Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt

Antworten: 62
dude 05-05-2010 20:59 - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Wie heute die apa meldet, werden bereits in Deutschland und Österreich Probedrucke und-prägungen durchgeführt. Wir stehen unmittelbar vor einer Wiedereinführung der DM, sagte heute einer der drei Wirtschaftsweisen in der BRD.

Freut Ihr euch auch schon auf den Schilling oder wollt ihr doch lieber den EURO?


dude



Haggi antwortet um 05-05-2010 21:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
'Schön wär's aber das meinst du doch nicht ernst!?!
Hast einen Link auch dazu?


Haa-Pee antwortet um 05-05-2010 21:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
naja so krass würde ich die sache nicht sehen.
nur wir stehen sicher relativ knapp vor einer währungsabwertung.
ich hab eh schon leichte panik es kracht wieder an den börsen eine massive korrektur steht bevor.
ich zieh schon sämtliche ungebunde bargeldbestände ab und investiere in unsere häuser.

detail am rande die bank hat sich heute mehr oder weniger geweigert hoch geziert oder wie man das alles nennen kann 85000 euronen in bar mir sofort auszuhändigen .
dh ich hab das geld nicht sofort bekommen.
erstens nicht lagernd!?
zweitens erst nach direkter intervention bei der geschäftsleitung.mit der erklärung ich investiere in sachgüter.
fragten die mich noch warum ich nicht giro überweise........
dann noch einen zettel unterschreiben dass ich mir meine risiko bewusst bin mit den paar fetzen in bar herumzuspazieren....

fazit wenn die nächsten die italiener sind und bei denen liegen garantiert vieeeeellllllllleeeeeeee faule eier im buget dann hat europa wirklich ein problem und mit europa wir !
spanien,portugal,irland ist im negativ szenario schon eingepreist .
meine bescheide meinung und der knackpunkt wird italien sein wenn die anfangen zu husten..
allein schon wg der ganzen korruption bis zur regierungsspitze,dir mit souveränität der mafia siehe müllgeschäft usw....
dann siehts wirklich nach einer währungsabwertung aus!

wie das geht kann man sich heraussuchen von den argentiniern die hatten das schon in den 90er jahren....



alfalfa antwortet um 05-05-2010 22:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
die beste möglichkeit wie ma umgehend a kapitalistisches wirtschaftssystem zerstören kann is wenn möglichst viele auf einmal all ihr geld abheben, am besten dann unterm bett horten!
lg


tristan antwortet um 05-05-2010 22:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
ihr könnt´s einem fast leid tun, mit euren Sorgen ;-)


Fendt312V antwortet um 05-05-2010 22:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Das habe ich auch schon mehrmals gehört.
Schaut mal z.bsp auf dieser Seite: http://www.krisenvorsorge.com/109/Krisen-Blog.html



biolix antwortet um 05-05-2010 22:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
;-))) na ihr 2 seits jetzt kommunisten worn... ;-)))


das würdens zu mir sagen, würde ich sowas schreiben....

hapee das selbe ist mir schon vor 5 Jahren passiert...
inkl. jetzt in GOld bei 750 habens wen gefragt.... heut steh ma bei 1180...

ja und das ist ja ihre größte angst, sie haben nicht mal ein Fünftel der Euro gedruckt die auf den Sparbüchern liegen...

na wie gesagt, wir haben ja was, aber schaut wie viele fast nichts haben, was kommt danach ?

lg biolix





tristan antwortet um 05-05-2010 22:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Das Faustrecht.


biolix antwortet um 05-05-2010 22:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
na des hoff ma doch nicht,... dann heissts zsam halten und durch... und mit etwas weniger wieder auskommen... Kooperation statt Komkurenz etc. etc.
Was macht das leben aus ? das wieder lernen.. ;-)))

lg biolix


tristan antwortet um 05-05-2010 22:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Zsam halten, Kooperation, etc.
Alles schöne Worte, aber das hat die Menschheit noch nie gekonnt. Da gibt es immer wieder einige, die sich Vorteile verschaffen.
guate Nocht. Tristan


freidenker antwortet um 06-05-2010 00:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
@dude

wen meinst da?
kennst die prof.dr.hankel youtube-videos?

mit besten grüssen,
f


teilchen antwortet um 06-05-2010 01:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt

@haapee

Es ist ganz normal, dass eine Filialbank nie so viel Bargeld lagernd hat.
Das musst Du immer ein paar Tage vorbestellen, wenn Du größere Mengen abheben willst. Ein Bekannter von mir hatte schon bei 20.000 EUR Probleme, das Geld ohne Vorbestellung zu bekommen.
Die Banken befüllen ihre Bankomaten und haben gerade die Menge Bargeld lagernd, die üblicherweise am Tag abgehoben wird.

