sicherheitsdatenblätter

Antworten: 18
monsato 21-03-2010 14:59 - E-Mail an User
sicherheitsdatenblätter
also wem ist dieser wahnsin eingefallen und wer hat dazu ja gesagt das frag ich mich .
da gibts mittel die haben sage und schreibe 17 seiten datenblätter hab mit 300 seiten gerechnet zuerst
bin schon auf 500 und noch nicht fertig.

lesen tut die sowieso keiner nur wieder eine schikane bei kontrollen .
man will ja fehler finden anscheinend.
damit mann geld spart




mulcher antwortet um 21-03-2010 15:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
sicherheitsdatenblätter
Hallo

Ich kann dir leider auch nicht genau sagen wem die Blöde Idee mit der Giftspritzerei auf unsere Lebensmittel eingefallen ist. Tut mir leid.

mfg mulcher.


monsato antwortet um 21-03-2010 18:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
sicherheitsdatenblätter
wenn ich mir das hie ansehen berührt es kaum jemand .
ich bin jetz am zweifeln ob sich hier die landwirte eigentlichund überhaupt bewusst sind das sie die blätter brauchen bei kontrolle.
anscheinend noch nicht .
oder wirds noch verdrängt.




biolix antwortet um 21-03-2010 18:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
sicherheitsdatenblätter
Na Monsanto, wie viel verschiedene Gifte wendest du denn an ?


Tyrolens antwortet um 21-03-2010 18:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
sicherheitsdatenblätter
Bei einer Kontrolle darf sich der Kontroletti die Sicherheitsdatenblätter von meinem USB-Stick runter laden. :D


Biolix, schau mal in deiner Küche beim Geschirrspülmittel hinten drauf. Da hast du dein ganz persönliches Sicherheitsdatenblatt.


baldur antwortet um 21-03-2010 18:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
sicherheitsdatenblätter
Wer sagt den, daß diese Datenblätter der Landwirt in Schriftform zu Hause haben muß.
Er muß den Kontrolor erklären, wo man sie findet. Wo man sie findet stehen auf jedem Lieferschein beim Pflanzenschutzmitteleinkauf, sofern es sich um einen seriösen Geschäftspartner handel. Warum wieder diese Aufregung und Verunsicherung der Kolegen????



biolix antwortet um 21-03-2010 19:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
sicherheitsdatenblätter
wir haben einen Biologischen, ätsch.. ;-)))


werwiewas antwortet um 21-03-2010 19:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
sicherheitsdatenblätter
Wenn sich am Betriebsstandort ein PC mit Internet befindet, braucht man die Datenblätter nicht ausdrucken.
Vergiss aber nicht die Datenblätter für die Nagerbekämpfung und wennst leicht brennbare Pflanzenschmutzmittel hast den 6kg Feuerlöscher neben dem Brandsicheren Lagerort und die SAchtzbekleidung wenn der Ama Hansl kommt!!!


Tyrolens antwortet um 21-03-2010 19:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
sicherheitsdatenblätter
Biologisch? Sicher Holzasche. Ist aber auch keine ungefährliche Lauge.


tch antwortet um 21-03-2010 19:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
sicherheitsdatenblätter
Bei einer Kontrolle darf sich der Kontroletti die Sicherheitsdatenblätter von meinem USB-Stick runter laden. :D

Bei einer Kontrolle auf der Straße schaut es etwas anders aus.....!


Wie ist das eigentlich beim Maschinenring? die fahren gewerblich?
Gefahrengut
Ausrüstung
Papiere..alles mit oder gibts für Landwirte wieder mal eine Ausnahmeregelung?

lg
tch


monsato antwortet um 21-03-2010 21:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
sicherheitsdatenblätter
zum thema herunterladen und auf PC gespeichert .

super ich hab jetzt noch 5 mittel wo ich im ganzen intenet nix finde .
wenn dann der kontrolor vor ort ist und du etwas hecktisch bis dann findest die helfte nicht.
aber jeder wie er glaubt.
tatsache ist das mann sie braucht und das sie jeder haben sollte und war am besten schriftlich.
und bekommen tut mann sie sicher von keinem händler und firma die bräuchten ja LKW weiße das papier.

und zum biolix :
wer weiß bist du in 5 jahren noch bio -bauer -wenn die brodukte heute schon nicht mehr kosten als konventionelle dann wünsch ich dir beim BE rechen viel glück in zukunft-besonder jenen die 700 euronen pacht zahlen.


