Hofer der nächste Kanzler

Antworten: 108
browser 02-07-2019 16:53 - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Würd mich über Hofer als nächsten Kanzler freuen ein Mann mit Charakter


Posaidon antwortet um 02-07-2019 17:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
mich würde es wirklich wundern wenn der Kurz nochmals auf platz eins kommen würde, der hats einfach selbst vermasselt



tomsawyer antwortet um 02-07-2019 18:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Meint Ihr Euren Andreas Hofer oder den Bauernverräter ?
Lauter Populisten sind am Werk. gibt es jetzt "gesündere" Lebensmittel , oder wird doch noch Glyphosat in den Lebensmitteln nachgewiesen ?



mittermuehl antwortet um 02-07-2019 18:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Man muß schon ein sehr beonderes einfältiges Weltbild haben um zu meinen das nicht die FP es vermasselt hat. Etwas weniger nett ausgedrückt: "Nur ein Trottel wählt jezt FPÖ". Die sind in der Opostion gut aufgehoben. In einer Regierung sind sie peinlich.


reinhard.s(fpc28) antwortet um 02-07-2019 18:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Also wenn der Hofer, nachdem die Granden der Fpö ihr wahres Gesicht gezeigt haben, Kanzler wird, dann fresse ich einen Besen.
Und der Kurz ist laut Haselsteiner das größte politische Talent seit Jörg Haider. Solche Leute habe Stehaufqualitäten. Wenn es wer vermasselt hat, dann die Granden der Fpö.
Aber wenn ich euch so zuhöre, glaube ich ihr wünscht euch einen Kanzler Kogler. Zwecks Friday for future.


mittermuehl antwortet um 02-07-2019 18:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Noch dazu sollte man wissen was der Hofer eigentlich ist ... eine NLP-Trainer...


xaver75 antwortet um 02-07-2019 19:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Eine typische "Browser-Frage".
Kann eigentlich nur irgendeine eine Frau werden.

mfg


melchiorr antwortet um 02-07-2019 19:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Wer sich einen Hofer als Kanzler wünscht und bis jetzt noch nicht begriffen hat das die Blau-Braunen nicht regierungsfähig sind, dem fehlen ein paar Rädchen in der Zentrale!!


eklips antwortet um 02-07-2019 19:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Man sieht an der Threaderöffnung, wie extrem die Hitzeschäden durch den Klimawandel schon sind. Aber mit dem Hofer würde es den Klimawandel ja nicht geben, wir würden ihm mit 140 entkommen.


179781 antwortet um 02-07-2019 21:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Der Wahlkampf läuft schon, und viele Leute haben auch verschiedene Meinungen dazu. Auch welche, die die Realität nicht so gut kennen oder verstehen wollen, dürfen ihren Senf dazu abgeben. Das gehört zu einer funktionierenden Demokratie dazu. Was für eine funktionierende Demokratie aber noch wichtiger ist: Das möglichst viele auch wählen gehen und das sich die alle vorher möglichst umfassend darüber informieren, was denn das für Leute sind, die zur Wahl stehen. Dann schließen sich so manche Kandidaten eigentlich von vornherein aus.
Wir haben für die zu erwartende Wahlwerbung gleich einmal einen Ordner angelegt, wo wir alles einheften können, was so auf uns zukommen wird.

Gottfried



 


Harpo antwortet um 03-07-2019 00:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Es gibt leider immer noch gehirnbefreite Fanatiker die andere für Ihr eigenes Fehlverhalten verantwortlich machen wollen. Ich hoffe diese Wählerschaft hält sich in Grenzen.
Ich gebe Mittermuehl 100% Recht aber leider stirbt diese Spezies nicht aus wie man sieht.


Hofknecht antwortet um 03-07-2019 06:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Der Norbert Hofer wirds bestimmt nicht schaffen die Kanzlerschaft zu ergattern. Dazu müsste sich schon die ÖVP selbst sprengen. Und selbst dann wäre er immer noch zu glatt für die FPÖ, dem fehlt das gewisse Extra.
Aber auch beim Kurz ist mehr Schein als Sein. Die stecken halt extrem viel in Selbstvermarktung über Werbekanäle. Trotzdem der Glanz ist ab, und sein neuer Stil wird zumindest nichtmehr als solcher in Erinnerung bleiben. Viele wählen ihn weil sie dann sagen können: "Schau ich bin nicht rechts (FPÖ Wähler, FPÖ Unterstützer), hab aber die gleichen Ansichten wie ein Großteil der FPÖ Wählerschaft, und bin somit kein linker Chaot."
Etwas Neues wäre mal die ÖVP aus der Regierung rauszubringen. Aber dazu sind wir zu sehr von Brüssel aus beeinflusst.


Fallkerbe antwortet um 03-07-2019 06:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Man stelle sich vor, Hofer wäre derzeit Bundespräsident.
Eine Katastrophe.


ich hoffe auf schwarz, grün, eventuell mit pink




Vollmilch antwortet um 03-07-2019 07:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Schwarz + Grün / Pink hätte noch immer Charme!
Für die absolute Mehrheit fehlen der övp noch einige Prozent, da bräuchte es noch ein paar Skandale...

LG Vollmilch


Vollmilch antwortet um 03-07-2019 07:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Apropos Politik : vor ein paar Wochen gab es hier einen großen Aufschrei, weil vermutet / unterstellt wurde, die Övp (inkl. Bauernbundmandatare) würden für ein totales Glyphosatverbot stimmen.