Da hilft auch die direkte Intervention bei der Geschäftsleitung nichts, weil die Filialbank sich das Bargeld selber bestellen muss.
Ist keine große Affaire, sondern ein Routinevorgang.


Zum Thema: der Schilling wird's nicht mehr werden, eher die E-Mark.
Lesenswert dazu Willi Hemetsberger im aktuellen Format.




regchr antwortet um 06-05-2010 06:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
wenn ich denk wieviel das geld seit euro weniger wert wurde wird mir jetzt noch schlecht,es wurde hoch und heilig versprochen das es nicht so wird,aber es wurde total überall ausgenützt, jetzt wieder auf schilling dann wirds noch mal schlimmer, die alten haben es vorher gesagt das alles teurer wird wurden aber belächelt, aber die haben es schon mal erlebt,


Moarpeda antwortet um 06-05-2010 07:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
der schilling/d.mark wird dann kommen, wenn es die banken und konzerne für notwendig/profitabel erachten (unabhängig vom volkswirtschaftlichen nutzen oder schaden).




Johannfranz antwortet um 06-05-2010 08:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
@haapee

................Du musst Dich rechtfertigen was Du mit Deinem ersparten machst ???????
Na,denen würde ich a bissl was erzählen !


kraftwerk81 antwortet um 06-05-2010 08:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
@ haapee

Wenn Du nächstes mal Probleme hast Bargeld ausbezahlt zu bekommen sag einfach Bescheid. Brauchst mir nur überweisen und ich brings Dir Freihaus! Kein Scheiss... ich komm persönlich, dann hasst Du keinerlei Risiko!


nschaua antwortet um 06-05-2010 08:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Hallo regchr
Da sieht man, dass die Alten auch nicht recht gehabt haben, denn die Milch und das Holz sind nicht teurer geworden. Also regchr nicht alles glauben !!


SteyrSKII antwortet um 06-05-2010 10:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Den Schilling wieder lieber heute als morgen.
Das Zuckerlpapier Euro weg damit das ist meine Meinung.
Der Euro wird ja von Tag zu Tag weniger Wert man Braucht ja nur beim Einkaufen schauen.


Haa-Pee antwortet um 06-05-2010 11:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
ich liess mir grad mein griechisches tamara brötchen schmecken(gemixte fischeier in pinker farbe)
den das ist das einzige was mir von den hellen noch schmeckt.
die wetten auf den bankrott griechenlands sind voll im gang und die chancen stehen sicher halbe halbe....

fakt ist das wir alle massiv mit unserer arbeits und steuerleistung dieses fiasko finanzieren.
meine sorge ist vor lauter griechenland hilfe und hilfe an die sonstigen maroden südstaatler dass das eigene land vergessen wird.
ich sorge mich auch um die neuen landwirtschaftlichen direktzahlungen ich nehme mit sicherheit an dass sie weder gleich bleiben noch höher werden sondern schlicht und einfach sinken werden!

griechische anleihen notieren mit heutigem tag schon wieder über 12 prozent trotz hilfspaket...

was sagt das einfachen leuten....`?
die griechen sind pleite und bekommen am kapitalmarkt zu normalen konditionen kein geld.

was sagt die regierung ?
ex landwirtschaftsminister und jetztige finanzer pröll ....alles kein problem wir müssen griechenland helfen....

ich hoffe für pröll dass alles kein problem wird auch nicht in 5 jahren sonst muss ich ihm persönlich seine "borsten" im kaltrupfverfahren ziehn......weil schweine müssen in die selch....


biolix antwortet um 06-05-2010 12:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Apropos , der Witz ist gut:

grad auf orf.on

Moody's: Schuldenkrise könnte auf Banken übergreifen
zurückDie Angst vor einer Ausbreitung der Schuldenkrise in Europa könnte nach Einschätzung der Rating-Agentur Moody's auch die Bankensysteme in mehreren Staaten in Mitleidenschaft ziehen. Die Krise könnte sich auf die Finanzwirtschaft in Portugal, Spanien, Italien, Irland und Großbritannien ausweiten, warnte Moody's heute.

In Griechenland und Portugal sowie mit Abstrichen in Italien hätten die Banken besonders viele problematische Staatsanleihen im Portfolio. Sollte der Druck auf die Anleihen zunehmen, könnten etwa dem bisher relativ robusten italienischen Bankensystem Schwierigkeiten bevorstehen.

