Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt

Antworten: 67
  02-08-2011 12:32  Fallkerbe
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt

Zitat:
FPK-Parteiobmann Uwe Scheuch ist am Dienstag in Klagenfurt zu 18 Monaten Haft, sechs Monate davon unbedingt, verurteilt worden. Der Tatbestand der Geschenkannahme sei erfüllt, so Richter Christian Liebhauser-Karl. Der Kärntner Landeshauptmannstellvertreter soll einem Russen für eine Parteispende eine österreichische Staatsbürgerschaft in Aussicht gestellt haben. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.
Zitat ende

weiter lesen: http://www.gmx.net/themen/oesterreich/nachrichten/867ydxy-game-over-scheuch-verurteilt#.A1000146

  02-08-2011 14:51  Christoph38
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
Ich finde das Urteil als relativ hart, vor allem da die Tat nicht zur Ausführung kam und Uwe Scheuch gar nicht selbst die Befugnisse zur Verleihung der Staatsbürgerschaft hat.

Sonst habe ich oft den Eindruck, dass bei relativ gravierenden Vergehen im Bereich der staatlichen Verwaltung, sehr milde Strafen verhängt werden, vielfach zur Gänze bedingt.

Jedenfalls ist dank der Tonbänder sichergestellt, dass es keien Unschuldigen trifft.

  02-08-2011 20:36  Fallkerbe
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
Jetzt klammert man sich mit aller gewalt an den Trog
Zitat:
Scheuch denkt trotz der erstinstanzlichen Verurteilung nicht an Rücktritt. Die 18 Monate Haft, sechs davon unbedingt, seien ein "krasses, fatales Fehlurteil", sagte Scheuch am Dienstagnachmittag bei einer Pressekonferenz. Er hoffe nun auf die zweite Instanz, seine Anwälte hätten bereits Berufung angemeldet, erklärte der Politiker. Die Vorwürfe gegen ihn seien "vollkommen aus der Luft gegriffen", er sei "enttäuscht und erschüttert", meinte Scheuch. Er setze nun alle Hoffnungen auf die ausstehende Entscheidung des Oberlandesgerichtes Graz. "Meine Ämter und Funktionen werde ich bis dahin behalten", kündigte der FPK-Politiker an.
Zitat ende

weiter lesen: http://www.gmx.net/themen/oesterreich/nachrichten/867ydxy-scheuch-krasses-fehlurteil#.A1000146



  02-08-2011 21:29  Moarpeda
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
@ejankl

besser hätte man es nicht schreiben können


@fallkerbe

alle hängen am trog, nur bei den blauen stimmt die richtung


.....und unser rechtexperte@AFH

wird uns gleich erklären, das die absicht ausreichend für den häfen ist,....

.....wenn man die falsche parteifarbe hat.




  02-08-2011 21:42  Interessierter
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
Ich bin ja nun nicht jemand er dem Scheuch nahesteht, aber in österreich haben wir ja schon längst eine politische Judikatur...

  02-08-2011 21:48  melchiorr
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
Hallo!
Interessant ist, daß es gerade einen aus der Partei der Anständigen und Fleißigen trifft.
lg.herbyy

  03-08-2011 00:54  179781
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
Der arme Uwe hätte halt die weiße Weste vom Karl Heinz ausborgen sollen, dann wäre ihm das nicht passiert.

Im Ernst halte ich das schon für richtig, dass so einer eine empfindliche Strafe bekommt. Wenn die schon zitierten Gutmenschen von links so etwas machen, würde man sagen "ist eh klar". Wenn aber einer, der vor Publikum fleißig über die Ausländer schimpft, hinterherum mit eben diesen packelt, wenn für ihn etwas herausschaut, dann ist das schon die absolute Wählerverarschung.

Gottfried

  03-08-2011 02:21  AnimalFarmHipples
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
Ich war zwar nicht dabei, aber der Tatbestand der versuchten Geschenkannahme dürfte erfüllt sein.
Es genügt, daß er sich (bzw. seiner Partei) etwas für die Vornahme von Amtsgeschäften versprechen läßt.
Und als stv. LH und Landesrat gehört er nun einmal zur LReg, die der BReg Einbürgerungen vorschlagen kann, das Amtsgeschäft besteht also im Stimmverhalten innerhalb der LReg.

Wenn dieses Urteil nun der "linken Jagdgesellschaft" zugeschrieben wird, soll mir das auch recht sein. Hauptsache ist, daß die Gesetze eingehalten werden, von Politikern wie auch von der Justiz.
Wem das nicht paßt, der kann ja wieder nach Südamerika auswandern.

Was mich stört, ist daß Anstand hierzulande keine politische Kategorie ist.
Jemand, der als Amtsträger in die eigene Tasche wirtschaftet (oder in die seiner Partei, was sich aufs selbe rauskommt), gehört mit dem nassen Fetzen aus dem Amt gejagt; daß wahrscheinlich nichts Besseres nachkäme, ist kein Argument dagegen, sondern wenn schon, dann im Gegenteil.

Interessant ist allerdings, daß sich auch die FPÖ als Hort der doch angeblich so total Anständigen die Dinge zurechtdreht, wie sie's grad braucht, hat sie doch vor nicht gar so langer Zeit die Justiz grad dafür gescholten, daß sie Scheuch NICHT verfolgt hat :

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20060613_OTS0074/vilimsky-causa-von-westenthaler-sprachrohr-uwe-scheuch-entwickelt-sich-zu-oesterreichischem-justizskandal


  03-08-2011 06:16  Darki
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
Kann man eigentlich nicht besser beschreiben!
Unser "Dauergrinsende Uwe" hat gestern einmal erfahren müssen, dass auch der FPK einmal Grenzen gesetzt werden.
Am besten wäre es sie würden Ihn in den neuen Geldvernichtenden Pyramidenkogel Turm einsperren!