Wie sah das Abstimmungsverhalten gestern nun wirklich aus? ;-)

LG Vollmilch


frank100 antwortet um 03-07-2019 08:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
@melchiorr
Hast du aber glück das dier keine Rädchen fehlen.


monteassino antwortet um 03-07-2019 14:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Als Landwirt würde ich die Politiker nach ihren Aussagen, Programm... , was sie für die Landwirtschaft, Landwirte.... zu tun gedenken - auch direkt anschreiben!!! - Nur aufgrund des Namens oder Partei zu urteilen ist mir zu wenig. Übrigens mein Standpunkt (habe ich auch in einer Publikation vertreten): Die 2 L sind die wichtigsten Berufe - nämlich Landwirt und Lehrer.


xaver75 antwortet um 03-07-2019 15:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Wunderbar, ein Lehrer.,-)

mfg


Muskateller antwortet um 03-07-2019 22:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
@mittermühl: nur ein Trottel wählt jetzt FPÖ.
Muss nicht immer ein Bier sein, auch ein Achtel oder zwei im Weingarten in NÖ ist nicht zu verachten! Bin schon fast Rentner, habe Zeit!


mittermuehl antwortet um 04-07-2019 11:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
@Muskatelle Bin nöch länger nicht Rentner aber für 1/8 hab ich nach 12h immer Zeit...




eklips antwortet um 04-07-2019 14:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Auf jeden Fall würde es schon Leute geben, die unter einem Hofer profiteren würden. Soll jeder selber beurteilen, ob er da dazugehören könnte:

Bericht: Hofer erhöhte noch schnell Aufsichtsratsgagen
Online seit heute, 14.34 Uhr
Vier Tage vor Veröffentlichung des „Ibiza-Videos“ soll der Ex-Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) noch schnell die Gagen der Aufsichtsräte der ÖBB und ASFINAG erhöht haben. Das berichtete der „Kurier“ heute.

Aufsichtsräte der ÖBB-Holding sollen nun 14.000 Euro im Jahr an Basisgage erhalten – zuvor waren es 9.000 Euro. Zudem sei das Sitzungsgeld von 200 auf 800 Euro pro Meeting und Person erhöht worden. Auch die Gagen der Aufsichtsräte der ASFINAG sollen kräftig angehoben worden sein: von 4.000 auf 8.000 Euro. Die Erhöhung trete rückwirkend für das Geschäftsjahr 2018 ein, so der „Kurier“.




179781 antwortet um 04-07-2019 18:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Sitzungsgeld von 2- auf 8-Hundert erhöht: das sind ja eh nur 6 % und deswegen regst du dich auf? Der Mann tut wenigstens was fürs Volk.

Gottfried


ohekav antwortet um 08-07-2019 12:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
dafür gibt's in mathe eine eins


179781 antwortet um 08-07-2019 22:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
In Vorwahlzeiten ist ein kreativer Umgang mit der Realität gefragt. Wer den Leuten seine Ansichten in Form von alternativen Fakten am besten unterjubeln kann, bekommt auch viele Wählerstimmen. Der Hofer und seine Mitstreiter können das auch besonders gut.

Gottfried


norbert.s(suk5) antwortet um 08-07-2019 23:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Hofer vergiß es den Kreideeßer bracht keiner!
Kurz als Talent, ja eine 2 Wochen alte Henne hat mehr Talent!


mittermuehl antwortet um 09-07-2019 00:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Der "Kreideeßer" hat mir meine Rückenschmerzen vergessen lassen... Danke...


franz.s10 antwortet um 10-07-2019 09:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Die neue Regierung nach der Wahl könnte auch so aussehen (bei den österreichischen Deals die wir in letzter Zeit kennen) : SPÖ/FPÖ/GRÜNE. Der LINKE Van der Bellen hätte eine große Freude damit !!


179781 antwortet um 10-07-2019 12:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Das FPÖ und Grüne in einer Regierungskoalition zusammengehen - das glaubt doch nur jemand der gar keine Ahnung hat. Und warum der Präsident ein ganz groß geschriebener linker sein soll, weiss ich auch nicht. Ich hätte den in der Zeit wo er noch Parteipolitiker was eher als fortschrittlichen bürgerlichen eingeordnet.

Gottfried


Rinderbaron antwortet um 10-07-2019 13:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Das menschliche Gehirn ist beeindruckend. Es arbeitet 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Von der Geburt an, bis zu dem Tag, an dem man die FPÖ wählt!


mittermuehl antwortet um 10-07-2019 14:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
@Rinderbaron ................ und wer putzt jetzt wieder meinen Schirm? ;)


Tiroleradler antwortet um 10-07-2019 20:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
*Breitesgrinsen* @ Rinderbaron


Hofknecht antwortet um 10-07-2019 20:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Van der Bellen ist pro "nochmehr Flüchtlinge aus Afrika aufnehmen und auf die EU verteilen", also links. So wie Fischer damals, der Fidel Castro gerne die Hand schüttelte.


eklips antwortet um 10-07-2019 22:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
@hofknecht
Kann man das wo nachlesen, was du behauptest?


Efal antwortet um 11-07-2019 12:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Verdeckte Wahlwerbung für Hofer??

https://youtu.be/WNyH2vtDR8Y


browser antwortet um 24-09-2019 19:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Gibts noch Zweifel das die FPÖ
der klare Gewinner dieser Wahl wird


eklips antwortet um 24-09-2019 19:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Na ja, die FP bemüht sich redlich, nicht aus den Schlagzeilen zu kommen: Suspendierung von Landes-Clubchef wegen Hitlergeburtstagsgratulation, Verhaftung von FP-Bezirksrat wegen Erpressung, Ermittlungen gegen Strache wegen seiner Spesenexzesse, die Sporttaschen mit Bargeld aus Russland sollen auch nicht unerwähnt bleiben, Ibiza ist ja schon fast vergessen....
Die Teflonschicht vom Kurz hat ausreichend lang gehalten und seine Sekte steht zu ihm. Da ist der Sieg nicht zu nehmen.
Es würde mich aber wundern, wenn wir nicht innerhalb der nächsten 2 Jahre den ganzen Tamtam von vorne durchmachen müssten.


