Antworten: 19
User Bild
Gstettnbauer 14-10-2008 15:09 - E-Mail an User
Hausbau - Preise
Hallo!

Ich will nächstes Jahr mit Hausbauen beginnen. Alle raten mir noch schnell die Preise auszuverhandeln weils noch im Oktober bis zu 15% terurer wird bei Baumaterialien.
Wann hat das bitte ein Ende?
Das kann doch nicht alle 3 Monate teurer werden? Der Dieselpreis ist seit Sommer nicht mehr gestiegen, aber es wird noch immer mit den steigenden Treibstoffpreisen agumentiert. Hat das Fass noch einen Boden? Wer soll sich Bauen in Zukunft bitte noch leisten können. Man muß ja schon mit 1600 Euro pro m2 -wohnfläche kalkulieren. Natürlich ist das schlüsselfertig, hat man mir gesagt. Da kann man als "Bauer" ruhig 30 % an Eigenleistung abziehen... Wenns jetzt dauernt steigt wirds mit den 1600 wohl nicht mehr gehen.

Was ratet ihr mir?
Soll i zuwarten, oder werden die Zeiten in unserm Turbokapitalismus nicht mehr besser?

mfg


User Bild
walterst antwortet um 14-10-2008 16:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hausbau - Preise
Da wird Dir niemand die Entscheidung abnehmen können.
Mein Nachbar hat gestern angefangen zu bauen, weil die Preissteigerungen so angekündigt wurden, wie von Dir erwähnt.

Walter

User Bild
beni11 antwortet um 14-10-2008 16:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hausbau - Preise

Wenn du im März fragst dann werden die Preise im Juni angehoben. Wenn du im Juni fragst dann wird im September alles teurer, Wenn du September fragst dann soll ab Jänner eine neue Preisliste gelten usw.

Es wird zwar GENERELL alles immer etwas teurer und teurer, aber es ist nicht gesagt daß speziell rohstoffnahe Produkte auch mal billiger werden können, speziell wenn die Nachfrage sinkt, siehe Benzinpreis.

User Bild
Schaeferin antwortet um 14-10-2008 16:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hausbau - Preise
Hallo Gstettenbauer,
1600,-- EUR/m2 Wohnfläche - wo wohnst du denn?
Das war vor 10 bis 15 Jahren Kalkulationsgrundlage zu Selbstkosten. Heutzutage wirst du mindestens 2500 bis 2600 rechnen müssen.
Davon kannst du ca. 30 % abziehen, wenn du handwerklich sehr begabt bist.
Liebe Grüsse


User Bild
JAR_313 antwortet um 14-10-2008 18:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hausbau - Preise
Hallo

Ich kenne auch den Wert mit 1600,-. ein Architekte in der Gegend der als GU auftritt nimmt diesen Wert zur groben Abschätzung.

Nach dem die Preislisten nicht jedes Monat aktuallisiert werden, haben die Lieferanten vor der Erhöhung durch die Finger geschaut; also den Preis zurücknehmen wird nicht so schnell passieren.
Eine andere Sache ist das der Baukostenindex noch nie gefallen ist, d. h. das Bauen noch nie billiger geworden ist.

Jedoch glaube ich auch dass wenn man sich ein wenig engagiert, dort und da was zu sparen ist. Man braucht halt dann auch das Glück, dass man nicht zu viel Lehrgeld zahlt

also viel Glück beim Bauen
mfg josef



User Bild
zimme24 antwortet um 14-10-2008 19:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hausbau - Preise
am meisten sparen kannst wenn du in der planung genau bist und zur eile würde ich mich nicht treiben lassen. durch zu schnelles bzw unüberlegtes bauen kann mehr geld vernichtet werden als die preiserhöhung ausmacht.

günter

User Bild
israel antwortet um 14-10-2008 20:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hausbau - Preise
An Schäferin!! Was schreibst du hier für einen Schwachsinn.Man bekommt die Häüser zwischen 1200 und 1800(Griffner Haus) angeboten,schlüßelfertig!!!!

