Steyr hat keine Qualität mehr?

Antworten: 47
Boxer 05-12-2011 13:55 - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
Steyr hat keine Qualität mehr das ist meine meinung, und was meint ihr?


mfj antwortet um 05-12-2011 14:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?

Ich meine, Qualität ist eine Frage der Meinung.
Und ein Meinung qualifiziert sich nach der Frage – wie ich sie stelle !




Vierkanter antwortet um 05-12-2011 14:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
Was hat keine Qualität mehr?

Der Service von CNH, die Materialien, der Komfort, die Verarbeitung......???

bitte schon genauer, bevor du mal so ins Forum plärrst..........Fendt Fetischist?

LG Richard

PS: Fahre John Deere und Steyr ;)



pepbog antwortet um 05-12-2011 14:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
aus welchen fakten begründest du deine Meinung?
erfahrung? mit was bei welchem einsatz?
mit welchen erzeugnissen vergleichst du die "QUALITÄT" ?
wie lange - bei welchem einsatz - hast du steyr Erzeugnisse benutzt ?
ich meine, es müsste vorerst geklärt werden was man (du) unter qualität verstehn möchte.
ich benutze seit 1950 (vom vater übernommen) steyr produkte OHNE gravierende (konstruktions) mängel
und bin mit den einsatzzeiten - fast keine ausfälle !!- mehr als zufrieden
Typ 180 seit 1950 noch immer gut in schuss!! Stunden wurden nie gezählt jedoch noch immer -nach 51 JAHREN !!! auch bei -15C° KEIN Startproblem !!
Typ 86 ohne einen einzigen Ausfall 36 Jahre bis zum Verkauf !! ebenfalls ohne stundenzählung
Typ 288 wird noch immer benutzt !! seit 9 jahren mit 9000 stunden drauf ist der stundenzähler defekt - wird laufend benutzt (Holzkreissäge, Holzspalter)
Typ 545 bis zum Verkauf ohne Probleme !! mit 5400 stunden verkauft - OHNE grössere Reparatur
Typ 8075A seit 1989 6000 BH ohne größere Reparatur ( 1x Hydraukikpumpe getauscht nicht mal die Kupplung wurde noch getauscht) !!
WARTUNG bei ALLEN diesen Fahrzeugen mindestens wie vorgeschrieben oder besser.
Ich behaupte - mit diesen erfahrungen - man kann da sehr wohl von gewisser Qualität sprechen!!
daher, meiner meinung nach, die exorbitant hohen gebrauchtpreise zumindest bis zur 80er serie bei gutem zustand.
Was hast du für erfahrungen mit steyr um deine meinung so zu begründen?
dies würde mich sehr interessieren.


golfrabbit antwortet um 05-12-2011 15:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
Ab welchem Zeitpunkt erkennst du den von dir angesprochenen Qualitätseinbruch? Die 15er Steyr waren unkapputbar, die Plus-Serie tadellose Traktoren bis in die heutige Zeit, die 80er Serie nach Meinung Vieler der beste Bauerntraktor aller Zeiten, die 9100er führten MehrfachLS usw. ein und mit dem CVT konnte Steyr tadellos in der Königsklasse mitspielen. Die Profis und der Kompakt sind zwar keine reinen Steyrer mehr, aber sie als schlecht zu bezeichnen ist doch stark übertrieben, besonders die Motoren gehen doch echt gut. Wahr ist, daß mit jeder Zusatzausstattung auch eine Fehlerquelle mehr vewbaut wird, aber das passiert bei allen Mitbewerbern identisch. Fahre Steyr und Fendt, wenns einmal passt kann er gerne auch grün-gelb, blau, silber oder sonst eine Farbe haben.

Josef
Ps.: Der Tiroch - MT sieht scheiße aus!


supermario antwortet um 05-12-2011 16:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
Service und Verarbeitung SCHLECHT motor bringt LEISTUNG ,Getriebe überzeugt weniger, habe Steyr Profi Mfg Mario


pek antwortet um 05-12-2011 17:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
Also ich habe einen Profi mit 1.700 h und bin damit sehr zufrieden. Ich habe mich vor wenigen tagen mit einem Fendtfahrer unterhalten makellos sind die auch nicht.


