Kippmulde für Steyr 768

Antworten: 16
koppi040181 03-01-2011 08:53 - E-Mail an User
Kippmulde für Steyr 768
Hallo.

Ich möchte mir für Steyr 768 HR (1x EW, 1x DW, Bereifung 480-70/30 ein wenig breiter, keine Frontgewichte, Frontlader eventuell als Gegengewicht) eine Kippmulde (Kipptransporter, Kippschaufel, ...) zulegen.
Hauptsächlich zum Schneeräumen im Winter, Planieren, Schotter-, Aushub- und Palettentranport.
Um die €1200,- möchte ich dafür auslegen, sollte mit Heckklappe und hydraulisch sein.

Was könntet Ihr mir empfehlen (Ausstattung, Breite, Gewicht, Marke, ...)?
Worauf sollte man genauer achten?
Ist ein hydraulischer Oberlenker ratsam?

Wäre auch an einer Gebrauchten interessiert, wenn der Preis angemessen ist (Angebote mit Foto und Preisvorstellung bitte an roman.koppler@gmx.at).

Ich bin aus Perg/OÖ.

Bitte um Info.

Danke.

MfG



wene85 antwortet um 03-01-2011 10:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kippmulde für Steyr 768
um die 1200€ wird es für eine neue schon ziemlich eng so um die 1500€ gibt es was genau kann ich es nicht sagen Scheibelhofer z.B. 2m breite
die impos gitb es auch um die Preise.
Hydraulischer oberlenker brauchst net wirklich bei hydraulischer kippmulde eher bei einer anderen.
Gebrauchte Kippmulden zahlen sich fast nicht aus das sie meistens eh schon ziemlich fertig sind.
lg angerweber


schellniesel antwortet um 03-01-2011 20:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kippmulde für Steyr 768
Ja hyd. oberlenker sicher auch bei einer hyd. Mulde net schlecht (kein Muss) nur wird es dann halt eng mit deinen Anschlussmöglichkeiten!
Denn die Mulde würde ich dir auch eher DW ausgeführt empfehlen die EW haben meist kleinere nachteile beim senken geht etwas langsam vor sich gerade im Winter bei den tiefen Temperaturen! Manche Hersteller bieten auch nur mehr DW an! Eventuell noch auf Wunsch EW!

Breite- min gleich breit wie dein Traktor! Hersteller gibt so viele am besten mal LAMAmessen besuchen und vergleichen da hast viele Hersteller auf einem Fleck und so entsteht dann die engere Auswahl!
Mit 1200,- wird es aber dann eher ein Mittelklassemodel werden!

Mfg schellniesel


AnimalFarmHipples antwortet um 03-01-2011 22:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kippmulde für Steyr 768
Als Sparvariante kann man die Kleinanzeigen im Auge behalten; hab das längere Zeit gemacht und im August ist mich ein gebrauchter mechanischer Eigenbau in Weitra angesprungen (schöne Grüße auf diesem Wege ;-).
Hat nur EUR 150,00 gekostet, erfüllt -oder besser gesagt: übertifft- eigentlich alle meine Erwartungen.
Hab damit im September den Fahrsilo ausgeräumt, schieb damit den Schnee und hab die Kiste eigentlich so gut wie immer drauf, weil es gibt ja immer was zum Herumkarren.
Zweimal ist was gebrochen, aber eine Schweißnaht erneuern ist ja auch keine Hexerei.

Gut ist vor allem, daß die Verbindung zwischen Rahmen und Mulde oben nur über ein Stahlseil verläuft, damit steckt das Teil beim Schneeschieben die Unebenheiten besser weg als wenn da ein Hydraulikzylinder wäre; durch das Gewicht ergibt sich aber selbst bei flachem Winkel immer noch ein sauberes Ergebnis.

Also ich schwör' auf die einfachen Dinge ...


fgh antwortet um 03-01-2011 22:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kippmulde für Steyr 768
Ich würde dir eine Brantner mit 1,6m empfehlen, warum ? 1,6m = 2 Paletten, genaues Mass macht die Ladegutsicherung viel leichter.

Beim Planieren, Schneeschieben und Laden kannst du mit der Brantner auch durch leichtes aufkippen justieren was du sonst mit hydraulischen Oberlenker machst, weil eine EW Kippmulde ist einfach komplett unpraktisch.


wernergrabler antwortet um 03-01-2011 23:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kippmulde für Steyr 768
@ fgh:

mit 1,6m kommst beim 768er mit 480/70R30 nicht aus.
Geht eher auf die 1,8 m.

