Tränen unterm Weihnachtsbaum

Antworten: 5
User Bild
enzi99 25-12-2016 21:53 - E-Mail an User
Tränen unterm Weihnachtsbaum
Leider keine Freudentränen, sondern Ärger, gegenseitige Beschuldigungen und die Geschenke waren vorerst nebensächlich.
Dabei hat der Heilige Abend so schön begonnen: nach der Stallarbeit versammelte sich die ganze Familie in der Stube, es wurde gebetet, wird hörten das Weihnachtsevangelium, dann haben wir sehr gut geschmaust. Alle waren glücklich und zufrieden. Noch ein paar Keckse und Kaffee. Die Anspannung stieg sichtlich von Minute zu Minute. Jetzt nur nichts Falsches machen.
Ich bin dann mit unseren Kindern zur Katzenwäsche - daraus wurde dann ein Vollbad (war so geplant, denn das Christkind ist ja kein Schnellzug).
Soweit so gut.
Als wir dann in die Stube zurückkehrten nahm das Schicksal seinen Lauf. Die brennenden Kerzen am geschmückten Christbaum, die Geschenke darunter - alles war egal. Statt Freudenschreie gabs erstmal gegenseitige Vorwürfe nicht alles Mögliche getan zu haben. Der Größere vergoss sogar ein paar Tränchen.
Und das alles nur wegen einer Kleinigkeit.
Nach ein paar Augenblicken entspannte sich die Situation und dann wurde wieder gemeinsam gesungen und die Geschenke vom Christkind geöffnet.
Beim spielen mit den neuen Sachen war dann der Ärger verflogen und mein Größerer hat gemeint: "solch a Fehler deaf uns nächsts Johr ned nu amoi passiern. Währendn bodn is is Christkindl dogwen und mir homs wieda ned gsegn. I mecht jo gern wissn wia des genau ausschaut.... Und schrecka häd is a gern megn."

Wünsch euch allen noch schöne Weihnachten!
Mfg Enzi

PS: schöne Weihnachtsgrüße auch nach Tirol an den im Forumsexil lebenden golfrabbit!



User Bild
dabei antwortet um 25-12-2016 22:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tränen unterm Weihnachtsbaum
ja, der Beitrag von Golfrabbit mit dem Unimog war genial

aber deine Weihnachtsgeschichte habe ich auch sehr genossen.

danke dafür

lg
dabei



User Bild
eklips antwortet um 25-12-2016 23:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tränen unterm Weihnachtsbaum
Ich erinnere mich auch gerne an z.B. wie meine Tochter mit etwa 6 Jahren aus der Schule heimgekommen ist und völlig entnervt berichtet hat: "Mama, meine Freundinnen sind soooo deppert, die glauben echt, dass es KEIN Christkind gibt!"

User Bild
biorogkerl antwortet um 26-12-2016 07:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tränen unterm Weihnachtsbaum
Da sehr ihr wieder was das für dämliche feste sind.
Was Kindern der Schwachsinn bringt.
Feste feiert man wenn einen zumute ist und Sinn ergeben.


User Bild
Trulli antwortet um 26-12-2016 08:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tränen unterm Weihnachtsbaum
Wie traurig und einsam wäre doch das Leben ohne Traditionen und Rituale.....
Ein endloser Schlauch.....
Es kommt immer drauf an was der Einzelne draus macht!
Wie wichtig Rituale sind erklärt die moderne Psychologie....
Wer mit alten Traditionen nichts anfangen kann sucht oft neue, aber kaum bessere....

mfg

User Bild
enzi99 antwortet um 26-12-2016 23:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tränen unterm Weihnachtsbaum
Tratition hat halt für mich noch einen gewissen Stellenwert und so lebe ich sie halt. Ich glaubte als Kind auch lange ans Christkind, welches die Geschenke und den Baum bringt. Schwachsinn hätte ich darin noch nie gesehen.
Und da Weihnachten aus religiöser Sicht einen Sinn ergibt und mir zu feiern zumute ist, habe ich und meine Familie gefeiert. So wie viele andere auch. Tratitionell eben.


Bewerten Sie jetzt: Tränen unterm Weihnachtsbaum
Bewertung:
4.67 Punkte von 6 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;524932





Landwirt.com Händler Landwirt.com User