04-01-2011 07:48  sturmi
Dioxin-Skandal in Deutschland
Na super, wieder mal ein Futtermittelskandal! Ist dann wieder nur eine Frage der Zeit bis die Schockwelle in Österreich eintrifft und die Preise zusammenhaut. :-(
http://www.wdr.de/themen/gesundheit/1/dioxin_tierfutter/110103.jhtml?rubrikenstyle=gesundheit
MfG Sturmi

  04-01-2011 08:50  Gratzi
Dioxin-Skandal in Deutschland
wieso???

jeder muss wissen was er einkauft und verkauft. Gilt im "Sinne eines ordentlichen Kaufmann"
Wenn du als Finanz oder Versicherungsdienstleister " Scheisse" verkaufts, musst du Jahre nachhaften Wieso sollen das nicht auch wir Bauern zutreffen??? Dann trennt sich wenigsten " der Weizen von Spreu" Dieses Futtermittel war wahrscheinlich das billigste !!!! Bauern die ortsgebunden und altbewährte Produkte verfüttern haben eh nie Probleme ... und die Massenbetriebe mit Dreckprodukten gehören sowieso zugesperrt. Bei Lebensmittel verstehe ich keinen Spass. Genauso gehören Termingeschäfte mit Lebensmittel verboten !!!!!

  04-01-2011 09:06  tristan
Dioxin-Skandal in Deutschland
Gratzi, die Bauern haben sicher nicht gewusst, dass ihr gekauftes Futter mit Dioxin verseucht ist.
Die haben mit besten Wissen und Gewissen eingekauft und kommen nun unschuldig zum Handkuss. Wegen ein paar Idioten kommt die ganze Lebensmittelbranche in Verruf. Leider.
Zum Glück sieht man in diesem Fall wieder, dass das Lebensmittelkontrollsystem funktioniert und nicht umsonst ist.
hde Tristan

  04-01-2011 09:22  Gratzi
Dioxin-Skandal in Deutschland
@ tristan

wenn sie es gewust hätten, gehören sie sowieso gleich zu den Manager dieser Firma eingesperrt. Aber sie waren vielleicht unachtsam. Sicher ist das nicht gut fuer die Betriebe die ordendlich einkaufen und die Landwirtschaft betreiben. Aber die wurden auch nicht zugesperrt! Es sollte sofort eine Liste von Betrieben veröffendlich werden, die betroffen sind, damit Schadensbegrenzung durchgeführt wird, und der Konsumet Wahlmöglichkeit zwischen Dioxin und Nichtdioxinbetriebe hat!


  04-01-2011 09:28  Gerhardkep
Dioxin-Skandal in Deutschland
Lest den Beitrag in Top Agrar
dann braucht ihr nicht soviel Spekulieren wer Schuld ist
n Niedersachsen sind nach den Dioxin-Funden in Futtermitteln vorsorglich rund 1.000 landwirtschaftliche Betriebe gesperrt worden. Betroffen sind Legehennen-, Schweine- und Putenhalter. In NRW sind bislang 14 Betriebe gesperrt, 8.000 Legehennen wurden vorsorglich getötet. So viele Betriebe sind in Deutschland niemals zuvor vorsorglich gesperrt worden. Alle gesperrten Betriebe soll nun überprüft werden, ob dort tatsächlich das belastete Futter zum Einsatz gekommen ist. Das könnte Expertenstimmen zufolge mehrere Wochen dauern, da die Analysen sehr aufwändig sind.

Unterdessen scheint die Ursache für die Dioxinbelastung gefunden zu sein: Ein Produzent in Schleswig-Holstein habe technische Mischfettsäure aus einer Biodiesel-Anlage trotz gegenteiliger Kennzeichnung zur Futtermittelherstellung verwendet, berichtet das Westfalen-Blatt. Der Futtermittelhersteller Harles & Jentzsch in Schleswig-Holstein habe die von einem niederländischen Unternehmen gelieferte Fettsäure zur Herstellung von Futterfett verwendet. Laut NRW-Landwirtschaftsminister Johannes Remmel (Grüne) ist die Dioxinbelastung nur durch kriminelle Machenschaften oder grobe Fahrlässigkeit zu erklären.

527 Tonnen Futter aus dem schleswig-holsteinischen Betrieb seien an sieben Futtermittelbetriebe in Niedersachsen, drei Futtermittelhersteller in Nordrhein-Westfalen und jeweils einen Hersteller in Hamburg und Sachsen-Anhalt gegangen. Diese Hersteller hätten Höfe unter anderem in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Thüringen, Sachsen und Brandenburg beliefert.