Steira antwortet um 05-12-2011 17:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
Hallo,
Fahren seit 1967 Steyr, mittlerweile ist der 4 Steyr( wobei drei noch am Betrieb sind) am Betrieb!
Habe auch einen Profi, kann die Meineung von SuperMario aber nicht teilen! Bin sehr zufrieden mit allen Steyrn!

MFG A STEIRA


John Deere antwortet um 05-12-2011 20:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
Was heißt schon Qualität meistenis das eine Ansichtsache und oder geschmaktssache


FraFra antwortet um 05-12-2011 20:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
kochen alle nur mit wasser
das produkt is nur so gut wie ihr kundendienst/werkstatt

beim premiumhersteller werden schon mal die probleme totgeschwiegen,vertuscht,runtergespielt, ala "was wüst denn , host doch eh an......."


supermario antwortet um 05-12-2011 20:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
Lieber Fendt vario hast du überhaupt schon einmal einen Steyr gefahren dein Name lässt nicht darauf schließen! Mfg supermario


Boxer antwortet um 05-12-2011 21:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
also supermario das ist falsch ich selber besitze einen 6195 CVT mit sisu und einen 9086 STEYR mit mwm
und 2 fendt eine fendt 714 vario und ein fendt 509c UND ich mus sagen ich bin von den steyr nicht begeistert
weil:
Steyr 9086 zick reparaturen getriebeschaden , EHR fehler usw
Steyr 6195 CVT planetengetriebe beim vorderrad defekt reifen stecken geblieben und im sommer diesen jahres 20 fehlermeldungen is nedamui gefahren afoch a scheißheisl und di schaltvorgänge im getriebe hört sicht nicht immer sehr gesund an
Das alles wie störungen und reparaturen kenne ich von FENDT nicht ,fahre im jahr mit den 2 fendt ca.1000 Betriebsstunden


supermario antwortet um 05-12-2011 21:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
Du kannst mir doch nicht erzählen dass beideinen Fendt nie was kaputt wird und schon gar nicht bei 1000Stunden,Das ist doch nicht möglich! auch bei diesen fendt preis nicht! mfg supermario


Boxer antwortet um 05-12-2011 21:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
supermario Du als Steyr fahrer :) kanst mir das nicht glauben ich weis es eh
Aber die fendt die sind einfach so gut oda hab ich nur glück
wen ich glück habe warum habe ich dan bei der steyr pech warum? kanst du mir das erklären lieber supermario

mfg fendt vario


supermario antwortet um 05-12-2011 21:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
Das ist doch typisch der Kindertraum , der Fendt-fahrer ,I habe gelesen dass das fendt variogetriebe eine Lebensdauer von 10000stunden hat das müstest du bei 1000std/jahr doch schon erreicht bzw. getauscht haben? mfg supermario


schellniesel antwortet um 05-12-2011 21:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
@fendtvario

Mh du fährst über 160 Tage im Jahr also grob ein Halbes Jahr hindurch mit deinen beiden Fendts wohlgemerkt wenn du damit 12h täglich fährst und mit den zwei Steyrn auch noch soviel das die ständig hin sind??

Gibts beim Fendt gegen aufpreis ein Blumsklo wo du während der Fahrt reinkackst?
Unerklärlich wie ein einzelner weit über 2000h im Jahr auf einen Traktor Hocken kann?

Mfg Amdreas


Boxer antwortet um 05-12-2011 22:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
ich habe 2 söhne einer ist angestellt auf meinem betrieb 150ha fast und wir fahren sehr viel für den maschinenring zb.: mähen mit 714 usw...
gedisst


sisu antwortet um 05-12-2011 22:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
Hallo!
Warum verkaufst Du den 9086 nicht einfach ist ja eh schon ein altes Model wenn es noch den MWM Motor hat.. Aber ich kann Dir zu Deiner Beruhigung auch sagen das es Vario gibt wo bei 3500 Bstd. der Triebsatz kaputt war und welche wo er 10.000 Bstd. hält. Kommt halt immer darauf an ob den Traktor ein Trottel oder einer mit normalen Verstand bedient, oder ob man einfach nur Pech hat.
Da ich an das Gute im Menschen glaube, denke ich das bei Dir es auch auf das Pech hinausläuft.


schellniesel antwortet um 05-12-2011 22:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
Und wer macht die Wartung von euch dreien? weil bei den Stunden Pro Traktor ist damit einer schon gut eingeteilt!
Oder doch alles der Lama Händler?