User Bild
monsato antwortet um 14-10-2008 20:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hausbau - Preise
an israel
also ich hab heuer fertig gemacht und ich denke wenn du schreibst deine preise dann ist das aber lediglich ein fertigteilhaus und nochdazu keineswegs eingerichtet.
ich würd sagen wenn einer heute u bauen beginnt braucht er ohne bauplatz 400.000 ,00euro bis er drinnen wohnen kann.( küche, bad, esszimmer,das sind die großen broken)a mußt aber eh den rohbau selber machen.
wenn ein landwirt selber baut kannst du es nie vegleichen mit einem fertigteilhaus.




User Bild
israel antwortet um 14-10-2008 20:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hausbau - Preise
400000 Euro,dann wundert esmich nicht wenn ihr Bauern alle draufgeht, (noch dazu ohne Bauplatz) Dieses Haus muß doch 250-350 m2 haben.Wieviel Kinder hast du,wahrscheinlich eh nur eines,der oder die zieht dann aus dann kannst fußball spielen in deinem großen Vorhaus.Bitte rechnen und kalkulieren lernen!! Groß Größer am Größten und es lebe die Bank!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

User Bild
milkmaster antwortet um 14-10-2008 21:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hausbau - Preise
Hallo allerseits!

Also bei Preisen von 400.000,- oder 2500,-/m2 würde ich nicht bauen. Müßte ja ein Baumeisterhaus sein, wo kein einziger eigener Handgriff nötig ist.
Wir haben heuer zu bauen begonnen, Rohbau ist bis aufs Dach fertig. Rechne mit 200.000,- Euro Gesamtkosten, bei 180m2 Wohnfläche und 130m2 Keller. Wichtig für niedrige Kosten: möglichst hohe Eigenleistung, viele Angebote vergleichen und geschickt verhandeln, nur wenn nötig über eine "Firma" Arbeiten erledigen lassen.
LG Milk.

User Bild
Nobody antwortet um 15-10-2008 07:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hausbau - Preise
Bei den Preissteigerungen, dem Wucher der Wirtschaft kommt es wie es kommen muss und es wird eine saftige Rezession geben - und dann wirds hoffentlich günstiger, denn so wie jetzt kann es ja gar nicht weiter gehen.

MfG
Nobody

User Bild
schnuzlbaer antwortet um 15-10-2008 08:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hausbau - Preise
Habe mit einem Baumeister gesprochen, der behauptet, dass aufgrund der Finanzkrise nächstes Jahr die Baubranche einen gewaltigen Einbruch erleiden wird. Ich hab auch vor Haus zu bauen, lass mich aber durch solche Aussagen wie Kostenerhöhung usw. nicht ins Bockshorn jagen. Wer weiß, vielleicht stimmt das mit dem Einbruch der Bauwirtschaft wirklich, dann kann ich es erwarten, billiger zu bauen...

User Bild
biolix antwortet um 15-10-2008 08:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hausbau - Preise
habts ja recht , auf der einen Seite Gewinne orptimieren/maximieren und auf der anderen Seite billiger solls werden... geiz ist geil... wann kommt ne andere Mentalität bzw. Wertegesellschaft wieder ?

nie, solange nciht wirklich alle wieder "schlechte" Zeiten erlebt haben glaube ich...

lg biolix

User Bild
org antwortet um 15-10-2008 08:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hausbau - Preise
Durchschnittsbaukosten für Massivbauweise schlüsselfertig für Ein bis Zweifamilienhäuser:
EUR 1850,--/m² Wohnnutzfläche. Eigenleistungen sind realistisch bis 20% möglich.
Fertighäuser werden ab 1150,--/m² angeboten, Fertigteilhäuser ca. 1.500,--

User Bild
soamist antwortet um 15-10-2008 09:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hausbau - Preise
biolix,

deinen beitrag werde ich meiner stilblütensammlung hinzufügen

User Bild
Gstettnbauer antwortet um 15-10-2008 10:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hausbau - Preise
Ja, danke für die vielen Antworten.