  04-01-2011 10:39  sturmi
Dioxin-Skandal in Deutschland
Anscheinend ist bereits der Schuldige ausgemacht...und der gibt sich ziemlich naiv.....
"Wir waren leichtfertig der irrigen Annahme, dass die Mischfettsäure, die bei der Herstellung von Biodiesel aus Palm-, Soja- und Rapsöl anfällt, für die Futtermittelherstellung geeignet ist", sagte Geschäftsführer Siegfried Sievert.
http://www.hajenol.de/Harles/Home.html
Das bei der Biodieselherstellung Dioxine anfallen ist eigentlich sehr bedenklich und gehört gründlich hinterfragt!
MfG Sturmi



  04-01-2011 10:44  Tyrolens
Dioxin-Skandal in Deutschland
Dort fallen normalerweise auch keine Dioxine an.

  04-01-2011 10:49  ANDERSgesehn
Dioxin-Skandal in Deutschland

tja, sturmi bei biodieselherstellung (verästerung) und bei der herstellung von gehärteten fetten (in vielen lebensmittelfertigprodukten enthalten) (nicht kaltgepresstes öl) wird gerne lipophile produkte (zb benzin) genommen.

naja, dann prost mahlzeit

ANDERSgesehn.



  04-01-2011 11:17  sturmi
Dioxin-Skandal in Deutschland
@anders....
Wird uns nicht immer eingetrichtert Margarine sei so gesund? :-(
MfG Sturmi

  04-01-2011 19:55  biker29
Dioxin-Skandal in Deutschland
als geflügelbauer hat man sowieso nichts zum sagen, wegen dem futterbezug.... zum größten teil entscheidet das einzig und allein die die firma bzw. der schlachthof für den man mästet bzw. eier produziert!
und wie es in österreich ist, hat die futtermittelfirma nur eine bezugsfirma für fette...
also...

  05-01-2011 19:47  biolix
Dioxin-Skandal in Deutschland
Hallo !

es "zieht" wie immer mein uralter Spruc: es wird immer jemanden geben der etwas noch billiger verkaufen kann, wer dem ständig nachläuft wird zum "gerechten" Opfer werden... in dem fall wieder fast Alle, leider.....

aber gott sei dank nur fast Alle, und einige werden ja wohl wieder was daraus lernen.. ,-)

die neuesten news dazu..

05.01.2011
Vermarktung von Fleisch und Eiern gestört

Dioxin wird zur BelastungsprobeHannover - Immer mehr gesperrte Erzeugerbetriebe leiden unter einem amtlich verhängten Verkaufsstopp. Zugleich fürchten sie hohe Kosten für eine Freiprobung. Unterdessen verlangt die Ernährungsindustrie von nicht gesperrten Erzeugerbetrieben eine Garantieerklärung über die Unbedenklichkeit ihrer Produkte. ...

mehr... http://www.agrarheute.com/dioxin_belastungsprobe

lg biolix





  06-01-2011 13:21  sturmi
Dioxin-Skandal in Deutschland
Aha, also doch kein Dioxin bei der Biodieselerzeugung!
"Biodieselhersteller Petrotec vermarktet neben Biodiesel auch Mischfettsäuren aus altem Speisefett. Diese Mischfettsäuren sind ausschließlich zur technischen Verwendung vorgesehen. Nach Einschätzung von Fachleuten war das Dioxin wahrscheinlich in den Altfetten enthalten. Die Biodieselherstellung wäre somit zu unrecht als vermutliche Dioxinquelle angesehen worden." Norbert Lehmann, Freier Agrarjournalist
Altfette werden lokal gesammelt, aber weltweit gehandelt. Sie kosten auf dem Weltmarkt viel weniger als frisches Raps- oder Palmöl. So kommt etwa altes Fett aus China(!) oder Indonesien(!) nach Europa.
MfG Sturmi


  07-01-2011 19:19  Hirschfarm
Dioxin-Skandal in Deutschland
Das heißt auf Deutsch: Wenn die Pommes im Dioxinbelasteten Fett rausgebruzzelt werden kann man sie ohne Bedenken genießen. Wenn aber im Schweinefutter 1% dieses Fettes drinnen ist und das Schwein frisst sowas, dann ist das Schweinefleisch giftig!
?????????

  07-01-2011 22:04  Tyrolens
Dioxin-Skandal in Deutschland
Was denkst du was man beim Rauchen an Dioxin in sich rein zieht?



  08-01-2011 00:00  biolix
Dioxin-Skandal in Deutschland
Ja da sind wieder die "Spezialisten" unterwegs.. ;-))

EIne 80 fache Grenzwertüberschreitung in 9 von 10 Proben, kann man ja sicher mit Pommesfett und Rauchen vergleichen.. Fütterts halt dann schon jeden "Dreck" den konv. Nutztieren, die KonsumentenInnen werdens euch "danken".. ;-(

lg biolix

  08-01-2011 07:49  kirro
Dioxin-Skandal in Deutschland
Hallo Biolix
Schau dir folgende Links an. Es ist überall das gleiche mit dem "Dreck" füttern.
http://www.taz.de/1/zukunft/umwelt/artikel/1/bio-eier-mit-dioxin-verseucht/
http://www.tagesschau.de/inland/dioxin104.html
mfg
kirro

  08-01-2011 08:59  biolix
Dioxin-Skandal in Deutschland
GM !

ja gabs auch und hoffentlich haben alle daraus gelernt, aber ich würde diese "Dioxinskandal" nie herunterspielen, auch bei Bio nicht, oder habe ich das jemals ?

