Vollwärmeschutz fürs Wohnhaus

Antworten: 12
sooft 10-12-2010 19:21 - E-Mail an User
Vollwärmeschutz fürs Wohnhaus
Möchte mein Wohnhaus isolieren. Ich wollte von Euch wissen, ob jemand Alternativen zum Styropor kennt, und welche Erfahrungen Ihr damit habt. Stimmt es, das der Specht teilweise Löcher in den Vollwärmeschutz mit Styropor macht?



josefderzweite antwortet um 10-12-2010 19:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vollwärmeschutz fürs Wohnhaus
alternativen wären schafwollmatten oder hanfmatten. google findet sicher was für dich


Fallkerbe antwortet um 10-12-2010 19:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vollwärmeschutz fürs Wohnhaus

http://www.isover.at/

http://www.rockwool.at/sw16665.asp

http://www.alpor.at/at/Daemmsysteme.htm

soviel auswahl wie du willst.

mfg






manke antwortet um 10-12-2010 20:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vollwärmeschutz fürs Wohnhaus
Hallo!

Der Specht peckt das Styropor nur an, wenn es mit ameisensäurehaltigen Klebstoffen befestigt wird, dann glaubt er nähmlich, da sind Ameisen drin und macht schöne Löcher! Habe das bei einem Haus selbst gesehen!

Wenn mit Dübel befestigt wird, gibt es in dieser Hinsicht keine Probleme!

Grüße Manke


Moarpeda antwortet um 10-12-2010 20:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vollwärmeschutz fürs Wohnhaus
üblicherweise ist der kleber und die spachtelmasse identisch.


hlavkafranz antwortet um 10-12-2010 21:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vollwärmeschutz fürs Wohnhaus
Ökologische Alternativen zu EPS oder XPS Platten sind Holz-Weichfaserplatten oder Holzwolleleichplatten

Infos zB unter:

www.energiesparhaus.at/gebaeudehuelle/daemmstoffe.htm
www.waermedaemmstoffe.com
www.haeuser-in-wolle.com

oder Produkte wie zB:
www.steico.com
www.gutex.de
www.heraklith
www.glunz.de

usw.

Lg
hlavkafranz


Woodster antwortet um 10-12-2010 21:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vollwärmeschutz fürs Wohnhaus
Schau dir das an:

http://www.konrad-fischer-info.de/213baust.htm

eine kritsche Homepage was Dämmungen/Vorschriften betrifft.

Von Styropor würde ich sowieso abraten. Du machst damit einen Plastiksack rund um Haus.
Die Wände können nicht mehr atmen. Schimmelbildung wird begünstigt.
Und irdgendwann ist es dann Sondermüll. Bei einem Brand äußerst giftig!

Hab selbst mit Schilfplatten vom Neusiedlersee gedämmt...
Außenputz mit Trasskalk, so bleibt die Wand atmungsaktiv
Innen Lehmputz.

HG



rirei antwortet um 11-12-2010 15:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vollwärmeschutz fürs Wohnhaus
Ich mag Beiträge von Leuten, die den Unterschied zw. Atmung und Diffusion nicht kennen.


claas300 antwortet um 11-12-2010 19:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vollwärmeschutz fürs Wohnhaus
Ich habe auch schon öfters gehört, dass der Specht löcher reinhaut, aber auch bei dieser version mit den Dübeln. Und danach züchten käfer, ameisen, etc... direkt in diese platten hinein...

Ich rate auch ab von styropor, man klebt schon direkt sondermüll auf die Fassade... Gibt sicherlich genug alternativen sein Haus warm zu bekommen.
mfg


kali antwortet um 12-12-2010 14:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vollwärmeschutz fürs Wohnhaus
Also ich muss sagen ich bin voll zufrieden mit unserem Wärmeschutz.
ich hab vor zehn Jahren 8cm Styropor draufgeklebt und gedübelt .
Wir hatten anfang 1970 mit 38er Hohllochziegel gebaut und konnten es fast nicht vernünftig heizen.
Sobald der Ofen ausging war es kalt. und bei den Fensterleibungen rundherum Schimmel.
Jetzt haben wir ein angenehmes Raumklima und anhaltende Wärme und KEINEN Schimmel mehr.
Ich würde es sofort wieder machen, heute wahrscheinlich mit 12 - 15 cm. Damals waren 6cm üblich,ich hab mich dann für 8 entschieden, die Arbeit (hab ich selber gemacht) war auch nicht mehr und die Material kosten waren damals unbedeutend mehr. Mit Specht und Ameisen und was weis ich noch haben wir bis jetzt noch keine probleme.
Ein Bekanter hat mit Schafwolle isoliert und dann komplett mit holz verschalt dann schilfmatten drauf und dann mit kalkmörtel verputzt, ist sicher gut und umweltfreundlich aber auch eine Kostenfrage. Er arbeitet schon 2 Jahre dran und ist noch nicht fertig . jetzt muss er den fertigen Rieselputz x-mal streichen und Versiegeln, leider ist ihm der Winter wieder dazwischen gekommen.

mfg Kali




Woodster antwortet um 12-12-2010 23:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vollwärmeschutz fürs Wohnhaus
@rirei,

wollte mich allgemein verständlich ausdrücken, aber für Interessierte habe ich ohnehin eine sehr spezielle aber auch kritisch hinterfragende Informationsquelle angegeben.

Falls du das überehen hast, hier bitte nochmal:

http://www.konrad-fischer-info.de/213baust.htm


regchr antwortet um 13-12-2010 13:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vollwärmeschutz fürs Wohnhaus
hab selbst mit styropor auf teils steinmauerngedämmt schon 15 jahre,null probleme,auf keinen fall verwenden auf stein oder feuchten untergrund is irgendeine steinwollplatten,die gibts ja auch,den die saugen die feuchtigkeit auf sind immer feucht und dann passiert das schimmeln, feucht mauern sollten vorher sowieso saniert werden,dann erst dämmen,wurde alles gedübelt,kein problem mit specht oder adler


cyber antwortet um 13-12-2010 14:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vollwärmeschutz fürs Wohnhaus
Hallo Woodster

Deine Linkseite, naja, was soll das sagen, hm?
Eine Auflistung von Negativbeispielen würd ich sagen.
Du oder die Macher dieser Seite vergleichen Vorteile von Bauweisen u.-Kombinationen ohne Leichtmaterialieneinsatz mit Nachteilen bzw. Fehlern von Dämmstoffanwendungen.

Willst du vielleicht mal über Vorteile von Dämmmaterialanwendungen und über Nachteile von fehlender Wärmedämmung hören?

Und einig werden wir uns sein: nicht der technische Zustand alleine ist aussagekräftig sondern Faktoren wie Aussenklima, Lage, Himmelsrichtung, Wetter, Sonnensitutation, Benutzergewohnheiten, Ansprüche ans Innenklima, Luftwechsel, blablabla
Lauter Faktoren die in deiner Linkseite überspitzt angewendet oder unberücksichtigt bleiben.


Bestimmt wird oft oder meist ohne Hausverstand und grundlegenden Kenntnissen isoliert, aber selbige darf man beim Lesen dieser Linkseite auch nicht haben.

lg


Bewerten Sie jetzt: Vollwärmeschutz fürs Wohnhaus
Bewertung:
1 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;262889




Landwirt.com Händler Landwirt.com User