Mopi antwortet um 24-09-2019 20:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
De soin se schauma...€ 10.000,-- Spesenkonto pro Monat. ...


Schnufi antwortet um 24-09-2019 20:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
a guate frog wär wos ma überhaupt von diese Halunken wählen soll
?????????????????????????


Mopi antwortet um 24-09-2019 20:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
.. am Besten ka Partei, wo der Chef € 10.000,-- pro Monat als Spesen zu Verfügung hat, und des dann nu zu wenig is...


mittermuehl antwortet um 24-09-2019 23:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
@browser Es wäre möglich das es nur einen Gewinner bei der Wahl gibt. Die Grünen. Alle anderen könnten ein schlechteres Ergäbnis als bei der letzten Wahl haben.

Zur FP. Ich verstehe die Aufregung nicht. Die hatten doch schon lange das Motte: "Unser Geld für unsere Leute".


mitmart antwortet um 25-09-2019 06:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Weiß man eigentlich welches Spesenkonto Kurz, Rendi, Kogler und Reisinger haben?
Ist man dumm genug zu glauben das die keines haben?


Hofknecht antwortet um 25-09-2019 06:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Schmutzkübelkampagne vor dem Wahltermin, kennt man wenns um die FPÖ geht schon zu genüge! Nur weil der ehemalige Leibwächter und Fahrer vom Strache aktuell wohl wegen Erpressung seines ehemaligen Chefs Strache, verhaftet wurde und im Vorhinein zugegeben hat über Jahre Strache ausspioniert zu haben, heißt das noch lange nicht dass man nun alles für bare Münze nehmen kann was der von sich gibt! Angefangen von den Sporttaschen voller Geld, bis hin zum parteilich finanzierten Luxusleben für die Straches.
Vermutlich hätte er noch ein paar Nullen anhängen sollen bei den monatlichen Ausgaben, dann wärs so unter den Tisch gekehrt worden wie bei Kurz und Chorherr von den Grünen ;)


ewald.w(88y8) antwortet um 25-09-2019 08:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
nur schad, dass der Hofer nicht Andreas heisst.

ich tät ihn sonst glatt wählen


eklips antwortet um 25-09-2019 08:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
@mitmart
Ja, das weiss man, wenigstens zum Teil. Die Neos haben eh Transparenz und die Grünen Null überflüssiges Geld.


eklips antwortet um 25-09-2019 08:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Geil wärs schon, wenn die Blauen ordentlich gewinnen würden und dann den Strache exhumieren und als Finanzminister einsetzen würden. Weil, wer so sparsam und umsichtig ist, dass er mit seiner Familie mit 42 000€ im Monat fast durchkommt, den muss man einfach an die Geldschränke bzw. Sporttaschen der Nation lassen. Und dem Kickl seine Pfertaln warten auch schon so hart auf die Wiederkehr.


mittermuehl antwortet um 25-09-2019 10:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
@Hofknecht Es geht nicht darum das der Herr Strache eine Spensepausachel von 10 000 € im Monat hatte. Die hat im die FP ja zugestanden zu seinem Gehalt. In Summe wird er so 20 000-25 000€/ Monat zur Verfügung gehabt haben. Seine Frau hatte ja auch noch einen Job von 10 000€. Aber das hat ja mit ihm nichts zu tun. Das sind halt zwei Leistungsträger die so nebenbei durch die Steuerreform auch entlastet wurden....

Es geht darum das er zustätzlich noch private Ausgaben (Wohnen - Kleidung) der Partei mit kreativen Belegen verrechnet haben soll. Das wäre Betrug an der FP. Den dafür hätte ja die Spensenpauschale reichen müssen.

Jetzt zu unterstellen das andere Parteiobleute mit ihren Spesenpauschale (die Grünen werden sich keine 10 000€/Monat für Kogler leisten könnne) nicht auskommen und auch kreativ mehr verrechenen muß mal bewiesen werden.


xaver75 antwortet um 25-09-2019 12:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
@Mittermühl
Wenn man sich zu gut war, auch mal eine Infoveranstaltung mit dem normalen Volk in einem Bierzelt zu besuchen, wird man kaum zu einem Freibier vom HC gekommen sein.
Und da geht einiges auf an "Spesen" …… ,-)

Vom Kogler erwarte ich mir nichts.

mfg


eklips antwortet um 25-09-2019 12:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Dass der HC Freibier über sein persönliches Spesenkonto laufen ließ und nicht direkt von der Partei bezahlt wurde, steht in welchem Märchenbuch?


mittermuehl antwortet um 25-09-2019 12:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
@xaver75 Du würdest dich wundern wieviel ich Bier ich beim Volk trinke. Ich bin da schon fat ein Wirtschaftfaktor. Aber du hast recht. Mit dem Herrn Strache war ich nie auf ein Bier. Der war mir immer zu aufgeregt.

Und du hast recht. Der Kogler hat mir auch kein Bier ausgegeben.

Nur wegen ein paar Bier würde ich auch keinen Wählen....