Wenn nun bekannt ist das die "techn. Fette" nur die hälfte Kosten und die lt. Biodieselhersteller in diesem Fall nicht für den Futtermitteleinsatz geeignet waren inkl. das der Hersteller noch dazu "gepanscht" hat, dann sollte man aufhören mit "relativieren".. ;-(

lg biolix

  08-01-2011 09:12  sturmi
Dioxin-Skandal in Deutschland
@biolix
Komisch, komisch & brrrr
Bio´s kaufen Mais aus der Ukraine? Es lebe die Regionalität! ;-)) Übrigens, der Konsument schätzt inzwischen regionale Produkte (z.b. AMA-Gütesiegel) mehr als 1000e km herangekarrte Bioprodukte!
Mai 2010: Skandal um Dioxin in Bioeiern weitet sich aus
Der Skandal um Dioxinfunde in Bio-Tierfutter ist offensichtlich größer als zunächst angenommen. Der belastete Mais aus der Ukraine ist an Betriebe in mindestens neun Bundesländern geliefert worden, bestätigte eine Sprecherin des Bundesministeriums für Verbraucherschutz. Sie betonte, dass keine akute Gesundheitsgefahr für Verbraucher bestehe. Der Verkauf betroffener Eier und Jungtiere wurde aber bis auf weiteres untersagt.
MfG Sturmi


  08-01-2011 09:57  Tyrolens
Dioxin-Skandal in Deutschland
Biolix, du arroganter Wicht, dann schreib halt mal, welche Dioxinmengen man sich beim Rauchen einverleibt und welche durch das Essen eines solchen Dioxin-belasteten Eies.

Ich möchte ja nicht wissen, wie es mit den Dioxinen in eurer Gegend aussieht. Gleich in der Nähe habt ihr einen riesigen Truppenübungsplatz und jeder kann sich denken, dass zum Beispiel die Treibladungen von Geschossen aus nicht ganz ungiftigen Stoffen besteht.
Gleiches gilt für den Gemüsebauern, der seine Felder gleich direkt neben der Autobahn hat.

  08-01-2011 10:22  walterst
Dioxin-Skandal in Deutschland
Die Bauern haben wieder einmal die Fehler auszubaden, die in der vorgelagerten Wirtschaft begangen wurden bzw. für kriminelle Machenschaften anderer finanziell geradezustehen.

Viele der Betroffenen, z.B. hier in diesem Forum scheinen damit aber offensichtlich ganz gut leben zu können und streiten lieber, wer unter den Bauernkollegen die größere Drecksau ist.

Gute Nacht Landwirtschaft.

  08-01-2011 10:26  biolix
Dioxin-Skandal in Deutschland
;-))

Ich weiß zwar nicht was da arrogant war, kenne aber die Dioxinwerte von Biogemüse, die schaffen die Grenzwerte, bzw. sidn immer drunter... warum müssen so "Industriechemiefritzen" wie du alles relativierenm und sind dann noch "arrogant" zu Anderen ?

Ja sturmi, wennst lesen kannst, mais aus der Ukraine wird von Verbanndsbio entweder kontrolliert oder abgelehnt, ich habe schon geschrieben, ich hoffe man lernt daraus, ich und die Ö BiobäuerInnen brauchen keinen Mais aus der Ukraine.. ;-))

lg biolix

p.s. apropos ich Rauche nicht, und ejder weiß das Rauchen schädlich ist, vielleicht sogar wegen dem Dioxin, inkl. natürlich das LEBENSMITTEL gesund sein sollen, udn gesund ist das Gegenteil von schädlich...

  08-01-2011 10:31  walterst
Dioxin-Skandal in Deutschland
biolix, Du warst auch gemeint.

  08-01-2011 10:43  Tyrolens
Dioxin-Skandal in Deutschland
Na ja, Walter, wenn da einer daher kommt und durch die Blume unterstellt, dass die Landwirte ja selbst Schuld seien, weil sie aus Gier oder wenigstens wirtschaftlichen Druck sich zum Kauf des billigsten Futtermittels hinreißen ließen, damit mehr oder weniger billigend in Kauf nahmen, dass die Komponenten nicht immer dem rechtlichen Rahmen entsprechen, so bin ich nun mal der Meinung, dass das nun mal eine Frechheit ist.


  08-01-2011 10:55  biolix
Dioxin-Skandal in Deutschland
ok walter ;-))

Wo steht das Tiroler ??

Unterstellungen, nichts als Unterstellungen...
Wenn du mein Zitat liest ist das auf jeden gemünzt, nicht nur auf die Landwirte, sondern eben auf die Futtermittelindsutrie und auf jede Konsumentin...

Wir können alle davon profitieren, wenn wir endlich dazu lernen.. ;-)

lg biolix

  08-01-2011 11:00  Tyrolens
Dioxin-Skandal in Deutschland
"...Fütterts halt dann schon jeden "Dreck" den konv. Nutztieren..."




