__joe007 22-11-2010 12:01 - E-Mail an User
Schweinezucht und Homöopathie bzw. Bio
Hallo Zusammen,

nachdem ich nun mittlerweile fast ein Jahr den elterlichen Hof übernommen habe und jetz ein paar Zahlen und Fakten kenne, ist mir mal die Überlegung gekommen um auf andere Hilfsmittel zurück zugreifen,..

Also ich bitte daher alle Bio und Homöopatie Anwender um Tipps, wie SIe bei so manchen Vorfällen im Schweinestall vorgehen bzw. wie und ob das auch wirkt ?

Z.B,; bei Fieber (MMA) , Fressunlust, Brunstunterstützung ( vor Rausche) , wie funktioniert das bei den Ferkel mit Eisenimpfung, oder Mykoplasmen, Circo, Räude, Paro, ...?

Bitte um Antwort, da ich bald ein geschlossener Betrieb bin ( Zucht und Mast) und die ganzen Impfprogramme nicht mehr gut finde kann, das sind soo viele,...


Falls ihr hier nicht Antworten wollt bitte eure Tipps an: 5101@gmx.at

Vielen Dank, ich bin für jeden Tipp dankbar !!!

mfg JoE



Biohias antwortet um 22-11-2010 12:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinezucht und Homöopathie bzw. Bio
also mein ferkelerzeuger impft ganz normal myko und circo und 2 eisengaben, das wars.
ich glaub bei seinen zuchtln hat er so dr.schaette sachen auf homöophatischer basis.
in wie weit das wirkt und wie schnell kann ich dir leider nicht sagen.
mfg


rwinkler antwortet um 22-11-2010 13:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinezucht und Homöopathie bzw. Bio
Meine EX-TGD-Betreuungs-Tierärztin ist dipl. Veterinärhomöopathin und hat auch einige Landwirte, die es mit recht guten Erfahrungen einsetzen. Ich selber habs nie probiert und werds mangels vorhandener Versuchsobjekte auch nicht ausprobieren.

http://www.dr-vet.at/Ursula-Friedmann.46.0.html

mfg
rw


ANDERSgesehn antwortet um 22-11-2010 17:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinezucht und Homöopathie bzw. Bio

hallo joe!


zu mma-syndrom lese hier einmal:
https://www.landwirt.com/ez/index.php/forum/message/211033/
( funktioniert bei mir seid 3 jahren (fast) ohne probleme. )


zu homöopathie und deine gedanke in die zukunft ...

da mußt du zuvor schon wissen welche symthome kommen.
wenn du dass weißt, weißt auch was du auch zuvor tun sollst.

du hast in letzter zeit sooo viele fragen gestellt, die zeit zum
ausführlichen antworten habe ich nicht, wenn du meine
meinung "hören/sehen" willst, dann schick mir deine nummer,
ich wohne unweit von dir entfernt.


lg
ANDERSgesehn.




hubermanfred antwortet um 08-03-2013 21:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinezucht und Homöopathie bzw. Bio
Servus

zu deiner Frage
Impfungen kann man mit Homöopathie net ersetzen.
Du kannst die Impfungen einfach nicht mehr durchführen und dann bei Anzeichen der jeweiligen Krankheit behandeln.

Das man im Vorfeld wissen muss welche Krankheit kommt damit man sie behandeln kann, so wie es ein Forumteilnehmen geschrieben hat, ist voller der größste Blödsinn. Er sollte sich vielleicht mal das Video ansehen u dann schreiben.

Habe schon 2 Jahre Erfahrungen mit Homöopathie
Ich verwende es rund um die Geburt das heißt 3 Tage vor der Geburt fange ich an ins verabreichen. Das Mittel das ich einsetzt, wirkt ähnlich wie ein Wehenmittel es beschleunigt die Geburt. Dadurch sind die Ferkel lebhafter u die Sau quält sich net so lange, nimmt früher Wasser auf u das verhindert wieder MMA.

Und in Mastbereich verwende ich Homöopathie gegen Verkühlungen (haben einen Außenklimastall).

Mfg


ANDERSgesehn antwortet um 09-03-2013 02:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinezucht und Homöopathie bzw. Bio
@huber +:
"Ich verwende es rund um die Geburt das heißt DREI Tage
VOR der Geburt fange ich an ins verabreichen."

dh soviel wie:
"da mußt du zuvor schon wissen welche symthome kommen.
wenn du dass weißt, weißt auch was du auch zuvor tun sollst."


übrigens, ich bin kein gegner von HP

... und nach über 2 jahren hat sich das thema fürn treadstarter erledigt.





Bewerten Sie jetzt: Schweinezucht und Homöopathie bzw. Bio
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;260027




Landwirt.com Händler Landwirt.com User