auf seiner Seite hatte beweist die grosse Anzahl von Feldkaplanen und Priestern, manche sogar im Offiziersrang. Sogar die Parte des einige Monate später in Russland gefallenen Mannes meiner Mutter ist nach Form der rk abgefasst.........
Mfg, helmar, Helga Marsteurer

  10-01-2010 21:36  walterst
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
Meine Kinder waren auch als Sternsinger unterwegs und ich habe den Eindruck, dass es ihnen Spass gemacht hat und sie einigermaßen stolz darauf sind (gibt es einen anderen Ausdruck?), dass sie ziemlich was an Geld zusammengebracht haben für sinnvolle Maßnahmen.
Aber für manche ist das ja schon wieder ganz schlecht, wenn das Wort Stolz fällt.
Dass die Kinder einem Gruppenzwang unterlegen sind, kann ich nicht feststellen.
Wo wird denn so ein Zwang ausgeübt und warum greift dort niemand ein und patzt dafür die anderen an?

Weiter oben steht irgendwo: "...Es ist zwar ein gutes Gefühl, wenn man etwas gut gemacht hat, und sich darüber freut, aber es trübt etwas den Blick auf die Wirklichkeit...."

Es ist wohl schwer, die Rechnung mit den Verantwortlichen für die Trübung seines Blickes auf die Wirklichkeit zu begleichen, wenn man sich zuvor ganz dem Trübnis anvertraut hat. Kann dieser Verantwortliche ein Pfarrer sein? Ein Religionslehrer? Die Eltern? Man selbst?

Interessant, dass es gerade ein Religionsthema ist, das dafür sorgt, dass sich ein alter Bekannter wieder einklinkt.



  11-01-2010 08:25  helmar
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
Lieber Walter...wenn deine Kinder das gern tun, dann sollen sie das tun. Meine Tochter, damals 8 oder 9 wollte nicht, liess sich aber dann doch überreden"geh sei net so fad, sonst derfst net......", ging mit, aber ohne Begeisterung. Das Jahr drauf ist es bei ihrem nein geblieben.....Auch deshalb weil wir ihr sagten, dass wenn sie es nicht von selber tun will, sie es nicht tun braucht.
Mfg, helmar, Helga Marsteurer

  11-01-2010 21:09  helmar
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
Hallo Edde.....aber nicht nur du. Vor ein paar Tagen sassen wir gemütlich nach dem Essen beisammen, von 20 bis 85 bunt gemischt.......und es ging um Verbrechen. Ich habe gefragt was man eigentlich mit einem machen soll, der versucht sein Kind zu töten, weil es ihm eine Stimme gesagt hat. "Einsperren, in die Sonderanstalt"...."der ghörat ja a umbracht" die 85 jährige Altbäuerin.Ich ganz unschuldig " und der Abraham mit dem Isaak?" Na da ging sie hoch"den wollt Gott prüfen" ich"na a lieber Gott, gell?".......Die alte Dame wird nicht mehr drüber nachdenken was ihr da eigentlich eingebläut wurde, aber die Enkelin, Firmpatin meiner Tochter, 26, sagte "So hab i das eigentlich noch nie gesehen"........
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


  11-01-2010 21:24  Trulli
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
Die Dreikönigsaktion finde ich auch prima! In Anbetracht dessen, für welch Blödsinn ich öfters Geld ausgebe, unterstütze ich gerne diese Aktion für Menschen denen es nicht so gut geht....

mfg

  11-01-2010 21:37  walterst
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
Abraham und Isaac..............

Hab ich einen falschen Kalender? Sind wir gar nicht im 3. Jahrtausend?