Mfg Andreas


Boxer antwortet um 05-12-2011 22:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
ich hätte ihn schon längst ausikaut aber für diese baureihe bekomme ich nur mehr 150000 bei 7000 betriebsstunden


Boxer antwortet um 05-12-2011 22:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
die wartung macht der fendt händler und das lagerhaus


Boxer antwortet um 05-12-2011 22:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
ich hätte ihn schon längst ausikaut aber für diese baureihe bekomme ich nur mehr 150000 bei 7000 betriebsstunden


zog88 antwortet um 05-12-2011 22:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
Für das Geld würde ich den Traktor sofort weggeben. So ein Angebot bekommst nie mehr.


gadaffi antwortet um 05-12-2011 22:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
Hallo!

Bis zur 80er Serie warens sehr gute und robuste Maschinen.Der
Mehrpreis gegenüber anderen Herstellern war meines Erachtens
gerechtfertigt.
Seit dem Kauf durch CNH ist Steyr zur Billigware mit Premiumpreis
verkommen(9000er Serie)
Ich würde mir keinen Steyr mehr kaufen


mfg gadaffi


walterst antwortet um 05-12-2011 23:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
wenn ich so viel Geld für den Steyr kriegen würde - sofort weg damit und 3 neue Same drum kaufen.


orchkatzl antwortet um 06-12-2011 07:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
5 Traktoren für nur 150 ha HAHAHAHA !!!!! den vario gehts gut für jedes Gerät einen traktor !
aber über Steyr -taktoren schlecht reden . den Fendt kann ich auch in minuten zerstören!!


mostilein antwortet um 06-12-2011 07:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
ja was is steyr noch
wird ja auch nur mehr zusammengewürfelt
und in meinem ort wohnt der steyr gebietsvertretter
all seine verwandten haben von steyr auf fendt john deere und mf umgestellt
ja wir sind halt im gebirge und da will steyr keinen mehr verkaufen
siehe bauhöhe von 4055s



Schadseitn antwortet um 06-12-2011 08:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
so mosti sei ma net bös,..... owa vom gebietsvertreter seine verwandten fahren de meisten noch steyr!!!!!! und i wias woi wissn,...... oiso verzapf kan blödsinn do herinnen!!!
irgendwo is es jo verständlich dass immer billiger produziert wird,.. aber mann muß sich halt mit dem was man hat zufrieden geben,....und wenn man drauf schaut und de Wartungen einhält, daun fahrt ma eh bis dass wirkli neama geht!
ein wahrer Mechanikerspruch zum Abschluss! "Wos net passt, wird passat gmocht, owa du kaunst ah a Pech haum" und "Meistens is de Fehlerquelle zwischen Lenkrad und Traktorsitz"!!
lg


Josefjosef antwortet um 06-12-2011 10:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
5 Traktoren für 150 ha sehe ich nicht so schlimm an.
Wenn sie auch noch über den MR viel unterwegs sind.... warum nicht?

In meiner Gegend sind viele Betriebe, die mit 20 bis 40 ha auch 4 bis 5 Traktoren haben.
Natürlich sind da auch alte Schinken dabei.




Kirchi antwortet um 06-12-2011 10:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
ich würde jedem raten auf der Agritechnica nicht nur die großen Maschinen anzuschauen, sondern mal in die Hallen der Zulieferer (heuer 25/26) zu gehen. Da sieht man mal, wo die
alle zukaufen. Sehr stark vertreten ist dort die Türkei und Italien.
Beispiel (sogar mal deutsch) gefällig:
http://www.elobau.com/Fahrzeugkomponenten/Kundenspezifische_Produkte
was ich damit sagen will.
1. die kochen alle mit Wasser
2. die Qualität dürfte damit überall gleich gut oder schlecht sein


Haa-Pee antwortet um 06-12-2011 12:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
muss kirchi recht geben in punkto zuliefer firmen läuft bei den europäischen traktoren herstellern viel über die türkei!

