Startseite > Typenkatalog > Eicher

Baureihen der Marke Eicher

Im Jahr 1968 wurden die Modelle der Serie Wotan eingeführt. Das Einstiegsmodell war der Wotan 3017 (Hinterradantrieb) bzw. 3018 (Allradantrieb). Diese beiden..
Das größte 3000er Modell war der im Jahr 1982 eingeführte Eicher 3145. Ausgestattet mit einem luftgekühlten Sechszylinder-Dieselmotor aus eigenem Haus,..
Im Jahr 1978 führte Eicher die 4000 Serie ein. Das Einstiegsmodell war der Eicher 4038, den es ausschließlich mit Hinterradantrieb gab. Angetrieben wurde der..
Der Mitte der 70er Jahre produzierte Eicher Büffel stand als Hinterradausführung sowie als Allradschlepper zur Verfügung. Ausgestattet mit einem..
Die Baureihe 700 setzte sich aus drei Plantagentraktoren zusammen. Das kleinste Modell war der Eicher 756, der mit seinem 3-Zylinder-Motor eine Leistung von 56
Der Eicher Mammut war ein Modell der Raubtierreihe. Die erste Generation wurde Ende der 50er Jahre eingeführt und besaß die Typenbezeichnung ED 310. Dieser..
Als Nachfolger der 300er Schmalspurtraktoren präsentierte Eicher Ende der 70er / Anfang der 80er Jahre die Modellreihe 500. Wie bereits bei den Vorgängern, so..
Der Eicher Königstiger war ein Modell der Raubtierreihe. Die erste Generation wurde Ende der 50er Jahre eingeführt und besaß die Typenbezeichnung EM 300...
Die Serie 600 brachte Spezialtraktoren in Schmalspurausführung auf den Markt. Das kleinste Modell war der Eicher 635. Dieses Modell gab es mit Hinterrad- sowie
Für die Baureihe L wurden Motoren von anderen Herstellern bezogen, in erster Linie kamen bei diesen Traktoren Deutz-Motoren zum Einsatz, wie beim Topmodell..
Im Jahr 1970 wurden die Schmalspurtraktoren der Baureihe 3700 eingeführt. Die kleinsten Modelle trugen die Bezeichnung 3705 und 3713 (jeweils Hinterradantrieb)
Die Serie 300 brachte die Nachfolgermodelle der 3700 Modellreihe auf den Markt. Das Einstiegsmodell besaß die Typenbezeichnung Eicher 330 S (Hinterrad) sowie..
Im Jahr 1958 wurde der Eicher Tiger eingeführt. Ein Schlepper, der mit einem Zweizylinder-Motor ausgestattet war und eine Leistung von 25 PS erreichte. In den..
Das kleinste Modell der Serie E war der Eicher E22/I. Ein Schlepper, der von einem 2-Zylinder-Motor angetrieben wurde, eine Leistung von 22 PS erreichte und..
Als Nachfolger des „Kombi“ brachte Eicher im Jahr 1966 den Geräteträger „Unisuper“ auf den Markt. Die Serie setzte sich aus drei Modellen zusammen...
Unter der Bezeichnung Puma veröffentlichte Eicher seine Schmalspurtraktoren während der Raubtier-Ära. Der erste Puma wurde unter dem Namen ES 200 Puma..
Der Serienname ED stand für „Eicher Diesel“. Das erste Modell für diese Serie wurde Ende der 40er Jahre eingeführt: Der Eicher ED 16. Ein..
Unter dem Namen „Kombi“ präsentierte Eicher verschiedene Geräteträger-Modelle. Der erste in Serienproduktion gefertigte Kombi-Geräteträger kam im Jahr..
Der kleinste Schlepper der EKL-Serie trug den Namen Eicher EKL 11. Dieses Modell wurde von einem 11 PS starken Deutz-Motor angetrieben. Kombiniert werden konnte
Unter dem Namen „Muli“ präsentierte Eicher im Jahr 1956 einen Geräteträger. Angetrieben wurde der Geräteträger von einem luftgekühlten..
Das Modell LH 12 war ein leichter Kleintraktor, der ein Eigengewicht von 770 kg besaß. Unter der Motorhaube des Eicher LH 12 arbeitete ein luftgekühlter..