Überdruckventil Gülle Fass

Antworten: 30
frank100 04-02-2010 13:44 - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
Hallo

Was passiert eigentlich wen man das Ventil weglässt?
Mein frage darum ich habe beim Dom Deckel die Dichtung gewechselt was auch gleichzeitig als Übertruckventil dient also ich weiß nicht wie weit ich zuschrauben soll.




johndeere_5720 antwortet um 04-02-2010 17:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
Hey

Ja gut ist es 1000prozentig nicht, da ja der Überdruck nicht mehr wek kann sondern ins Fass gepumpt wird. Bei einem Bekannten von mir hats durch das kaputte Ventil den Deckel hinten rausgerissen also die Schrauben haben nachgegeben.

Ich würde auf jeden Fall so ein Ventil einbauen lassen das dann bei 1 Bar oder so anspricht oder auch etwas weniger. Weiß nur bei dem vakutec das wir ausleihen ist beim spritzen immer so ca. 0,8 bar auf der uhr abzulesen, wenn ich da richtig liege? Oder was meinen die Spezialisten dazu?

lg


sd12 antwortet um 04-02-2010 17:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
Hallo,
normalerweise sollte an der Spannschraube ein fixer Anschlag montiert sein, welcher mit einer Plombe gesichert ist.
Wenn der fehlt und auch sonst nicht erkennbar ist, wie weit vorher zugeschraubt war hilft wohl nur Nachsehen in der Betriebsanleitung bzw. Nachfragen beim Hersteller.
Nur nach Gefühl würde ich nicht zuschrauben, da dass teure Schäden am Fass nach sich ziehen kann.

Gruß
sd12


grasi1 antwortet um 04-02-2010 18:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
Unser Vacumfass ist auch mit einer Domdeckeldichtung gegen den Überdruck gesichert, diese war nach mehrmaligen Gebrauch ohne das Fass zu reinigen nicht mehr funktionstüchtig, dann hat es uns beim Deckel hinten die ganzen Schrauben abgerissen.
Das Fass wird in der Saison ja öfters eingesetzt, dann steht es wieder einige Tage, dabei wird es nicht immer sauber gemacht, daher trocknet Gülle bei der Domdichtung an und die Funktion die sie haben sollte, ist nicht mehr gegeben.
Wir haben eine neue Dichtung eingebaut und zusätzlich noch ein eigenes Überdruckventil.
Jetzt hatten wir bis heute kein Problem.


frank100 antwortet um 04-02-2010 18:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
Hätte ich mir nicht gedacht dass der Kompressor so viel Druck erzeugen kann das Schrauben abreisen wird ich wohl auch ein Überdruckventil einbauen müssen.


MUKUbauer antwortet um 04-02-2010 18:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
Hi

oder wenn du noch eine Verschraubung oder so hast am Faß kaufst dir eine Überdrucksicherung

neuere Fäßer haben beides -eine für Unterdruck und eine für Überdruck

1 Bar mehr darf nicht rein...

mfg


walterst antwortet um 04-02-2010 19:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
NUr als Anhaltspunkt, um welche Kräfte es geht:

1 bar ist ca. 1kg pro cm²

bei angenommenem Durchmesser von 125 cm des Fasses drücken bei 1 bar bereits über 12 Tonnen auf die Rückwand

Bei 2 bar wäre es vergleichbar, dass 3 Tiger-Winden an der Rückwand anreissen.


johndeere_5720 antwortet um 04-02-2010 22:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
Jep @walterst da hast du vollkommen Recht! Will ja kein I Tüpfelchenreiter sein aber um genau zu sein bei deinen Angaben 12,27to ;-)!!!!

bei 2 Bar und den gleichen Durchmesser wären es bereits 24,54to! Das ist doch ganz ordentlich oder meint ihr nicht???