Das komische daran ist jedoch, dass Ihm der Gerhard noch immer die Stange hält, umgekehrt wär der Dörfler schon Geschichte!

Manche Leute haben halt immer noch eine Freude mit den "Almosen" die die FPK austeilt, jedoch geben Sie einem nen Hunderter und ziehen hinten 300 raus!



  03-08-2011 06:43  biolix
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
Guten morgen !

also der Satz wird mein Satz zum Tag "Interessant ist, daß es gerade einen aus der Partei der Anständigen und Fleißigen trifft".... ;-)))))))))))) aber hast wohl eh sarkastisch gemeint...

Weiß wer wie viele FPÖ Politker sind die letzten 15 jahre verurteilt worden, und waren eigentlich angeelich so anständig und fleißig ? ;-))

lg biolix

p.s. klar muss die Justiz aufpassen, denn siehe Tierschützerprozeß, sowohl gegen links oder gegen rechts, nur siehe AHF der ja ein wenig Ahnung hat, da war schon einiges dran beim "Smilie-Uwe"...

  03-08-2011 07:16  sturmi
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
Die einzig wählbare Partei ist und bleibt die FPÖ/FPK/BZÖ! ;-)) Grasser, Meischberger, Rumpold, Petzner, Westenthaler, Scheuch, Dörfler, die sind alle für den kleinen Mann da! ::-P Entschudligung, aber mir kommen grade die Tränen vor lauter lachen. :-D
MfG Sturmi

 

  03-08-2011 08:17  rp4225
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
Soll jeder wählen wen er will..........

aber das Mitleid mit dem Uwe sollte sich schon in Grenzen halten - möge man sich an das seinerzeitige Interview in der ZIB 2 erinnern, als die Sache aufflog, wo er zuerst von Verschwörung und Verleumdung geredet hat, und dass er sowas nicht gemacht hat...........

........und nun hat der dann doch zugegeben, dass es so war und dass das ganze eine schiefe Optik hat und dass er - Interview gestern auf Ö3 - das ganze so jetzt nich mehr sagen würde

der Mann ist doch an Arroganz kaum mehr zu überbieten - der schaut doch eh alle für Idioten an. Und eh klar, dass seine "Marionette" Dörfler nix anderes sagt/sagen darf, der ist doch eh nur von Gnaden her Landeshauptmann

Und was habens denn aufgeführt - zuerst aus der FPÖ raus, gemeinsam mit dem Haider - alle gegen den Strache. Dann gibt es den Haider nicht mehr - der Uwe weiss net so recht wo er hinsoll, dann kommt ihm der Strache wieder recht und er hängt sich bei dem an - und redet wieder gscheit daher......is je eh einer, der sich dreht und wendet wie der Wind geht, weil er selber a Pfeiffn ist

und nun hat er sich halt selbst erledigt - kein Mitleid - wenn das ein anderer gemacht hätt, na das tät i mir anschaun, wie er da wieder rumplärren tät von wegen Skandal und so - und bei der Hypo sind´s auch ganz schön ruhig, obwohls da selber ordentlich mitgearbeitet haben...................da wird auch vertuscht bis zum umfallen

Meiner Meinung is in diesem Fall die Parteifarbe uninteressant - was er gemacht hat ist einfach nicht in Ordnung und gehört verurteilt - egal ob rot, schwarz, blau oder sonstwas

traurig, dass beim schönen Karl-Heinz nix finden oder finden dürfen, vielleicht geht da einigen Schwarzen auch die Düsn...................

  03-08-2011 08:28  pepbog
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
gott schütze kärnten und den "kleinen" mann - fängt der Balkan wirklich schon nach dem arlberg an?

  03-08-2011 08:45  cyber
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
Na bitte, regelmäßiges Forumslesen steht doch für was, erlebt man doch daß Sturmi und Biolix einmal einer Meinung sind .......... ;-)
Sind sie jetzt beide Gutmenschen oder beide das Gegenteil oder genügt da eine - wohl versehentliche - Übereinstimmung noch nicht?

Nebenbei: das Wort "Gutmenschen" ....tztztz

;-)

  03-08-2011 12:47  Faltl
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
ach der arme Uwe, ich sollte etwas arbeiten aber vor lauter Tränen sehe ich das Werkzeug nicht. Habe gestern in der ZIB2 den Dörfler gesehen und habe festgestellt das eigentlich jeder Landeshauptmann werden kann, es braucht dazu keine Qualifikationen. Aber mir geht der arme von der Justiz verfolgte und geprügelte Uwe nicht aus dem Sinn. Ob ich jemals wieder lachen kann? Vielleicht wenn er....

  03-08-2011 13:13  soamist2
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
in unserer bananenrepublik ist für einen politiker, egal welcher partei, ein freiwilliger rücktritt auch nach einer begangenen straftat keine option.

in burundi regt sich darüber auch kein mensch auf, warum dann wir?

  03-08-2011 13:35  Peter06
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
Jungs von weiter oben, eure Sympathie für diesen „Ehrenmann“ kann ich zwar nicht nachvollziehen, aber eines sollte in einem Rechtsstaat unbestritten sein: Korruption ist auch schon im Versuch strafbar, dies gilt für den „kleinen Beamten“, und umso mehr für einen hohen Repräsentanten, und eine entsprechende Rechtsprechung ist daher aber schon sehr wohl "rechtsstaatlich"!
Viel schlimmer aber ist die Tatsache, dass jene Absicht, die dahinter steht, auch schon beim "kleinen Volk" angekommen ist, nämlich dass Korruption "part of the game" ist, und als Bagatelle angesehen wird.

Interessanterweise beklagen hier besonders die eh schon „amtsbekannten“ „Rechtsausleger“ (durchaus im doppelten Wortsinn zu verstehen) eine „Politjustiz“, während sie sonst für jeden Hendeldieb die Todesstrafe fordern.

Nebenbei würde mich interessieren, wie es dieser feine Herr geschafft hat, seine ihm vorgeworfenen Autoschieber- und Versicherungsbetrügereien straffrei überstanden zu haben.