Anderen Bankensystemen dagegen drohten vor allem hausgemachte Probleme beispielsweise durch exzessive Kreditvergabe, erklärte die Agentur weiter. Das sei etwa in Spanien, Irland und Großbritannien der Fall. Diese Bankensysteme könnten wiederum die Kreditwürdigkeit ihrer Heimatstaaten belasten.


Komisch, wer hat am meisten am Schulden machen verdient, wer hat mit dem Krediten nur so um sich "gewachelt", wir finanzieren doch gerne., am besten alles fremdfinanziert und zum Spekulieren, nimmst da halt auch einen Kredit auf, bist ja dumm wennst das nicht machst....)))

ein System bekommt seine Rechnung präsentiert....;-)(((

lg biolix


Else antwortet um 06-05-2010 13:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Zur Einstimmung auf schmalere Zeiten mit kleineren Bissen:
hier
http://www.timesozial.org/index.php?id=66


Seit Montag, 03. Mai 2010 (jeweils ab 09:05)
Radiokolleg - Solidarische Ökonomie im Großen und im Kleinen

Die Finanz- und Wirtschaftskrise hat Fragen aufgeworfen. Fragen nach den Ursachen und ob das gängige Wirtschaftssystem alles sei und bleiben müsse. Denn Alternativen existieren schon lange, in der Theorie wie in der Praxis.

*Gemeinschaftsgärten
*Selbstverwaltete Wohnprojekte
*Ethisches Banking
*Solidarische Ökonomie

Mehr dazu
http://oe1.orf.at/programm/237667




Tyrolens antwortet um 06-05-2010 13:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Ja scheinbar haben die Banken eben nicht mit dem Schulden machen verdient. *ggg*


Lustig finde ich das ganze nicht. Else wird es merken, wenn ihre Pension um 50% gekürzt wird, der Biolix hingegen ist ja komplett von der Außenwelt abgeschottet. Der überlebt auch einen Atomkrieg. ;)


traktorensteff antwortet um 06-05-2010 14:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Jaaaa! Endlich wieder Schilling! Würde nichts machen, ich habe eh noch viel Schilling-Geld daheim aufgehoben ;-). Aber besser wäre es, man würde den Schilling nicht mehr einführen, denn dann würden die Leute plötzlich merken, wie teuer die Dinge des täglichen Bedarfs sind. Da würde manchem der Schlag treffen! Beim Euro denkt man ja nicht wirklich darüber nach. Gestern: 3 Personen im Beisl zu Mittag gegessen: über 40 Euro!

@ freidenker:
Danke für den Tipp, manche Aussagen von Dr. Hankel geben schon zu denken, wirklich interessant:
http://www.youtube.com/watch?v=jq64DvAY77o


biolix antwortet um 06-05-2010 16:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Tiroler , wieder Themaverfehlung, eben schon haben sie toll verdient, siehe Gewinne, Gehälter und Bonis, und jetzt wo sie "blechen" sollen schreien alle nach dem Staat... komisch.... freie Wirtschaft eben.. ha, haaa ;-))))

lg biolix

p.s. ja kürzt bitte alle Pensionen endlich auf ASVG Niveau, das reicht wohl aus bis 1500 Euronen... aber bitte nicht die 700 bis 1000 er ...


Johannfranz antwortet um 06-05-2010 16:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
ja,biolix, sollte problemlos möglich sein,mit 1500 € Pension das Auslangen zu finden, von der Putzfrau bis zum Manager.
Wenn eine/r nicht, hat schlicht und einfach....................................................Pech gehabt.


Tyrolens antwortet um 06-05-2010 17:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Nix Themaverfehlung. Die Gewinne sind bei vielen Banken sehr mies (kennen da selber einen Fall, da musste die Bank 800.000 Euro an Rücklagen auflösen, weil sie fast den ganzen Jahresumsatz an die Mutter nach Wien schicken mussten), und durch Boni und Co wird ja auch die Firma/Bank geschädigt.

Wenn wir wirklich so pleite sind, wie hier viele sagen/meinen, dann ist es nur eine logische Konsequenz, dass an allen Ecken und Ende gespart werden wird. Auch in Griechenland werden nun die Pensionen gekürzt. Sollte der Staat wirklich pleite gehen, fällt auf einen Schlag schon mal mindestens eine Säule des Pensionssystems weg. Insofern.
Und wenn wir davon ausgehen, dass die große Geldentwertung kommt - wenn aus dem Euro wieder ein Schilling wird - da würde nicht mal die Indexsicherung etwas helfen. Oder wie es in Brasilien war, wo auf einmal der Real durch die Parallelwährung US-Dollar ersetzt wurde... es kann sehr schnell gehen und das Geld ist nicht's mehr wert.