Will nicht aussschweifen aber ich kann mich noch erinnern als ich so 10 Jahre alt war, ist noch garnicht so lang her wenn ich mein hetziges Alter betrachte, sollte ich bei unserem Fass damals die Pumpe auf Neutral schalten wenn es voll ist, da mein Vater etwas holen gegangen ist, und ich habe aus versehen auf Druck geschalten. Kann mich nur noch erinnern wie es hinten rund um das Fass bei der Dichtung "rausgsaflt" hat. Jaja das Fass haben wir heute noch heute noch und das auch ohne Überdruckventil ;)

lg


Mingo antwortet um 05-02-2010 19:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
Hallo,
bei uns in der Gegend ist vor 8 jahren ein Unfall passiert wo eine Person das Leben verloren hat. Das Überdruckventil war kaputt und die Zeit ein neues zu montieren war scheinbar nicht. Fakt war, das die Schrauben hinten vom Deckel alle gebrochen sind und der Deckel eine zufällig dahinterstehende person traf und sie tötlich verletzte .

Darum muß bei einem Vakuumgüllefass ein Überdruckventil montiert sein .
MfG




Mick antwortet um 05-02-2010 19:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
0,5bar steht am Typenschild von unserem Vakuumat-Faß (=Vakutec).

Daran würde ich mich eisern halten, alles andere kann fürchterlich ausgehen, siehe Vorposter.


frank100 antwortet um 05-02-2010 20:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
0,5 ist schon ein bisschen wenig damit kommt man nicht auf 12 Meter arbeitsbreite es war vorher auf 1 bar eingestellt.


johndeere_5720 antwortet um 05-02-2010 20:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
ja ist doch von Hersteller zu Hersteller verschieden wie viel die angeben auf dem Typenschild. Bei unserem alten Alfa Laval sind 0,7 bar angegeben.

Und wenn bei dir 1 Bar am Schild steht oder so eingestellt war wird es wohl so passen. Nur ohne ist halt blöd....

mfg


MUKUbauer antwortet um 06-02-2010 00:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
Hi

die 0,5bar können stimmen jedoch als Unterdruck - hat schon genug Fäßer zusammengesaugt

mfg


frank100 antwortet um 06-02-2010 10:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
soweit ich weis habe Gülle Fässer kein Unterdruckventil


tch antwortet um 06-02-2010 12:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
Hallo John Deere

12,27 to ist falsch! es handelt sich dabei um eine Kraft die wirkt....
die 12,27 sind auch falsch! das war bei einer geraden Fläche....die Rückwand eines Kessels ist gewölbt- dh. die Oberfläche ist grösser.

Finde es aber gut wenn bewusst auf Sicherheitseinrichtungen verzichtet wird! So wird das Bauersterben beschleunigt werde der betroffene Glück hat und sehr schnell den Löffel abgibt...

lg
tch


johndeere_5720 antwortet um 06-02-2010 13:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
@tch

Mein Gott ob das jetzt gewölbt oder nicht ist, ist mir relativ egal! Wird dann halt etwas weniger sein weil die Fläche größer ist, als bei einer geraden. Und ja die Kraft wird in Newton angegebn und nicht mit kg oder to aber man kann das supi dubi umrechnen da ja 10N rund 1Kg sind. Nicht ganz 1Kg sondern 0.981kg aber auf das kann man getrost s******.

Also falsch kann man nicht sagen nur etwas ungenau. Weil deine Gewichtskraft die du hast bei was weis ich 80 kg sind dann auch ~800N..... glaubs oder nicht...

Und ja bei deinem letzten Satz komm ich nicht ganz mit: So wird das Bauersterben beschleunigt werde der betroffene Glück hat und sehr schnell den Löffel abgibt..?????

Nichts für ungut aber dann müsstet du ja bei deinem Betrieb nur so rennen und springen das du überall auf die Sicherheit achtest. Hoffe du hast wohl bei all deinen Zapfwellen die Schutzhüllen und Trichter mit Ketten drauf ;)

lg
johnny


johndeere_5720 antwortet um 06-02-2010 13:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
sorry letzteres was ich geschrieben habe, bez. deinem Betrieb, nehme ich natürlich alles zurück, da ich ja gerade auf deinem Profil gesehen habe das du Nichtlandwirt bist.

mfg


tch antwortet um 06-02-2010 14:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
Hallo Johndeere

sollte heissen "wenn" der...
die :-)))) habe ich auch vergessen

ja Nichtlandwirt, stimmt!

Zu Deinem Beispiel mit der Zapfwelle.... so einen Fall hat es erst gegeben... da wurde einem Kind- der Tochter des Betriebsleiters, der Arm im Schulterbereich herausgerissen....

lg
tch


walterst antwortet um 06-02-2010 15:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
@tch und JohnDeere

Wenn Ihr beiden schon I-Tüpfterl reiten wollt, dann reite ich doch gerne mit!