Man fragt sich wirklich, was noch alles ans Tageslicht kommen muss, bis diese „Verberlusconisierung“ von Kärnten endlich beendet wird......

Meint
Peter


  03-08-2011 20:56  muk
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
nur weiter so her LIEBHAUSER-KARL. ein richter mit mut und verantwortung für das volk.

jetzt kommt noch ÖVP-Martinz und der herr BIRNBACHER dran.

  03-08-2011 21:36  sophokles
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
Nabend,

Sehr wahr Peter06! - Stimme 100% zu!

Was ist wirklich aus der Autoschiebernummer inklusive Versicherungsbetrug geworden?

Lg

  03-08-2011 21:42  Summsumm
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt

Verfahren eingestellt.

http://www.news.at/articles/1002/11/259758/korruption-versicherungsbetrug-fpk-chef-scheuch-vergangenheit

  03-08-2011 21:43  muk
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
@sophokles

was aus ihm geworden ist ? ? ja was wohl - EIN LANDESHAUPTMANN STELLVERTRETER

  03-08-2011 22:16  Moarpeda
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
grunz grunz grunz

das attentat thema ist ziemlich abgelutscht,
man hat eine neue sau gefunden um sie durch das dorf zu treiben und alle staunen.

....und im hintergrund wird die untätigkeit der regierung vertuscht,
es gibt weiterhin massenzuwanderung, parallelgesellschaft, islam, grenzöffnung, lasches umgehen mit kriminellen, die EU diktatur und die riesigen geldabflüsse in richtung der PIGS



grunz grunz grunz .....




  04-08-2011 07:22  sturmi
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
@peda
Naja, ganz kaufe ich dir deine Gleichgültigkeit nicht ab, sehe das eher als Beschwichtigungsversuch eines "strammen" Rechten!
Im Mikrokosmos Kärnten ist die Affäre Scheuch kein Sonderfall
WIEN/KLAGENFURT. Was in Kärnten alles „part of the game“ ist, hat die Justiz nicht nur im Fall Uwe Scheuch beschäftigt. Unter dem mittlerweile verstorbenen Landeshauptmann Jörg Haider ist in Kärnten ein System entstanden, dessen Auswüchse noch heute Korruptionsermittler auf den Plan rufen. OÖN
Weiter geht´s im Link!
MfG Sturmi
 

  04-08-2011 07:58  mfj
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt

...und was lernen wir daraus ?

Das einzig florierende Geschäft in unserem vielgeprügelten Österreich steht auf dem Prüfstand - und das will man abschaffen:


Die Korruption !!





  04-08-2011 08:00  Moarpeda
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
@sturmi
hatte gestern besuch von einem wiener ehepaar, der mann in der bau und sanierungsbranche und hat einblick wie das mit den förderungen läuft.

da ging es darum was politiker und beamte wirklich einstecken und nicht im vergleich dazu, dass der scheuch angeblich eine parteispende "wollte"

haltet den die schreien die diebe

  04-08-2011 12:38  Faltl
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
Scheuch wollte eine Parteispende, das kann man deutlich auf dem Tonband hören. Es kann aber auch sein das viele auf dem rechten Ohr schlecht hören, dann sollte man den braunen Staub herauswaschen.


  04-08-2011 13:54  Moarpeda
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
@faltl

....und ich möchte gesprächsweise ein packerl gummibärli von dir um sie der feuerwehr zu geben,
ich weiß aber nicht ob sich hinter deinem nick ein realer mensch befindet

"Der frühere Innenminister Ernst Strasser (ÖVP) wird – wie Scheuch – der (versuchten) Geschenkannahme verdächtigt. Als EU-Mandatar soll sich Strasser gegenüber Journalisten, die als Lobbyisten getarnt waren, bereit erklärt haben, für ein Honorar EU-Gesetze zu beeinflussen. Die „Geschäftsgespräche“ wurden heimlich mitgefilmt."


es bleibt abzuwarten, ob da mit zweierlei maß gemessen wird......




  04-08-2011 14:05  sturmi
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
@cyber
Reiner Zufall! Biolix sollte sich lieber, als ehemaliger Prüfer in der Verantwortung stehend, um Schadenbegrenzung der vielen Biobauern bemühen, die durch die abgehausten Biogetreiedeagentur zum Handkuss gekommen sind!

 

  04-08-2011 14:29  Fallkerbe
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
Zitat Moarpeda:
"Der frühere Innenminister Ernst Strasser (ÖVP) wird – wie Scheuch – der (versuchten) Geschenkannahme verdächtigt. Als EU-Mandatar soll sich Strasser gegenüber Journalisten, die als Lobbyisten getarnt waren, bereit erklärt haben, für ein Honorar EU-Gesetze zu beeinflussen. Die „Geschäftsgespräche“ wurden heimlich mitgefilmt."


es bleibt abzuwarten, ob da mit zweierlei maß gemessen wird.....
zitat ende



Da wird schon ein gravierender Unterschied zwischen ÖVP und den FPÖ/BZÖ/FBK deutlich:

Zitat:
Pröll spricht Machtwort: Strasser erklärt Rücktritt
Nach der Lobbyisten-Affäre forderte ÖVP-Chef Josef Pröll den "umgehenden Rücktritt" seines Parteikollegen Ernst Strasser. Strasser soll einem Zeitungsbericht zufolge von falschen Lobbyisten bestochen worden sein.
Zitat ende

Die ÖVP scheidet ihre schwarzen schafe aus, die FPÖ schütz ihre schwarzen schafe und behält die korrupten herren in ihrer Funktion

Zitat:
." Er stehe "natürlich" unverbrüchlich hinter Uwe Scheuch, so Strache, und weiter: "Ich stehe aber auch ich hinter einer Frau Susanne Winter, die durch diese Justiz verurteilt wurde. Und werde hinter Herrn Gerhard Kurzmann stehen, wenn der durch dieselbe politisierende Justiz angeklagt wird. Wie Sie wissen, war ich gegen dieses Spiel, das im steirischen Wahlkampf durch die Landespartei verwendet wurde. Aber die Auseinandersetzung darüber gehört nicht vor Gericht, sondern in die politische Arena."
Zitat ende

mfg



  04-08-2011 15:09  sturmi
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
Nochmals der Link:
www.regionaut.meinbezirk.at/sankt-poelten/wirtschaft/bauern-bangen-um-ihr-geld-d87776.html
MfG Sturmi

  04-08-2011 15:15  sophokles
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
@Moarpeda: Die Sache ist doch lächerlich! Was quälst du dich da so rum.

