problem mit Getreide

Antworten: 11
steve12 26-12-2011 14:55 - E-Mail an User
problem mit Getreide
Hallo
ich habe ein Problem mit meinen Weizen diesen ich eingelagert habe.
Der letzte Sturm hat mir leider ein Stück vom Dach über der Getreideanlage abgedeckt. Obwohl ich es gleich am nächsten Tag wieder eingedeckt habe, hat es mir über Nacht hineingeregnet. ich wollte das Getreide noch trocknen, aber dies ist leider gescheidet. Wie ich jetzt entdeckt habe "gammelt" mir das Getreide schon ein wenig dahin.
Was soll ich damit tun?
Konservieren oder Verkaufen zum Verheizen?
Oder habt Ihr noch Tipps?
Kann ich Ihn bei den Rindern und vorallem kälber ( zwischen 100 bis 300 kg) noch verfüttern?


lg
steve


JD6230 antwortet um 26-12-2011 17:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
problem mit Getreide
Wieviel des Getreides ist betroffen? handelt es sich um ein paar hundert Kilo oder ein paar Tonnen?
wenn es reingeregnet hat und dies die ursache ist, dürfte es sich um ein kleines Problem (ein paar hundert Kilo) handelt.
ist aber der gesamte Silo betroffen, dürfte beim Einlagern ein Fehler passiert sein.
Der letzte STurm bei bei uns war vor 2 Wochen. In so kurzer Zeit passiert bei diesen Temperaturen nicht allzu viel (glaube ich).

Ich würde die schimmligen Stellen entfernen und den rest des Getreides umlagern.


steve12 antwortet um 26-12-2011 18:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
problem mit Getreide
wenn ich den Silo von obern her betrete komt einen der gammelige Geruch entgegen.
Die obere schicht ist nicht Schimmlig. Diese hat begonnen zu Keimen. Den Oberen Teil will ich morgen gleich abtragen.
Feuchte beim Einlagern war 13 %
Wir haben soetwas noch nie gehabt. Aber was kann vl doch heuer falsch gewesen sein beim einlagern?



hnnes antwortet um 26-12-2011 19:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
problem mit Getreide
Hallo habe das selbe problem bei meinem getreidelager aber da hat es nicht reingeregnet
Problem war die heurige Ernte ist sicher nicht alles mit 13% eingelagert worden (Wetterbedingt war ja meistens nicht länger als 2 Tage schön.)
Folge war dann der Getreidekäfer der sich stark vermehrt hat
Kälber mit 100-200 kg würde ich es nicht verfüttern würde aber drotzdem schauen so schnell wie möglich zu verfüttern. Jetzt ist noch der idealle Zeitpunkt kalte jahreszeit im Frühjahr kann man das Getreide dann so ziemlich vergessen.
Die oberste schicht immer abdragen wirst es wahrscheindlich morgen eh sehn mit dem Käfer bei mir ist es halt so.
Frage welche Firma kauft eigendlich so ein Getreide


aberlbau antwortet um 26-12-2011 20:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
problem mit Getreide
hallo steve12
wenn das gebäude sturmversichert ist bezahlt die versicherung auch den schaden der durch den wassereintritt (loch beim dach) entstanden ist.die versicherung bezahlt dann auch das verdorbene getreide,bei meiner versicherung ist das mitversichert.wenn du eine sturmversicherung hast dann schau dir den vertrag an was alles versichert ist.

mit freundlichen grüßen
johann


steve12 antwortet um 26-12-2011 20:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
problem mit Getreide
Das kann schon leicht sein das es nicht alles 13 gehabt habe, aber ich habe versucht so ziemlich von jeder Fuhre etwas zu messen.
Wenn wirklich der Getreidekäfer drinen ist, wie bekämpft ihr den im Silo und Getreide?
Hilft es da wenn ich das ganze Getreide zum Füttern Mahle und auf einen haufen gebe, Oder muss ich mit Säure oder ähnlichen bekämpfen?
Bei der Firma die dieses kauft dachte ich an eine Biogasanlagenbetreiber
Bei der Versicherung muss ich gleich mal nachlesen aber ich glaub das wir dieses nicht mitversichert haben.





tristan antwortet um 26-12-2011 20:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
problem mit Getreide
@steve 12
Wenn der Weizen jetzt, so kurz nach dem Sturm, schon keimt (wie lange sind die Triebe?), würde ich die Ursache nicht beim Dach sondern beim Getreide selber suchen. (Schädlinge, Erntefeuchte).
Faustregel: Wenn du das Getreide selber essen kannst, dann schadet es auch deinen Tieren nicht.
Auf jeden Fall Getreide sofort ordentlich reinigen, trocknen, konservieren, sonst wird der Schaden mit jeder Stunde größer. Dann eine repräsentative Probe in einem Futtermittellabor analysieren lassen.
Eine mikrobiologische und mykotoxikologische Untersuchung auf Bakterien, Schimmelpilze, Hefen, Vomitoxin und Zearalenon ist vor weiter Verfütterung ein absolutes Muss. Überschreiten die Gehalte dann die Richtwerte für konv. Tierfutter bleibt nur mehr die thermische Verwertung. Wie das im Bio-Bereich gehandhabt wird, weiß ich nicht.
hde Tristan
ps Die Menge macht das Gift.


JD6230 antwortet um 26-12-2011 21:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
problem mit Getreide
wenn der Käfer drinnen ist, sofort kalt belüften. bei diesen Temperaturen stellt er seine Tätigkeit sofort ein.


steve12 antwortet um 27-12-2011 22:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
problem mit Getreide

Weiß jemand von euch jemanden in Oberösterreich ( Zentalraum) der solches Getreide brauchen kann?
Hat jemand so eine Heizung zu Hause oder eine Biogasanlage?



Birk antwortet um 28-12-2011 19:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
problem mit Getreide
Lass es schroten und misch Actelic dazu dann könntest es noch verfüttern


steve12 antwortet um 28-12-2011 21:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
problem mit Getreide
@birk

kann man es dann trotzdem verfüttern, wenn es schimelt?


Birk antwortet um 29-12-2011 19:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
problem mit Getreide
kommt drauf an wie stark es schimmelt zu empfehlen ist es sicher nicht mehr aber wir haben es auch schon mal gemacht und es darunter gemischt.


Bewerten Sie jetzt: problem mit Getreide
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;319156




Landwirt.com Händler Landwirt.com User