Habe auch 1x dw und 1 x ew.

Hydr. OL ist mehr schon ein irrsinns Komfort (aber wie gesagt nicht muss).

Würde aber auch bei KM arbeiten nicht darauf verzichten wollen.

Wart jetzt auf mein Angebot für eine Göweil.
Ist einfachwirkend, senkt durch die Torsionsfedern wahnsinns schnell ab und hat auch 60er Wände.
Der Vorteil vom hydr. OL: Wenn die KM mit der Kante aufliegt (was ja bei den meisten Marken nicht der Fall ist) machst in ein bisschen länger und die schiebst schon.
Musst du die Mulde selbst aufkippen, ist der Steigungswinkel für deine Transportgut wieder höher und du kannst nicht so schön voll beladen.
Geht auch mit einem normalen OL. Aber is kamoter so. =)
Natürlich hat die Göweil eine "Stufe" drin. Aber die über die rutschts Material leichter, als wenn die ganze Wanne schräg steht.

Nachteil der ew KM: Sie hält nicht so schön wenn sie halb aufgestellt ist z.B. zum Planieren

1 m Plateutiefe ist meiner Meinung nach genug.

mfg
wgsf


fgh antwortet um 03-01-2011 23:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kippmulde für Steyr 768
@wernergrablersteyerfahrer:

Glaub mir wenn sie auch für den Palettentransport im Einsatz ist, passen die 1,6m schon.

Ich hatte 1,8m, war beim Palettentransport nicht so praktisch, zumindest ab dem Zeitpunkt wo die Ladung hoch und das Gewicht gering wird, vor allem beim sicher des Ladeguts.
Mit 1,6m Breite und 1,2 Tiefe stellst zwei Paletten drauf, haust einen Gurt drüber und du kannst ohne Denken fahren, wennst es ganz sicher haben willst haust zwei Gurten drüber...


wernergrabler antwortet um 03-01-2011 23:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kippmulde für Steyr 768
Hallo!

Das schon.
Aber beim Schneeräumen ist eine schmälere Kiste nicht wirklich von Vorteil.
Schon klar, dass die Tiefe auch praktisch wäre.
Aber kommt drauf an was auf den Paletten ist.
Für 2 Paletten z.B. Zementsackl/Ziegel wird der Traktor zu leicht und das Hubwerk zu schwach sein. :D

mfg
wgsf


Holzwurm357 antwortet um 04-01-2011 09:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kippmulde für Steyr 768
Guten Morgen,
@fgh,
bei 1,60m Breite kannst aber nur leere Paletten transportieren, da die Säcke oder Ziegel oder sonstwas meist über die Palette drüberstehn, und dann schönen Gruss von den aufgerissenen Sackln, wenns die zweite Palette "reinquetschst".

2 Paletten kannst mit der 220ger auch bequem transportieren, einfach mit dem Staplerseitenverschub in der Mitte zammschieben, und ordentlich verzurren. Ausserdem sind beladene Paletten zumeist um einiges höher als die Bordwand, also musst sowieso ordentlich anbinden. Am besten Ladungsnetz und 2 Gurte drüber.

Am 768 würd ich mindestens eine 180ger Kiste, oder noch besser eine 200er anhängen.
Is ja ein kopfschwerer Traktor, der hat damit sicher keine Probleme.

Hydraulischer Oberlenker ist sicher von Vorteil. hab bei meinem 760ger auch 1xDW, 1xEW mit Rücklauf, da geht die Rosensteiner Kiste (DW) auch mit dem EW-Anschluss schön nieder, wennst nit ganz aufkippst.
Zum Planieren die Kiste aufkippen geht meiner Meinung zuviel aufs Material, Planiertiefe sollte mit dem Oberlenker eingestellt werden.

So, i geh wieder Sonnenfinsternis schaun, hab mein Schweissschirm schon ausgfasst :-)
LG


Fallkerbe antwortet um 04-01-2011 09:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kippmulde für Steyr 768

Hallo,

ich würde für den 768 die 180cm breite und 100 oder 120 tiefe nehmen.
Bei der Marke bin ich von Rosensteiner überzeugt, aber um 1200€ spielt sich das nicht.

mfg





fgh antwortet um 04-01-2011 09:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kippmulde für Steyr 768
@Holzwurm:
Ist halt wieder vom Ladegut abhängig.... aber zwei Paletten Ziegel oder Zement wirst sowieso nicht derführen...