Auch wenn du ein Sympatisant der FPÖ bist. - Alle kennen das Tonband, jetzt ist es auch in erster Instanz zum Urteil gekommen. Scheuch sollte sich und allen anderen einen Gefallen tun und zurücktreten. Er hat eh noch seine Autoschiebersache zum aussitzen. Wenn in zweiter Instanz - wider erwarten - das Urteil kippt, kann er ja - was ich als gebürtiger Kärnter nicht hoffe - zurückkommen.

Da musst keinen Eiertanz aufführen, die Sache ist relativ einfach.

Im übrigen: Ich darf daran erinnern dass auch Franz Olah (SPÖ) in den sechziger Jahren verurteilt wurde und - wenn ich recht erinnere - sogar sitzen ging.

Gesetz ist eben Gesetz: Nur für die blauen solls eben nicht sein...


  04-08-2011 21:28  Moarpeda
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
@sophokles
"Die Sache ist doch lächerlich!" da sind wir ja einer meinung ;-P

jaja "Gesetz ist eben Gesetz"
wir werden ja sehen ob der strasser sitzen geht ;-P
....und dann müßten noch viele sitzen gehen, aber aus einsehbaren günden

im übrigen wollte stasser in die eigene tasche wirtschaften,

scheuch wollte für die FPÖ = feuerwehr sammeln
= retten, bergen, schützen - nämlich österreich !!





  04-08-2011 22:01  Fallkerbe
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
@moarpeda,
da hast du was verwechserlt, der scheuch ist nicht in der FPÖ, dert scheuch ist FPK, da kommt man aber auch durcheinander, so oft wie die ihren namen wecheln.

übrigens, feuerwehr ist das auch keine, eher die versammlung der vereinigten hetzer, vberurteilte verbrecher und andere Versager.
Pleitegeier werden aber auch aufgenommen.

mfg

  04-08-2011 22:17  Fallkerbe
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
@ejankl,
als beweis für ein gericht langt es allemal.
damit wäre das thema beweiswürdigung auch schon ausreichend behandelt.

mfg



  04-08-2011 22:21  walterst
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
@ejankl

Wenn Zweifel an dem Tonbandmitschnitt bestehen sollten, dann wäre es für Uwe Sch. eventuell ratsam gewesen, das Stattfinden des Gespräches in der wiedergegebenen und angeklagten Form in Radio, Fernsehen und vor dem Richter nicht einzugestehen.

  05-08-2011 06:12  AnimalFarmHipples
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
Sibylle Hamann dürfte unseren Moarpeda kennen, zumindest schrieb sie in der PRESSE vom Mittwoch :

Um den Islam geht es nur am Rande: Eher geht es um uns

Wer wird am inbrünstigsten gehasst? Wen verachtet man am meisten? Nicht die offensichtlich anderen. Sondern jene „eigenen Leute“, die man „Verräter“ nennt.

Womöglich ging es dem Attentäter nicht in erster Linie um den Islam. Womöglich sind die, die er am meisten hasst, gar nicht die Muslime, die Zuwanderer – sondern die eigenen Leute.

Es gibt Indizien für diese Vermutung. Wer das Manifest des Täters querliest, dem fallen erstaunliche Diskrepanzen im Tonfall auf. Jene Kapitel, die sich mit dem Islam beschäftigen, wirken seltsam blutleer. Die aneinanderkopierten Textstellen dazu stammen fast alle aus zweiter Hand. Wie in einem altmodischen Geschichtsbuch reiht sich da Jahreszahl an Jahreszahl, es ist eine Aufzählung von Schlachten, Dynastien und historischen Ungerechtigkeiten, im Tonfall eines uninspirierten Volkshochschulvortrags. Ganz anders klingen jene Stellen, in denen es um autochthone Norweger und Norwegerinnen geht. Um die „politisch Korrekten“, die „Marxisten“, die „Feministinnen“, die „Mainstreamparteien“ und die „Meinungsdiktatoren“. Diese Stellen hat der Täter offenbar selbst geschrieben. Hier lässt er seinen Emotionen freien Lauf. Hier spürt man den Hass.

Einen ganz ähnlichen Eindruck bekommt man in den Foren der selbst ernannten „Islamkritiker“. Auch hier bleiben die Muslime oft seltsam leblose Statisten. Permanent werden sie zwar – mit großer empörter Geste – auf die Bühne gezerrt. Doch wenn sie einmal dort stehen, dürfen sie bloß noch die Bedrohungskulisse im Hintergrund abgeben.

Die eigentlichen Zielobjekte von Wut, Verwünschungen und Hohn hingegen sind auch hier die „eigenen Leute“. Menschen mit ähnlichem Aussehen, ähnlichen Voraussetzungen, ähnlichen Möglichkeiten und ähnlichem kulturellen Hintergrund wie man selbst. Die sich dennoch für ein anderes Denken, eine andere Art Leben entschieden haben. Wie eine tiefe Kränkung scheint sich das anzufühlen. Wie Verrat.