biolix antwortet um 06-05-2010 17:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Ja eine Bank, dort "fressen" auch die Großen die kleinen, die schnellen die Langsamen, wie im Dschungel.. ;-)))

ja tiroler, aber wo ist nun das Geld ? ;-))

Komisch, der bankberiech war der best gehenste die letzten 4 Jahrzehnte.. aus Geld Geld machen.. ist zeit das das vorbei geht.. ;-)))

lg biolix


dude antwortet um 06-05-2010 17:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
@alle: habe soeben aus verlässlichen Bankenkreisen erfahren, daß in der Schweiz Unmengen von DM und Schillingen gehortet werden. Die Schweizer Banken wollen dann bei Wiedereinführung der alten Währungen, diese gleich stürzen und wetten bereits auf einen deutschen Staatsbankrott.
www.hedgefonds.mafia.it&ru


Josefjosef antwortet um 06-05-2010 17:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Wer würde sich heute einen Steyr MT, mit 100 PS um 1.000.000 Schilling kaufen?
oder einen Fendt um noch mehr?
bitte keine Rückkehr zum Schilling!
es würde die Landmaschinenindustrie hart treffen.
( Es sein denn, das Bäuerlein hat das Rechnen sowieso schon verlernt.)


Tyrolens antwortet um 06-05-2010 17:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Mutter war der falsche Ausdruck. In diesem Fall hat eigentlich die Tochter die Mütter ausgesaugt.

Ohne Zweifel ist das Bankgeschäft ein gutes Geschäft, aber nur wenn man den Unfug der letzten 10 bis 20 Jahre nicht mitgemacht hat. Aber auch dort wirst halt schief angesehen, wenn du nur 5% Rendite geben kannst.

Wo das Geld hin ist: Schau dich halt um. Viele haben profitiert. Auch wir haben eine riesen Immobilienblase, viele haben sich ihr Eigenheim auf Pump finanziert. In Zukunft können sich dann wieder drei Familien eine Wohnung teilen.
Die Banken haben dazu gelernt. Schau dir an, wie hoch derzeit die Kreditzinsen sind. Angesichts eines Leitzinses von 1% sind die recht hoch, was darauf schließen lässt, dass die Banken eine sehr hohe Risikovorsorge betreiben.
ich meine, du hast gut reden, du musst nichts aufbauen und bist auf keine Kredite angewiesen. Aber frag mal einen Jungunternehmer, wie es ihm geht.



Tyrolens antwortet um 06-05-2010 17:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Josef, geht wie besser: Fendt 936 Vario: EUR 1.800.000,-- netto. *ggg*


biolix antwortet um 06-05-2010 17:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Oje Risikovorsorge, ihre Verluste in Spekulationsgeschäft wieder rein bringen etc... ;-))

Ja zu den Gehältern udn Boni: ja genau, schädigen die Bank selber, also meinst echt das manche noch auf ihre "Bank" schauen, und sich nicht alles im Kurzfriistigen denken selbst nehmen...

Apropos, sind Bankgehälter schon gekürzt worden ?
Gibts die Börsenumsatzsteuer schon ?
Kreditumsatzsteuer ? etc.

da könnte man über viel nachdenken, ach ja Immobilien, klar doch die werden ja immer mehr wert, oder eigentlich werden sie älter und verfallen irgend wann mal...

Ach ja ale haben verdient, und man weis wo das geld is in Ö haben 10% allleine 60%... also man braucht nicht lange suchen, Profiteure hats genug gegeben... ;-))

Endlich wird das Monopoly irgendwann vielleicht neu gestartet.. ;-))

lg biolix


H-B-M antwortet um 06-05-2010 18:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Möchte wissen wie wir das Geld das wir Griechenland geben wieder zurückbekommen, weil von den Griechen werden wir glaub ich keinen Groschen mehr sehn. Dann heißts wieder sparen an allen Ecken und Enden, außer bei den Gehältern der Top- Manager und Politiker. Möchte wissen wer uns einmal die Pension zahlen wird. Die vielen Ausländer die nix arbeiten sicher net. Jeder einzelne in Österreich lebende Mensch (ob Baby oder 98 Jähriger) müsste 23.000 € zahlen um unsere Staatsschulden zu begleichen. Und dann noch großartig Griechenland helfen. Meiner Meinung nach sollte man den Schilling wieder einführen. Hat zwar nix mit der Griechenlandhilfe zu tun aber trotzdem. Ich will auch net mehr richtig sparen weil da Euro wird ja praktisch über Nacht immer weniger wert. Wenn ma dann auch noch Portugal, Spanien, Island, Italien,... noch aus den Schuldenbergen helfen sollen dann sollt ma uns wirklich fragn ob des sinnvoll war der EU beizutreten.