auch ich musste beim steyr gravierende qualitätsmängel feststellen die soweit gingen dass axialgelenke bei der lenkung mit schwerem hänger auf der bundesstrasse brechen.....mit viel glück wurde da grösseres unglück verhindert!

die komponenten sind nur mehr für die garantie zeit ausgelegt. es wird gespart,gespart,gespart sozusagen kaputt gespart!
beim einkaufspreis hingegen ist immer noch das premium segment ausschlag gebend!

da sind aber alle hersteller in einem boot ich würde hier keine marke auslassen erstens haben die meisten die selben zuliefer firmen ect.

was ich für ein qualitätsprodukt mit angepasstem preis-leistungsverhältniss derzeit am markt erachte ist

KUBOTA wenn ich mir die konstruktionen und den preis anschaue bin ich wirklich am überlegen mir einen
"orange power" in die halle zu stellen.

allein der allrad antrieb direkt über kegelrad ohne gelenke spricht eine durchaus deutliche sprache

fendt als premium hersteller mit premium preis verbaut hierbei 0815 herkömmliche kreuzgelenke!

man braucht sich nur in den erdbau firmen umsehen da stehen bei den meisten zu 90 prozent kobelco,takeuchi,yanmar usw in gebrauch!


ducjosi antwortet um 06-12-2011 13:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
Ohne die Allradachse von Kubota schlecht zu machen, diesen revolutionären Antrieb hatte bereits Belarus sein Jahrzehnten.

Von der Bodenfreiheit und Wendigkeit sicherlich bestens

mfg
ducjosi


zog88 antwortet um 06-12-2011 16:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
Weil wir gerade von Haltbarkeit der Maschinen sprechen:

Bei Fendt (und Valtra) finde ich es sehr interessant das bei den kleinen Serien (Fendt 200 und Valtra A) ein 3,3L 3 Zylinder Turboaggregat eingesetzt wird das auf 110PS Leistung aufgeblasen ist.
Da möchte ich mich persönlich davon überzeugen das ein Traktor mit dem Motor 5000 Betriebsstunden macht. Meine Meinung ist das der Motor unter dimensioniert ist und auch wenn das Variogetriebe es erlaubt das der Motor mit konstanter Drehzahl bei Maximalleistung läuft der Motor nicht sonderlich alt wird.
110PS Leistung sind verdammt viel. Früher mal waren 6Zylinder Motoren mit über 5 Liter Hubraum und Turboaufladung in diesem Leistungssegment Standard. Der hatte echte 110PS.
Heutzutage wird die Leistung nach Normen gemessen die kein normaler Mensch mehr versteht, ich stehe in Versuchung zu Wetten dass... ein 110PS 3Zylinder an der Zapfwellenbremse keine 90PS DIN bringt.

Das nächste Thema zur Haltbarkeit ist die Konstruktion. Früher mal, so wie bei den alten Steyr Plus, IHC, Deutz, Fendt, Ford, MF etc wurde die Maschine so konstruiert das sie Hält. Punkt. Damals wurde mit viel Glück und einem Taschenrechner berechnet wie das Teil sein muss und dann nochmal ein bissl Sicherheit dazu konstruiert damit es ja hält.
Da gab es keine CAD/CAM wo man die Materialgüte usw mit berechnen kann um festzulegen wie Stark ein Bauteil sein muss um eine Anforderung zu erfüllen. Heutzutage wird alles auf das Absolute Minimum berechnet und dann mit der kleinst geforderten Sicherheit konstruiert. Da ist es kein Wunder das Zahnräder brechen, Achsen ausschlagen und Kupplungsglocken reißen.

Leider hat einer der Vorredner sehr recht, es wird so Billig wie möglich gebaut und so Teuer wie möglich verkauft.