Bemerkenswert ist ja nur das Herr Strache beschuldigt wird private Ausgaben mit kreativen Rechnungen der Partei untergejubelt zu haben. Die Familie scheint ja so oder so ein Budget von 30 000€/Monat gehabt zu haben. Durch die Parteienförderung handelt es sich da ja auch um Steuergelder... Der Mann der die Belege gehortet hat wurde aus der Partei mal ausgeschlossen. Herr und Frau Strache sind mal wieder Opfer.




thomas.t3 antwortet um 25-09-2019 12:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Vielleicht sollte sich der Pilz um die Freibier-Spesenkonto-Sache annehmen.
Lg


thomas.t3 antwortet um 25-09-2019 12:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler



Hofknecht antwortet um 25-09-2019 14:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Naja, ich reite halt nicht auf Kleinigkeiten rum und gehe jeder Schreckensmeldung ohne Tatsachensubstrat die über die FPÖ durch die Medien geistert auf den Leim! Als nichts anderes erachte ich im Moment diese Aussagen des ehemaligen Leibwächters über Strache.
Dass ein Mann wie Strache der die FPÖ jahrelang führte auch dementsprechend Geld ausgeben muss steht für mich außer Frage. Der hat wahrscheinlich nicht üblicherweise Zeit gehabt täglich in Foren zu schreiben wenn ihm langweilig war...;) Es wird sich zeigen was dabei rauskommt, aber aktuell zu schreiben die Familie Strache lebte in Saus und Braus auf Kosten der Steuerzahlen halte ich für den größten Schmarrn überhaupt! Eine Beleidigung und Dirty Campaigning vom Feinsten!


mittermuehl antwortet um 25-09-2019 15:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
@Hofknecht Natürlich hast du recht das ein Spitzenpolitker gewissen Spesenkonten braucht. Bemerkenswert was für dich Kleinigkeiten sind.

Es geht darum das er, so die Anschuldigung, darüber hinaus einige private Besorgungen der Partei untergejubelt hat. Aber auch das ich eine Sache der Partei.

Das sein privates Spesenkonto nur einem sehr kleinen Kreis in der Partei bekannt war muß die FP mit sich selber ausmachen.

Die FP wird ihn wohl deshalb nicht fallen lassen. Wäre ja reine selbstbeschädigung. Und die FP kann sich ja wirklich aussuchen wie sie die Parteienförderung ausgibt.

Das Finazamt könnte vielleicht noch tätig werden. So es die Zuwendungen gab, waren sie vielleicht nicht richtig versteuert.

Strache ist nicht mehr Chef der FP. Er steht nicht zur Wahl. Frau Strache steht zur Wahl. Norbert Hofer steht zur Wahl. Herbert Kickl steht zur Wahl.

Ob die Familie in Saus und Braus lebt weiß ich nicht. Der Villenanteil in Klosterneubur ist ja der Zweitwohnsitz und wird eine Monatsmiete bei 3000 € haben. Kreisky war da auch nicht anderes und lebte noch viel prächtiger. Damals war das auch üblich. Politisch wollen sich das heute nicht mehr viele leisten. Aber da geht es schon sehr in Privatleben...

Peter Pilz zahlt 700€ Miete im Gemeindebau und verdient 8500€/Monat. Ist auch komisch für mich. (der Spendet zwar deshalb aber es bleibt komisch).





xaver75 antwortet um 25-09-2019 15:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Ob da alles mit rechten Dingen zugeht, wenn einer mit 8500 im Monat eine Gemeindewohnung bekommt? ,)

mfg


Interessierter antwortet um 25-09-2019 15:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Ist doch klar dass man vor der Wahl noch einige angedichtete Skandale breittritt, nach der Wahl sind es keine mehr ….


mittermuehl antwortet um 25-09-2019 15:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
@xaver75 Der wohnt in der Wohnung seit er Kind ist. Ich glaub schon die Eltern hatten die Wohnung. Oder die Oma. Bekommen hat "er" sie als er Student war und sein Einkommen dazu gepaßt hat. Und dann darf man sie behalten. Man muß anmerken das er selber gefordert hat das Gemeindewohnungen an das Gehalt angepaßt werden. Wurde aber abgelehnt. Seither spendet er monatliche einen Betrag der der realen Miete entsprechen würde.... Sein Argument ist: "War immer mein zu Hause. Hier bin ich auch bei den Menschen die ich vertreten möchte. Mehr brauche ich auch nicht." Aber komisch ist es. Er wird wohl nicht der einzige Fall sein der später zu Geld gekommen ist.....

In ein paar Tagen ist das alles vorbei.

Dann gibt es noch zwei Fragen. Wie lange dauert es bis die neue Regierung steht. Und wie lange dauert es bis die ganzen Kurztranparente wieder vom Acker sind.


mittermuehl antwortet um 25-09-2019 16:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Damit ned alles so ernst ist....


Mopi antwortet um 25-09-2019 16:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Ist sehr bemerkenswert... der HC hat selber immer von der Dekadenz des Establishments gewettert... und dann hat der einen Spesen - Rahmen, da muss ein Normaler Monate lang hackln... Dann die Frechheit zu besitzen sich zusätzliche Dinge für seinen privaten Lebensunterhalt nochmals auf die Partei zu verrechnen.. wo is denn da die Partei des Kleinen Mannes ? Einsacken wie ein Börsenhai ....


Vollmilch antwortet um 25-09-2019 17:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
... Du ziehst den "Börsenhai" jetzt aber ziemlich runter!

LG Vollmilch


eklips antwortet um 25-09-2019 18:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Es baut sich einiges an Spannung auf. Der Landes-Obmann der Freiheitlichen Arbeitnehmer in NÖ ist nicht mehr ganz sicher, wen er wählen soll. Die FPÖ könne man nicht mehr wählen (Wegen dem Ausschluss des Hitlergeburtstagsgratulanten), da wähle er eher noch die Kummerl, schreibt er auf Fratzenbuch.


franz_josef antwortet um 25-09-2019 23:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
servus gebetsmittermühl
es freut mich das so ein erfahrener forumsteilnehmer wie du noch fragen hat.
zu frage 1: wahlergebnis abwarten
frage 2: vom acker sehr schnell , wegen wintergerste, winterweizen anbau oder zuckerrübenernte
lg
ps: gebets: weil du schon jahrelang deine belanglosigkeiten verbreitest. bist du vielleicht ein verdünnter biolx ersatz?