Vermeintlicher Verrat durch Menschen, die man für natürliche Verbündete hält, ist offenbar noch schlimmer auszuhalten als die Gegnerschaft der offensichtlich „anderen“. Diese Logik erklärt die besondere Grausamkeit von Bürgerkriegen. Es ist die Logik, die hinter Brudermorden steckt. Hinter Racheakten gegen Abtrünnige von Bewegungen, Sekten, Gemeinschaften. Hinter den sogenannten „Ehrenmorden“ und allen anderen Arten von Beziehungstaten. All das könnte, sollte man sich genauer anschauen. Und die europäischen Muslime einfach eine Zeit lang aus dem Spiel lassen.

P.S.:
Ich hab mit Religionen nichts am Hut; aber alleine schon die Vorstellung, wie im islamisierten Bezirk Feldbach der Muezzin unseren Moarpeda allmorgendlich aus den Federn hebt, macht mir den Islam irgendwie sympathisch ...

  05-08-2011 09:41  helmar
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
Danke fürs Reinstellen dieses Artikels..............aber ist es nicht egal ob um 6 der Muezzin plärrt oder ob die Kirchenglocken scheppern? Wer einen leichten Schlaf hat wird von beidem munter?
Mfg, Helga

  05-08-2011 09:48  Restaurator
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
@AFH: zu deinem letzten absatz:
das war ja schon einmal zur zeit der türkenkriege, radkersburg war ja von den türken besetzt und die eroberer bahnten sich ihren weg über feldbach, riegersburg weiter richtung wien. da sind halt viele türkische gene - freiwillig und unfreiwillig entgegengenommen - zurückgeblieben, wahrscheinlich ist der landstrich nachhaltig traumatisiert, der moarpeda hat vielleicht die latente angst als einziger am stammtisch kebap-gene zu besitzen ;) vielleicht steht des "moar" für "mohr" weil er so a dunkler typ wie die 3/4 südoststeiermark is. selten gibt's übrigens wo so viele hübsche dunkelhaarige mädchen wie in der südoststeiermark, das liegt sicher an der vermischung der germanischen, slawischen und türkischen gene - in diesem sinne: weiter so!
wie dr. hans klöpfer - der meiner meinung nach zu unrecht als nazi-dichter bezeichnete heimatpoet - mit seinen nachforschungen bewies, sind etliche heute typisch steirische familiennamen direkt auf die türken zurückzuführen, so z.b. "malli", was die verballhornung des "hassam ali" war.
die osmanischen sultane wurden auch fast ausnahmslos von christlichen, aus dem "norden" verschleppten und von der sklavin zur ehefrau aufgestiegenen müttern geboren. auch von daher gibt's eine genetische verbindung zwischen der türkei und den germanischen landen. die waren damals halt aufgeschlossener. oder was täten die österreicher sagen, wenn unsere spitzenpolitiker sich nur mehr mit türkinnen z.b. weitervermehren täten?

  05-08-2011 10:28  Moarpeda
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
@AFH

wenn du offensichtlicher stadtflüchter (warum eigentlich?), etwas über die neuen herren erfahren möchtst, dann geh in wien auf der mariahilferstraße spazieren.
wenn dir dann eine tükenfrau mit kinderwagen, links und rechts mit jeweils 5 weiteren kindern bestückt entgegenkommt dann spring auf die seite, sonst wirst du niedergerempelt.

die neuen herren fahren ein anders programm, als wir ungläubigen schweinefleischfressenden hunde es für gewöhnlich praktizieren.

und verrat?
mit dummköpfen sollte man nachsichtig sein, ausser wenn sie sich einbilden gescheit zu sein


  05-08-2011 10:31  Moarpeda
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
@restaurator

warum bist du nicht gleich bis zur zeit der völkerwanderung zurückgegangen?

es wäre, weil ohne jeglichen zusammenhang zur jetzigen zeit, auch schon egal gewesen



  05-08-2011 10:34  Moarpeda
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
@fallkerbe

mangels argumenten schreibst halt irgendetwas, es sei dir unbenommen

  05-08-2011 11:00  AnimalFarmHipples
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
Tja, Moarpeda, wer nicht für Deine Sache ist, ist gegen uns, gell ?
Bei mir ist es Realitätsverweigerung, der Restaurator hat in diesem Land nichts verloren und Fallkerbe nimmst eh nicht für voll.
Sibylle Hamann hat offensichtlich ins Schwarze getroffen.

(Im übrigen haben Kinderwagenlenkerinnen immer Vorrang, das ist eine Frage des Anstands.)

  05-08-2011 11:55  Fallkerbe
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
@moarpeda,

welches Argument kann stärker sein als ein Gerichtsurteil?

mfg



  05-08-2011 12:55  Faltl
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
moarpeda ich muss dich immer wieder bewundern wie einsichtig du mit dir selbst bist: "mit dummköpfen sollte man nachsichtig sein, ausser wenn sie sich einbilden gescheit zu sein"
ich werde es mir zu herzen nehmen.

  05-08-2011 13:57  Moarpeda
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
@AFH

so realitätsverweigernd bist du wiederum auch nicht....

....als stadtflüchter ;.P

habe nicht geschrieben, dass der restaurator in diesem land nichts verloren hat, pisa lässt grüßen

und der fallkerbe, ja mein gott der fallkerbe............

und der (ein)faltl der guuute, im kuhstall nichts neues, kein grund zur beunruhigung, gell