Obersteirer antwortet um 06-12-2011 17:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
@fendt vario Hallo Bei uns in der Gegend fährt ein Lohnunternehmer nur Fendt wenn du mit ihm redest nur gut wennst mit seinen Fahrern redest kommt die Wahrheit heraus auch bei seinen geheiligten Fendt gab es schon Motorschaden Getriebeschaden Kabelbrände verschiedenste Lagerschädenusw.Ich glaube bei dir ist sehr ähnlich.Auf unserem Hof fahren wir Steyr schon seit 30000 Stunden bis jetzt waren wir immer zufrieden damit ,natürlich gab es Reparaturen wenn auch nichts grosses und jedesmal konnte unser Händler beweisen wieso wir bei ihm kaufen,hier ist nämlich der Unterschied zuhause.Übrigens in meiner unmittelbaren Nachbarschaft gibt es zwei 209 Fendt der erste ist noch von der alten Sorte hatte bei 200 Stunden Motorschaden den zweiten haben sie heuer beim Mähen mit dem Tieflader direkt von der Wiese abgeholt,schaute ganz lustig aus wenn das Mähwerk mitten in der Wiese abgehägt wird.Beide fahren wieder konnten von ihrem Händler zufriedengestellt werden.Übrigens der neuere kostete genau 22000 Euro mehr als mein 9095 er auch keine Kleinigkeit oder? Ach ja nach deinen Schilderungen sind heuer schon wieder über 1000 Landwirte alleine in Österreich trotteln weil sie sich einen so schlechten Traktor gekauft haben ,Sicher haben sie sich auch etwas gedacht dabei .Fendt hat übrigens am meisten verloren ,der erste grosse ansturm auf Vario ist vorbei mittlerweile sind halt einige Draufgekommen das auch mit Fendt nicht mehr in der Brieftasche bleibt . Gruss Obersteirer


JAR_313 antwortet um 06-12-2011 19:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
hallo fendt vario,

bin auch Fendt Fan und sehe die 500'er als beste Schaltschlepper for ever - aber was ist mit Schaltgeräusch bei der 3. Lastschaltstufe oder MWM-Motorservice bei 5000h

Steyr besser gesagt NH hat nun das stufenlose Getriebe in der zweiten Generation und einige Fendtfahrer in unserer Gegend schwanken.

Wie lange wird Fendt noch das 'erste' Variogetriebe in seiner Form verkaufen können?! ääh - der Slogen sagt es ja FET = Fendt Effizient Technologie und da bin ich ganz bei den anderen: aus möglichst wenig Aufwand möglichst viel Kapital schlagen.

mfg josef


alexanderimhof antwortet um 06-12-2011 20:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
Hallo,

@zog88

Es stimmt schon das es heutzutag mit CAD und diversen Hiflsmittel immer genauere Berrechnungen gibt, und alles billig gebaut wird. Genauer gesagt wird heute alles Zeitfest ausgelegt, das heißt nur auf eine bestimmte Stunden Anzahl. Wenn mich nicht alles teuscht Traktoren auf auf 2000-4000 h. Natürlich halten die alle länger da bei der Berrechnung immer mit max. Last gerrechnet wird, und wann hat man immer Vollbelastung? Nur zwischen durch. Gewisse Bauteile werden auch auf mehr Stunden ausgelegt.

Aber man muss auch sagen, das wenn alles Dauerfest dimensioniert wäre dann würde alles riesengroß sein- mann muss nur irgend einen einen Porsche mit 900PS anschauen und einen normalen PKW mit 100 PS, sollte der Porsche 9mal so groß sein?

Soweit ich weis haben die Kompakt Steyer auch 90 PS und sind nur so kleine Geräte? Ist das gleiche wie bei den 200 Fendt Vario miener Meinung nach......

@All

"Qualität ist die Erfüllung von Kundenanforderung " vereinfacht gesagt nach DIN 55350

Qualität beginnt bei der Planung geht über die Fertigung, dem Management, dem Verkauf bis hin zur Entsorgung.

Manche Firmen setzten die Messlatte für die Kundenanforderungen vielleicht höher und erhöhen somit die Qualität der Maschine aber eben auch den Preis, weil bei guter Qualität viele Abteilungen dahinter stehen. So sehe ich das.

Und zu Fendt: ich finde einfach das die technisch weiter sind und auch besser ausgereift, ich sehe es beim Fendt Vario 818 gegenüber einem Newholland M160 (ok Alters unterschied), New Holland auch super Komfort, aber Fendt ist halt ein bisschen besser. Ich fahre mit beiden öfters.
Auch bei meinem alten Fendt 105, wenn ich den mit einem 760ger Steyer vergleiche (meiner hat super Kabine, Vorderachsfederung, Turbokupplung, abgesetzte Achs hinten...)

