Antworten: 4
__joe007 05-06-2013 12:17 - E-Mail an User
Wasser unser
Hallo Freizeit-Kollegen,



… einfach zum Nachlesen und Nachdenken …



http://www.umweltdachverband.at/themen/wasser/wasserrecht/


 


Woodster antwortet um 05-06-2013 15:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasser unser

Die Vorbereitungen für die Privatisierungen lauffen offensichtlich schon.
Österreichische Behörden verschhließen Privaten ihre Brunnen, um sie von Wasserlieferanten abhängig zu machen. Die Vorstufe zur EU-Wasser-Monopolisierung...

https://www.landwirt.com/Forum/401342/100-jaehrige-Arteserbrunnen-behoerdlich-schliessen.html



Christoph38 antwortet um 05-06-2013 16:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasser unser
das meiste Wasser dürfte seit langem privaten Personen u. Verbänden zustehen, wie etwa Wassergenossenschaften

in unserer Gegend sind die Quellen vielfach in Besitz der Republik = Bundesforste, die wissen durchaus genug zu verlangen, ist es doch ganz wesentliche Zielsetzung der ÖBF aus dem Grundbesitz Geld zu machen

nebulöse Verfassungsrechte sind Augenauswischerei, da kann man das Recht auf Sonnenschein oder Regen auch in die Verfassung aufnehmen



Spring antwortet um 05-06-2013 21:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasser unser
Für meine zwei Wasserquellen, die im Privatbesitz entspringen, kriegt keiner ein Recht.
Wenn mündigen Bürgern die diktatorischen Absichten der EU nicht passen, sollten diese die http://www.euaustrittspartei.at/ unterschreiben, statt ein Leben lang sarkastisch sudern, gegen Parteien hetzen oder Frust ablassen.

Über 60% der ÖsterreicherInnen beklagen, sie seien übder die EU nicht gut informiert.
Die dunke Seite der EU-Diktatur wird noch alle einholen.
Die Konzentrationslager in den USA sind schon Gegenwart.



ifoeamtmann antwortet um 07-06-2013 17:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasser unser
Ganz so einfach ist das nicht - Du darfst nur so viel Wasser für Dich behalten, wie Du selbst verbrauchst - der Rest gehört nicht Dir (so viel ich weiß, kann das aber nicht garantieren!), sondern dem Staat! Was die EU betrifft, da möchte ich Dir zustimmen. Es gibt sehr viele Österreicher die jammern - aber nur ganz wenige die tatsächlich etwas gegen die EU-Diktatur machen. Die Austrittspartei braucht die Unterstützung der EU-Gegner - sie haben keinen Milliardär, und keine Regierungsmedien! Nur wenn das Volk mithilft, kann diese Partei erfolgreich sein. Ohne Fleiß kein Preis - ohne Anbau keine Ernte - ohne Mithilfe der Bevölkerung kein freies Österreich! www.euaus.at informiert, das Volk kann seine Zukunft selbst bestimmen!


Bewerten Sie jetzt: Wasser unser
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;403648




Landwirt.com Händler Landwirt.com User