  08-01-2011 11:24  sturmi
Dioxin-Skandal in Deutschland
"Fütterts halt dann schon jeden "Dreck" den konv. Nutztieren, die KonsumentenInnen werdens euch "danken".."
@biolix
Mit solchen öffentlichen destruktiven Aussagen schadest du der Biobewegung als Ganzes. Du wurdest als grüner Regionalpolitiker aussortiert, du hast als Bio Austria-Prüfer versagt und bist ein Spaltpilz der Ö-Bauernschaft und daher als BA-Funktionär untragbar.
Wäre höchste Zeit dass Du einer neuen Generation an Funktionären platzt machst die Konstruktiv & Produktiv miteinander umgehen zum wohle aller Bauern!
MfG Sturmi


  08-01-2011 19:09  mfj
Dioxin-Skandal in Deutschland


...ich würde hier nicht als "Scherenschleifer" durch die Lande ziehen, Biolix !

Heute sind´s die Schweinebauern, gestern die Hendlbauern und morgen die anderen.
...und Bio war auch schon dran...

http://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/news/lebensmittelgift-dioxinbelastete-bio-eier-entdeckt_aid_506010.html


Dein "Unterstellungen" glänzen mal wieder von Dummheit und eigener Propaganda-Politik.
Wir müssen uns auf Zuliefer-Betriebe verlassen können. Und daran muss die gesamte Landwirtschaft interessiert sein. Auch die Bio-Branche....

Ätschi Bätsch Bekundigungen sind hier einfach fehl am Platz !!




  08-01-2011 19:25  biolix
Dioxin-Skandal in Deutschland
Hallo !

hat hier irgend wer "ätschi bäschti" von mir gelesen ? ;-)))

Der SPruch gilt aber immer wieder, Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.. ;-()

lg biolix

  08-01-2011 21:14  Gerhardkep
Dioxin-Skandal in Deutschland
Dioxine im Zigarettenrauch

Pro Zigarette entstehen etwa 0,1 pg Dioxin. Ein Raucher, der 20 Zigaretten täglich konsumiert, nimmt bei einer 10%igen Aufnahmerate des Dioxin ca. 0,2 pg Dioxin täglich auf. Nach dem von der amerikanischen Umweltbehörde EPA festgesetzten Wert für die "duldbare tägliche Aufnahme" (ADI-Wert) sollen US-Bürger täglich nicht mehr als 0,006 pg Dioxin/kg Körpergewicht aufnehmen. Bei einem durchschnittlichen Erwachsenen mit 70 kg liegt der erlaubte Wert damit bei 0,42 pg/Tag. Beim Rauchen von 40 Zigaretten täglich wird er erreicht oder überschritten.

  08-01-2011 21:41  Gerhardkep
Dioxin-Skandal in Deutschland
Der Höchst erlaubte gehalt bei Eiern ist 0,2pg bei EU- Grenzwertrichtlinie. Und dieser wurde überschritten in einigen Proben.
mfg GK

  09-01-2011 03:27  biolix
Dioxin-Skandal in Deutschland
Nabend !

puh war der Ball schööön... ;-))

Danke Gerhard, na da wird sich der Tiroler aber freuen, hoffe für ihn das er Raucher ist... ;-((

Inkl. natürlich das man ohne "ätsch bätsch" mal auskomtm und endlich nichts relativiert, weil bei bio etc. gibts das auch, jeder kehrt vor seiner eigenen Türe und schaut bitte das wir wieder "Heilmittel" aus unseren Lebensmittel machen.. egal ist es mir, wenn ihr es konv. in diesem System schafft, bitte, ich glaubs nur nicht, denn bei Bio wirds schon verdammt schwer... ;-((

lg biolix

  09-01-2011 10:30  Tyrolens
Dioxin-Skandal in Deutschland
Tja, Biolix, da muss ich dich leider enttäuschen. Straight Edge.

Im Übrigen war sich der Tiroler Oberbio nicht zu schade, in der Presse verkünden zu lassen, dass es einen solchen Skandal bei den Bios nie und nimmer geben könnte, aber die konventionelle Wirtschaftsweise solche Fälle gerade zu herauf beschwören.





  09-01-2011 10:50  biolix
Dioxin-Skandal in Deutschland
GM ! ,-))

na ja tiroler, wie gesagt der Spruch zieht immer, und je weiter man ddort ist, umso mehr wird man diese Dinge anziehen... ;-)

lg biolix

p.s. der Heinzi hat das gesagt,schick mir das bitte, , udn was wird da nun der sturmi dazu sagen, seinen Rücktritt fordern ? ;-)),

  09-01-2011 12:16  mfj
Dioxin-Skandal in Deutschland


..wenn mir jetzt noch jemand erklären kann, warum in Fischprodukten 24 Nanogramm !!! je Kilo enthalten sein dürfen und in Futterfetten 0,75 Nanogramm....wird dass eine richtig tolle Diskussion.

