MAN STAUNE - bauernvertreter gegen ihre eigenen einheitswertforderungen

Antworten: 17
muk 27-07-2017 22:21 - E-Mail an User
MAN STAUNE - bauernvertreter gegen ihre eigenen einheitswertforderungen
https://ktn.lko.at/14-864-unterschriften-f%C3%BCr-sv-freibetrag+2500+2585510

so kann man sich selbst beschäftigen - zuerst die einheitswerterhöhung selbst fordern und dann mittels unterschriftenaktion gegen die eigenen forderungen protestieren .

die zurechnung von öffentlichen geldern im gesetz festschreiben und die anpassung als wunsch stehen lassen .

man möge es kaum glauben - aber das gibt es tatsächlich . .....................................

hat so ein vorgehen showcharakter ? ? - anstatt verantwortungsvolle berufsvertetung .


dietmar.s(2cz6) antwortet um 28-07-2017 10:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MAN STAUNE - bauernvertreter gegen ihre eigenen einheitswertforderungen
hier hab ich ein gutes Gefühl.... jetzt gehts endlich wieder aufwärts



 


LW-Maise antwortet um 28-07-2017 19:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MAN STAUNE - bauernvertreter gegen ihre eigenen einheitswertforderungen
Indirekte Wahlwerbung - sonst nichts !!



Neudecker antwortet um 28-07-2017 20:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MAN STAUNE - bauernvertreter gegen ihre eigenen einheitswertforderungen
Hallo lieber muk Bist du sicher, dass die Bauernvertreter die Erhöhung des Einheitswertes gefordert haben? Bitte könntest du uns darüber Näheres berichten. Liebe Grüße vom Neudecker


biolix antwortet um 28-07-2017 20:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MAN STAUNE - bauernvertreter gegen ihre eigenen einheitswertforderungen
Hallo !

Gefordert haben sie sie nicht Neudecker, aber für genau die Umsetzung waren sie verantwortlich.

Und bei realen Einkommensverlusten seit 1990, Förderkürzungen etc. kann mir keiner erzählen, dass eine Erhöhung der EHW unabwendbar war.

Inkl. trifft es wieder die Tierhalter noch härter, die eh schon die .... der Nation sind... :-(

TG biolix


Harpo1 antwortet um 28-07-2017 22:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MAN STAUNE - bauernvertreter gegen ihre eigenen einheitswertforderungen
Was kann man sich von Auer und Schulteis sonst erwarten. Der Auer hat ja schon vor den Verhandlungen schon alles Pulver verschossen anstelle dessen jede Menge Förderungen zu stellen und dann zu verhandeln so wie es der Mum gemacht hat . Mit solchen Verrtt er kann es nur bergab gehen
Trotzdem schönen Abend


fgh antwortet um 29-07-2017 11:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MAN STAUNE - bauernvertreter gegen ihre eigenen einheitswertforderungen
@biolix:
Vollkommen richtig - weil so dämlich wie das umgesetzt worden ist.... vernünftige Argumentationen hat es nie gegeben... Allein das Förderungen aus dem Jahr 2014 verwendet werden... ich habe z.B. 200 € mehr Einheitswert für Förderungen die ich nicht mehr bekomme - und nein, mindestens 5% oder 500 € (können auch 10% oder 300 € sein bin nicht sicher) muss sich der Einheitswert ändern, damit er neu berechnet wird.

Wahlwerbung auf tiefstem Niveau, nach dem Motto: Das wir das verkackt haben, haben s schon vergessen.

Falls es jemanden auffällt für Basti gibt es keine Bauern ....


mittermuehl antwortet um 29-07-2017 12:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MAN STAUNE - bauernvertreter gegen ihre eigenen einheitswertforderungen
@fgh "Falls es jemanden auffällt für Basti gibt es keine Bauern ....". Sehr gut erkannt.

Das hat ein paar sehr einfache Gründe.

Zum einen hat er sich politisch von den Kammern befreit. Besonders von der Bauernkammer. Er braucht sie nicht mehr. Er braucht auch nicht den Namen ÖVP (er mag nur deren Geld im Wahlkampf). Die "Schwarzen" gibt es vorerst mal nicht mehr. Jezt ist alles "Himmelblau", fesch, urban und modern.

Bauern sind in Österreich an der Wahlurne eine zu vernachlässigende Minderheit geworden. Da bringt es Herr Kurz mehr wenn er Menschen mit Behinderung, Migrationshintergrund usw. in die erste Reihe stellt. Die Vertreten einfach mehr Bevölkerung.

Landwirtschaft ist ein heikles Thema. Bauern sind in der breiten Bevölkerung nicht sehr beliebt. Tierschutz und Umweltschutzprobleme werden auf die Schultern der Landwirte abgeschoben. Die Förderungen erwecken den Neid. Nichts womit man sich im Wahlkampf die Fringer verbrennen will.

