User Bild
Sau007 05-03-2009 20:17 - E-Mail an User
Wieviele aufgezogene Ferkel pro Zuchtsau?
Hallo Kollegen!

Ich habe eine Frage an die Ferkelproduzenten unter euch. Wieviele Ferkel können eure Zuchtsauen durchschnittlich groß ziehen? Habe vor einer Woche von 10 Zuchtsauen Ferkel bekommen und 4 Jungsauen haben 12 Ferkel. Bei den Altsauen (4-5 Wurf) merkt man, dass 1-2 Zitzen nicht mehr in Ordnung sind und daher können diese Sauen nur etwa 9-10 Ferkel vernünftig aufziehen. Die Ferkel darüber bleiben in der Entwicklung deutlich zurück (Kümmerer) und offensichtlich dürfte das Problem daran liegen, dass nicht mehr alle Zitzen in Ordnung sind.

Habe schon einmal einen Beitrag gelesen, dass nach jedem Wurf eine Zitze "verloren" geht - macht ihr diese Beobachtung auch? Wieviele Ferkel ziehen eure Zuchtsauen durchschnittlich auf?

Meine Werte sind ja grundsätzlich nicht schlecht, weil wenn ich durchschnittlich 10 Ferkel schaff, bin ich auf einem Niveau von (10x2,3 Würfen= ) 23 Ferkel, jedoch müssten heutige Sauen schon durchschnittlich 11 Ferkel schaffen (11 x 2,3 Würfen = 25,3 Ferkel)!

Habe meine Sauen durchschnittlich 5 Würfe!

DAnke für Antworten!

LG Sigi

User Bild
BreiHu antwortet um 06-03-2009 09:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieviele aufgezogene Ferkel pro Zuchtsau?
Hi!! Sind bei deinen Altsauen die Zitzen kaputt => abgetreten, etc. Wenn nicht hast du MMA Probleme?? Normalerweise sollten Sauen nämlich bis zum 4 bis 5 Wurf ihre Bestleistungen bringen. Frühestens danach an Leistung abbauen. Mfg

User Bild
Sau007 antwortet um 06-03-2009 10:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieviele aufgezogene Ferkel pro Zuchtsau?
Hallo!

Zitzen sind zwar alle noch da. MMA kann es auch nicht sein, weil ja 10 Ferkel sich sehr schön entwickeln und nur eben 1-2 Ferkel pro Wurf nicht mitwachsen. Beobachtet man die Ferkel beim Saufen, sieht man auch, dass die schönen Ferkel ordentlich Milch ziehen, nur die 1-2 Ferkel eben sind nicht glücklich mit deren Zitze. Daher vermute ich auch, dass das Problem bei den Zitzen liegt. Daher hätte ich gerne von euch gewusst, wieviele Ferkel eure Zuchtsauen aufziehen können. Bei mir ist bei durchschnittlich 10 der Zenit erreicht. Schaffen eure Tiere durchschnittlich mehr Ferkel vernünftig aufzuziehen?? Die Kümmer verkauf ich zum Großteil als Spanferkel, aber natürlich sind die in der Entwicklung deutlich hinter den Wurfgeschwistern.

Danke für Antworten
LG Sigi

User Bild
BreiHu antwortet um 06-03-2009 11:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieviele aufgezogene Ferkel pro Zuchtsau?
Sag mal im Schnitt 10 -11 Ferkel sollten schon drinnen sein. Bei den besten sind 13- 14 auch drinn, geht aber auf die Kondition der sau, weil ich das futter nicht mehr reinbringe was sie brauchen würde. => gefahr des nicht trächtigwerdens; Wie viele Zitzen haben deine JS?? Schau immer das ich welche nehme die 8/8 Zitzen haben weil ich nach dem Motto gehe weiger werdens von selbst. Kannst auch versuchen Zusatzmilch anzubitten. Funktioniert bei mir sehr gut wenn eine Sau Milchprobleme hat. Jedoch ist auf eine etwas gehäufte Durchfallproblematik durch die Milch möglich. Würde dir auch raten dich mal mit deinem Vermehrer über das Problem zu unterhalten. Mfg


User Bild
apfel11 antwortet um 06-03-2009 12:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieviele aufgezogene Ferkel pro Zuchtsau?
Hallo!