mfg


Fallkerbe antwortet um 06-05-2010 18:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt


Hallo,

Bei der einführung des Euro wurde eine Euro-Dollar parität angestrebt. Inzwischen hat der Euro den Dollar, ehemals die einzige Weltwärung schlechthin, ziemlich abgehängt.
Auch wenn wir den Euro mit den Grundnahrungsmitteln wie Milch oder Fleisch in Verhältniss setzen, dann hat der Euro eine starke aufwertung erfahren. (klingt böse, ist aber so)

Natürlich hat der Euro zum teil massive Probleme, die haben aber andere Währungen und Witrschaftssysteme auch.


Die "Geilsten" sind natürlich jene Kunden, die dir etwas vom ach so wertlosen Geld vorschwafeln, im gleichen Satz aber um einen zahlungsaufschub bitten, weil sie gerade im moment etwas zu wenig von diesen wertlosen Euros parat haben.

mfg








biolix antwortet um 06-05-2010 18:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Hallo michl !
ach du wirst es nicht glauben, ich kenne einige WOhlhabende Vernünfitge die haben echt gesagt sie würden ein vielfaches von den 28 Tausend pro person zurückzahlen, weil sie sehr viel profitiert haben.. hut ab vor denen, wo sind noch mehr ? ;-))

lg biolix

p.s. fallkerbe ich meine du wärst auch so ein Kandidat , ich wäre auch dabei.. ;-))


Fallkerbe antwortet um 06-05-2010 18:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Zitat
p.s. fallkerbe ich meine du wärst auch so ein Kandidat , ich wäre auch dabei.. ;-))
Zitat ende

Hallo biolix,

für was wäre ich ein kandidat? kann dir leider nicht folgen.

mfg


geba antwortet um 06-05-2010 21:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Es wäre auf jeden Fall sicherlich Klüger gewesen den € überhaupt nicht einzuführen!

Seit 2002 haben wir ihn (leider), er wurde ja zum "Teuro"

Die restlichen EU - Staaten die den Euro nie eingeführt haben, konnen sich jetzt ins Fäustchen lachen!!!

Wir konnen nur hoffen, daß andere €- Staaaten kein so finanzdebakel haben wie die Griechen, sonst wirds wirklich eng für uns Alle!!!

Mir persönlich wäre auch der Schilling wieder lieber, bleibt sicherlich ein Traum!


dude antwortet um 07-05-2010 00:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
@biolix: des glaubst aber jetzt selber nit , daß da wer mehr zruckzahln tat?
Für Dich hätt ich sowiso den Vorschlag gleich wieder die Krone und den Heller einzuführen, das wär so richtig ewig gestern für Dich - oder?


teilchen antwortet um 07-05-2010 06:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt

Österreich mit der Schweiz oder Norwegen zu vergleichen ist ein Witz.
Die Schweiz hat als wichtiger Finanzplatz eine strategisch viel mächtigere Position als wir, und Norwegen hat riesige Ressourcen an Bodenschätzen und Erdöl.

Als Österreichs Banken Schwierigkeiten mit Osteuropa hatten und die Bonität Österreichs abgestuft wurde, wäre der Schilling eingegangen wie eine weiche Semmel.
Wir hätten uns nie wieder davon erholt.




Moarpeda antwortet um 07-05-2010 07:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
@teilchen

gähn,

na wenigstens hast du deine reparationszahlungstheorie nicht mehr angeführt.

ausschlaggebend ist immer noch die wirtschaftsleistung österreichs und respekt, wir sind trotz so vielen klötzen am bein noch nicht untergegangen.

die griechen (südländer) hakeln halt nicht so wie wir und....

....die banken haben in den meisten ländern irrsinnige mengen an geld verzockt ohne dass diese länder semmelweich eingegangen wären.


Tyrolens antwortet um 07-05-2010 09:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Ich verstehe die Diskussion um den Euro nicht. Der ist durch Griechenland oder andere Schuldenstaaten (wir haben übrigens 250 Mrd Schulden!!!) kein bisschen mehr oder weniger in Gefahr.
Was auch sollte die ÖNB jetzt machen, hätten wir den Schilling noch?




biolix antwortet um 07-05-2010 10:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
da bin ich mal bei teilchen und Tiroler, denkt mal was sie erst mit dem ungarischen Forint gemacht haben, oder dem Pfund, alle -30%..... also mit dem Schilling oder dem heller dude wäre noch weniger zum Ausrichten, dann eher schon mit Regionalwährungen.. ;-)))

