Chris1965 02-11-2011 12:45 - E-Mail an User
Richtiger Belegezeitpunkt bei der Kuh
Hallo Fachleute,
eine meiner Kühe zweigt nur sehr schwach an wenn sie stierig ist (1 mal aufspringen bzw. aufspringen lassen). Diesmal war dies am Sonntagabend und am Mittwochmorgen hatte sie einen blutigen Schleimfaden an der Scheide. Beim letzten Mal war es ähnlich. Hier nun die Frage:
Wann wäre der richtige Zeitpunkt zum belegen gewesen? Vielen Dank für Eure Antworten!
Gruß Chris


Aequitas antwortet um 02-11-2011 14:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Richtiger Belegezeitpunkt bei der Kuh
Bei künstlicher Besamung würde ich sagen wenn sie Sonntag Abend stierisch ist am Montag Morgen zu besamen, falls sie am Morgen auch noch aufreitet dann eher gegen Mittag - Nachmittag.

Das sie am Mittwoch abgeblutet hat ist normal, auch von der Zeit her, wenn du sie besamt hast kann sie tragend sein.

lg


golfrabbit antwortet um 02-11-2011 15:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Richtiger Belegezeitpunkt bei der Kuh
Normalerweise gilt die alte Faustregel: Wenn die Kuh abends stiert am nächsten Vormittag und umgekehrt beleghen.
Ich betone "normalerweise", da eine Kuh nun mal keine Maschine ist und es deshalb auch mal kürzer oder länger dauern kann. Auch das "abröteln nach ca. 2 Tagen ist normal und zeigt dir einen erfolgeten Eisprung an. Hat aber nichts damit zu tun ob trächtig oder nicht.
Wünsche günstige Zwischenkalbezeiten und viel Kuhkälber!

Josef(selber oft genug am raten)



golfrabbit antwortet um 02-11-2011 15:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Richtiger Belegezeitpunkt bei der Kuh
Entschuldige mich für die groben Schreibfehler, aber man wird halt alt und senil.
Josef
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.


Chris1965 antwortet um 03-11-2011 10:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Richtiger Belegezeitpunkt bei der Kuh
Erstmal vielen Dank für die Antworten,
leider habe ich mich nicht ganz genau ausgedrückt.
Unsere Maggy ist so gut wie nicht Stierig, denn sie wird von den anderen Kühen außer einer nicht besprungen, und selbst bespringen tut sie auch nicht.
Wenn der errechnete Termin von ihr eintrifft wird sie meist nur 1x besprungen und das war es dann auch schon. Und am nächsten Tag ist ein kleiner Schleimfaden mit etwas Blut getränkt zu sehen.
Im letzten Jahr haben wir sie dann auf "Verdacht" besamt und prompt hat sie ihr kalb (ihr erstes) im Juli bekommen. Aber seitdem können wir sie nicht besamen lassen, da sie ihre Termine mit +/-3 Tage nicht einhält.
Bei den anderen Kühen ist es kein Problem denn sie bespringen sich gegenseitig das es oft schon schwierig ist festzustellen wer denn gerade gemeint ist ;-) , Maggy bespringt die anderen dann auch.
Sollte ich sie in bzw vor Ihrer Rausche zu einem Stier bringen ?
Schlachten oder Verkauf kommt nicht in Frage, da ich diese Kuh "liebe" ;-)
Danke und viele Grüße aus Ungarn
Chris


walterst antwortet um 03-11-2011 11:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Richtiger Belegezeitpunkt bei der Kuh
1. der richtige Belegzeitpunkt wurde mehrfach beschrieben
2. Trotz stiller Brunst der Kuh bist Du offensichtlich in der Lage, die Brunst zu erkennen oder wenigstens das Abbluten festzustellen, also 19 Tage nach dem Abbluten und einen Tag oder halben danach wäre ein Besamen auf Verdacht möglich
3. Wenn die Kuh "ihre Termine nicht einhält" dann kann ja auch eine Störung (Zyste....) vorliegen, was der Tierarzt abklären sollte


Bewerten Sie jetzt: Richtiger Belegezeitpunkt bei der Kuh
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;309914




Landwirt.com Händler Landwirt.com User