Övp stellt wirtschaftslandesrat und hypo is pleite

Antworten: 8
  15-12-2009 20:40  muk
Övp stellt wirtschaftslandesrat und hypo is pleite
Seit der letzten landtagswahl stellt die övp in kärnten den wirtschaftslandesrat und ist somit der vorsitzende für die landesbeteiligung an der hypo-group.

und die folgen sind sichtbar - eine bank schwimmt den bach hinunter.

und weitere övp folgen :

die milchbauern schwimmen den bach hinunter
die brüssler beamten erfeuen sich gewaltiger lohnerhöhungen
österreichs beamte bekommen 1 milliarde schilling löhnerhöhung

wozu wird diese partei noch bereit sein


  15-12-2009 21:08  179781
Övp stellt wirtschaftslandesrat und hypo is pleite
Ich bin kein ÖVP Fan und habe sie auch bei den letzten Wahlen nicht mehr gewählt. Aber bei dem, was du da schreibst, musst du schon ein ordentliches Brett vor dem Kopf haben.

Gottfried
PS.
Wenn ich ein ÖVP Fan wäre, würde ich antworten:
Da hat in Jörlgs orangem Wunderland eine Bank abgehaust und ein ÖVP Finanzminister muss den Karren aus dem Dreck ziehen.

  15-12-2009 21:23  dresan
Övp stellt wirtschaftslandesrat und hypo is pleite
Bin nicht wirklich ÖVPler kenn auch Kärnten nur von Urlaub. Aber da haben sicher genug
andere auch die Hände aufgehalten. Meines erachtens müssten die Manager bis zum Privatvermögen haftbar gemacht werden. (Bei allen Banken und Betrieben)
Wer solche Summen in den Sand steckt und selbst viel einsteckt müsste zu Elsner in die Zelle. Wenn man es in nachhinein sieht ist Elsner der einzige der zur Rechenschaft gezogen wurde.(Mitleid hält sich in Grenzen) Aber auch die Orangen Politiker haben sicher einiges
dazu beigetragen. Mit anderen sein Geld ist es leicht zu (ver)wirtschaften.

  16-12-2009 07:00  regchr
Övp stellt wirtschaftslandesrat und hypo is pleite
meines Erachtens sind das alles Schwerverbrecher,denen passiert nicht viel,das ist nicht nachvollziehbar wie es sowas geben kann, BANKER muss man sein,eine frechheit den einfachen steuerzahler gegenüber, mir fehlen die worte........


  16-12-2009 07:37  biolix
Övp stellt wirtschaftslandesrat und hypo is pleite
GM !

na dem threat Beginner würde ich auch nicht so zustimmen, aber komisch ist schon das die ÖVP die letzten Jahrzehnte bei fast keinem Wirschaftlichen "Fiasko" dabei war, bzw. alles immer abstreitet bzw. anderen zu schiebt, ich meine das sich jetzt die Bayern richtig freuen das sie die Hypo wieder los sind, und das an einen ÖVP Finanzminister zu 100% sagt doch auchz schon wieder viel aus..

lg biolix

p.s. nur dazu gesagt wenn in 10 Jahren wieder wer sagt die ÖVP war nicht dabei.. ;-))))

  16-12-2009 08:18  Christoph38
Övp stellt wirtschaftslandesrat und hypo is pleite
Mir persönlich ist es ziemlich egal welcher politischen Farbe die Leute angehören, die Länder oder Staaten oder Staatsbetriebe ins finanzielle Schlamassel führen.

Wenn man genug überlegt und auch über die Grenzen geht wird man bei allen Parteien genug finanzielle Abenteuer finden.

Fest steht jedoch, dass im Bundesland Kärnten ein System Haider etabliert wurde. Der tatsächlichen Machthaber war Haider und das BZÖ. Nur als braver Parteisoldat kann man es sich so einfach machen, dass man einen beliebigen Schwarzen oder Roten sucht, den man zum Sündenbock macht.

