29-12-2009 21:53  Arni
Saugferkelverluste
Was tun, bei zu hohen Saugferkelverlusten? Die Sauen sind nach der Geburt fit (kein MMA etc.). In den ersten drei Tagen nach der Geburt sind die Verluste am größten. Futtermenge bei den Sauen ist auch ok.

  30-12-2009 08:00  Bobbl
Saugferkelverluste
Vielleicht ist es zu warm im Stall. Liegen die Ferkel bei der Sau? Müsstest es a bisl genauer sagen, dann kann man dir genauer helfen.

  30-12-2009 09:15  Arni
Saugferkelverluste
Die Temperatur im Abferkelstall ist auch in Ordnung. Die neugeborenen Ferkel liegen erst alle schön im Ferkelnest. Kommt man dann später wieder ins Abteil hat Sau schon z. B. drei Ferkel geplättet. Die Sauen machen auch keinen unruhigen Eindruck.

  30-12-2009 09:41  frank100
Saugferkelverluste
Wenn sie das Ferkelnest verlassen entweder zu heiß oder kalt. Oder einfach die Wurfgröße zu groß das nicht alle durchkommen.


  30-12-2009 09:54  Arni
Saugferkelverluste
Wurfgröße beträgt oft ca. 15 Ferkel. Sie sehen gut und kräftig aus. Es sind selten lebensschwache Ferkel dabei. Deshalb ist es sehr ärgerlich, wenn die guten Ferkel dann platt herumliegen.

  30-12-2009 14:59  Bobbl
Saugferkelverluste
Noch weiter mit der temperatur hinuntergehen auf 20 Grad im Abteil und mehr Ruhe in den Stall bringen. Das heißt immer zur gleichen Zeit die Arbeit wie füttern und Stall ausmisten usw machen. Bist du eher unruhig

  30-12-2009 15:53  koenigj
Saugferkelverluste
Hallo!

Natürlich kann die Temperatur im Ferkelnest ein Faktor sein. Wichtige Fragen sind aber auch:

Wie groß die die Abferkelbucht (je kleiner desto höher die Wahrscheinlichkeit von Erdrückungen)? Der Trend geht momentan zu größeren Abferkelbuchten (bis zu 260x190cm) und auch zu gößeren Ferkelnestern (z.B. 150x50cm). Auch aus dem Grund der immer größer werdenden Würfen. Bei Heizplatten darauf achten, daß diese unten isoliert sind (spart bis zu 50% Energie). Ausserdem darauf achten, daß die Wärmeverteilung innerhalb der Platte gleichmäßig ist. Bei Polymerbetonplatten ist diese meist am besten (siehe DLG-Tests).

Welcher Bodenbelag ist unter der Sau? Ferkel liegen sehr ungerne auf einen wärmeableitenden Untergrund, wie z.B. Betonplatten oder Gußroste. Dies minimiert die Erdrückungsverluste zusätzlich.

Weiters können die Erdrückungsverluste durch Einbau der Sauenbremse (falls noch nicht vorhanden) am Käfig weiter minimiert werden. Die Sau fällt auf ein parallel zur Sau angebrachtes Rohr (auf beiden Seiten) und wird somit abgebremst. Die Ferkeln haben etwas länger die Gelegenheit auszuweichen. Beim Aufstehen der Sau klappt dieses mit nach oben, damit die Sau nicht behindert wird. Etliche Firmen bieten so etwas zum Nachrüsten an. Allerdings muss die Bucht dafür geeignet sein bzw. die notwendige Stabilität vorweisen.

Grüße aus Ba-Wü,

Jürgen

  30-12-2009 16:43  Sau007
Saugferkelverluste
Hallo Arni!

Werden die Zähne bei den Ferkel innerhalb von ein paar Stunden nach der Geburt abgeschliffen? Kann mir gut vorstellen, dass es bei 15 Ferkel am Gesäuge ziemlich rund geht und die Sau da nicht mitmacht und sich aufdreht und schon sind die gierigsten und gleichzeitig größten Ferkel erdrückt.

Wenn in diesem Punkt dein Management auch stimmt, dann stell mal eine Videokamera auf, damit du weißt, wann die Ferkel erdrückt werden und warum. Dann kannst du die Ursache sicherlich schneller beheben.

LG Sigi