Das ist halt meine Meinung habe aber noch nicht so viel Erfahrung mit Reperaturen....

MfG

Alexander





schellniesel antwortet um 06-12-2011 22:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
@zog88

Ja deine Ansätze stimmen schon allerdings musst du diese Technischen Anforderungen auch mir Komfort verbinden können und um nicht schwere Hebel ect betätigen zu müssen bzw auch einige Automatismen die möglich sein müssen braucht es eben komplizierte elektrische sowie auch mechanische Bauteile die allerdings sehr genau gefertigt werden müssen!


Alles was nur kleine Toleranzen zu lässt muss auch extrem verschleißfest sein!
Das ganze soll auch Kostengünstig hergestellt werden....läuft eben auf den kleinsten gemeinsamen Nenner hinaus!


Manch ein Hersteller nimmt sogar ein brechen in der Grantiezeit in kauf den einmal auf Garantie Zahlen kommt oft billiger als das Bauteil neu zu konstruieren bzw kommt man auf gewisse Sachen erst unter Realbedingungen drauf und dann kommen rückrufe serviceaktionen und co..
Das ganze gilt für alle Kfz....

Was Motoren betrifft!
Denke das die 3,3l leicht für 110ps+ reichen!
Moderne Materialen sowie die Heutigen Einspritzunegn machen diese Leistung doch etwas Materialschonender als damals 90ps aus 6 Zyl und 6l Hubraum mit reihen einspritzpumpe mit Fleihkraftregelung....

Allerdings können diese Hochgezüchtete Motoren eben auch keine größeren Toleranzen verkraften bzw kann ein kleines def Bauteil, eine nicht 100% zeitgerechte einspritzung bzw einspritzverlauf bereits großen schaden anrichten was dem hubraum urzeitmonster mit etwas Ruß aus dem auspuff die einzige Reaktion darauf war....

Mfg andreas


PASSAT_QUATTRO antwortet um 07-12-2011 07:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
80 und mt alles andere is eh nur a roter new holland


ducjosi antwortet um 07-12-2011 11:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
Den vielen Postings die 80er Serie von Steyr sei so gut gewesen oder ist es noch immer kann ich nicht zustimmen, bei unseren 8070 waren bei nicht mal 5.000h die Laufbüchsen durch, unter der Hand erfährt man dann es sei ein Fehler in der Serie gewesen, entstanden durch übermäßige Kavitation. Während dem Einsatz ist auch das eine oder andere Mal der Befestigungspunkt des Unterlenkers von der Gußglocke des Endantriebs weggebrochen. Das Neuteil war bereits anders ausgeführt, war in der ursprünglichen Ausführung wohl auch nicht das gelbe vom Ei.
Dies war dann der letzte Steyr im Betrieb und damit wurde eine Ära abgeschlossen die mit den ersten Traktoren auf den Höfen begonnen hat.


Josefjosef antwortet um 07-12-2011 11:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
Das Problem mit den Büchsen (Kavitation) ist ein alt-bekanntes bei bestimmten Steyr Motoren gewesen.
Allerdings hatte nicht nur Steyr damals das Problem, auch andere Motorenhersteller mußten hier
Lehrgeld bezahlen.
Es betrift Motoren der Plus -Serie und auch der 80er Serie.
Was ich Steyr anlasten muß, ist, dass das Problem eher totgeschwiegen worden ist.
Dabei gab es dann in den Werkstätten ein Mittel dagenen: Einfach eine kleine Flasche, die man in den
Kühler füllt und jährlich eine kleine Menge nachfüllt. Aber gesagt wurde es einem erst, wenn man den
Traktor vorher schon einmal zur Motorreparatur in der Werkstätte stehen hatte.
Es war ja nicht wirklich jeder Motor davon betroffen. Aber trotzdem.....Vorab-Info hätte viele Reparaturen
erspart. Doch das belebt bekannterweise nicht die Wirtschaft.