Ich brauch die Kippmulde, wenn dann halt nur zum Palettentransport beim Holunderernten und da ist eben genau auf Palettemass geladen, sprich zwei Paletten mit Leersteigen (2,2m hoch) oben links, rechts ein Winkel drauf und zwei Gurten und fertig..


koppi040181 antwortet um 04-01-2011 11:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kippmulde für Steyr 768
Hallo.

Danke für die bisherigen Antworten, aber ich denke wir sind etwas vom Thema abgekommen.

In erster Linie zum Schneeschieben im Winter, zum Transport von Schotter, Sand, Erde und da und dort für ein paar einzelne Paletten Zement oder Ziegel beim Hausbau, damit ich nicht immer den Kipper anhängen muss.
Zum Entsorgen von sperrigen Teilen ist es sicher auch sehr hilfreich.

Ich bin beim Stöbern auf ein paar sehr Interessante Teile gestossen: (Preise aus dem Internet)

Also min.180x100x35 mit DW-Zylinder

Fritz Obersteirer Kippmulde - ca. €1250,- (preislich mein Favorit)
Impos Kipptransporter vom Lagerhaus - ca. €1300,-
Soma Kippschaufel - ca. €1450
Scheibelhofer - ab ca. €1650,-
Rosensteiner, Göweil, Brantner, Stetzl, Fuhrmann, Krpan, ...finde ich nichts.

MfG
Roman


koppi040181 antwortet um 04-01-2011 11:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kippmulde für Steyr 768
Mahlzeit.

Mein Favorit sind eindeutig die Fritz Obersteirer Kippmulden.
Für meine Anwendungen sicherlich völlig ausreichend und für ca. €1200,- zu haben.

Da brauche ich wegen einer gebrauchte Heckschaufel um über €1000,- nicht überlegen.

Kann mir jemand sagen, bei welchem Gewicht der Steyr 768 schlapp macht?

MfG


wernergrabler antwortet um 04-01-2011 12:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kippmulde für Steyr 768
Hallo!

Die Fritz dürften auch nicht schlecht sein.
Waren früher die LGH Kippmulden.
Die haben jetzt aber die slow. Krpan Mulden.

Traktor EGW nach schlauem Buch (wahrscheinlich ohne Öle/Diesel/Fahrer: 2280 kg.
Wirst wohl eher bei 2.500 kg (oder mehr) sein.
Hubkraft: 2400 kp (~ 2350 kg)
Da kannst dann vorne schon was drauf hängen, bevor er hinten nicht mehr hebt. *gg*
Natürlich ist auch der Abstand von der Hinterachse zu berücksichtigen wegen der dynamischen Gewichtsverlagerung zu beachten.

Kommt drauf an wie viel du Schnee räumst. Aber eine Hardox Schürleiste ist sicher empfehlenswert. Die wirst ewig (oder zumind. eine ganze Weile haben).
Steht mit 11 € je 10 cm bei Fritz drin.

Wegen der nicht gefunden HP:
http://www.rosensteiner.at/dreipunkt_laster/
http://www.goeweil.at/d/hochkippschaufeln.shtml
http://www.hb-brantner.at/34.html
http://www.fuhrmann.at/de/kippmulde.php
http://www.vitli-krpan.com/de/hydraulik-traktorplateau (Wie gesagt: Sind zurzeit die Impos Mulden)

mfg
wgsf


walterst antwortet um 04-01-2011 13:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kippmulde für Steyr 768
Mit 800 - 1000 kg auf der Kippmulde ist beim Hinterrad wahrscheinlich mit der Lenkbarkeit vorbei. Da darf ruhig noch was auf den Frontlader drauf als Gegengewicht.


koppi040181 antwortet um 04-01-2011 16:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kippmulde für Steyr 768
Hallo.

Bei den anderen Herstellern habe ich gemeint, das ich keine Preise im Netz finden kann.
(Eine Homepage zu finden ist natürlich kein Problem.)

Gibt es andere Hersteller, die ihre Produke zu bodenständigen Preisen verkaufen, die hier noch nicht erwähnt wurden.

Lassen sich ie Preise für die Impos beim LH noch verhandeln?

Danke.

MfG


fgh antwortet um 04-01-2011 16:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kippmulde für Steyr 768
Natürlich sind die Preise noch verhandelbar.....

Bei Brantner findest du die Preise auch im Internet, unter Downloas --> Preisliste Gesamt


Bewerten Sie jetzt: Kippmulde für Steyr 768
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;267333




Landwirt.com Händler Landwirt.com User