Biolix - halt Dich einfach aus der Diskussion raus, Du kapierst es sowieso nicht - und schreib lieber was über die BioGmbH...
..da ist genug Erklärungsbedarf !





  09-01-2011 12:35  biolix
Dioxin-Skandal in Deutschland
ach mfj, deine "Zensurversuche" kenne ich ja schon.. ,-)

Na versuchs mal zu erkunden, wenns bei Endprodukten höher sein darf, muss es ja wohl im Futter nicht so hoch sein dürfen... weiters bei einer 80 fachen Überschreitung sind auch die 0,75 wie viel, wenn du rechnen kannst ? ;-)

lg biolix

  09-01-2011 13:09  Tyrolens
Dioxin-Skandal in Deutschland
Hier mal der Artikel:

http://www.tt.com/csp/cms/sites/tt/Tirol/2001029-2/das-problem-liegt-im-system.csp


Zitat: "In der Bio-Landwirtschaft ist für Gstir so ein Skandal dagegen nahezu unmöglich: „Die Kontrollen sind zu streng.“"


So, und dazu, der Link wurde ja schon mal gespostet, der Fall der verseuchten Bioeier vom Mai dieses Jahres, siehe http://www.taz.de/1/zukunft/umwelt/artikel/1/bio-eier-mit-dioxin-verseucht/

Zitat: "Ursache der Verseuchung war eine Schiffsladung mit 2.500 Tonnen Biomais aus der Ukraine für die niederländische Futtermühle ForFarmers".


Insofern ist also die obige Aussage schon mal widerlegt worden.
Zumal ja auch der Fall aus dem Jahre 2002 noch in guter Erinnerung sein sollte: Nitrofen in 550 to Biogetreide, betroffen waren 120 Biobetriebe, gekeult wurden 278.000 Biohühner.


Und wenn man nicht Betrug die Basis für hohe Dioxinwerte ist:

http://www.topagrar.com/index.php?option=com_content&task=view&id=6195&Itemid=397

Zitat: "Im Bio-Fleisch findet das Untersuchungsamt höhere Belastungen an dioxinähnlichen PCB (Polychlorierte Biphenyle). Die Werte liegen hier bei 2,08 Pikogramm pro g Fett, während bei dem konventionellen Fleisch 0,83 Pikogramm pro g Fett gemessen werden. Insgesamt überschreiten 79% der Proben des Bio-Fleisches den Schwellenwert für dioxinähnliche PCB von 1 Pikogramm. Bei den Proben vom konventionellen Fleisch erreichen nur 32% diesen Wert."

Biofleisch war also mehr als 2,5 mal stärker belastet als Konventionelles.


Wenn nun also die Aussage Gstirs und Willis richtig sind, kann man nur zum Schluss kommen, dass der Preisdruck bei den Biobetrieben besonders hoch ist.






  09-01-2011 13:23  biolix
Dioxin-Skandal in Deutschland
hallo !

danke...

willst uns das jetzt als "odetnliche" Studie verkaufen, den letzten link ?

also ein Auszug daraus:

"Bio-Rindfleisch ist höher mit Dioxinen belastet als Fleisch aus konventioneller Haltung. Das ergab ein Test des Chemischen und Veterinäruntersuchungsamtes Stuttgart. Konkrete Untersuchungsergebnisse wurde für die Dioxin-Belastungen aber nicht veröffentlicht, während für die Belastungen mit dioxinähnlichen PCB Werte herausgegeben wurden"


Ja und was hat der Heinz gesagt.
"Nahzu unmöglich"... ist auch so, passieren kann immer was, aber in dieser Größenorndung, na ich weiß nicht, ohne irgend etwas, was su ja relativieren wolltest, es selbst hier zu tun...

lg biolix

  09-01-2011 13:27  biolix
Dioxin-Skandal in Deutschland
Nette Diskussionsbeiträge drunter...

Wie kommt man dazu das man "Untersucht wurden zwischen 2003 und 2007 35 Öko-Rinder und 55 konv. Rinder" in 4 jahren untersucht und das dann Studie nennt.. hat man da nicht 1000 untersucht und sich die "besten" auf beiden Seiten raus gesucht ?

Also das mach ich aml an einem Tag im Schlachthof und sehe mir das an, gleiche REgion etc... ;-)

lg biolix

p.s. mir fällt schon wieder auf hier wird eine konvie- bio Debatte wieer draus, aber bitte sagt nicht ich hätte begonnen... ;-)