Kann man da nicht irgendetwas steuerlich machen? Ich zahl ja überall die 20 % Mwst.

Über die Arbeitnehmerveranlagung kann man was zurückbekommen hat man mir gesagt!

mfg

User Bild
JAR_313 antwortet um 15-10-2008 11:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hausbau - Preise
Hallo

Die Bewertung in der Arbeitnehmerveranlagung kann man sich online auf der Homepage vom Molterer ansehen; Von den hohen Baukosten bekommt man über diesen Weg fast nichts. Die 20% MWSt. sind wohl auf legalen Wege nicht wegzustreichen. Hier müsste eine Firma angemeldet werden die in dem Haus ihren Sitz hat wo man anteilige Kosten über die Firma abschreiben könnte (ist meiner Meinung nach nicht realistisch).

Auch wenn die Wirtschaftsforscher schon von Rezession sprechen ist die Bauwirtschaft speziell im kommenden Jahr noch gut ausgelastet. (ich meine Baumeister die in der Branche Einfamilienhaus arbeiten)
Die Auflagen für Landgeld steigen jetzt schon fast jährlich und die das noch nutzen wollen ziehen ihr Bauvorhaben eben vor.

Bei den Kosten für ein Fertigteilhaus muss man halt beachten, dass dieser Wert dann ab Oberkante Bodenplatte gilt oder wenn man einen Keller will den noch dazurechnen muss. Auch die Kosten für den Garten sollte man nicht unterschätzen - also würde ich auch sagen mit Grund bis das alles fertig ist wird man in Summe nicht weit von den 400.000€ weg sein.

mfg josef

User Bild
monsato antwortet um 16-10-2008 15:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hausbau - Preise
jar_313
danke das wenigstens einer in der realität lebt.

die andeen haben schon lang nicht gebaut bzw.sind mit dem rohbau vertig und träumen vonn 200.000,00 damit fertig zu sein . das geht sich nicht mal aus wenn er alles bei kika ode lutz kauft.
ich hab heuer eingerichtet und weiß was das alles kostet.
ich hab 5tonnen fließen verbraucht.
büro +begehbarer kleiderkasten 9.000,00
bad allein die fliesen 4000,- + fliesenlerger (eigenriege bzw. pole)alles zusamm mit einrichtung 20.000,-
küche ist nicht billiger
und mehr will ich garnicht schreiben.

wenn eine frau was zu reden hat beim hausbau wird es nicht mit kika und lutz und der gleichen gehen die wird sich nicht von lauter billigem zeug das in 5 jahren hin is abfinden.
und diejenigen dies über ihren kopf hinweg machen (bilig) kriegen die rechnung eh in ein paar jahren mit der scheidung presentiert beispiele gibts genug)

gruß m.


User Bild
monsato antwortet um 16-10-2008 15:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hausbau - Preise
hier träumen leute von Fertigteilhaus mit 1500,.

ja ohne keller ohne einrichtung.

eine tür kostet schon 800,00 euro das ist aber nur durchschnitt.

leute ihr müßt mal wach werden allein voriges jahr gabs riesiege preissteigerungen um 100 euro kriegst nix mehr allein eine gute lampe kriegst du nicht unter 100 euro und wieviele lampen hast im haus?????????
ja am gang kann man schon ne billige aufhängen aber dafür wirds im esszimmer und wohnzimmer umso teurer.


User Bild
soamist antwortet um 16-10-2008 15:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hausbau - Preise
hi monsanto,

von einen scheidungsgrund "kikamöbel" hab i noch nie gehört!

stell ich mir lustig vor ein derartiges scheidungsurteil: schuldig geschieden wegen geiz ist geil ....

Bewerten Sie jetzt: Hausbau - Preise
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;143897





Landwirt.com Händler Landwirt.com User