Die Bauern können im Moment an der Wahlurne wirklich wählen wen sie wollen. Jeder nach seinem Gewissen. Weil sich keine Partei für sie zuständig fühlt.


reinhard.s(fpc28) antwortet um 29-07-2017 12:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MAN STAUNE - bauernvertreter gegen ihre eigenen einheitswertforderungen
@fgh Wiederum vollkommen richtig. Das Program ist weniger Förderung, dafür weniger Steuern. Für kleine pauschallierte Bauern eigentlich eine direkte Drohung.


thomas.t3 antwortet um 29-07-2017 13:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MAN STAUNE - bauernvertreter gegen ihre eigenen einheitswertforderungen
Sehe ich auch so biolix, fgh und mittermuehl. Recht viel brauchen wir uns nicht erhoffen...


fgh antwortet um 29-07-2017 13:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MAN STAUNE - bauernvertreter gegen ihre eigenen einheitswertforderungen
So ist es auch mittermuehl... weil immern hin... die Bauernkammer, Bauernbund rennen ihm eh trotzdem nach - wozu sich für jemanden einsetzen der einem nachrennt?
Die brauchen halt auch in Zukunft den Draht in die Politik damit sie so mach unbrauchbares "Produktionskind" wo unterbekommen... da beißt sich jetzt eigentlich die Katze in den eigenen Schwanz - weil sie uns jahrelang schlecht vertreten haben sind wir zu so einer kleinen Menge geworden, dass sie jetzt um ihre Politposten zittern müssen.. mein Gott ... blöd gelaufen...

Ich werde nie vergessen wie mein Onkel sagte, Hofer ist für ihn nicht wählbar, ein Präsident der nur Ing. ist... muss ihn mal fragen was er jetzt sagt... jetzt will einer Kanzler werden der nicht mal das ist.

Auch wenn alles himmelblau ist - für mich top-Marketing und geschickte Schachzüge eines machgeilten ÖVP-Urproduktionskind.


mittermuehl antwortet um 29-07-2017 14:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MAN STAUNE - bauernvertreter gegen ihre eigenen einheitswertforderungen
@fgh ..... "ÖVP-Urproduktionskind" ... :)) hör bitte auf. ich muß was arbeiten. :)

Aber du hast recht. Mir ist egal das Herr Kurz keinen akademischen Titel hat. Sowas stört mich in keiner Weise. Aber er hat nie wirklich gearbeitetl, maximal an seinem eingene Glück und ist eine reine ÖVP-Parteipflanze. Das stört mich. Wie soll ein Mensch arbeitende Menschen vertreten der selber nie eine richtigen Beschäftigung nachgegangen ist. Das ist aber allgemeines Problem in der Politik und gehört nicht nur Herrn Kurz. Bei ihm fällt es halt besonderes wegen seiner Jugend auf.


payment antwortet um 29-07-2017 14:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MAN STAUNE - bauernvertreter gegen ihre eigenen einheitswertforderungen
"Falls es jemanden auffällt für Basti gibt es keine Bauern ...."

hallo, hallo, er hat eine frau GROßBAUER .....und die heißt auch noch MARIA,
also mir genügt das zum wählen.


mittermuehl antwortet um 29-07-2017 16:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MAN STAUNE - bauernvertreter gegen ihre eigenen einheitswertforderungen
@payment ...... stimmt auch wieder. Und Maria Großbauer kommt aus einem kleinen Dorf neben dem Dorf aus dem ich kam. Na dann ist alles gut.


fgh antwortet um 29-07-2017 19:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MAN STAUNE - bauernvertreter gegen ihre eigenen einheitswertforderungen
Stimmt... ja dann ist alles gut ... a fesches Pupperl is sie a noch... passt, dann wird doch wieder ÖVP gewählt


Harpo1 antwortet um 29-07-2017 23:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MAN STAUNE - bauernvertreter gegen ihre eigenen einheitswertforderungen
Eure Kommentare gehen an der Fragestellung vorbei Jeder der über Kurz diskutieren will ja einen eigenen Beitrag schreiben.


Vollmilch antwortet um 30-07-2017 07:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MAN STAUNE - bauernvertreter gegen ihre eigenen einheitswertforderungen
Die Frage des TE war doch: hat so ein Vorgehen Showcharakter?
Meine Antwort: Ja
Nur dass einem bei "Showcharakter" gleich der Name "Kurz" einfällt, ist auch keine Überraschung. ;-)

LG Vollmilch


fgh antwortet um 30-07-2017 09:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MAN STAUNE - bauernvertreter gegen ihre eigenen einheitswertforderungen
@Vollmilch:
Man könnte sogar drüber diskutieren, dass Strache so langsam der Glaubwürdigste ist... vor allem ist er ein jetzt auf einmal ein Urgestein.


Bewerten Sie jetzt: MAN STAUNE - bauernvertreter gegen ihre eigenen einheitswertforderungen
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;540305





Landwirt.com Händler Landwirt.com User