  09-01-2011 13:42  theres
Dioxin-Skandal in Deutschland
Mir geht hier was anderes durch den Kopf-
bei uns gibts ganz selten Fritiertes, aber ich wäre noch nie auf die Idee gekommen, die Reste an unsere Tiere zu verfüttern.
Also holt man hier weils vermutlich billig ist- bzw. die Entsorgung etwas kosten würde-
altes Fritierfett und mischt dies unters Tierfutter.
Fettsäuren, Transfette, darüber wurde geforscht, man weiß, welche Wirkungen hier passieren können-
aber das spielt keine Rolle.
Ob die Grenzwerte für Dioxin hier gefährlich oder nur weniger gefährlich sind-
ist das eine, aber dass die Fütterung die Fettsäuremuster im Fleisch, im Ei usw. verändert-
das ist bekannt.
Nicht nur der Mensch am Ende der Nahrungskette ist hier betroffen, auch die mit diesem entsorgten Fritierfett versorgten Tiere????
Anstatt sich hier gegenseitig zu bekriegen- wäre doch hier ein generelles Nachdenken, ob sich hier nicht manches ändern muss.
Die Bauern werden von vorne bis hinten kontrolliert, müssen Aufzeichnungen ohne Ende leisten-
und auf der Futterseite wird das Altfett ins Tierfutter gemischt- und dies als kontrolliertes Futter verkauft.


  09-01-2011 13:45  biolix
Dioxin-Skandal in Deutschland
danke theres, da brauch ma halt eine Frau dazu, die sowas wieder mal auf "Linie" bringt, ich werde mich mal schlau machen, ob wenigsten bei Bio keine Altspeiseöle ins Futter kommen...

lg biolix

  09-01-2011 15:55  theres
Dioxin-Skandal in Deutschland
Hallo biolix,
vor einigen Tagen wurde der Film "food inch" im Fernsehen gezeigt.
Ich hab den Film nebenher angesehen und dabei eine andere Arbeit erledigt.
Muss schauen, dass ich diesen Film als Konserve auftreibe und nochmals anschaue.
Mag ja sein, dass ich gedanklich noch in den Urzeiten der Dinosaurier stecken geblieben bin-
kleinere Strukturen, handwerklich hergestelle Lebensmittel- sich noch kennen und gegenseitiges Vertrauen-
erscheint mir für die Lebensmittelerzeugung der Zukunft sehr wichtig zu sein.
Ich hab zum Glück meine kleine Welt, die mir solche Lebensmittel bietet- und brauche auch nicht dieses ständige Hick Hack, das hier scheinbar so unerlässlich scheint.
Zu wissen, mit was die Tiere gefüttert werden, wo es herkommt, wie es verarbeitet wird-
selbst noch den Herd anzuschmeissen und zu kochen-
womöglich wirklich eine Haltung aus der Urzeit,
aber es ermöglicht, sich nicht aufregen und ärgern und andere nicht ständig runtermachen zu müssen.
Ich weiß, was die Hühner, von denen ich Eier kaufen kann (von der Bäuerin natürlich), gefressen haben, ich weiß, wie das Gemüse, das wir essen, erzeugt wird, wie das Brot, das wir aufschneiden zusammengemischt worden ist.
Nicht Kontrollen, sondern Vertrauen- sind für mich die Kriterien, für den Einkauf.
Der Film über die Lebensmittel in USA- ein Film- der vermutlich von wenigen Bauern angesehen worden ist-
aber wer sich die Zeit genommen hat- wird sich seine Gedanken machen müssen.
Wer hier gleichgültig mit den Schultern zuckt- braucht wenigstens danach nicht zu schimpfen, dass er das nicht gewusst hätte.



  09-01-2011 16:16  mfj
Dioxin-Skandal in Deutschland



Wie falsch man mit Klischees liegen kann, zeigt der Beitrag von Theres.

Klein ist weder fein – noch schützen uns solche Konstellationen vor Fehlern.
Der Betrieb Harles und Jentzsch der angeblich diesen Fall verursacht hat ist ein „Zwerg“ in der Futtermittelbranche.
Der Betrieb hat zwölf Mitarbeiter...die Bilanz bescheiden !

Mich würde wundern wenn Bio-Legehennenfutter nicht zusätzliche Fetträger einsetzen würde.
Bei 7,2 MJ NEL ist bei allen Energieträgern Schluss. Und 8 MJ sollte so ein Futter schon haben - sonst ist "Witwe Polte" nicht mal zufrieden...
Gibts hier im Forum einen Bio-Hühnerhalter mit mehr als den ökologisch 4 Hü+hnern ?


Biolix – Deine Dummheit ist grenzenlos !

Gerade die Futtermittelbranche nutzt Nebenprodukte aus Stärkeproduktionen, aus Raffinationsherstellungen die sonst „umweltbelastend“ entsorgt werden müßten.

Fette zu verwenden ist kein Skandal, sondern ökonomisch, ökologisch und auch ethisch sinnvoll – vorausgesetzt sie sind in Normbereichen.
Hier den „Anstands-Wau-Wau“ zu machen passt natürlich zu Deiner „verlogenen Allwetter Rolle“.

Fakten haste keine, Ahnung auch nicht...aber immer alles schon gewußt.

Sag doch mal, warum ein Ei einen anderen Grenzwert hat als ein Fisch ?

...damit Du in Ruhe rechnen kannst –

Grenzwert < Ei 0,2 Nanogramm/kg
Grenzwert < Fisch 24 Nanogramm/kg


Das ist der 120 fache Wert.