Vollmilch antwortet um 26-09-2019 07:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Guten Morgen!

Hr. Waldhäusl (FPÖ) ist auch "schwer enttäuscht", Hr. Kurzmann (FPÖ) spricht von "Selbstbedienungsladen FPÖ".
Hr. Hofer verspricht Aufklärung - nach der Wahl.

Die Aussage, dass man von 150€ Mindestsicherung im Monat leben kann, ist nun natürlich verständlich! Bei einem Spesenkonto mit (monatlich) 10.000€ kann ich das auch!

LG Vollmilch


eklips antwortet um 26-09-2019 07:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Wir brauchen uns aber keine Illusionen machen. Dem Wahlergebnis der FP schadet das alles kaum.


Vollmilch antwortet um 26-09-2019 08:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Wieso auch? Hr. Strache kandidiert ja nicht und hat ja die FPÖ möglicherweise mit falschen Abrechnungen finanziell betrogen. Die FPÖ ist das Opfer! ;-)

LG Vollmilch


eklips antwortet um 26-09-2019 08:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
genau


mountainbiker antwortet um 26-09-2019 09:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Mittermuehl Peter Pilz wurde am 22. 1.1954 in Kapfenberg geboren, besuchte in Kapfenberg die Volksschule und in Bruck an der Mur die AHS.
Für die die es nicht wissen, das sind Städte in Ober STM.
Ich bin zwar nicht sicher, aber ich glaube er hat in St Katreihn an der Lamming, unweit seines Geburtsort ein Haus.
In seiner Studienzeit war er Mitglied der trotzkistischen Gruppe revolutionäre Marxisten.

LG Mountainbiker


xaver75 antwortet um 26-09-2019 10:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Ab in die Pension mit dem Grapscher mit Alkoholproblem.,-)

mfg


Mopi antwortet um 26-09-2019 10:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Im "KURIER" wird berichtet, dass die FPÖ den Strache aus der Partei ausschließen will. Wäre es den hier anwesenden FPÖ Funktionären möglich uns über diesen Sachverhalt aufzuklären. Danke.

https://kurier.at/politik/inland/fpoe-will-strache-aus-der-partei-ausschliessen/400615142


mittermuehl antwortet um 26-09-2019 10:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
@mountainbiker Danke für die Aufklärung. Meine Fehler. Ich war nie sein Anhänger und wußte es nicht. Dann hat er die Wohnung seit seiner trotzkistischen Studienzeit. Ich glaube seine Großeltern hatten sie auch. Aber ich weiß es nicht. War eine sehr billige 60m2-Wohnung ( 4,40 Euro/m) wo er fast 47 Jahre lebte. Jetzt ist er im Haus auf 90m² umgezogen und zahlt dort das Doppelte pro m2. Das ist ja o.k. und eine soziale Druchmischung soll ja gut sein. Wobei natürlich die Frage besteht warum er im Gemeindebau leben muß. Aber er zahlt jetzt wohl die doppelte Mieter wie die Nachbarn. Trotzkisten waren übrigens die Gegener Stalins.... Somit war Pilz als Student eine steirischern Kommunist trozkistischer Prägung. 10 Jahre später lief der Herr Strache bei seinen Jugendsünden bei Wehrsportübungen durch den Wald im Otterthal. Und beide haben es ins Parlament geschafft. Ist doch ein gutes Land.

@Vollmilch ...Und ja - die FP ist mittlerweile ein Opfer von Herrn Strache. Auf jeden Fall politisch. Vielleicht auch finanziell. Hört sich komisch an ... ist aber so. Nach der Wahl werden sie weniger Sitze haben als zuvor. Und ab das mit seinen Spensen eine sehr glückliche Lösung war, wird die Zukunft zeigen.

@franz_josef Danke für den "gebetsmittermühl" .... Du hst ja recht. Eine sehr humorvolle und kluge Spitze gegen mich. Und ich kann ja auch über mich lachen. Somit schone euch bis Montag. Nur eine Frage. Wie lange werden die Plakate im Grünland stehen. Und auf den Siloballen.... ?


eklips antwortet um 26-09-2019 16:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Richard Schmitt, der ehemalige Krone.at-Grobian, der immer wie Arsch und Hose mit den Blauen zusammengepickt war, und seit seinm Rauswurf bei der Krone beim Fellner werkelt, wirft jetzt dem Hofer vor, seinen Gartenzaun von der Partei finanziert bekommen zu haben. Kannst du nicht erfinden!


Mopi antwortet um 26-09-2019 19:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Die Partei des "Kleinen Mannes "


Hofknecht antwortet um 26-09-2019 23:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Das ist kein Zaun, das ist eine Mauer:

Und wurde im Zuge des BP Wahlkampfes 2016 errichtet aus Sicherheitsgründen: https://www.oe24.at/oesterreich/politik/Zuhause-bei-den-Hofers/256828512



 


Vollmilch antwortet um 27-09-2019 00:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
So gefährlich ist Hr. Hofer aber auch wieder nicht, da hätte ein Zaun auch gereicht.

LG Vollmilch


eklips antwortet um 27-09-2019 00:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Die Mauer schützt ihn vielleicht auch vor der "Zopferldiktatur". Die Angst vor der Greta Thunberg war ihm heute deutlich ins Gesicht geschrieben. Der Arme!


Ziegenbua antwortet um 27-09-2019 09:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Spesen und Gartenzäune hin oder her, warum haben andere Großparteien trotz weniger Personalaufwendungen und sonstigen dubiosen Aufwendungen höhere "Verbindlichkeiten bei der Hausbank" ohne deutlich mehr Prozentpunkte bei den letzten Wahlen zu verzeichnen?
Vielleicht sollte man mit den empfangenen Wahlkampfspenden noch mehr Plakate aufstellen, falls man zwischen Siloballen, Strohballenkunstwerken, zu Kurztexten formierte Schwadkonstruktionen und den bereits zu tausenden bestehenden Taferln noch Platz dafür finden.
Da ist mir der freigesprochenen Grapscher und die Novomatic-Ausbildungsstätte doch noch fast am liebsten, von denen hört man manchmal was, aber wenigstens ist man auf der Straße vor ihnen sicher - die Klimademo mal außen vor (da werden wir dann nach der Wahl endlich erfahren wie viele da wirklich unterwegs sind).