  05-08-2011 14:15  Restaurator
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
@moarpeda:
i hab 17 jahr im bezirk fb g'arbeitet (von 86-03) und in der zeit war eine welle mit russischen juden, sind alle nur auf zwischenstation nach usa gewesen. dann viele polen und slowaken - nur ganz wenige sind geblieben, die lederfabrik in fb war heilfroh, dass sie mit denen billigere, problemlosere arbeitskräfte als mit den (nebenerwerbs)bäurinnen kriegt haben. dann sind a paar türken gekommen welche immer so schnell wie möglich richtung grosstadt, sprich graz, linz, wien, geflüchtet sind. die folgenden tschetschenen waren eh nur eine handvoll und auch gleich wieder in der stadt, waren ja grossteils akademiker und so wie die türken auf sozialen aufstieg ausgerichtet.
als nächstes sind dann - in grösserer zahl, aber immer noch überschaubar - die türkischen kurden gekommen, die gastronomie und hotellerie im bezirk hat g'jubelt, billige tellerwäscher ohne ende. aber auch die haben sich richtung grosstadt verklaubt im lauf der zeit.
damit die maroderen betriebe net ganz eingeh'n hat ma ihnen nach den tschetschenen schwarzafrikaner vermittelt die dann ohne perspektive zwischen den misthäufen die zeit totgeschlagen haben und dann auch so schnell wie möglich aus dem "öden landstrich" richtung stadt verschwunden sind (wobei ich die oststeiermark wirklich liebe, ist seit über 30 jahren meine 2. heimat).
die lederfabrik hat dann die billigen ostblockabkömmlinge sehr rasch durch schwarzafrikanerinnen ersetzt weil die noch billiger und noch anspruchsloser und noch weniger sich ihrer rechte als arbeitnehmerinnen bewusst sind. da is dann zwischen graz und fb ein richtiger shuttlebus für die schwarzen eingerichtet worden.
was is in fb selbst geblieben? a handvoll türken und a kebap-standl.
der rest des bezirks? bis auf a paar in unqualifizierten, schlecht bezahlten jobs tätige alles in deutscher (und natürlich zum teil auch slowenischer) hand, sag ma besser: alles in österreichischer hand.
wasst eh: zu tod g'fürchtet is auch g'storben. die, die du net magst woll'n dort wo du z'haus bist - bis auf a homöopathische dosis - eh net bleiben und in der stadt, wo die alle wohnen, tätest du's eh net aushalten,

  05-08-2011 17:35  Liesal
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
"scheuch wollte für die FPÖ = feuerwehr sammeln = retten, bergen, schützen - nämlich österreich !! "

K Ö S T L I C H !



  05-08-2011 19:00  helmar
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
Hallo Liesal........ja, dieser Witz ist wirklich gut.....;-))).
Mfg, Helga

  05-08-2011 19:15  Faltl
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
1938 wollte schon einmal ein Österreicher retten, bergen, schützen - nämlich österreich !!
Und wie er das gemacht hat weiss man heute, bis auf wenige für die die Zeit dazumals stehen geblieben ist.

  05-08-2011 20:25  sisu
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
Hallo!
Da fällt mir auch was dazu ein:
Uwe kommt ins Gefängnis als er das erste mal Duschen geht und ihm die Seife hinunter fällt, und er sich bückt bemerkt er plötzlich das hinter ihm ein 2 Meter großer Neger steht. Der Schwarze sagt zu ihm:
Uwe wie willst Du es mit Spucke oder ohne Spucke? Da der Uwe ein wifer Kerl ist, denkt er kurz nach und sagt mit Spucke weil er glaubt das es dann nicht so weh tut.
Da schreit der Schwarze: Spucke komm rein der Uwe will einen Dreier!

Also lieber Peda und Co denen der Scheuch so leid tut, schickt ihm ein paar Tuben Nivea-Creme.


  05-08-2011 22:24  Moarpeda
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
ja@Liesal

möglicherweise ein witz, weil da à la longue nix zu retten ist

  05-08-2011 22:29  Moarpeda
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
ja heiliger@einfaltl

wie alt bist du denn?
wie manche alten leute halt sind, leben in der vergangenheit

einen bezug zum thema sehe ich bei deinem kommentar (wie üblich) nicht

  05-08-2011 22:31  Moarpeda
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
@sisu

der witz entspricht deinem nivea(u)

  05-08-2011 22:40  sisu
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
pedal kannst Dich ja für den Uwe einsperren lassen, wegen der Nivea(u), über Niveau zu schreiben hast gerade Du am aller Notwendigsten.

  12-08-2011 13:01  Fallkerbe
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
Zitat:
Bundespräsident Fischer hat unverhohlene Kritik an der FPÖ wegen deren Reaktion auf das Urteil gegen den Kärntner Landeshauptmann- Stellvertreter Uwe Scheuch geübt. 10 Kommentare

Wenn die Kritik an einem Entscheid der Justiz ein Mindestmaß an Sachlichkeit vermissen lasse, werde die Grenzen dessen, was den Rechtsstaat ausmache, überschritten, erklärte das Staatsoberhaupt in der "Tiroler Tageszeitung".

"Wenn einfach versucht wird, Druck auszuüben, wenn Richter oder ganze Gerichtshöfe beschimpft und attackiert werden, wenn der Angeklagte versucht, sich selbst zum Richter und den Richter zum Beschuldigten zu machen, dann sind die Grenzen dessen, was politische Kultur und den Rechtsstaat ausmacht, eindeutig überschritten", so Fischer.
Fischer: Scheuch soll zurücktreten
Fischer machte auch klar, dass ihm ein Rücktritt des wegen Geschenkannahme durch Amtsträger erstinstanzlich zu 18 Monaten teilbedingter Haft verurteilten Scheuch recht gewesen wäre. Er sei froh, dass dieser Politiker "nur" in einer Landes- aber nicht in der Bundesregierung sitze: "Wenn ein Regierungspolitiker in erster Instanz verurteilt worden wäre, hätte man sicher seinen Rücktritt verlangt. Übrigens am lautesten aus der Umgebung jenes Politikers, der jetzt nicht zurücktreten will."