Ja wissts eh das die Konservativen in Griechenland gegen das Sparpaket gestimmt haben, die sind jetzt wie Attac der Meinung das eine Rezession folgen würde... ja alles unlogisch, oder nur die Bestätigung das dieses System ohne Schulden machen, sofort zusammen brechen würde, daher auch das ständige hinein pumpen von noch mehr geld, das dann wieder einige wenige "absaugen".. aber es wird schon.. ;-)))
ach ja zu Griechenland:
http://tvthek.orf.at/programs/1225-ZiB-24/episodes/1385649-ZIB-24/1387299-Griechen-bringen-Sparpaket-durch-Parlament

lg biolix


Tyrolens antwortet um 07-05-2010 10:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Ja, auf Heise.de gibt es einen guten Artikel, wo davon ausgegangen wird, dass unser Wirtschaftssystem ohne Schuldenpolitik schon lange zusammengebrochen wäre. Es ist quasi ein Auseinanderklaffen zwischen Produktivität und Kaufkraft.

So, nun meine Frage: Dieses System taugt also nichts. Alternative?


biolix antwortet um 07-05-2010 11:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Ja bitte, also warum dann "Schüssel damals huldigen.." wenn man das angeblich eh schon lange weis.. ;-)))

Neues System: ganz einfach, wegkommen vom ewigen Wachstumsgedanken, zeigen den Menschen das man mit dem Standard zufrieden sein muss, bzw. sogar auf einiges verzichten kann, wirklich nun jedes Gesetz auf seine Zukunftsfähigkeit ausrichten inkl. der ökosozialen Gerechtigkeit anpassen, Zinseszins auf ein Minimum beschränken etc.etc.

Nur die das an die Wand gefahren haben, werden das nicht zulassen, und siehe jetzige aussagen noch immer, es ist zu schaffen.. da war der Faymann wenigstens noch ehrlich...

apropos , ich hoffe auch das die Geldentwertung so stattfinden wird wie in der ehem. DDR, d.h. jeder behält einen Grundstock, z.b. 100 000 Euronen und es werden nicht nur 3 Nullen weggestrichen, wo 90% dann wieder gar ncihts haben,...

lg biolix

p.s. apropos unser System auf die restliche Welt umsetzen, genau das was viele schon 3 Jahrzente sagen geht nicht, das auch mal sich sagen traun, inkl. im Agrarsystem habe ich heute gelesen, das die Russen viel mehr Fleisch heuer in die EU importieren wollen... Das den BäuerInnen bewusst wird was das bedeutet,w enn alle auf dieser schönen Welt, "andrücken" wollen und Überschüsse produzieren... inkl. so produzieren das für unsere Kinder keine fruchtbaren Böden über bleiben..e tc. etc....mehr am abend..


Josefjosef antwortet um 07-05-2010 11:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Tyrolens, jetzt übertreibst aber etwas. der 936 er kostet doch keine 1.800.000,- netto in EURO.
ned amoi in der Vollausstattung! :-)


Tyrolens antwortet um 07-05-2010 13:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
In guten alten ATS schon.


Hirschfarm antwortet um 07-05-2010 13:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Der kostet mehr als 2Mio in guten alten ATS.
Ich freu mich über die Euro Abwertung. das einzige was weh tut ist der teure Treibstoff. Aber meine Produkte sind dadurch automatisch konkurrenzfähiger auf dem Weltmarkt. Von mir aus könnte der Wechselkurs zum Dollar auch unter 1 fallen.


Gratzi antwortet um 07-05-2010 16:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
ich glaube das der Euro, nicht mal annähert so lange läuft wie das tausendjährige Reich!!!!!
Danke an Mock .


edde antwortet um 07-05-2010 17:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
zu spät, gratzi

der euro dauert schon über 8 jahre, das tausendjährige reich in österreich sieben jahre.

ich galube, dass der euro sehr wohl bleiben wird, ob alle bisherigen länder im euro bleiben werden können ist nicht gewiss.
es ist für mich auch auf lange sicht unrealistisch, dass deutschland ,österreich und andere wirtschaftlich halbwegs gesunde länder diese südländer mit milliardenkrediten mitschleppen.
diese bereitschaft ist sicherlich endend, weil der druck wenns in der folge ums sparen bei der eigenen bevölkerung geht zu gross wird.

in der jetzigen form der rettung von griechenland passiert nämlich exakt das, was man "sozialisieren von verlusten und kapitalisieren von gewinnen " nennt.
fair wäre eine entschuldungsquote, dh griechische staatsanleihen sind einfach um 30, 40, 50 prozent weniger wert.
verlierer ist der investor, der durch das hohe investrisiko ohnedies höhere zinsen kassierte.