Mopi antwortet um 27-09-2019 10:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Des muasst da mal auf der Zunge zergehen lassen den Spruch: "Spesen oder Gartenzäune hin oder her ". Schaumts eich. Geld fa de Steuerzahler "privat" verpulvern....


eklips antwortet um 27-09-2019 10:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Für das Geld von Hofers massiver Gartenmauer gibt es wahrscheinlich sogar gute Argumente, weil er im Präsi-Wahlkampf angeblich bedroht war und die Sicherheitsbehörden Schutz empfiehlen. Mit Bauchweh müssen die Steuerzaher das vielleicht schlucken.
Interessant ist, wer dem Hofer das nun vorwirft: Nicht die Grünen, nicht die Linken, nicht die Türkisen. Nein. Der Krone-geschaste Schmitt und die ganze Strache-Partie macht das!
Dafür kriegt der Strache heute in der Krone nochmal so was von auf die Mütze, dass dir das Popcorn ausgeht. Und jetzt wird bei den Blauen alles an Ex-Funktionären verschiedener interner Lager, was noch ohne Hilfe flach liegen kann exhumiert, um jahrzehntealten Senf abzusondern.


Ziegenbua antwortet um 27-09-2019 10:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
@Mopi: Steuergeld ists auch bei den anderen Parteien, nur kommen die wenigsten dieser mit dem was sie kriegen auch aus.
Sind die Bösen jetzt jene, die mit dem Geld das ihnen per Gesetz zusteht zwar "wirsten" aber doch auskommen oder jene wo es hinten und vorne nicht reicht und niemand wissen will wo es verdunstet?


Mopi antwortet um 27-09-2019 10:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Lt. Kurier hat der Strache zusätzlich zu seinem Spesenkonto von der Wiener FPÖ noch einen MIETZUSCHUSS für sein Haus in Klosterneuburg in der Höhe ( man staune ) von: € 2500,-- monatlich erhalten. Alter... des is ja reine Verarsche am Volk.

Dem HC hätte sofort die Mindestsicherung genehmigt werden sollen.... mit dem Bisserl kummst ja ned über die Runden..

https://kurier.at/politik/inland/spesenaffaere-strache-soll-11500-euro-zurueckzahlen/400617686


xaver75 antwortet um 27-09-2019 10:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Gut, das in 2 Tagen schon Wahl ist, sonst schaffen die es mit ihrer "Selbstzerfleischung" noch unter 20%.
Da könnte dann nur noch eine Mittelmeernotrettung was retten.

mfg


eklips antwortet um 27-09-2019 12:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
"Der Mann ist nicht der Hellste, hat charakterliche Defizite und versteht unter "Durchgriffsrecht" was anderes(.......), nämlich den Griff in die Parteikasse" sagt der ehemalige Volksanwalt und davor Dobermann der FPÖ Ewald Stadler über Strache.


richard.k(p6614) antwortet um 27-09-2019 16:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Ewald Stadler... da muss ich immer wieder an das hier denken...





richard.k(p6614) antwortet um 27-09-2019 16:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Bild vergessen...



 


Interessierter antwortet um 28-09-2019 14:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Mein Beitrag hat mit den vorhergehenden nichts zu tun, aber ich habe eine Frage zum Wahlgeheimnis.
In meinem ganz kleinen Wahlsprengel bin ich angenommen der einzige Briefwähler. Wie wird in so einem Falle das Wahlgeheimnis gewahrt ? Meine Stimme muss ja dem Sprengel zugeordnet werden ?


mitmart antwortet um 29-09-2019 09:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Man mag jetzt zum Strache stehen wie man will, aber wenn dann irgendwann nach den Wahlen rauskommt das an diesen Anwürfen eigentlich gar nichts belastendes überbleibt, muss man sich dann als Mitkläffer in der Medialen Hetzjagd die Frage stellen, ob man nicht selbst der Dumme war, der sich dadurch möglicherweise sogar in seinem Wahlverhalten beeinflussen ließ und nun eine Regierung hat die er eigentlich so nicht wollte.
Im übrigen steht der Herr gar nicht zur Wahl ;-)


mitmart antwortet um 29-09-2019 09:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Im übrigen ist interessant das die Mauer des Herrn Hofer zum Wahlkampfthema gemacht wird. Diese Mauer wurde möglicherweise von der Fpö bezahlt. Die unzähligen Poller die man überall aufbaut weil man in der Sicherheitspolitik versagt hat wurden aber mit eurem Steuergeld bezahlt. Man denke an die Mauer und dann doch nur Poller die teurer waren als die Mauer vom Kerndi. Der Skandal um Chorherr wird geflissentlich aus den Medien gehalten. Zum Fall Heinz Schaden (SPÖ) tagt der OGH am Dienstag, wäre das eine FPÖ Sache gewesen hätte man sie sicher noch vor der Wahl zustande gebracht.



eklips antwortet um 29-09-2019 09:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Musst eh nur den Strache fragen, warum er und seine Partie jetzt auf den Hofer losgehen?


franz_josef antwortet um 29-09-2019 21:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
servus
eigentlich sollte man zu diesem betrag nichts mehr schreiben.
aber zur frage wie lange die siloballen bzw. strohballen noch in den wiesen liegen? in nö. möglicherweise bis zur gemeinderatswahl am 26. 1. 2020. und in der stmk. ist ja auch vorgezogene landtagswahl im nov..

heute war ein guter tag. kann eine basis für erfolgreiche verhandlungen in den nächsten 3-4 mon sein, nach dem motto einiges ist möglich lg


norbert.s(suk5) antwortet um 01-10-2019 22:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
hofer wird genau nix


eklips antwortet um 02-10-2019 07:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Der Hofer könnt schon noch was werden, weil einfach wird es mit grün nicht. Und die Sehnsucht in der Türkis und in der Bevölkerung nach dem harmonischen Regieren mit so exzellenten Ministerpersonen, wie Hartinger Klein, dem Hosentürl-Bimaz oder dem Kunasek, der das Bundesheer die letzten eineinhalb Jahre so toll auf Vordermann gebracht hat, ist halt einfach recht groß.