  09-01-2011 22:11  biolix
Dioxin-Skandal in Deutschland
Nabend gscheiterl !

Wenn du so gescheid bist, und ich sooo dumm, warum kannst du deine eigenen Zahlen von oben nicht mal abschreiben und kommst nun mit neuen daher, von Eiern stand da gar nichts... ,-))

Meine Rechnung ergibt mit deinen Zahlen: 0,75 nanogramm im Futterfett bei 80 facher Überschreitung, sind ja gleich mal 60 Nanogramm, das schlägt sogar den Fischgrenzwert um das fast 3 fache.. ;-(

Bez. Fischgrenzwert: hat die Fischindustrie noch ne größere Lobby weil der Grenzwert so hoch ist ?
Habe jetzt auf Lachspackungen auch gelesen, vorsicht bei verzehr bei Kindern, kann ihre, na wie ist da gestanden, ihr Verhalten beeinflussen.. ?? weiß wer was das soll ? also wir kaufen sowas dann aus Prinzip nicht..


Ja Grenzwerte hin oder her, ich will Dioxinfreies Futter, und was die "Dummheit" betrifft bin ich mir zu 99% sicher das ins Biofutter nur frisches Speiseöl rein kommt, und das alte, wenn man nicht wirklich "Grenzenlos dumm" ist, verarbeitet man von mir aus zu Agrodiesel, aber das wäre so einem gscheiten wie dem mfj ja nie eingefallen... ;-)

Na ja und zum Futtermittelhersteller der dies in der BRD verursacht hat, wenn man 150tsd tonnen verunreinigen kann, ist man wohl nicht mehr klein, und solche Leut die das dann Kleinreden, lassen sich wohl noch immer vor den Pflug spannen.. bist das du auf dem Bild ? ,-))

lg biolix





  09-01-2011 23:25  Tyrolens
Dioxin-Skandal in Deutschland
"... ich will Dioxinfreies Futter ..."


Dieser Wunsch, mein Lieber, ist absolut unmöglich umsetzbar.


Das ist der Grund, warum allgemein bekannt ist, dass die Dosis das Gift macht.

  14-01-2011 21:01  Paul10
Dioxin-Skandal in Deutschland
Moin auch
Ich bin ja nun Deutscher Wir haben hier ja das sogenannt QS System (Qualität und Sicherheit) Es ist ein freiwilliges Einhalten bestimmter Richtlinien. Auch die Futtermittelwerke sind da angeschlossen. Es gibt dort auch Kontrollen......Jedoch werden die vom Werk selber durchgeführt. Es müssen z.B. jährlich etliche Proben auf Dioxin untersucht werden .Das läuft so ab:Ein Werksangehöriger nimmt ne Probe (Egal woher)schickt die ins Labor .Das Labor schickt das Ergebnis zum Einsender der Probe zurück .Wenn sie auffällig ist, schickt das Werk ne neue Probe und läßt das ungünstige Ergebnis verschwinden. Das Labor ist nicht berechtigt ein auffälliges Ergebnis irgendwo hinzumelden .Das Werk kann sich die Probe auch sonstwo herholen .Kontrolliert ja keiner ...........Wenn das Werk eine gutes Probenergebnis hat,schickt sie das an die zuständige Stelle und alles ist OK........
Soeinfach ist in Deutschland das mogeln..........
Gruß Paul

  14-01-2011 21:23  explicit
Dioxin-Skandal in Deutschland
Aktueller Schweinepreis in Deutschland: 1,12€/kg
In weniger als einem Monat von 1,48€ runter, ehrliches Beileid von meiner Seite an alle Schweinehalter, nicht zu glauben so was...

  14-01-2011 21:43  biolix
Dioxin-Skandal in Deutschland
Bei den Kontrollmethoden.. ;-(((

Habe jetzt gelesen eigentlich hat die Künast schuld, nett....

  14-01-2011 21:59  Tyrolens
Dioxin-Skandal in Deutschland
Es ist nun mal so, dass Menschen egal bei welchem Kontrollsystem, immer versuchen, Lücken zu finden und durch zu schlüpfen. Je höher der Gewinn, desto stärker wird gesucht.
Kurzum: Strenge Kontrollen machen ein System nicht unbedingt sicherer, aber die Gewinne werden verlockender.

  15-01-2011 06:46  biolix
Dioxin-Skandal in Deutschland
Wann werden "Gewinne" verlockender, wenn "strenger Kontrolliert" wird ??
Was du schon wieder suggerieren willst, lieber lasche Kontrollen, dann schaun die weniger auf Gewinne...eher Schwachsinn... ;-))

Also gerade die, würden das noch mehr ausnützen... ;-(((


  15-01-2011 08:13  mfj
Dioxin-Skandal in Deutschland


Biolix - Du Retter der Enterbten...

soll ich Dir mal sagen wer diesen Skandal am meisten ausnutzt.