natürlich ist meine darstellung extrem verkürzt und unvollständig, aber ich denke wer in sehr risikoreiche staatsanleihen investieren kann zählt mit hoher wahrscheinlichkeit nicht zu den ärmeren und kann verluste durchaus verkraften.

mfg


Fallkerbe antwortet um 07-05-2010 18:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt


Im endeffekt ist es auch egal, wie sich die Währung grad nennt, hauptsache man hat immer genung davon, um allen verbindlichkeiten nachzukommen.
dazu noch ein paar barren, krüger oder philharmoniker als eiserne Reserve sind sicher auch nicht schädlich.

wer zu wenig euros hat, der hätte/hat mit hoher warscheinlichkeit auch zu wenig schillinge, dollar oder Franken.

mfg






grasi1 antwortet um 07-05-2010 18:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
edde, bin ganz deiner Meinung, so soll es sein!


Moarpeda antwortet um 07-05-2010 19:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
@biolix

dein zitat: "dann eher schon mit Regionalwährungen.. ;-)))"

......der schilling war eine art regionalwährung

wäre neugierig, ob diejenigen die glauben ohne EU geht es nicht, sich auch im finstern fürchten


helmar antwortet um 07-05-2010 20:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Warum nicht gleich Kaurimuscheln und Tauschhandel?
Mfg, helmar, Helga


biolix antwortet um 07-05-2010 20:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Nabend !

edde da bin ich auch deiner Meinung, aber da könnten ja die "Investoren" was verlieren...

Ja und noch eine Änderung fürs System siehe unten..

lg biolix

"Griechenland-Problem bei Golddeckung nicht möglich"

07.05.2010 | 11:59 | (DiePresse.com)

Philip Barton, Präsident des Gold Standard-Instituts, geht davon aus, dass alle Euro-Länder unter ihrer Schuldenlast zusammenbrechen. Das Institut wird sich demnächst in Wien niederlassen.

Griechenland ist nur der erste Dominostein, der Rest der Euroländer wird den Südosteuropäern in die Zahlungsunfähigkeit folgen. "Die Schulden, die die Regierungen angehäuft haben, können gar nicht zurückgezahlt werden. Es gibt da keinen Unterschied zwischen Griechenland und anderen Staaten", sagt Philip Barton, Präsident des Gold Standard-Instituts (TGSI), das im kommenden Sommer in Wien eröffnet wird.

"Die Summen, die sich Banken und Regierungen ausgeborgt haben, sind ohne jedes historische Vergleichsbeispiel. Am Schluss werden die Steuerzahler für das spekulative Verhalten ihrer Regierungen geradestehen müssen, aber das wird leider auch nicht ausreichen", prophezeite Barton, ein aus England stammender Australier. Unter einem auf Gold basierenden Geldsystem hätten weder so enorme Schulden angehäuft werden können, "noch gäbe es Zins- und Währungsderivate, die dazu verwendet werden können, Schulden zu verstecken." Und Spekulationen mit Anleihen gäbe es in einem solchen System auch keine, weil diese nicht rentabel wären.

Im kommenden August wird das Gold Standard Institut im ersten Wiener Gemeindebezirk seine Pforten öffnen, mit dem Ziel, Werbung und und Lobbying für eine goldbasierte Währung zu betreiben. Es wird aber einen zweiten Standort in Budapest geben, wo es auf einer Art "Campus" Seminare zum Thema Goldstandard geben wird. Der wissenschaftliche Kopf der Gruppe um das TGSI, der Ökonom und Mathematiker Antal Fekete, lebt in Budapest. Er steht in der Tradition der hierzulande vergessenen "Österreichischen Schule der Nationalökonomie".
© DiePresse.com
http://diepresse.com/home/wirtschaft/boerse/563564/index.do?direct=559936&_vl_backlink=/home/index.do&selChannel=573

p.s. aporpos Helga, bei Regionalwährungen, und darum sollte man sich nicht darüber lustig machen, liegt der selbe Geldwert der Ausgegebenen Gutscheine, in einem Safe gut gesichert.. und das könnte zukünftig auch in Gold sein... o.k. wenn die "Regionalwährung" SChilling heisst und auch so besichert wäre auch kein Problem.. aber fragt mal genau wo nach welche Regierung begonnen hat, Ö Goldreserven zu verkaufen.. ;-((









Moarpeda antwortet um 07-05-2010 21:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
@helga

ja genau, warum nicht kaurimuscheln, im prinzip würde es gleich laufen, wie bei der (oben) von biolix beschriebenen goldwährung.

zocken oder inflation wäre nur schwer möglich, maximal könnte der kassier (adäquat dazu die regierung) mit einem rucksack voll abhauen

....oder die verwalter der muscheln (adäquat dazu die banken) diese im meer versenken.



elia antwortet um 07-05-2010 21:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Glaubst du auch den Schwachsinn was du schreibst oder ist dir nur fad?