Ich ziehe meine Jungsauen selber nach und achte besonders bei der Auswahl der Mutterrasseeber auf eine hohe Leistung bei den "aufgezogenen" Ferkeln und nicht nur bei den "lebendgeborenen" Ferkel.

Durchschnittlich 11 Ferkel und 5 Würfe sollten pro Sau heutzutage schon möglich sein, aber meiner Einschätzung zufolge bist du mit 10 Ferkel/Sau schon im guten Feld. Bedenke aber, dass es viele andere Parameter gibt, die interessant sind - Zwischenwurfzeit, Würfe/Sau/Jahr, Umrauschquote .... - damit müssen auch die Leistungen stimmen!

LG Werner

User Bild
ANDERSgesehn antwortet um 06-03-2009 12:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieviele aufgezogene Ferkel pro Zuchtsau?

hallo sigi

wie schon breihu gesagt, bei frischlinge schauen wieviele zitzen sie haben. (nebenbei gesagt, letztes jahr hatte ich eine mit 9+9 zitzen, dass freut einen). - vor einigen ´jahren wurde auf vorträgen gesagt bei frischlingen soll man vorm ersten belegen ca 20% ausscheiden. genau da fängt es schon an. also unter 7+7 (14) zitzen soll man keine frischlinge nicht belegen. - weiteres, wenn du selber die frischlinge produzierst, verklebe die ersten 3 lebenstage die "vorderen" (die wertvolleren) zitzen mit einen klebeband (eventuell ein papier beilegen, dass beim wieder lösen des klebebandes nicht die haare ausgerissen werden), weil die kleinen ferkel sonst beim säugen dadurch verletzen (abschleifen) können.

zurückbleiben einzelner ferkel.
es ist unbedingt wichtig bei dem ersten lebensstunden dabei zu sein. die stärksten sollen zu den älteren zs (haben weniger milch) und die schwächeren zu den jüngeren. weiters wenn es raufsüchtige ferkel gibt, jene sollen in einen kurzfristigen benommenen ähnlichen zustand versetzt werden um dass problem/syntrom "des ewigen raufen" vergessen oder ausprogrammiert wird, oder durch oftmaliges gezieltes wegsperren wird der normale überlebenstrieb ersetzt und geht zur normalen tagesordnung jedes ferkel hat ihre zitze über. die ewigen raufer behaupten sonst mehrere zitzen oder sorgen immer für unnötige unruhe beim säugen, was dann für schwäche ferkel zur unterdrückung der normalversorgung führt.

lg
ANDERSgesehn.



User Bild
ANDERSgesehn antwortet um 06-03-2009 12:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieviele aufgezogene Ferkel pro Zuchtsau?

hallo werner!

das sage ich auch. es gibt andere parameter als die zahl der absetzten ferkel/sau/jahr.
dass ist für mich kein index für das was unterm strich bleibt. - da muß man auf anderes achten! - aber dass ist ein ganz anderes thema ................

,)
ANDERSgesehn.

ps: .... glaube nur der eigenen statistik , die du selber gefälscht hast!


User Bild
brama antwortet um 06-03-2009 13:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieviele aufgezogene Ferkel pro Zuchtsau?
Hallo,

wir haben ein ähnliches Problem. Bei 10 Ferkel ist meist schluss. Diese Ferkel entwickeln sich zwar sehr gut wo man vom Gesamtabsetzgewichtes des Wurfes leicht ein Ferkel mehr unterbringen würden.