Ob die Rückwand beim Güllefass gewölbt ist oder gerade, ist völlig wurscht.

Es geht ja um die Kraft, die auf die Verschraubung wirkt und die wird bestimmt durch den Druck auf den Querschnitt, den die Verschraubung halten muss. UNd nicht die gewölbte Fläche.

Und wegen der Abweichung von N und kg habe ich halt "gut 12 Tonnen" geschrieben, auch wenn Tonnen nicht korrekt ist für eine Kraftangabe. Sollen ja alle eine Vorstellung haben, warum da hinten diese Riesenschrauben brechen können.

Physikstunde beendet.

Irgendwo müssen ja die schlechten Werte von der Pisa-Studie herkommen.



tch antwortet um 06-02-2010 15:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
Hallo Walter

Ich bin davon überzeugt das du bei vielen Dingen sehr gut drauf bist!

Das die Riesenschrauben wegen der hohen Kraft die auf den Deckel wird brechen halte ich für ein Gerücht!
Es halten die Schrauben (M16????) und das Scharnier gemeinsam....

Bei Druckbehältern ist es nicht egal ob der Deckel gewölbt oder gerade ist!
Ein Güllefass muss einen Unterdruck standhalten können, auch in dem Fall- ein gewölbter Deckel hält mehr aus.

lg
tch


walterst antwortet um 06-02-2010 15:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
Tu nicht Klugscheissen tch.
Mein Beispiel hat ja nur den Überdruck betroffen und die wirkende Kraft auf den Querschnitt hat ja nichts damit zu tun, dass ein gewölbter Deckel sich bei Vakuum statisch anders verhält als ein gerader. Ob ein Gewölbter Deckel mehr aushält war nicht die Frage.


johndeere_5720 antwortet um 06-02-2010 16:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
joa jetzan samma fertig oda wie?? ;)

und @ walterst sei mal ehrlich mit den Angaben in N kann ziemlich wenig anfangen und eben mit kg oder to viel mehr! Ja und ich bleibe dennoch dabei das meine Angaben oben 100prozentig richtig sind, tut mir leid.... nur eben nicht mit den korrekten 0.981 mult.!

War doch soweit jeder zufrieden nur tch haben die Angaben nicht gepasst.... Und sorry oben habe ich noch etwas falsch geschrieben. ich sagte dann wird die Kraft halt a bissal weniga wenn die fläche grössa is, des is natürlich umgekehrt. ;-)

Ich kann leider schlecht mein Mund halten aber eine Frage an tch habe ich noch: Was treibt die Tochter des Betriebsleiter so nahe an einer Zapfwelle???? Wenn schon auf die Sicherheit geachtet werden soll, ist es sicher nicht schwieriger die Tochter von der Zapfwelle fern zu halten oder??

lg


tch antwortet um 06-02-2010 18:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
Hallo Walter

Wennst nicht mehr weiter kannst vermischt Du Äpfel mit Birnen....egal, bei Dir weis man woran man ist!
Hallo Walter

Bist etwas überfordert?
Eine gewölbte Oberfläche ist grösser als ein gerade- das verändert auch die wirkenden Kräfte bei gleichen Druck.

tch


tch antwortet um 06-02-2010 18:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
Hallo Johndeere
Die Frage kann Dir leider nicht beanworten!
Tatsache ist dass dieses Mädchen jetzt nur mehr einen Arm hat und das sie und der Vater/ Betriebsleiter mit Geschehenen klar kommen müssen
Es war seine Entscheidung eine Zapfwelle ohne Schutzeinrichtung in Betrieb zu nehmen!
Es war auch seine Entscheidung das Mädchen so nahe ranzulassen!
Warum? Keine Ahnung- ist mir auch egal!

lg
tch


johndeere_5720 antwortet um 06-02-2010 18:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
Wiso sollte er überfordert sein? Er hatte doch immer Recht was das mit dem Druck angeht. Wenn die 125cm durchmesser bei einem gewölbten Deckel sind passt doch alles wunderbar...

und wenn die Fläche größer ist, ist auch die Kraft hinten auf den Deckel größer ist doch logisch... weiß nicht ganz auf was du hinaus willst...

das einzige warum der Deckel gewölbt ist, ist das er stabiler ist und das wars auch schon....

aber um das ist es hier nie gegangen, sondern um das Überdruckventil und eben walterst hat ein Bespiel zu "veranschaulichung" gebracht womit er auch richtig lag......

