Schweinemast und Ferkel

Antworten: 10
  23-10-2009 18:45  Wunderwuzi
Schweinemast und Ferkel
Hallo Kollegen glaubt ihr nicht das es mal an der Zeit wäre das wir schweinebauern mal auf die Straße gehen mit solchen Preisen . Mastsau wieder minus 4 cent ,Ferkelpreismit gut 52 € was sind das für Zustände in Österreich .Kein Arschloch von Bauervertreter sagt irgend ein Wort .Was sind das für Vertreter .Die Bauernvertreter die Arschlöcher sollen sich schleichen wanns für uns nichts tun.Depat können wir a sein da brauchma die ned.Erschlagen wir mal die Ferkel vor den Politikern vieleicht denkens einmal nach. Nichts für Ungut aber irgendwann Reichts.

MFGTS 115

  23-10-2009 18:53  Heimdall
Schweinemast und Ferkel
Das erschlagen wird nix bewirken.
Die (Wir) Bauern denken sowieso in die falsche Richtung! (mMn).
Was bringt es Milch per Güllefass auf der Wiese zu verschütten?!?!?
Das Zeigt dem Konsument doch nur, dass wir Lebensmittel wegwerfen (die wir vorher produzieren).
Mit Traktoren die Stadt blockieren? haha.
Wenn die Bahn streikt, stellen sie auch keine Züge in die Stadt.
Das macht nur Aufregung GEGEN die Bauern in der Masse breit.
Wir sollten versuchen die Masse FÜR uns zu stimmen, und nicht gegen uns.
Wir versuchen die Politiker umzustimmen.
Teils falsche anlaufstelle.
Die Politiker tun, was dem Volk gefällt (sonst werden sie ja nicht mehr gewählt).
Wenn das Volk sieht, den Bauern gehts scheisse, und wir arbeiten hart und gut an qualitativ hochwertigen Lebensmitteln, dann wird das evtl was.
Natürlich ist Druck auf die Politiker auch gut, aber mMn nicht die ganze Lösung.

Naja etwas abgeschweift.
Es führt sowieso dahin, das nochmal einige viele Bauern aufhören.
Genau das ist gewollt.
Wozu?
Der große kann um ein paar Cent billiger Produzieren.

Alles nur eine Meinung, also nicht alles als Fakten hinstellen.
Danke
Lg

  23-10-2009 18:58  Icebreaker
Schweinemast und Ferkel
Ist in der Tat eine Sauerei, was der Bauer auch im Schweinebereich für seinen Arbeit bekommt. Aber bitte: Lasst es nicht an den Tieren aus! Die können nämlich genau gar nichts dafür.

Ich kann mich nur wiederholen, immer und immer wieder gleich: Beschwert euch MITEINANDER (also gescjöossen) dort, wo es hingehört. Und wer zu feige ist, kann ja bei der nächsten Wahl wo andersmal sein Kreuzerl abgeben.
Ob es was bringt, weiß man vorher selten - aber wenns schlimmer eh nimma geht, ist es doch wohl einen Versuch wert. Oder?

Bei einem Kliopreis für Schweinskottelete von Eur 4, irgndwas im Handel frag ich mich auch, was dabei letztendlich der Produzent ab-kriegt.
Aber welchem Schweinefleischbauern helfe ich, wenn ich irgendwo anders das selber Fleisch viel teurerkjaufe???
Ich bezweifle, dass der Bauer dann mehr für seine Arbeit bekommt.

mfg Ice

  23-10-2009 19:01  Wunderwuzi
Schweinemast und Ferkel
Der Politiker sgen mit der masse müsen wirs machen des ist genau das falsche wenn noch mehr produziert wird wird der Preis noch schlechter.Preis macht Angebot und Nachfrage und nicht die Menge.Die Politiker reden vor der Wahl recht schön das bei Volk wider gut dastehen darum wird das Gesindel wieder gwählt.

MFG TS 115


  02-11-2009 16:31  AnnaBolika
Schweinemast und Ferkel

Schweinekotlett jetzt gesehen um EUR 2,99....und der Mastschweine und Ferkelpreis sinkt weiter...