Peter06 antwortet um 02-10-2019 08:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
@Interessierter:
Bezüglich des Wahlgeheimnisses bei der Auszählung von Briefwahlstimmen:
Diese Auszählung der per Post abgegebenen Wahlkarten erfolgt in der Bezirkswahlbehörde. Die Kuverts werden den Wahlkarten entnommen und in einer Urne gesammelt (somit anonymisiert), erst dann werden sie geöffnet und den Parteien zugeordnet und gezählt.
Bei der Abgabe der Wahlkarte in einem Sprengelwahllokal wird diese ungeöffnet in einem eigenen Sammelkuvert der Bezirkswahlbehörde übergeben und erst dort im selben Verfahren ausgezählt.
Die Auszählung aller Briefwahlstimmen darf erst am Tag nach der Wahl im Beisein einer Kommission stattfinden.


eklips antwortet um 02-10-2019 10:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
@peter
die Erklärung ist gut, löst aber den von Interessiertem aufgestellten Problemfall nicht.
Im Beisein der Kommission wird am Montag festgestellt, dass die einzige abgegebene Stimme auf die Kommunisten entfällt, also wissen mindestens alle, die mit der Ausgabe und der entgegennahme der Briefwahlstimme zu tun hatten, dass es der Interessierte sein muss.


dietmar.s(2cz6) antwortet um 02-10-2019 13:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
pro wahlsprengel w ist vermutlich eine gewisse mindestwähleranzahl mw definiert. Wenn zb mw > 50 sein muß , tritt der Fall nie auf. Wie klein mw sein darf weiß ich leider auch nicht.


Peter06 antwortet um 02-10-2019 21:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
@eklips
Für den Fall, dass tatsächlich nur eine einzige Person im ganzen Wahlbezirk eine Briefwahlstimme per Post abgegeben hat, wissen sämtliche Kommissionsmitglieder, dass der Interessierte die Kommunisten gewählt hat.
Wenn der Interessierte seine (Briefwahl)-Stimme aber in einem Wahllokal abgeben hat, dann war es nicht notwendig, die Wahlkarte auszufüllen, somit wurde diese Stimme (also unausgefüllte Wahlkarte mit ausgefülltem Stimmzettel in eigenem Kuvert) anonymisiert der Bezirkswahlbehörde zur Auszählung am Montag überantwortet, und wenn es der Bezirkswahlbehörde niemand aus dem Gemeindewahlsprengel mitteilt, wer den die einzige Briefwahlstimme abgegeben hat, können es die Bezirkswahlkommissäre auch nicht wissen.

Da aber bei dieser Nationalratswahl über 900 000 Briefwahlstimmen bei den 95 Bezirkswahlbehörden eingelangt sind, können wir davon ausgehen, dass ausser uns niemand weiss, dass der Interessierte die Kummerln gewählt hat.

Für die kommende Landtagswahl bestellst Du Dir einfach eine Wahlkarte, da ist eine Betriebsanleitung dabei, zur Info, und zur Eindämmung der Gefahr, dass der gesamte Bezirk weiss, wen Du gewählt hast....


eklips antwortet um 02-10-2019 22:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
ich bin heut schon zu müde, mir das durchzudenken, aber es geht ja darum, dass aus dem Sonntagswahlergebnis des Sprengels und der Veränderung nach Wahlkartenauszählung der interessierte Kommunist erkennbar wird, oder?


KaGs antwortet um 03-10-2019 07:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Wenn ein Niederösterreicher seine Wahlkarte in Tirol in einen Briefkasten wirft, dann wird sie zur jeweiligen Bezirkswahlbehörde weiter geleitet. Und nicht zur Sprengelwahlbehörde. Und in der BWB kommen ohnehin viele WK zusammen.


Interessierter antwortet um 03-10-2019 08:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Die Frage ist, muss eine Wahlkarte dem eigenen Sprengel zugeordnet werden, auch wenn ein Niederösterreicher in Tirol abgibt. Mir ist aufgefallen, auf dem Kuvert steht die Nummer des Sprengels. Jedenfalls danke an jene die darüber schreiben.


Peter06 antwortet um 03-10-2019 09:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Das Ganze jetzt einmal ohne Verschwörungstheorie: Nein, die abgegebene Stimme wird nicht dem Wahlsprengel zugeordnet!!!
Alle Wahlkarten, egal ob sie per Post gesendet, oder in den Sprengelwahllokalen abgegebenen wurden, werden am Montag in den jeweiligen Bezirkswahlbehörden geöffnet, daraus werden die noch verschlossenen (unbeschrifteten) Wahlkuverts entnommen, auf einen Haufen geworfen (oder in eine Urne), gemischt und erst dann geöffnet und ausgezählt. Durch das Vermischen wird die Anonymität gewährleistet. Alle wahlwerbenden Parteien dürfen entweder ihre Vertrauensleute in die Kommission entsenden oder haben Beobachterstatus.