  12-01-2010 08:10  helmar
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
Nach dem Buch, in welchem die Geschichte der beiden steht, lieber Walter, hat sich das Christentum bindend zu halten, auch im 3. Jahrtausend, lieber Walter! Zum Glück für die Betroffenen, sprich meine Verwandtschaft, hab ich schon länger nicht an Begräbnismessen teilnehmen müssen( wenn es um diese geht sitz ich aus Höflichkeit in der Kirche drin). Da ist die Liturgie samt Lesungen ja recht friedlich. Vielleicht hat sich inzwischen ja was geändert, aber zumindest in der Hauptschule wurde uns der Gehorsam des Abraham als höchste Tugend dargestellt.............aber Führer, egal welche, brauchen ja gehorsames Volk.
Mfg, helmar, Helga Marsteurer

  12-01-2010 08:19  walterst
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
Helmar, wenn Du tatsächlich meinst, jede Aussage im Alten Testament wörtlich nehmen zu müssen, dann musst Du bitte überprüfen, ob bei Dir noch alle Schrauben fest sitzen.

Du wirst doch nicht ernsthaft behaupten, dass in Deiner Pfarre beispeilsweise nach der Regel "Auge um Auge" gelebt und gelehrt wird oder der Umgang mit menstruierenden Frauen nach dem A.T. erfolgt?

  12-01-2010 08:27  helmar
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
Lieber Walter........es gibt ja auch ein NT, das aber auch nicht so ohne ist. Aus dem Weltbild des AT des Judentums hat sich das Christentum des NT und auch der Islam abgespalten.Tatsache aber ist, dass von den offiziellen Verwaltern der religösen Dogmen(welche zum Glück nicht überall im Alltag gelebt werden, leider gibt es schon ein paar Weltgegenden wo es so ist) noch nie auch nur der Versuch gemacht wurde, viele dieser Dinge ins rechte Licht zu rücken. Du wirst ja wohl ein Kirchgänger sein, oder? Meines Wissens gibt es dort Lesungen, und zwar aus Stellen des alten und des neuen Testaments...............aber es kann ja sein dass man inzwischen aus anderen Stellen liest als früher.
Mfg, helmar, Helga Marsteurer

  12-01-2010 09:48  walterst
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
Du musst wohl bei einer ganz schlimmen Sekte gewesen sein.

  12-01-2010 10:26  sturmi
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
"Interessant, dass es gerade ein Religionsthema ist, das dafür sorgt, dass sich ein alter Bekannter wieder einklinkt. "
@walterst
Tja, alter Bekannter, neuer Nick....;-))
MfG Sturmi


  12-01-2010 12:10  50plus
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
Liebe Helmar!

Es muß wirklich etwas Schlimmes passiert sein, dass dir den Glauben derart geraubt hat.
Natürlich haben wir alle diese Geschichten gehört - und uns unsere Gedanken darüber gemacht, es für ungerecht empfunden. Heute ist mein Glaube gereift - ich sehe das Ganze aus einem anderen Blickwinkel, wie ich dir einmal geschrieben hab, man darf nicht alles wortwörtlich nehmen, sondern hintergründig - was will uns damit gesagt werden? Mit dem AT beschäftige ich mich nicht so sehr, mich interessiert vielmehr, was uns Jesus sagen wollte -aber glaub ja nicht, dass ich eine gehorsame Vorzeigechristin bin. ich bin nur schlechter Durchschnitt!
Mir hat der Glaube schon in vielen Fällen sehr geholfen und auch das Evangelium und die Predigten......Ich sehe den Glauben als Frohbotschaft, nicht als Drohbotschaft. Ich glaube an den liebenden, verzeihenden, barmherzigen Gott.....
Ein guter Pfarrer wird niemals urteilen. Und ich hab auch meine Bedenken bei manchen überreligiösen Menschen, die sozusagen mit dem Zeigefinger und von oben herab urteilen...die ihren Glauben dazu benützen, um Macht auszuüben (können sie bei mir aber eher nicht).

Schade, dass du diese Sichtweise nicht hast.....ich würde sie dir wünschen, aber ich will dich nicht "bekehren" und schon garnicht, weil ich dann in den Himmel käme......

lg
50plus



  12-01-2010 18:24  helmar
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
Wenn es für mich "Gott" gibt, dann ist es so ein herrlicher Wintertag wie der heutige, ist es der Wechsel der Jahreszeiten, ist es das Geborenwerden und Sterben, ist das Geborgen sein mit Menschen welche man gern hat, ist auch echte Freundschaft uvm..............aber einer in dessen Namen auch getötet wird, mit dessen Namen versucht wird, Menschen zu unterdrücken, einer in dessen Namen zusammengerafft wird, einer der fürs Gute stehen soll, und fürs Miese dann der (schwache) Mensch, einer den die Menschen sich erdachten, ist es nicht.
Mfg, helmar, Helga Marsteurer

  12-01-2010 20:26  naturbauer
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
Servus Sturmi! Ich habs mir auch gedacht. Ob sich ein anderer mit dem Nick Hassliner auch wiedermal meldet?