  03-11-2009 08:16  Christoph38
Schweinemast und Ferkel
Ich hätte eher vermutet, dass es den Schweinebauern wirtschaftlich gut geht, bei den vielen Ferkeln die allein schon für Werbung und Filme gebraucht werden. ;-)

  03-11-2009 21:22  Nobody
Schweinemast und Ferkel
Meine lieben Kollegen

Ihr versteht das nicht ganz die Politiker sagen natürlich ihr müßt investieren und vergrössern. Die müssen das ja sagen einerseits heben sie damit jene Bauern hinauf die bereit sind zu investieren, andererseits belebt jede Investition unsere angeschlagene Wirtschaft. Wieder andererseits sollen ja ein paar Bauern übrigbleiben weil sonst haben ja unsere lieben Vertreter und Berater keine Berechtigung mehr für ihre gut bezahlten Jobs in Ö. . Aber der wichtigste Grund dafür das sie uns zum investieren und vergrössern bringen sollen ist ja der Auftrag von ganz oben. Ganz einfach, die EU braucht immer ein bisschen Überproduktion damit ihre ausbeuterische zentralischtische Plan-Agrarwirtschaft funktioniert und die Spekulanten und der Handel sich in diesem menschenverachtenden System welches schlimmer ist als der Kommunismus dumm und dämlich mit den dummen Bauern und natürlich auf deren Kosten verdienen kann weil sie ja nicht nur umsonst arbeiten sondern zum Teil auch noch drauflegen .
Die Enteignung der Bauern in der EU zentralistischen kommunistischen Plan-Agrarwirtschaft erfolgt halt einmal über den Preis und diesen senkt man halt durch eine Politik in der man nützliche Idioten schafft denen man durch Investitonsförderungen die Vergrößerung ihrer Betriebe und die Erhöhung der Produktion schmackhaft macht. Man braucht nur den Geiz und die Gier nach Fördergeldern wecken, den Bauern vergaukeln sie müssen immer weiter wachsen und mehr arbeiten um ein vernünftiges Einkommen zu erwirtschaften.

Nicht umsonst ist beim Schach der Bauer eben nur der Bauer ...................

Nobody

  03-11-2009 21:39  biolix
Schweinemast und Ferkel
Geh nobody es gibt doch nichts schlimmeres als den Kommunismus.... ;-))))

Glaubst kann man heute noch ökosozial denken, und nicht als links linker Kommunist bezeichnet werden ? ;-))))

lg biolix

p.s. zu deinem Beitrag, niemand sagt eigentlcih wo die "Zukunftsarbeitsplätze" sind, wenn in allen Branchen siehe die täglichen NAchrichten alles kracht ud wir wissen das es ewiges Wachstum nicht gibt, ach ja bei Krebsgeschwüren bis das der Tot sie scheidet...... ;-((((((

  03-11-2009 22:15  brama
Schweinemast und Ferkel
@TS115

mir gefallen die Preise auch nicht - nur um das klarzustellen.

aber die richtig Dummen sind meiner Meinung nach noch immer die, die Glauben dass die Politik die Preise regeln kann!

Die Politik schafft Rahmenbedingungen - nicht mehr und nicht weniger und selbst da ist sie im Spielraum eingeschränkt - schließlich gibts neben uns 3 % Bauern auch noch 97 % sonstige Bevölkerung die auch Interessen haben.

Wir haben in Österreich derzeit noch einige gute Rahmenbedingungen auf die unsere Vertreter schauen müssen wie zB die Pauschalierung bzw. Einheitswert, Berufsschutz in der SV. einigermaßen gutes Tierschutzgesetz - schaut mal in andere Länder GB, GER, NL


mfg

  03-11-2009 22:21  Nobody
Schweinemast und Ferkel
Wenn wir das so genau wüssten wo die Zukunftsarbeitsplätze sind. Ich würd mal sagen, eine gute Bildung und Flexibel , den Mut zu haben etwas neues zu beginnen wird immer ein Vorteil sein. In der Landwirtschaft in der man versucht das immer geringe Einkommen verursacht durch sinkende oder bestenfalls stagnierende Preise durch Mehrproduktion auszugleichen gibt es wenig Motivation für die Zukunft.

Nobody

  03-11-2009 22:26  ANDERSgesehn
Schweinemast und Ferkel
auch in den 30er jahren des letzen jahrhundert (zeit des finanzcrash) wurde genauso viel trübsal geblasrn wie jetzt. es ist ein faktum vom römischhen reich: gib den leute brot und spiele. jetzt müssen wir für billige brot sorgen...

lg
ANDERSgesehn.

ps: es kommen wieder dicke jahre, schon in der bibel (erkenntnis vor ca 2000 jahren) steht 7 fette jahre, 7 ...