Zur Untermauerung: In der Bezirkswahlbehörde Eisenstadt ist eine Wahlkarte eines Patienten, der auf der Quarantänestation lag, eingetroffen. Es bestand der begründete Verdacht, dass die Wahlkarte (eingeschweisst in einer Plastikfolie) mit multiresistenten Keimen kontaminiert wäre. Da eine anonymisierte Auszählung der in der Wahlkarte enthaltenen Stimme nicht möglich war (wahrscheinlich war auch das innenliegende Kuvert mit der abgegebenen Stimme kontaminiert), weil das Stimmkuvert nicht dem übrigen Haufen der auszuzählenden Stimmen zugeführt werden konnte, entschied die Kommission, diese Stimme für ungültig zu erklären.


Vollmilch antwortet um 03-10-2019 13:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Wenns gut eingeschweißt war, hätte man es ja nur abkochen müssen. ;-)

LG Vollmilch


eklips antwortet um 03-10-2019 18:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Vor der Wahl hat Hofer um Koalition gebettelt, jetzt bettelt Köstinger zurück. Die Grünen werden sich viel Zeit sparen können beim Verhandeln. Es dämmert neues Türkis-blau.

Köstinger: FPÖ flüchtet aus staatspolitischer Verantwortung
FPÖ tritt bereits vor Gesprächen den Rückzug aus der Verantwortung an

Wien (OTS) - "Die Aussagen hochrangiger FPÖ-Vertreter wie Kickl oder Landbauer zeigen, dass die FPÖ offenbar aus der staatspolitischen Verantwortung flüchtet. Bereits vor dem ersten Gespräch eine weitere Mitarbeit für Österreich auszuschließen ist einer ehemaligen Regierungspartei unwürdig. Es geht jetzt nicht um Parteitaktik oder gekränkte Eitelkeiten, sondern darum, zu zeigen, wie ernst es jeder Partei mit dem Land ist", so ÖVP-Klubobmann-Stellvertreterin Elisabeth Köstinger.

"Als Volkspartei gehen wir offen in die Sondierungen. Wir erhoffen uns verantwortungsvolle, vertrauensvolle und sachliche Gespräche mit allen Parteien", so Köstinger. (Schluss)
Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436


golfrabbit antwortet um 03-10-2019 19:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
@eklips
Einfach so sagt die Fr. Köstinger zurzeit wohl gar nichts - ich halte die ÖVP oder wems lieber ist die Türkisen schon für so gescheit, dass sie sich nicht schon in der ersten Woche sämtliche möglichen Koalitionspartner bis auf die Grünen verlustig gehen lassen.
Man wird wohl "Freier Markt - Angebot und Nachfrage regeln den Preis" spielen, wobei ich hoffe, dass man schlussendlich den Best- und nicht den Billigstbieter zum Zuge kommen lässt.

Hannes
Ps.: In Tirol werkeln die Grünen jetzt schon geraume Zeit unter schwarzer Patronanz, evtl. passt dafür euer Lieblingsspruch:"Es hätte ja alles noch viel schlimmer kommen können."


eklips antwortet um 03-10-2019 19:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
du hast schon recht. Korrekt hätte ich schreiben müssen: Jetzt wird Köstinger zum zurückbetteln vorgeschickt.



xaver75 antwortet um 03-10-2019 19:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Bezüglich der Wahlkarten, die sind eigentlich gar keine schlechte Erfindung, damit das Familienoberhaupt ausreichend erhört wird (Wöginger).
Dem Walter seine Söhne haben auch mit Wahlkarte gewählt? ,-)

mfg


eklips antwortet um 03-10-2019 20:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Es ist erst einer wahlberechtigt, der zweite in Kürze, die Tochter schon länger. Ich vermute innerhalb der Familie (5 Wahlberechtigte) 3 verschiedene Wahlentscheidungen bei 4 abgegebenen Stimmen.
Ach ja, es wurden 2 WAhlkarten beansprucht.


xaver75 antwortet um 03-10-2019 20:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Aber im Ernst, ich kann mir vorstellen, das speziell bei den wahlberechtigten Großfamilien mit Migrationshintergrund das Familienoberhaupt hier bei der Entscheidungsfindung behilflich ist.
Ich wäre für eine Begrenzung von 1 Karte pro Haushalt.

mfg


Ziegenbua antwortet um 04-10-2019 07:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
@eklips: wenn man die Aussage der FPÖ zur letzten Wahl, dass die ÖVP am Wahlsieger (im Sinne von Zugewinn an Stimmen) FPÖ bei einer Koalitionsbildung nicht vorbeikommt ist die aktuelle Aussage, dass der Wahlverlierer in der Opposition besser aufgehoben ist und jetzt andere das Vertrauen der Wähler versuchen zu bestätigen sollten durchaus legitim. Da gibts ganz andere Leute welche eine Jahrtausendniederlage als "richtigen Weg" bezeichnen


Rotax antwortet um 06-10-2019 19:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
genau, jetzt kann ich mir meinen Beitrag sparen es ist alles gesagt


eklips antwortet um 08-10-2019 20:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Das schmierige Theater/Prozessiererei um die Straches wird uns noch einige Zeit beschäftigen und die FP teiweise blockieren. Das dürfte auch gut so sein.
Nur ein kleiner Einblick in das unverschämte Herumfuhrwerken der Blauen unter Kurzens Wohlwollen in der letzten Regierung zeigt folgender Artikel. MInderkompetente Leute nach vorne, hauptsache Parteifuzzi.


Mopi antwortet um 08-10-2019 20:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer der nächste Kanzler
Der beste Beweis, dass es den Blauen nie um die Menschen ging. Macht und Geld ist die einzige Triebfeder.


Bewerten Sie jetzt: Hofer der nächste Kanzler
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;594091





Landwirt.com Händler Landwirt.com User