Antworten: 5
  30-04-2011 12:37  fendt_3090_2
Handymast
Hallo.

Hat wer von euch einen Handy - Sendemast auf einem Wirtschaftsgebäude? Wie schauts da aus wegen der angeblichen Strahlen? Merkt man das, speziell bei Tieren? Wieviel zahlen die Netzbetreiber?

Mfg.

  30-04-2011 13:07  Icebreaker
Handymast
Hallo,

Vor ein paar Jahren gab es hier schon eine ausführliche Diskusion darüber - Versuch es bei Forum suche und gib Handymast ein.
Möglicherweise erübrigen sich ein paar deiner Fragen.
Bezüglich der Strahlen durch den Mast: Angeblich ist es so, dass der, der direkt "drunter" liegt weitaus weniger davon abkriegt, als all die immehr oder weniger nahen Umkreis.

mfg Ice

  30-04-2011 15:21  bioholzkohle
Handymast
Wird von den Betreibern genauso "schöngeredet" wie Fukushima oder Tschernobyl.
Das ist meine persönliche Meinung!

LG.: Bhk

  01-05-2011 23:21  Woodster
Handymast
Zum E-Smog gibt es interessanterweise eine russische Langzeitdokumentation.
Vor der Ost-Öffnung haben viele russiche Ärzte in den Kolchosen die Arbeitsbedingungen, sowie die Erkrankungen penibel dokumentiert. Das sind Aufzeichnung von den 60iger bis zu den 90iger Jahren. Also eine Langzeitdokumentation. Keine in Auftrag gegebene/bezahlte wissenschaftliche Kurzzeituntersuchung, sondern Fakten!!
Speziell die E-Smog Dokumentationen wurden von deutschen Wissenschaftern übersetzt.
Das Ergebnis ist ernüchternd, bzw. erschreckend. So im Groben:
bis 5 Jahre Belastung - fast keine Auswirkungen, bis 10 Jahre Belastung - merklich, ab 15 Jahren signikante Auswirkungen auf den Organismus.

http://www.bike-vogt.de/index.php?option=com_content&view=article&id=52:gesundheitsrisiken-durch-e-smog&catid=34:text&Itemid=61