Derzeit probieren wir es mit verbesserung der Fütterung der Zuchten. Weiters helfen wir uns mit Ammensauen. es werden bei jeder Gruppe (16-20 ZS) ca. 1 -3 Ammensauen gemacht.

Ein Nachbar der die JS selbst nachzieht kann im Schnitt 12 Ferkel bei der Sau lassen. Er achtet jedoch auch schon bei der Nachzucht sehr sorgfältig auf die guten Muttereigenschaften und Aufzuchtleistungnen.

Das Problem ist sicher zu einem Teil genetischen Ursprungs.
Ich glaube dass uneren JS-Vermehrern hier ein wenig Druck gemacht gehört.

mfg


User Bild
ANDERSgesehn antwortet um 06-03-2009 14:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieviele aufgezogene Ferkel pro Zuchtsau?

@ brama

ich glaube eher ....
... selber jungsauen nachziehen, wird dieses problem am besten lösen. 20% schon im vorfeld ausmustern hat irgendwo seine berechtigung! (egal bei zukauf oder eigen nachzucht) - genauso achtet man hier selber auf die sogenannte top-genetik. beim zukauf ist sicher die bandbreite größer von dem rahmenbedingungen zum verkauf der f1-schweine der vermarktungsverbänden.

meine linie hat schon den kose-namen ur-ur-ur-ur- "OMA". weil seid ca 3 jahrzehnten nur mehr aus dieser linie herangezogen wird. es ist auch der zugekaufte edelebersamen, natürlich eine herausforderung. aber mit beckenbauer-bewußtsein: "SCHAU MA MAL!" wird hier auch ausgemustert. - in meiner ur-ur-ur-ur-oma-linie hat jede ur-oma mindestens 2/3 weibliche. die letzten ur-oma und ur-ur-oma´s haben in den letzten würfen waren die lebend geborenen ferkel 21 23 24 18 und 20 ferkel pro wurf (insgesamt 17 würfe), wobei nur einmal ein nachrausche zu verzeichnen war.

viel spaß und freude bei der eigenen nachzucht
ANDERSgesehn.



User Bild
apfel11 antwortet um 07-03-2009 16:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieviele aufgezogene Ferkel pro Zuchtsau?
Hallo!

Für mich zählt die eigene Jungsauennachzucht jeher zu den interessantesten Arbeiten im Stall.

Ich habe ähnlich wie Andersgesehn eine paar Stammsauen von der ich immer wieder meine Jungsauen nachziehe. Zu einer neue Stammsau kann nur eine Sau werden, die schon 4-5 Würfe hinter sich hat und mit sehr guten Leistungen viele "Pluspunkte" gesammelt hat. Futteraufnahmekapazität ist mir auch wichtig und gute und regelmäßige Rausche.
Optisch kann ich mit meinen Mastschweinen zwar keinen Preis gewinnen, aber die Optik zahlt uns keiner. Für mich zählt nur der Rahmen (passt viel Futter rein, hat die Gebärmutter genügend Platz für viele Ferkel), die Futteraufnahmekapazität und die Karreeausprägung.

Größeren Ferkelproduzenten bleibt aber nichts anderes übrig, als sich den besten Vermehrer zu suchen und dort eventuell zu hinterfragen, welche Mutterrasseeber eingesetzt werden.

Erst vor ein paar Tagen war ein Artikel auf der Landwirt-homepage über die vielgerühmten Dänen. Deren Ergebnisse in der Ferkelproduktion sind enorm, liest man dann aber, dass die 10-15 % Sauenausfälle haben, relativiert sich das Ergebnis schnell.

Lange Rede kurzer Sinn:
Durchschnittlich 11 Ferkel pro Wurf und Sau sollten heute bei der Ferkelproduktion mit VERTRETBAREM Aufwand in Österreich möglich sein!

LG Werner



Bewerten Sie jetzt: Wieviele aufgezogene Ferkel pro Zuchtsau?
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;174819






Landwirt.com Händler Landwirt.com User