Dein Stand. Eure Idelogieträger und Gehirnwäscher.
Sie stellen sich vor´s Volk und behaupten...bei uns kann sowas nicht passieren.
Damit puscht man seinen eigenen Rückgang, schaut auf eigene Gewinne und suggeriert dem Verbraucher eine "ernährende Bambilandwirtschaft"...

4 Sätze von Dir und 4 Lügen.....findest Du das in Ordnung ?




  15-01-2011 09:54  Tyrolens
Dioxin-Skandal in Deutschland
Für die, die im Denken nicht so schnell sind:

Je strenger die Kontrollen, desto teurer das Produkt. Desto teurer das Produkt, desto höher die Gewinne, die man macht, wenn man trickst.
Oder anders gesagt: Wenn ich als kriminelles Element durch die Bio-Kontrollen zu schlüpfen vermag, winken mir sehr hohe Gewinne, indem ich konventionell erzeugtes Getreide als Biogetreide verkaufe.

  15-01-2011 10:00  Biohias
Dioxin-Skandal in Deutschland
Zitat
''Wenn ich als kriminelles Element durch die Bio-Kontrollen zu schlüpfen vermag, winken mir sehr hohe Gewinne, indem ich konventionell erzeugtes Getreide als Biogetreide verkaufe. ''

Ja, solange bis das getreide untersucht wird, die können auch umstellungsware noch von
Bio unterscheiden...........
Und glaub mir jede partie wird beprobt und untersucht

  15-01-2011 10:13  Tyrolens
Dioxin-Skandal in Deutschland
Klar kann man das unterscheiden. Es gab ja auch genügend Fälle, wo das zum Thema wurde.
Nur, du kannst mir nicht weiß machen, dass es genügend Leute gibt, die versuchen, dieses System zu unterwandern. So dicht kann ein Kontrollnetz gar nicht sein, dass es nicht eine Lücke gibt.
Im Extremfall wird eben ein Kontrolleur bestochen.

  15-01-2011 10:37  Biohias
Dioxin-Skandal in Deutschland
''So dicht kann ein Kontrollnetz gar nicht sein, dass es nicht eine Lücke gibt. Im Extremfall wird eben ein Kontrolleur bestochen.''

Du hast schon recht kein System funktioniert 100%ig, und es wird auch immer welche geben
die versuchen kontrollen zu umgehen und so einen vorteil zu erhalten.
Das mit dem Kontrolleur bestechen würd ich nicht annehmen, hab ich auf jeden fall noch nie
gehört.
Wie gesagt wenn eben mutwillig gehandelt wird kann das System noch so gut sein......
Treffen tut es immer auch die anderen, das is das traurige

  15-01-2011 11:52  asterix
Dioxin-Skandal in Deutschland


Mahlzeit

@biohias

Ein hochrangiger "Oberbiokontrollor" kostete vor ca. 12 Jahren 500 000,-- ATS.
Da mußt zurück zum Ursprung gehen, vielleicht ist igend etwas, irgendwo, von irgendwem
aktenkundig. Vielleicht scheint irgend etwas beim Gericht Korneuburg auf, vielleicht weiß unser Lixl etwas davon, (vermutlich nicht, weil das sind alles Gerichtsgerüchte), vielleicht kann ich Lixl weiter helfen, in der Gerüchteküche.

mfg asterix

  15-01-2011 11:57  sturmi
Dioxin-Skandal in Deutschland
Was hab ich am 4.1. geschrieben? Jetzt sind wir bei 1,21,- und da müssen wir froh sein wenns uns nicht noch weiter runter zieht....:-(
Die Kühlhäuser werden mit billigem Fleisch gefüllt und das erste Halbjahr ist wieder mal gelaufen! Ich bekenne mich zum Wutbürger, klingt für mich plausibler wie Suderer!
MfG Sturmi


  15-01-2011 12:05  Ultra
Dioxin-Skandal in Deutschland
Zum Glück bin Bio-Landwirt geworden, da trifft es mich kaum.!!!!???

  15-01-2011 12:25  biolix
Dioxin-Skandal in Deutschland
Mahrzeit !

nein asterix kann ich dir leider nichts dazu sagen, kenne keien Biokontrollor der "eimgesessen" ist.. ;-))

Ja, wer sagt das die Kontrolle den Preis viel teurer machen muss, es ist zu 95% die höherwertige Produktion, wenn man sagt der Preis macht das betrügen interessanter, dann stimmt das, aber ein gerechterer Preis und ein kleinerer "Preiskampf" in allen Bereichen, macht das System auf jeden Fall weniger Skandal und Betrugs"anfällig"....

lg biolix

p.s. mfj schmeist doe gesamte Biolandwirtschaft alle in einen Topf, auch was habe ich mit der Aussage zu tun, habs ja schon geschrieben, soll der Sturmi seine Ablöse fordern...aber kenn ma eh schon von dir mfj, will auch die "BambiLW" anscheinend auch abschießen, wie er es in seinem neuen Bild drin hat, das ist halt die feine mfj Art..;-)(