Silagerundballen ablegen in Luzernegrasstoppel

Antworten: 3
User Bild
Andi7 04-08-2020 10:35 - E-Mail an User
Silagerundballen ablegen in Luzernegrasstoppel
Hallo zusammen,

wir haben letzte Woche den 3. Schnitt in Rundballen siliert. Gepresst wurde mit einer Claas Rollant 455 Uniwrap. Wir hatten heuer erstmals das Problem dass einige Ballen auf dem Feld wo das Luzernegras steht durchstochen waren... Die Beschädigung der Folie entstand offensichtlich beim Abrollen der Ballen vom Wickeltisch.

Der Bestand war 32 Tage alt und noch nicht verholzt, gemäht wurde ca. auf 8 cm und die Ballen wurden 6-fach gewickelt. Das Einzige was anders war als sonst war der Fahrer der Presse-Wickel-Kombi...

Als ich das Problem reklamiert habe, erklärte mir der Fahrer des sonst immer die Ballen bei uns presst, dass die Ballen exakt bei eine Geschwindigkeit von 6 km/h abgelegt werden müssen damit sie nicht zu rollen beginnen. Nun frage ich mich aber, wie ist das bei anderen Ballenpressen, z.B. bei der Kuhn I-Bio? Bei dieser Presse kann man die Ballen nach meinem Wissen nur im Stand ablegen und dann rollen die Ballen zwangsläufig ein Stück zurück. Kann man mit so einer Presse die Ballen auf einem Luzernegrasfeld überhaupt so schonend ablegen damit sie nicht beschädigt werden?



 

User Bild
xaver75 antwortet um 04-08-2020 11:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silagerundballen ablegen in Luzernegrasstoppel
Hallo, ich tippe mal das da verholzte Stängel vom vorigen Schnitt für die Löcher zuständig sind.
Können Krähen zu 100% ausgeschlossen werden? Die schauen gleich mal nach, was unter der Folie ist, Ballen über Nacht am Feld liegen lassen ist meist schon zu lange.

mfg

User Bild
Andi7 antwortet um 04-08-2020 12:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silagerundballen ablegen in Luzernegrasstoppel
@xaver75: Hallo, ja mit den verholzten Stängeln hast du sicher recht. Krähen waren es definitiv nicht, ich habe noch während des Pressens mit dem Abfahren der Ballen begonnen. Was mich interessieren würde: Ist das Ablegen der Ballen nach dem Wickeln wirklich so eine heikle Angelegenheit? Wir pressen seit mittlerweile 10 Jahren immer mit der selben Presse und dem selben Fahrer, auch auf Grünschnittroggen hatten wir noch nie Probleme. Dann einmal ein neuer Fahrer am Steuer und schon gibt´s Probleme...



 

User Bild
siw5 antwortet um 04-08-2020 12:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silagerundballen ablegen in Luzernegrasstoppel
Hallo,

auch wir pressen immer wieder das LuzerneGrasgemenge zu Rundballen. Hatte früher auch immer wieder Probleme mit Löcher durch verholzte Stängel. Meiner Meinung nach war auch die mangelnde Schnittqualität der Presse schuld, da die Ballen durch geknickte Stängel oftmals von innen durchgestochen wurde. Das hat sich vorallem durch die neueren Pressen deutlich verbessert. Nser Lohner presst mit einer Kuhn I-Bio. Zur Ballenablage hat er einen zusätzlichen Haltebügel hinter der Presse montiert, welcher die Ballen langsam absenkt, sodass diese nicht wegrollen. Vorallem fürs Berggebiet (überlebensnotwendig) dich auch im Luzernebestand hilfreich ????????


Bewerten Sie jetzt: Silagerundballen ablegen in Luzernegrasstoppel
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;630222






Landwirt.com Händler Landwirt.com User