  12-01-2010 22:38  edde
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
hallo Helmar
zu Abraham weiss ich auch nur, dass er der Stammvater der Israeliten ist-das Judentum ist tausende Jahre älter als das Christentum. Meine Kenntnisse beschränken sich eher auf das Christentum.

Aktuell aus dem Jahr 2010 und zur Überschrift passend kann ich sagen, dass unser Priester stolz das Dreikönigsergebnis mit einer Steigerung gegenüber 2009 erwähnte. Die Kinder und alle Spender und Beteiligten wirds freuen.

Heuer geht das Geld schwerpunktmässig in Kinderschulprojekte in Indien--ist ja auch ein Vorteil wenn etwa diese Busbeschriftungsaktion auch auf dieses Land ausgedehnt wird-stell dir vor so viele ärmere Kinder aus den Unterschichten könnten es sonst nicht mal lesen!!!

So wie du es darstelltest ist es dir gelungen, mit einer klassischen Fangfrage diese 85-jährige Bäuerin aufs Glatteis zu führen.
In meiner Pfarre machen die Mitglieder der katholischen Frauenbewegung immer Altenheimbesuche . Ich war noch nie dabei doch ich glaube und hoffe dass sie anders mit den alten Leuten sprechen.Diese Begegnungen sollen doch tröstlich sein im Bewusstsein der allzu begrenzten Lebenszeit so vieler Bewohner.

mfg




  13-01-2010 08:00  helmar
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
Lieber Edde.......die alte Frau hat eigentlich damit angefangen dass die Welt so schlecht ist, früher hat es das alles nicht gegeben was man heut so im Fernsehen sieht und liest und hört, grad mal dass es das unterm Hitler nicht gegeben hat, hat sie sich verkniffen. Wohl weil sie sich vielleicht daran erinnert hat, als sie mal damit argumentierte, dass derselbige die Bauern entschuldet hat, ich ganz unschuldig gefragt habe wieviele Söhne er ihnen dafür genommen hat. Und wieviele ihrer Alterskollegen wieder heimgekommen sind.....aber das ist eine andere Baustelle...halt, doch nicht, denn gerade das Christentum hat Jahrhunderte lang den Antisemitismus geschürt, oder etwa nicht? Aber untereinander sinds ja auch nicht gerade freundlich gewesen.......Kirche und Herrscher von Gottes Gnaden.
Mfg, helmar, Helga Marsteurer

  13-01-2010 10:30  walterst
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
Irgendwie geht es in meinen Kopf nicht hinein helmar, dass Du, obwohl Du deine Katholische Umgebung als Nazi-, Antismitismus-, Gewaltbereitschafts-, KIndermißbrauchs-, Bürgerkriegs-.......-Nest beschreibst, trotzdem als Messemitgestalterin agierst?
Bist Du eine Doppelagentin?

  13-01-2010 22:26  helmar
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
Liebster Walter....soo katholisch ist bei uns nimmer, es wird immer muslimischer....aber wenn mich jemand um Hilfe bittet, dann helfe ich gern, und zwar ohne ein Doppelagent zu sein. Und wenn unsere Bäuerinnenortsgruppe an der Reihe ist, die Bäuerinnenadventmesse auszurichten und zu gestalten, klar, dass ich da mithelfe, ganz besonders dann wenn ich Texte unterbringen kann, in welchen Gott und Co. gar nicht vorkommen.....

So auch dieser am Anfang der Messe vom 3.12.2008.

Das Jahr neigt sich dem Ende zu....
Kurze Tage, kalt und leise,
bringen Wald und Feld zur Ruh.
Diese Ordnung, sie ist weise....
ist ein ewig hoher Plan.