Generell glaubt Fischer, dass man in Österreich mehr zum Sesselkleben neigt als in anderen Ländern: "Ich glaube, es ließe sich empirisch beweisen, dass die Grenzlinie, ab der ein Rücktritt als notwendig erachtet wird, in Österreich höher liegt als in Deutschland."
Zitat ende

quelle: http://www.vol.at/scharfe-kritik-fischers-an-der-fpoe/apa-1144889056

mfg

  25-08-2011 15:49  Fallkerbe
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt

Gorbach steht unter Korruptionsverdacht

Das BZÖ hat am Donnerstag nach Bekanntwerden der Vorwürfe in der Telekom-Affäre Konsequenzen gezogen. Hubert Gorbach, früherer Parteichef und Vizekanzler, soll in aufklärungswürdige Zahlungen des Unternehmens im Zusammenhang mit der Universaldienstverordnung verwickelt sein und wurde vom Bündnis nun ausgeschlossen. Für den Vorarlberger gilt die Unschuldsvermutung.

weiter lesen: http://www.gmx.net/themen/oesterreich/nachrichten/6281m1u-bzoe-schliesst-gorbach-aus#.A1000146



  25-08-2011 16:14  walterst
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
Dass auch Willi Molterers Finger angeblich vom schmutzigen Geld stinken sollen, das er im selben Kanal verschoben hat, wurde in diesem Artikel leider vergessen.

  25-08-2011 19:11  Moarpeda
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
@sisudler

schlimm für dich, weil du doch deutlich unter meinem niveau liegst ;-P

PS: bankraub mit 5 verletzten in wien durch einen iraner und einen russen
....werden wahrscheinlich auf freiem fuß angezeigt oder kurzzeitig in unseren nobel gefängnissen untergebracht, damit sie sich die zähne und sonstiges auf unsere kosten reparieren lassen können
.....und als zugabe wird ihnen ein psychiater zugeteilt, der macht "du du du schlimmer du"
und sie hauen sich vor lachen auf die schenkel

  31-08-2011 12:33  Fallkerbe
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt

Und schon kommt der nächste FP- Spitzenpolitiker im Korruptionssumpf an.

Hubert Gorbachs Vorgänger, Matthias Reichhold, soll 72.000 Euro kassiert haben.

quelle:
http://www.oe24.at/oesterreich/politik/Telekom-Auch-Ex-FP-Minister-Reichhold-erhielt-Geld/38983342

 

  31-08-2011 14:55  Rinderbaron
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
Willhelm Molterer, Uwe Scheuch, Mathias Reichhold haben ihre Wurzeln alle im Bauernstand. Mir ist zum speiben!

  31-08-2011 15:15  walterst
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
@rinderbaron
Auf Ernst Strasser nicht vergessen. Oder kennt den niemand mehr?

Was ich nicht verstehe: Warum die von Hochegger gebuchten FCGler mit viel weniger Schmiere auskommen, als die FPÖler?

  31-08-2011 15:25  Christoph38
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
Mich persönlich wundert auch die Haltung der SPÖ. Gerade im Bereich der Korruption, wo sich eine fröhliche schwarz/blaue Namensaneinanderreihung präsentiert, erscheint mir die SPÖ auffallend ruhig.

Dabei wäre doch eine lückenlose juristische u. politische Aufarbeitung der schwarz/blauen Ära hoch an der Zeit. Nicht zuvergessen, dass Österreich ja speziellen Nachholbedarf hat, was die intransparente Parteienfinanzierung betrifft.

Oder meint noch irgendwer, dass wir in Europa Vorreiter sind, was transparente Parteienfinanzierung betrifft, weil es bei uns am wenigsten illegale Parteienfinanzierung stattfindet, da sowieso alles erlaubt ist.

Das Kochrezept für die gerne tolerierte Politkorrupption, wenn dabei auch was für die Parteikasse rausspringt sollte doch allmählich ausgedient haben ?

  31-08-2011 16:47  Fallkerbe
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt

als nächster taucht jetzt FPÖ-Politiker Reinhart Gaugg auf

Zitat:
Laut "News" hat im Jahr 2005 auch der ehemalige Kärntner FPÖ-Politiker Reinhart Gaugg gemäß der Hochegger-Unterlagen über dessen Gesellschaft Valora 30.000 Euro erhalten.
zitat ende

weiter lesen: http://www.gmx.net/themen/oesterreich/nachrichten/9482kc2-ta-gelder-auch-an-reichhold#.A1000146


Die blauorangen waren ja nicht lange am Trog der Bundesregierung, deshalb haben sie sich wohl so extrem beeilt, sich rundherum bestechen und korrumpieren zu lassen.

mfg





  11-01-2012 16:12  Fallkerbe
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
Telekom-Affäre – Gorbach durch Ex-Sekretärin belastet

zitat
Ex-Minister Hubert Gorbach soll von der Telekom Austria für die Novelle der Universaldienstverordnung im Jahr 2006 mit einer viertel Million Euro belohnt worden sein. Durch die Verordnung soll sich die Telekom rund zehn Millionen Euro erspart haben.

Die Sekretärin soll laut einem Vorausbericht des Magazins “News” vor den Ermittlungsbehörden ausgesagt haben, dass der Ex-Minister die Idee gehabt habe, dass sie ein Einzelunternehmen gründen solle und er die Finanzierung bringen werde. Die Telekom-Zahlungen sollten nur ein “Umgehungskonstrukt” gewesen sein, schreibt “News”. Nutznießer sei im Endeffekt Gorbach gewesen. Sie habe so einen monatlichen Nettobetrag von 4.500 Euro erhalten, das restliche von der Valora gezahlte Geld habe Gorbach zur Verfügung gestanden.
Zitat ende

Aber hauptsache, diese Saubermänner haben einen "Diplomatenpass"

 

  11-01-2012 19:06  walterst
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
Da ich gerade beim Warten und Reparieren einiger Maschinen bin, werde ich jetzt mal einen (Ex-)Politiker zu Rate ziehen.
Nämlich bei der richtigen Wahl der Schmier- und Gleitmittel.
Ich wundere mich nämlich und es würde mich brennend interessieren, was diese Leute zu Hilfe nehmen, wenn sie von sich selbst und von anderen die vielen großen Dinge so schmerzfrei hinten beim Arsch hineingeschoben bekommen.