Um Stabilität oä. war keiner Intressiert....

lg


dirma antwortet um 06-02-2010 18:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
hallo,
Ich kann sagen, dass walterst das trotzdem richtig beantwortet hat, es zählt nur die Fläche des ebenen Durchmessers und nicht die Wölbung, bei der Druckkraft eines Hydraulikzylinders zählt die Kolbenfläche und nicht der Mantel und die Länge des Zylinders, das Material muß natürlich dem Druck standhalten, da er sich in alle Richtungen geich fortsetzt.
mfg.



tch antwortet um 06-02-2010 18:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
Hallo Johndeere

Ist schon gut das Du Walter den Rücken stärkst.
Ich finde leider nichts von Walter im Zusammenhang mit einem Druckbegrenzungsventil.

lg
tch


tch antwortet um 06-02-2010 18:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
Hallo Dirma

Die Krümmung der Oberfläche hat sehr wohl Einfluss auf die Kraft die Übertragen werden kann

Dass Kräfte die bei einem Hydraulikzylinder auf das Rohr einwirken nicht der Hub oder Zugkraft zuzurechnen sind liegt auf der Hand.

Egal,wenn die Druckbegrenzungseinrichtung ausser Funktion gesetzt und so ein Fass überbelastet wird , fliegen halt die Fetzen mitunter auch die vom Benutzer- sein Problem.



tch


dirma antwortet um 06-02-2010 19:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
hallo,
die Wirkung der Kraft ist jene, welche im rechten Winkel, das soll heißen welche Senkrecht auf die Oberfläche trifft. Bei meinem Fass hat der Deckel einen ca. 10 cm breiten Bund, da wirkt die Kraft sicher nach außen und nicht mehr nach hinten. Aber um diese Details und genaue Berechnung geht es eigentlich gar nicht,
walterst hat auf jeden Fall sehr deutlich aufgezeigt, welche Kräfte da wirksam werden
Ein Überdruckventil ist ein MUSS!
Ich kann mich noch erinnern, unser altes Faß hatte am Domdeckel so ein Flacheisen, sollte die Funktion einer Blattfeder erfüllen, unterhalb waren 2 Muttern gekontert, durchgebohrt und verblompt, sodass man den Domdeckel nicht fester niederschrauben konnte.
mfg.



walterst antwortet um 06-02-2010 20:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
@dirma

Genau so ein Fass habe ich auch noch herumstehen. Der Domdeckel hat als Überdruckventil immer gut funktioniert. Leider besteht derzeit keine Explosionsgefahr mehr mangels ausreichender Pumpenleistung.

Ein 3000er Bauer Fass eines Nachbarn ist vor 2 Jahren begünstigt durch Korrosion dem Unterdruck zum Opfer gefallen.
Von UNterdruckventilen habe ich bei den alten Fässern noch nichts bemerkt. Ist da was Serienmäßig üblich oder waren da Kesselfestigkeit und maximaler Pumpen (Unter-)druck ordentlich aufeinander abgestimmt?

@tch, Du hast Dir selber eine Mausfalle aufgestellt mit Deiner Behauptung und jetzt suderst Du, weil Du Dir selber die Finger geklemmt hast.

Egal. Mit Druck und Vakuum kennst Dich sicher gut aus, aber deswegen kannst ja ruhig mal einen (Flüchtigkeits-)Fehler eingestehen.




dirma antwortet um 06-02-2010 20:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Überdruckventil Gülle Fass
hallo,
Ich denke, das mit diesen Kompressoren der mögliche Unterdruck begrenzt ist, weil man merkt ja, wenn die Grube leerer wird, dass er sich schon schwerer tut, und vermutlich die Gefahr nicht sehr groß ist, wenn es durch Korrosion einmal irgendwo zusammengesaugt wird, einen Riss bekommt und halt ordentlich zischt und der Spuk ist vorbei, im Gegensatz zu einer Explosion.
mfg.



Bewerten Sie jetzt: Überdruckventil Gülle Fass
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;222415




Landwirt.com Händler Landwirt.com User