Lenkt im Frühjahr muntere Schritte,
macht den sommer prall und reich,
lässt im Herbst die Ernte einfahren,
zeigt den Weg ins stille Reich.
Mensch, du kannst so vieles
und du lernst mit jedem Jahr....
doch du hast auch deine Grenzen,
mach es dir heut wieder klar.

Es hat unser Menschenleben
auch ein ewig während Streben.
Sei es nach Reichtum, Geld und Macht
oder auch nach Glück und Liebe,
wir wollen ein erfülltes Leben....

Diese stillen kurzen Tage
haben einen tieferen Sinn.
Befassen jeden mit der Frage:
von wo komm ich her, und wo geh ich hin.
Wenn für immer uns genommen
jemand der unendlich nah,
wenn ein neues Leben Glück schenkt
ist diese Frage wieder da.

Ich denke, nichts ist ganz verloren
das in unseren Herzen ist.
Und es wird dann wiederkommen
wenn du Kinder lachen siehst.
Kinder, welche weitertragen
was wir mitgegeben haben.
Etwas das wir weitertragen
was wir von den Ahnen bekommen haben.

Stunden, Tage, wochen, Jahre
machen da sein erst zum Leben.
Dankbar bin ich, möcht ich sagen
dafür dass es mir gegeben,
für Gesundheit und für Frieden,
Menschen die ich lieben kann.
Die mich nehmen wie ich bin.
Darauf kommt es schliesslich an.

Eines möge diese Stunde bringen:
beisammen sein und sich besinnen.
Weil nun die erste Kerze brennt:
Sie schenke uns einen guten Advent.
Helga Marsterer

Als Musik gab es neben einem Adventlied eine Kärnter Volksweise, Orgel, Trompete, Flügelhorn, 2 Lieder vom Trio "die Blauäugerl" Maria übers Gebirge, und i dank dir, ein Lied im Stil von Ambros übers Zufrieden sein, und als Höhepunkt "Oh holy night" in der Version Orgel, Trompete, Flügelhorn.............und dabei mitarbeiten zu können, es hat Spass gemacht.
Grabreden tun das weniger.....
Mfg, helmar

  13-01-2010 22:35  Moarpeda
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
@helga

respekt und danke.

PS.: wenn deine hollerstrauben dann auch so gut sind..... ;-))

  13-01-2010 23:51  chili
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
Ja Walter vielleicht sind so manche die sich einreden Atheisten zu sein christlicher als jene die jeden Sonntag scheinheiligerweise in der ersten Bank sitzen und zur Kommunion gehen!

mfg. chili

  14-01-2010 01:00  walterst
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
Deine Vermutung wage ich ganz sicher nicht anzuzweifeln, Chili.

Manche angebliche Atheisten/innen würden aber im Wettbewerb um die hellste Scheinheiligkeit einen gepachteten Stockerlplatz haben.

  14-01-2010 22:09  helmar
Viele kleine Leute bewirken wahrlich großes !
Hallo Chilli......ich versuche mit allen Menschen auszukommen, aber Fanatiker, egal ob sie an was glauben oder nicht, sind mir etwas suspekt. Und Sektierer auch......egal welcher Richtung.Und auch Gruppierungen von denen einzelne Mitglieder wie Sektenführer agieren. Dort wo es nicht so ist, kann man mit mir rechnen.
Hallo Walter......wenn dir jetzt mal wieder leichter ist, von mir aus.....
Lieber Naturbauer......Hassliner? Wer hier schon länger schreibt oder liest, wird sich schon denken können wen du hier meinst. Aber wenn man hier ein Ranking machen wollte wer hier im Forum oft das Wort "Hass" benützt, da hättest du ganz sicher unangefochten die Nase vorn.......du hast ja auch mal hier geschrieben dass deiner Meinung nach manche mit dem Teufel im Bunde wären, weil sie wie du vermutet hast, gegen höhere Milchpreise wären......sag mal gibt es denn in der Homöopathie nicht irgenwas gegen Hassanwandlungen und Teufelsfurcht?
Liebe Grüsse an Euch alle, helmar, Helga Marsteurer