gruß
josef



iderfdes antwortet um 07-12-2011 15:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
Das Problem mit den Laufbüchsen gabs ja schon seit der Plusserie, soll aber durch regelmäßiges Wechseln der Kühlerflüssigkeit verhindert werden können. Gibt oder gab ja sogar besondere Kühlflüssigkeit, die das verhindern sollte. Wir haben das nicht gemacht, unser 540er war mit 28 Jahren auch durch. Sonst muss ich mich anschließen, die 80er-Serie ist toll, beim neueren gabs und gibts immer wieder Kleinigkeiten, wie kaputte Hydraulikanschlüsse, kaputte Dieselleitungen oder Gummimanschentten. Im Großen und Ganzen aber jetzt auch nicht so unglaublich schlecht.


mario844 antwortet um 07-12-2011 17:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
Meine antwort dazu ist!! Fendt hat keine POWER Mehr die alten ls(a) hatten noch doch wenn ich heut mit 110 Ps Fendt Fahre denk ich mir schon , fehlt da was?


plus_energie antwortet um 07-12-2011 17:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
heutzutage sind doch alle traktoren scheiße...


noesmart antwortet um 07-12-2011 20:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
Also wir fahren seit 1950 Steyr Traktoren vom 15´er bis zu an cvt ecotech und die Traktoren funktionierten immer gut!
Sicher haben die letzen Modelle etwas von CNH mitbekommen aber die Kraft bei den neuen (CVT,Profi) ist einfach super im Vergleich zu anderen Herstellern
Ich glaube es kommt sehr viel auf die Wartung der Maschinen an lieber einmal öfters warten als einmal zu wenig!

aber ich glaube das man mit Streyr eine gute Maschine am Hof hat


PASSAT_QUATTRO antwortet um 07-12-2011 20:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
ein paar leute im forum brauchen wohl für jeden tag einen anderen traktor sind wohl nicht erwachsen geworden ich hatte auch auf meinen sandhaufen 7 traktoren war auch mit alle zufrieden


noesmart antwortet um 07-12-2011 21:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
Also wir fahren seit 1950 Steyr Traktoren vom 15´er bis zu an cvt ecotech und die Traktoren funktionierten immer gut!
Sicher haben die letzen Modelle etwas von CNH mitbekommen aber die Kraft bei den neuen (CVT,Profi) ist einfach super im Vergleich zu anderen Herstellern
Ich glaube es kommt sehr viel auf die Wartung der Maschinen an lieber einmal öfters warten als einmal zu wenig!

aber ich glaube das man mit Streyr eine gute Maschine am Hof hat


ducjosi antwortet um 14-12-2011 09:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
Totschweigen des Kavitationsproblems ist der richtige Ausdruck, der Motor war es dann auf jeden Fall.
Tolle Firmenpolitik, gibt es auch bessere Beispiele die hier zu Serviceinformationen greifen um wie in diesem Fall den speziellen Kühlmittelzusatz einzufüllen, ob die Werkstätte es aufgreift ist ein anderes Thema.
Der 8070 hatte seine Wartung regelmäßig und zeitgemäß in der Vertragswerkstätte erhalten, jetzt könnte man sagen die haben die Kühlflüssigkeit nicht beachtet oder beachten wollen?! Bei anderen Motoren ist die Kühlflüssigkeit bei 5.000h zu wechseln, da hat es der 8070 nicht weit drüber geschafft.
Schön das die Wirtschaft leben soll, mir ist es lieber die Kiste läuft, oder kauft jemand von euch ein Fahrzeug mit dem Wissen dass nach 5.000h der Motor zu machen ist.

Bei Traktoren möchte ich davon ausgehen könne das dieser ohne gröbere Probleme die 10.000h schafft bei entsprechender Behandlung und Wartung.


Paul10 antwortet um 14-12-2011 12:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr hat keine Qualität mehr?
Der MWM von meinem Fendt 309 hat 15000 Std geschafft,Dann bekam er neue Kolben und Zylinder. Nun zieht er wieder...... Es gibt hier auch einen John Deere mit 75 Ps der hat 30 000 Std geschaft .Dafür gabs ein großes Fass Öl vom Händler.....


Bewerten Sie jetzt: Steyr hat keine Qualität mehr?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;315335




Landwirt.com Händler Landwirt.com User