Interessierter antwortet um 21-03-2010 21:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
sicherheitsdatenblätter
Von wann weg muß man die Sicherheitsdatenblätter vorweisen können ? Ab heuer oder auch wie weit rückwirkend ?
Pro Spritzmittel hab ich so 7 bis 8 Seiten gefunden. Jede Seite mit großem Anteil von Firmennamen usw...


monsato antwortet um 21-03-2010 21:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
sicherheitsdatenblätter
hay

ab 2010 und es gibt mittel die haben bis zu 17 seiten leider.
aber auch welche mit 6 wie silvet top ein netzmittel .


biolix antwortet um 21-03-2010 22:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
sicherheitsdatenblätter
aber schau monsanto, ich brauch auch kein Spritzmittel zahlen udn hab dabei noch ein gutes Gewissen, inkl. keine Sicherheitsdatenblätter... ;-)))

lg biolix


tristan antwortet um 21-03-2010 22:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
sicherheitsdatenblätter
Lieber Biolix
Warum mußt du deinen Senf bei Sachen dazugeben wo du dich nicht auskennst? Ist das dein Motto:

Wenn du nicht helfen kannst, störe. Das Wichtigste ist, daran teilzunehmen.
hde Tristan.




biolix antwortet um 21-03-2010 22:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
sicherheitsdatenblätter
schau oben nach tristan ich habe mit einer einfachen frage begonnen, genauso wie ich mal gefragt habe wie oft spritzt ihr eure kartoffel, 9 oder 12 mal...., es kamen keine ehrlichen Antworten.. wenn er 500 Seiten braucht, dann verwendet er 30-40 verschieden Spritzmittel, das ist doch grausam... ;-((
Darum solltet ihr sie eigentlich auch auswendig können, aber das kommt schon noch.. ;-)))

lg und gute nacht... biolix


werwiewas antwortet um 22-03-2010 19:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
sicherheitsdatenblätter
War heute auf einem Vortrag für IP-Wein. Die Aufzeichnungsblätter sind Neu - damit der AMA Prüfer die Nährstoffe nicht mehr selber umrechnen braucht. Auf meine Frage warum sie keinen schicken der Rechnen kann hab ich keine Antwort bekommen. Ist alles nur damit ma wieder Arbeitsplätze für Studenten usw. haben!! Wenn wieder neue Job´s bebraucht werden kommt die nächste Glanzleistung!!! Aber wir sind ja selber schuld haben ja alles frei gewählt - dann gehts uns bald wie den Bauern in Amerika oder Kanada die brauchen sich über Sicherheitsdatenblätter bestimmt keine Sorgen zu machen!! Es lebe die Agrarindustrie!!!


frederic antwortet um 23-03-2010 19:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
sicherheitsdatenblätter
Hallo,
Sicherheitsdatenblätter und die zehnjährige Aufbewahrungspflicht gibts in der gewerblichen Wirtschaft schon seit geraumer Zeit. Diese gehört zur Zertifizierung.

Österreich hat vor Jahren die Betriebszertifizierung in der Landwirtschaft erfolgreich abgewehrt.

Nun kommt sie halt schleichend über die Hintertür: Aufzeichnungen für Biozide, Düngermengen, Aufzeichnen von Produktionsabläufen, Sicherheitsdatenblätter, und .......

Und fertig ist die Betriebszertifizierung - und wieder 3 Ablageordner mehr!

Also bald ist die Zeit reif für eine Sekretärin - meint frederic


Bewerten Sie jetzt: sicherheitsdatenblätter
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;231079




Landwirt.com Händler Landwirt.com User