  12-01-2012 04:18  AnimalFarmHipples
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
(Disclaimer: Der nachstehende Beitrag ist nicht für Jugendliche unter 16 Jahren geeignet.)

@ walterst, da solltest Dich primär an Leute mit Hafterfahrung wenden wie zB Alfons oder Julius.
Wobei Dir aber ein -no na net natürlich hochdotierter- Beratervertrag vermutlich auch kaum neue Erkenntnisse verschaffen dürfte, denn zB in "14 Tage lebenslänglich" mit Kai Wiesinger wurde stinknormales Staufferfett als Gleitmittel verwendet ...

Wir haben einmal einen Prozeß wegen einer Polizeirazzia geführt, wo es unter anderem um den Vorwurf illegaler (weil nicht von einem Arzt durchgeführter) Analvisitationen ging; der damals beigezogene medizinische Sachverständige meinte, das sei alles nur eine Frage des inneren Widerstandes, also wenn das Hirn Ja dazu sagt, macht auch der Schließmuskel auf, sonst geht das nur sehr schwer und mit erheblicher Verletzungsgefahr.
Leider ist das Verfahren schon zu lange her für eine Wiederaufnahme, denn wenn man sich vor Augen hält, wie wenig Hirn bei den von Dir angesprochenen (Ex-)Politikern im Spiel gewesen sein muß, dann ist die Meinung des Sachverständigen ja eindeutig falsifiziert.

Hier noch die übrigen Beweisergebnisse aus dem betreffenden Prozeßakt zum Thema "Analvisitation" :

Stellungnahme der Behörde : „Eine Durchsuchung von Körperhöhlen wurde in keinem Fall vorgenommen.“

Beamter A: „Ich kann mir außerdem nicht vorstellen, daß Analuntersuchungen überhaupt ... stattgefunden haben. Eine solche Untersuchung hätte nicht einmal einen Sinn gehabt. Ich kann mir auch nicht vorstellen, zu welchem Zweck eine Analuntersuchung veranstaltet worden wäre.“

Hoher Beamter der Bezirksgendarmerie : „Eine Anal- oder Vaginaluntersuchung ist meines Wissens im Bezirk Baden entweder überhaupt nie oder schon jahrelang nicht vorgekommen.“

Ein Lagerangestellter : „An der Suchtgiftrazzia am 20.7.1999 (andere Razzia; Anm.) hat auch eine Ärztin mitgewirkt, die, das weiß ich konkret, auch Analuntersuchungen vorgenommen hat.“

Vernehmungsprotokoll, aufgenommen mit einem Beschuldigten unmittelbar nach der Razzia : „Auf die Frage warum ich Drogen teilweise in verschiedenen Körperhöhlen versteckt hatte, gebe ich an ...“

Beamter B, der damals Einvernehmende : „Markant war, daß der Verdächtige an fünf verschiedenen Stellen Suchtgift versteckt gehabt hat. Er hat Suchtgift im Mund, in der Jacke, in der Hose, in einer Bierdose und zwischen den Gesäßbacken versteckt gehabt.“
(Anm. - Preisfrage : Bei welchen der genannten Stellen handelt es sich um „Körperhöhlen“ ?)

Beamter C, sein Kollege: „Beim Bücken –das habe ich gesehen- ist eine bis dahin zwischen den Po-Backen verwahrt gewesene schwarze Kugel herausgefallen. ... Die Kugel ist selbständig herausgefallen. ... Es war die Annahme gerechtfertigt, daß die Kugel nur zwischen die Po-Backen eingeklemmt ... war. Sonst wäre sie ja nicht von alleine herausgefallen. ... Weil Analkontrollen außerdem nur einem Arzt zustehen, ist eine Analkontrolle auch deshalb nicht erfolgt.“
(Anm.: Völlig logisch – denn was nicht sein darf, war auch nie ....)

Beamter D, der auch dabei war: „Mit der Taschenlampe habe ich die Kleidung durchsucht. Dabei habe ich einen ... Kokon, mit schwarzem Isolierband umwickelt, am Boden liegen gesehen. ... Der Mann mußte sich nicht bücken. Es ist keine Analkontrolle vorgenommen und es ist auch nicht zwischen den Pobacken geschaut worden. ... Unter uns ist spekuliert worden, wo dieser Kokon hergekommen sein kann. Es ist überlegt worden, ob er in der Unterhose und ob es da vielleicht zwischen den Pobacken eingeklemmt gewesen war. Diese Spekulation, diese mögliche Aufbewahrung, ist mit den Worten „Analbereich: zwischen den Pobacken eingeklemmt“ in die Meldung aufgenommen worden.
Ich habe keine Anordnung zum Bücken gegeben. Einerseits, weil ohnehin schon genug gefunden worden und nicht anzunehmen war, daß noch was versteckt sein könnte und außerdem, weil ich gar nicht weiß, wie „Bücken“ auf Englisch heißt.“

Behördenvertreter : „Für den Strafakt ... ist die Tatsache, daß Suchtgift gefunden worden ist, von Bedeutung und nicht, ob der Fund zwischen den Achseln, in den Socken oder den Pobacken gemacht worden ist.“

“Die Presse“ vom 15.11.2000 : „Immer öfter stelle man fest, so B (hochrangiger Wiener Polizeibeamter; Anm.), daß die Dealer ihre Drogenkugeln nicht nur im Mund, sondern auch im After mit sich führen.“

Ein Schelm wer böses dabei denkt ...

  12-01-2012 09:14  Tyrolens
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
Ich war schon immer der Überzeugung, dass Rechtsanwälte den Großteil ihres Einkommens als Schmerzengeld kassieren.

  12-01-2012 11:18  walterst
Scheuch zu 18 Monaten teilbedingt verurteilt
„Glauben Sie, ein Spitzenpolitiker mit 50 plus denkt an Österreich? Er denkt an seine Pension.“

Sagt einer, den viele von Euch kennen und der es wissen muss heute in der Kleinen Zeitung.