Wie den Sbg Nachrichten zu entnehmen war, sind dem System Haider die Roten und Schwarzen zuwenig entgegen getreten bzw haben zT. mitgemacht, einzig die Grünen haben Kritik geäussert.
Die tatsächlichen Kärtner Machtverhältnisse haben sich beim Hypo Verkauf genau gezeigt, der LH hat an den formal zuständigen Gremien vorbei verhandelt.

Ich bin dafür, dass alle Kärntner Sauereien aufgeklärt gehören.
Dies dürfte auch bei den roten und schwarzen bundespolitischen Machthaber Unterstützung finden. Dann hat man gleich ein Modell, welches man auch für andere Bundesländer anwenden kann.

  16-12-2009 08:28  biolix
Övp stellt wirtschaftslandesrat und hypo is pleite
Uiii der letzte Satz ist aber schon hart, udn auf das will man jetzt wieder ablenken was ich gestern so mit im Radio gehört habe.. pass auf das da nicht der "Elsner- Effekt" wieder entsteht, der "arme" war der Erste, udn jetzt ist die Hypo, wetten wir das in fast allen Bundesländern so was läuft, hab zum Frühstück grad die NÖ NÖN gelesen, wo sich der Fninanzlandesrat wehrt dagegen das NÖ genauso wie Kärnten wirtscahftet, und ich kenne einige Zahlen ink. die Teilchen gepostet hat, udn wies sonst so läuft mit den "Millionenproporz", also Aufklärung gehört schon lange, aber überall... ;-)))

lg biolix

  16-12-2009 09:03  walterst
Övp stellt wirtschaftslandesrat und hypo is pleite
Ich weiss noch nicht ganz, ob ich mich einem gewissen Pessimismus in dieser Angelegenheit hingeben soll.

Ich gehe davon aus, dass Haider aufgrund seines jahrzehntelangen herumstocherns in Wespennestern und Pfründen anderer Parteien und Institutionen eigentlich unter besonderer und außerordentlicher Beobachtung seiner Gegner stand. Jeder von ihnen musste schon aus parteipolitischer Notwendigkeit darauf warten, Haider endlich irgendwo am Zeug flicken zu können. Kontrolle müsste in dieser Konstellation GROSS geschrieben worden sein.
Was war aber? Gar nix war.
Wahrscheinlich hatte wie auch in vielen Gemeinden und Institutionen niemand das Rückgrad zum Risiko, sich mit Kritik und Widerstand zum Nestbeschmutzer zu machen und sich niedermachen zu lassen. Stattdessen selber Geld aus den Deals zu verteilen und sich an der Haider-Sonne zu wärmen war offenbar angenehmer.
NUn war Haider (in Sachen eigener politischer Entscheidungen) nur ein Provinzfürst.
Wie sieht es dann erst bei den richtigen Landeskaisern aus?

  19-12-2009 21:04  Haa-Pee
Övp stellt wirtschaftslandesrat und hypo is pleite
muk falsch beobachtet!

das desaster hypo alpe adria wurde erst möglich weil es eine landesbank zu sein hatte.
und landesbanken kein retail oder einlage geschäft betreiben und sich hauptsächlich über den kapitalmarkt ,kredit und leasinggeschäft refinanziern.

die hypo hat bis 1992 ein kleines unbedachtes dasein geführt bis der haider freund kutscherer die bank übernommen hat dann gings steil bergauf!

es ging so steil bergauf dass die bilanzsummen jährlich verdoppelt wurden und die hypo für die kärtner landesregierung samt dem jörgi die gelddruckmaschine war und sämtliche prestige und unrentable objekte finanzierte.

dann kam nach dem rasanten wachstum vorallem im ex jugoslawien durch unglückliche spekulationsgeschäfte sand ins getriebe dann wurde die bank an konsorten verkauft GRAWE an den investor tilo berlin der einigen österreichischen geldadel unter anderem veit sorger als klienten hatte und hohe renditen versprach.

dann wurde die bank noch schnell an den kulterer freund schmid den chef der bayernlandesbank verschachert und dabei wurde dann der kuchen nochmal aufgeteilt.

die hypo alpe adria war kein desaster sondern wenn man auf der richtigen seite stand ein "bomben" geschäft nur die explosion und den trümmerhaufen muss die mehrheit sprich steuerzahler "aushalten"