Haa-Pee antwortet um 07-05-2010 21:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
wenn man der europäischen währungsunion und gemeinschaft beitreten kann dann kann man auch wieder austreten!

die griechen die mit hilfe von goldman sachs ihre bilanzen gefälscht haben um den eurokonform zu sein sollten nicht mit hilfskrediten bedient werden sondern abgenabelt vom tropf der EU Geldinfusion.

denn wer sich nicht an die spielregeln hält muss damit eben rechnen ausgeschlossen zu werden dass ist eine normale natürliche vorgehensweise!

ich würde länder die nicht mit gutem willen ihre buget ins ordnung haben oder mit geschönten bilanzen arbeiten einfach aus der EU ausschliessen!


obwohl es könnte für österreicha uch ein geschäft sein denn österreich finanziert sich günstiger als die paar miliarden an griechenland rentabel verliehen werden voraussetzung natürlich die griechen zahlen zurück........

also raus mit den maroden südländern aus der EU!


Moarpeda antwortet um 07-05-2010 22:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
@elia

gute frage, habe mein attavar geändert um mich als mitglied im club der unverstandenen zu outen.

glaubst du was "die" dir in den nachrichten/zeitungen weismachen ??

betest du zu abend im fernsehwinkel: heiliger josefpröll, schutzpatron der banken, erlöse uns von allem übel ??


Gratzi antwortet um 08-05-2010 08:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
nein Türkei und Serbien gehören sofort zur EU, damit es schneller zu einen Ende kommt.
Herein mit euch, der Gabentisch ist schon gedeckt, die Milliaden warten schon!


Gratzi antwortet um 08-05-2010 09:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Das Geschäft des jahres mit den Griechen.........?

...Bruckbauer sieht darin kein Problem, sondern die Chance auf ein noch besseres Geschäft für Österreich: „Das ist ja schon fast wie ein Hedgefonds“, sagt er: Österreich leiht sich das Geld zu 1,1 Prozent – einem „historisch tiefen Niveau“, wie Bruckbauer sagt –, bekommt von Griechenland aber 5,1 Prozent. Nachsatz: „Wenn Griechenland nicht pleitegeht.“

Harald Waiglein, Sprecher des Finanzministeriums, pocht wie seine Kollegen in Berlin darauf, dass man auf keinen Fall mehr zahlen wird. Warum Österreich nicht mehr Geld nach Athen schickt, um mehr Rendite zu generieren und damit das Budget zu stärken? „Ein Fonds könnte sich das überlegen. Aber wir sind keine Finanzspekulanten.“

ich werde mich gleich mit einer 4 stelligen Eurosumme bei den Griechen beteiligen....!


Moarpeda antwortet um 08-05-2010 21:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
@gratzi

ich werde mich vielleicht auch mit einer 4 stelligen Eurosumme bei den Griechen beteiligen....!

.....dann hätten die schon 8 euro von uns, muss aber noch die weitere entwicklung abwarten ;-)))


Gratzi antwortet um 10-05-2010 05:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
750 Milliarden schwerer Nofallplan beschlossen In einem regelrechten Verzweiflungsakt haben die EU-Staaten in der Nacht auf Montag umfangreiche Finanzhilfe-Versprechen abgelegt, um den Euro vor Spekulanten-Angriffen abzuschirmen. Die EU-Finanzminister haben dabei einen fixen Notfallplan für die gesamte Eurozone, ähnlich dem Griechenland-Paket beschlossen - nur mit gigantischen Ausmaßen: 60 Milliarden Euro sollen im Ernstfall aus dem EU-Haushalt zur Stabilisierung der Währung eingesetzt werden, 440 Milliarden in Form von Garantien der Euro-Länder. Bis zu 250 Milliarden schießt der IWF zu, womit der Notfallplan dann 750 Milliarden Euro schwer ist. Österreichs Haftungsrahmen im "Griechenpaket für alle" würde bis zu 13 Milliarden betragen.


Moarpeda antwortet um 10-05-2010 07:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
es blubbern die blasen, heiliger dick und doof und teilchen steh uns bei.

im allerärgsten notfall werden wir halt in elses *Gemeinschaftsgärten erbsen zählen, one for me, one for you....



Bewerten Sie jetzt: Ende des Euro - der Schilling wird wieder eingeführt
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;235946




Landwirt.com Händler Landwirt.com User